Tino Chru­palla legt einen Kranz am Grab des unbe­kannten Soldaten auf dem Roten Platz nieder

Fotoquelle: Lionel Baland

Der AfD-Ko-Vorsit­zende Tino Chru­palla hat bei einem Besuch in Moskau am Grab des unbe­kannten Soldaten auf dem Roten Platz einen Blumen­kranz zum Gedenken an die Opfer des deut­schen Angriffs auf die Sowjet­union am 22. Juni 1941 nieder­ge­legt. Chru­palla ist als Refe­rent zu einer Konfe­renz des russi­schen Vertei­di­gungs­mi­nis­te­riums einge­laden, berichtet Lionel Baland. 
 

Gegen­über der Deut­schen Presse-Agentur in Moskau sagte Chru­palla anläss­lich der Gedenk­feiern zum 80. Jahres­tags des Beginns des Krieges mit der Sowjetunion:

„Es war mir persön­lich wichtig, ein Zeichen der Versöh­nung zu setzen. Leider war ich der einzige Vertreter aus Deutsch­land, der hier einen Kranz abge­legt hat“.

Ähnliche Gedenk­ver­an­stal­tungen fanden auch in der Ukraine, Belarus und andere Staaten statt.


6 Kommentare

  1. „des deut­schen Angriffs auf die Sowjet­union am 22. Juni 1941.“ Warum wohl?
    „Wenn ich sehe, dass einer die Waffe auf mich zielt, dann warte ich nicht ab, bis er…“
    Zuerst die wahre Geschichte lesen, dann kommen­tieren. Oder besser schweigen.
    Chru­palla macht nur nach. Brandt ist in Polen auf den Knien gefallen.

  2. Das ist, finde ich, eine sehr gute, selbst­be­wusste und begrüs­sens­werte Geste. Tino Chru­palla, den viele stark unter­schätzen, beweist damit auch, dass er sich nicht von aussen vorschreiben lässt, wofür er Reue empfinden oder traurig sein darf oder sich entschul­digen oder sühnen. So muss es für einen freien Menschen in einem freien Land sein. Sich zusammen tun für Versöh­nung ist gut, sich gezwungen fühlen zu müssen ist vom Übel.

    7
    4
    • Bin völlig einver­standen mit Bettina.

      Hr. Tino Chru­palla gibt an wie es sich gehört und gibt an dass auch Deutsch­land besteht auf Freund­schaft und guten Verhält­nisse mit einander, in diesem Fall auch mit Russ­land dass als Teil der dama­ligen Soviet Union, Deutsch­land und Europa in 1945 vom Faschismus befreit hat.

      Alle respekt für Hr. Tino Chrupalla.

      3
      2
  3. Wie ich seit vor der Grün­dung dieses Vereins 013 endlos kommen­tiere, Fake-Alter­na­tive, hat nur das gleiche System im Angebot und das bedeutet NICHT DEUTSCHLAND! Jeder Tag beweist es seither, nur die ganzen total „schlauen“ Anhänger der „A„fD weigern sich das zur Kenntnis zu nehmen. Egal ob ich nun zu Lucke, Petry, Meuthen schrieb, Jahre bevor es cool war gegen die zu sein, als „A„fDling, sie wollen es nicht glauben. Halt so wie die „Mündigen Bürger“ bei „Klima“ / Co2 / „Corona“ … .

    8
    10
    • Was für ein Bull­shit… Gegen Globa­lismus hilft nur der Natio­nal­staat und da ist die Alter­na­tive in der poli­ti­schen Land­schaft alter­na­tivlos. Was machen Sie eigent­lich so, außer kritisieren?

      7
      4

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here