Trans­gender-Extre­mistin richtet Blutbad an christ­li­cher Schule an +UPDATE 18:30+ Exeku­tion durch die Polizei (Video)

sdr

Im US-Bundes­staat Tennessee rich­tete eine Trans­gender-Extre­mistin in einer christ­li­chen Volks­schule in Nash­ville ein Blutbad an. Die Schützin drang in das Gebäude ein und tötete dort sechs Menschen, darunter drei Kinder. Die Polizei erschoss die Amokläuferin.

+UPDATE 18:30+

Exeku­tion durch die Polizei

Die Polizei veröf­fent­lichte Aufnahmen, wie der Trans­gender-Schütze neutra­li­siert wird:

+UPDATE 18:30+

Live-Video des Amoklaufs

Vergel­tung für „Anti-Trans­gender-Gesetze“?

Laut Polizei war die Tat genau geplant, auch ein weiterer Angriff sei auf der Liste der Schützin gestanden, die sich selbst als Trans­gender-Mann iden­ti­fi­zierte. Die Trans­gender-Extre­mistin war selbst Schü­lerin der Volks­schule und hatte detail­lierte Pläne des Gebäudes. Auch ein Mani­fest wurde hinterlassen.

Die Täterin handelte offenbar auch aus Rache an einem wenige Tage zuvor verab­schie­deten Kinder­schutz­ge­setz in Tennessee, das verhin­dern sollen, dass Kinder Trans­ope­ra­tionen und anderen irrever­si­blen Eingriffen unter­zogen werden. 

Die abscheu­li­chen Taten folgen einer mona­te­langen medi­en­ge­trie­benen Hetz­kam­pagne über einen „Trans-Völker­mord“ aufgrund der neuen Gesetze. Es wurde sogar zu einem soge­nannten „Tag der Trans-Vergel­tung“ in den Verei­nigten Staaten aufge­rufen. Es ist denkbar, dass ein Groß­teil der konser­va­tiven Öffent­lich­keit, die als „cis“ verspottet wird, jetzt eine offene Ziel­scheibe für Gender-Extre­misten ist, die bereits jetzt Frauen terro­ri­sieren, die es wagen, sich gegen die Woke-Ideo­logie auszusprechen.


WERBUNG

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


29 Kommentare

  1. Diese Trans usw hat ein Mani­fest hinter­lassen. Genau wie Breivik eins geschrieben hat.
    Aller­dings wird das Mani­fest unter­drückt. In US-Blogs sagt man dazu „memory-holed“, also es wird nicht mehr erwähnt und man hofft, dass die Menschen vergessen, dass ein solches Mani­fest existiert.

    Die Frage ist: Wieso? Was steht in dem Mani­fest, dass Polizei und alle LGBT… Gruppen zusam­men­halen, um dieses Mani­fest nicht veröf­fent­li­chen zu müssen?

    Mir schwant böses.
    Könnte es sein, dass in diesem Mani­fest die LGBT… Verdor­ben­heit ganz klar darge­stellt und entlarvt wird? Dass das Leben der Frau wegen dieser Ideo­logie kaputt gemacht wurde und sie jetzt Suicide-by-cop (man greift etwas an und hofft, dass die Polizei einen erschießt, weil man zu feige ist, sich selber zu erschiessen) beging?

  2. Da wird eine LGBQT xxyz Person als unver­stan­dene Martyerin
    die einen psychi­schen Knacks hatte, da sie mal vorueber­ge­hend in diese Schule ging, darge­stellt, mit der man Verstaendnis und Mitleid haben solle, aber keine Kritik.
    Gleich­zeitig wird der Staat Tennessee ange­griffen, der sich gegen den Trans­gender Tyran­nismus in Schulen wehrt und libe­rale Waffen­ge­setze hat.
    Der ganze Vorfall wird, siehe Xiden,s Kommentar gestern, wieder dazu benutzt um schaer­fere Waffen­ge­setze vom Kongress fuer legale Waffen­be­sitzer zu fordern, denn die Gangs und ille­galen Wffen­be­sitzer kuem­mert dass eh nicht, und die LBQt­xxyz Propa­ganda und Tole­ranz soll voran­ge­trieben werden.

    Dazu passt auch dass diese Aktion , ob Psyob oder nicht in einer christ­li­chen Schule statt­fand. Das ist ein weiteres Zeichen, dass Christen welt­weit die am meisten verfolgte Glau­bens­gruppe ist.
    Die Bull­shit­me­dien berichten kaum darueber und wenn, dann ist der Taeter dass Opfer. Eigent­lich muesste das dass ja nach US Gesetzen ein Hate crime sein, doch passt in diesem Zusam­men­hang die Taeter/Opfer Konstel­la­tion nicht.
    Man stelle sich die welt­weite Empoe­rung voe, wenn dies in einer Koranschule/Moschee oder in einer juedi­schen Schule/ Synagoge geschehen waere.
    Die DW z.B. die sonst, so ein Ereignis nie auslaesst um Mitleid mit der Taeter­gruppe zu schueren oder vor Waffen­frei­heit zu warnen, hat nichts darueber berichtet. Seltsam!
    Die Mutter soll eine Anti Gunak­ti­vistin sein.

