Südita­lien: infi­zierte Immi­granten, flie­hende Touristen

Foto: VoxNews

Calo­gero Pisano, der Natio­nal­di­rektor der Partei Fratelli d’Italia, äußerte sich enttäuscht über den Plan der italie­ni­schen Regie­rung, weitere Quaran­tä­ne­schiffe einzu­setzen, um der vermehrten Anlan­dungen von infi­zierten ille­galen Migranten Herr werden zu können.

„Die Anlan­dungen in Südita­lien werden ohne Unter­bre­chung fort­ge­setzt. Jetzt wird Südita­lien dank der Politik der weit geöff­neten Häfen der PD-5Sterne-Regie­rung das neue Flücht­lings­lager in Europa.“

„Endlich ist allen klar­ge­worden, dass die Anmie­tung der Moby Zaza als Quaran­tä­ne­schiff mit nur 285 Plätzen nicht ausreicht (wir haben das von Anfang an gesagt), um der Anlan­dung von Tausenden ille­galer Migranten an der südita­lie­ni­schen Küste Herr zu werden. Deren Anzahl ist mitt­ler­weile so erschre­ckend hoch, dass es nicht ausrei­chen würde, wenn wir für sie die gesamte ameri­ka­ni­sche Mili­tär­flotte in Italien char­tern.“

Giorgia Meloni · Foto: face­book

Wie Giorgia Meloni, die Vorsit­zende der Partei Fratelli d’Italia, gestern (zum x‑ten Mal) forderte, wäre die sofor­tige Vorbe­rei­tung einer Seeblo­ckade vor der afri­ka­ni­schen Küste die einzige effi­zi­ente Lösung, um das Hand­werk der Schlepper einzu­dämmen und den Menschen­handel zu stoppen.

„Kein Appell, nicht einmal der von Bürger­meis­tern derselben poli­ti­schen Couleur, hat es bisher geschafft, die Conte-Regie­rung von ihrer Politik der „offenen Häfen“ abzu­bringen und Verständnis für das drama­ti­sche Gesund­heits­ri­siko zu zeigen, das die Menschen in Südita­lien eingehen, wo eine Viel­zahl von Migranten der jüngsten Well aufgrund von Test­ergeb­nissen als Coro­na­virus-positiv einge­stuft wurde. Die Regie­rung erkennt offenbar auch nicht und die kata­stro­phalen Auswir­kungen, die all dies auf den lokalen Tourismus hat, da es in der Region zu fort­wäh­renden Stor­nie­rungen von Reser­vie­rungen durch Touristen kommt, die verängs­tigt ihren Urlaub lieber woan­ders verbringen.“

„Wir sind hier mit einer neuen Form des Rassismus konfron­tiert, der die Einhei­mi­schen vertreibt und statt­dessen lieber den ille­galen Migranten beisteht.“

„Aller­dings sind wir über­zeugt davon, dass die Italiener, die es satt haben, auf solche Weise miss­han­delt zu werden, bereits bei den nächsten Wahlen der PD-5Sterne-Regie­rung, die unser Land mit ille­galen Migranten und Aufnah­me­zen­tren über­füllt und den Tourismus tötet, eine klare Absage erteilen werden,“ so Meloni.

Quelle: VoxNews

4 Kommentare

  1. Quaran­täne-Schiffe sind über­flüssig.
    Afrika ist groß genug um allen Afri­ka­nern Quaran­täne zu bieten.
    Die infi­zierten Euro­päer passen da auch noch rein.
    Auf geht’s! Andiamo!

  2. Die heraus­ra­genden Quali­fi­ka­tionen euro­päi­scher „Spit­zen­po­li­tiker“ sind nach­ge­wie­sene Unfä­hig­keit und Hass auf das eigene Land.….
    Wirk­lich unglaub­lich, was dieses Pack ihren jewei­ligen Ländern antun kann, ohne einen heftigen Arsch­tritt von den von ihnen verra­tenen Völkern zu bekommen.
    Sehr schade.…

  3. Es ist wohl so geplant, dass die einhei­mi­sche Bevöl­ke­rung vertrieben wird. Die EU wird mit dem Corona-Hilfs­paket die italie­ni­sche Regie­rung kaufen. Viel­leicht braucht es in Europa eine ELO (analog PLO). Die auch mit Gewalt Schiffe der NGO’s zerstören und unbrauchbar machen. Menschen­leben sind wenn möglich zu schützen und dann back to Afrika..

  4. Dem ganzen Asyl Mist wird man nur mit Härte Herr. Unmiss­ver­ständ­liche harte Maßnahmen sind drin­gend unver­zichtbar um diesem Wirt­schafts­flücht­lings Mob die rote Karte zu zeigen. Europas Demo­kra­tien sind ein wehr­loser Debat­tier Club der sich scheut harte Abschiebe Bilder von Sensa­ti­ons­lus­tigen geilen Linken Medien unter die Nase gerieben zu bekommen. Der Anfang vom Ende ist drama­tisch näher gerückt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here