Triest wird von ille­galen Immi­granten gestürmt

Foto: VoxNews

Die Medien berichten keine konkreten Zahlen mehr. Über den Immi­gran­ten­sturm an der slowe­nisch-italie­ni­schen Grenze bei Triest scheint ein Mantel des Schwei­gens gebreitet. Oder der Zensur?

Alleine gestern kamen an die hundert ille­gale Immi­granten über die sog. „Balkan­route“ nach Triest: 77 wurden von der Grenz­po­lizei in den verschie­denen Karst­re­gionen zwischen Baso­vizza und den „Öffnungen“ des Doli­nen­ge­biets aufge­griffen. Alle männ­lich und alle Moslems. Eine Inva­sion, die offenbar niemand stoppen will.

Nach Angaben der lokalen Tages­zei­tung Trie­s­te­Prima wurden im Raum von Triest seit der Been­di­gung des „Lock­down“ mehr als tausend ille­gale Immi­granten gezählt.

An die sechs­tau­send waren es seit Jahres­be­ginn.

Quelle: VoxNews

1 Kommentar

  1. Wovon leben die eigent­lich?
    Wo schlafen die?
    Haben die kein Gepäck?
    Wieso wirft man die nicht zurück?
    Haben denn die Euro­päer keine cojones?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here