    10
    • Kinder­see­len­schän­dung – heißt ohne Glauben und Reli­gion bzw. Empa­thie gegen­über Gottes Krea­turen ‚Menschen, Tiere ‑erzogen.Der Herr erbarme sich solcher, die es nie anders erfahren haben!

  3. Ein weiteres Fake Event ala Sandy Hook etc. zum Einstimmen zur Waffen­ab­gabe. Erstaun­lich viele Park­plätze noch frei draussen – extrem wenig Leute drinnen – unko­or­di­niertes im Kreis laufen. Wo sind die Aufnahmen von den body­cams der cops? Jumastbikiddingmi!

    8
    1
  4. moin
    war der/die/das kleine blut-leer? oder andes gefragt: kein schuss durch­dringt den körper? kein schuss verfehlt den körper? die haupt­sache ist doch der fuss­boden und die wand bleibt sauber. auch die scheiben haben nix ab bekommen…
    mfg
    der spitzbube

    4
    3
  5. Solche Gender­blüten werden von Links­Rot­Grünen Regie­rungen, unter Duldung von libe­ralen und christ­li­chen Parteien hervor­ge­bracht. Exeku­tionen sollten schon beim Urheber ange­strengt werden! (-;

    21
  6. Es scheint so, daß solche Menschen ganz normal krank sind.
    Niemand ist von uns voll gesund.
    Bin ich auch nicht sicher, daß Veran­stal­tung wie am 15.4.23 in Buda­pest sein soll, ist auch gesund.
    Die Mensch­heit bringt sich selbst um, die Pande­mien, die durch Multi-Kulti-Mißt entstehen tragen den Rest bei.

    19
    2
  7. Es lässt sich in vielerlei Hinsicht welt­weit beob­achten, dass die Gott­losen zuneh­mend voller Hass dazu über­gehen, aus schierer Verach­tung gegen alles Gesunde ihren von verkom­menen Poli­ti­kern begüns­tigten Kult zum Umsturz der gött­li­chen Ordnung mit gewalt­samen Mitteln durch­zu­setzen, wobei sie jeden diffa­mieren, anklagen und sogar ermorden, wer sich ihrem entar­teten Kult entge­gen­stellt, während die woken Kräfte im repu­bli­ka­nisch domi­nierten Tennessee vermut­lich Lich­ter­ketten und Demos gegen (christ­li­chen) Weißen Natio­na­lismus orga­ni­sieren, um in der Huldi­gung Bapho­mets diesen gräu­el­vollen Trans­gen­der­ex­tre­mismus weiterhin aggressiv zu proklamieren.

    16
  8. LGBTQ, NATO, Trans­gender… kann es eine bessere Verkör­pe­rung der Werte des Westens geben? Erschüt­ternd ist aber, dass dieselbe Zusam­men­set­zung von Perver­sion und Sozio­pa­thie bei den Personen wie Soros, Gates, Biden, Merkel, VdL und wie die alle heißen, in Anbe­tracht ihrer Macht und Möglich­keiten eine tausend- oder millio­nen­fache Scha­dens­bi­lanz wie in diesem Fall hinter­lassen, ohne dass sie hier und jetzt als Verbre­cher bezeichnet oder belangt werden.

    31
    1
    • ..was nicht ist, kann noch werden…
      Heute: Merkels Beloh­nung für „saubere Arbeit“ in Erfül­lung ihrer Spezi­al­mis­sion – Verlei­hung des größten BRD-(Un)-Verdien(st)Orden aller Zeiten! Zynismus pur gegen­über allen redlich schaf­fenden im Dauerhamsterrad‑z.B. Allein­er­zie­hende, o.Hartz-Empfangs-
      Bettler!.

  9. Ja, ja, die Fälle „toxi­scher Männ­lich­keit“ häufen sich in letzter Zeit; schon drei­zehn- und vier­zehn­jäh­rige Gören sind davon befallen.

    24
    2
  10. Mk-Ultra mal wieder?
    Wenn ich mir die Geschichten dieser Amok­läufer anschaue, dann ist da immer Psycho-Hinter­grund und mächtig Medi­ka­mente dagegen im Spiel.
    Man erin­nere sich, war es Sandy Hoax, der Atten­täter, der gar nicht solange zuvor, wie ein normaler junger Mann aussah und dann als Täter völlig verwirrt, desori­en­tierter Blick, möhren­rote, wirre Haare, nicht einmal wußte, weswegen er saß, was er getan haben sollte…

    29
    1
  11. OT – Mörd an Luise – Täte­rInnen erkun­digten sich vor dem Mörd nach Straf­un­mün­dig­keit – Artikel:

    www.rtl.de/cms/getoetete-luise-aus-freudenberg-war-ihr-mord-geplant-diese-hinweise-sprechen-dafuer-5035310.html

    Es liegt doch klar auf der Hand, dass dieses ein geplanter und gezielter Mörd war. – Deshalb sollten diese Täte­rInnen keines­wegs straf­frei davon­kommen und auch nicht mit lapi­daren Auflagen.
    Wenn sie nicht in den Knast kommen können, können sie aber zu jahr­zehn­te­langer Siche­rungs­ver­wah­rung verur­teilt werden und das sollte als abschre­ckendes Beispiel auch getan werden – unbe­dingt – neben dann Herab­set­zung des Straf­un­mün­dig­keits­al­ters auf 12 Jahre – vorerst.
    Wer alt genug ist, sich vor einer offenbar präzise geplanten Tat inkl. vermut­lich auch der anschlie­ßenden Abho­lung des offenbar daher m. A. n. auch davon wissenden Vaters einer der Täte­rInnen vom Tatort oder der Nähe des Tatortes, der ist auch alt genug, um die recht­li­chen Konse­quenzen seiner bewusst !!! geplanten und durch­ge­führten Tat zu tragen – sprich‘ in den Knast oder jahr­zehnte- wenn nicht lebens­lange (im wahren Sinn des Wortes) Siche­rungs­ver­wah­rung zu gehen. 

    Meiner Ansicht nach.

    24
    6
    • Ergän­zung: Wenn nicht sogar der Vater mit drin­steckt – meiner Mutma­ßung nach, denn die müssen nach dieser Absch­löch­tung ihres Öpfers mit 30 !!! Mässer­sti­chen des offenbar geplant mitge­brachten Mässers völlig blüt­ver­schmiert gewesen sein, was dem Vater doch hätte auffallen müssen. – Viel­leicht hat sogar dieser anschlie­ßend das Mässer so entsorgt, dass es nicht mehr aufge­funden werden kann.

      Meiner Ansicht nach.

      23
      6
    • Pardon,… w a r u m haben Sie ausge­rechnet den Begriff M o r d (!) nicht richtig geschrieben, das wirkt irgendwie vernied­li­chend- ein so ernst­hafter Begriff sollte auch ortho­gra­fisch nicht verän­dert geschrieben werden, denke ich.

  12. Übli­cher­weise sind an Tagen solcher Anschläge zeit- und ortsnah irgend­welche „Übungen“ von Polizei oder Militär. Na ja, eher Polizei. Weiß jemand, ob in der Nähe der Schule „zufällig“ so eine „Übung“ statt­ge­funden hat? Viel­leicht hat sogar jemand den übli­chen „klein­wüch­sigen Poli­zisten“ gesehen, wie er die Todes­schüsse abge­geben hat? Würde mich echt inter­es­sieren, ob es der übliche ablauf ist, oder ob es mal was neues unter der Sonne gibt … gähn

    12
    3
    • Die Zeit wäre sinnlos vertan. Kündigen Sie doch besser, falls vorhanden, die Last­schrift­er­mäch­ti­gung für die Zwangs­ge­bühren. Damit Sie der Gerichts­voll­zieher verschont können Sie z.B. in häufigen Klein­be­trägen mit Kommen­taren im Verwen­dungs­zweck per Dauer­auf­trag über­weisen. Falls Sie verse­hent­lich ein paar Cent zu wenig beauf­tragt haben oder die Zwangs­bei­trags­nummer vergessen haben, warten Sie die Zuschriften ab.

      • Mache ich schon seit über einem Jahr, die bekommen von mit monat­lich. am 10. den Monats­bei­trag. Es gab zwar einen Aufstand und diese Trottel haben mir geschrieben, dass sie in einem Ausnah­me­fall Raten­zah­lungen gewähren. Da hatte ich ihnen mitge­teilt, dass ich keine Raten­zah­lung gewünscht habe sondern nur von meinem Recht lt. den Statuten die sie über irre viele Seiten beschrieben hatten Gebrauch mache.
        Jetzt kommt zwar mit schöner Regel­mä­ßig­keit eine Mahnung nach der ersten Monats­zah­lung, die bei mir in den Papier­korb wandert.
        Also, beschäf­tigt die doch etwas mehr, viel­leicht kennen Sie dann ihre eigenen Vorgaben und Regeln, um uns wider­recht­lich die Zwangs­ge­bühren abzu­knöpfen für Infor­ma­tionen, die lt. Gesetz kostenlos für jeden Bürger sein müssten!

  13. Zimmer eines Geis­tes­kranken, das mit seiner Flag­gen­kom­bi­na­tion offen­ba­rend ist. Nato‑d vernichtet die biolo­gi­sche Gesundheit.

    27
    2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein