Trotz Lock­down – Afri­kaner reisen unge­hin­dert mit Zug aus Italien aus – „Helfer“ zahlen Tickets

Screenshot Video von WELT auf youTube.

Dass die Agenda, Europa mit kultur­fremden Migranten zu fluten, nicht durch die Agenda Gesell­schafts­umbau und Abbau der bürger­li­chen Rechte „dank“ Corona-Hysterie, nur kurz­fristig leicht „gestört“ wurde, ist belegbar. Wir erin­nern daran, dass bereits zu Beginn der soge­nannten „Pandemie“ seitens Ursula van der Leyen verkündet wurde, dass Einrei­se­be­schrän­kungen nicht für Leute gelte, die „Schutz“ suchen. Und so war es dann auch. Die Flutung ging weiter.

Zum Jahres­be­ginn wurde offen­sicht­lich die weitere Marsch­rute für die beiden Agenden festgelegt:

  • Ankur­be­lung der Migra­tion durch Wieder­auf­nahme der „Seenoot“-Schlepper-NGOs bei gleich­zei­tigem Direkt­im­port von Versor­gungs­su­chenden per Flugzeug.
  • Massive Verschär­fung der Lock­down-Maßnahmen bei gleich­zei­tigem „Durch­impfen“ der Bevöl­ke­rung. Dass hier eine kurz­fris­tige Locke­rung des Lock­downs während dem Ramadan statt­haben wird, versteht sich von selbst. Das hatten wir bereits letztes Jahr erlebt.

So hat sich die Zahl der aus „Seenot geret­teten“ Migranten nach Italien laut einem UN-Bericht nahezu verdop­pelt (!), auf den Kana­ri­schen Inseln treffen pausenlos kräf­tige junge Männer per Boot ein. Offenbar eine beson­ders gefähr­dete Spezies Afri­kaner, die da „Schutz“ suchen. Und sich entspre­chend benehmen, wie unsere Redak­tion mehr­fach berichtete.

Reise­be­schrän­kungen gelten in Praxis nicht für „Schutz­su­chende“

Ein schönes Beispiel wie die Corana-Maßnahmen in Italien umge­setzt werden und wie der Transfer der künf­tigen Pensi­ons­zahler nach Frank­reich, Deutsch­land oder in andere Wunsch­des­ti­na­tionen durch­ge­führt wird, zeigt uns das folgende Video:

 

Trotz Lock­downs mit einer kompletten Ausgangs­sperre (Ausnahme: Arzt­be­suche, Lebens­mit­tel­ein­kauf, Arbeit) reisen jetzt Afri­kaner von Rom vom Bahnhof Tibur­tina täglich in Rich­tung Norden. Für die Tickets kommt die Orga­ni­sa­tion „Boobab Expe­ri­ence“ auf. Damit wolle man verhin­dern, dass „Schmuggler an den Migranten Geld“ verdienen. Welch noble Haltung: Bekämp­fung von Schleu­sern indem man selbst als Schlepper auftritt.


8 Kommentare

  1. Wir müssen uns damit abfinden, daß in 20 – 30 Jahren Deutsch­land und dann auch Europa eine isla­mis­ti­sche Regie­rung hat. Wahr­schein­lich haben die Chinesen erkannt, daß nur der Islam ihnen gefähr­lich werden kann. Deshalb haben sie die Uiguren inter­nieret. Die Hoff­nung einer Lösung stirbt zuletzt. Viel­leicht gibt es eine. Sonst haben wir in abseh­barer Zeit eine Bundes­l­kanz­lerin mit Kopftuch.

    23
    • @Josef Lang­strof

      Das dauert meines Erach­tens ‑so die Mensch­heit nicht durch was auch immer in den nächsten Jahren von der Erde gefegt würde- keine 20 – 30 Jahre mehr – aller­höchs­tens 10 Jahre und mögli­cher­weise nichtmal das – eher weniger.

      Nunja – viel­leicht geschieht noch so was wie ein Wunder oder was auch immer einem Wunder gleich­käme – es heißt ja auch „Unver­hofft kommt oft“ – wenn es augen­blick­lich auch eher nicht danach aussieht – aber dann wäre es ja auch nicht „unver­hofft“.

  2. Es erweist sich immer mehr die Unfä­hig­keit dieser Regier­tung ‚Gest­rige Bundes­tags­de­batte analy­sierte das unsere Gesund­heits­öko­nomen eigent­lich die Mittel für die KKHs noch weiter kürzen wollten ‚die Pandemie war schneller. Ob ÖPNV, Strom ‚nun noch CO 2 Steuer die Kosten für die Bürger steigen und steigen.
    Warum Atom­kraft­werks­be­treiber noch aus dem Steu­er­sä­ckel finan­ziert werden ‚wo sich diese durch erhöhte Strom­preise schon längst saniert haben versteht kein Mensch, während ein kleiner Privat­krauter auf den Kosten für die Erstel­lung einer Dienst­leis­tung sitzen bleibt ‚trotz Gerichts­ver­hand­lung und der Kommentar des Rich­ters es sei schliess­lich unter­neh­me­ri­sches Risiko ‚-wo bleibt das Risiko bei den Konzernen?
    Keine vernünf­tige Migran­ten­po­litik , selbst die Krimi­nellen darunter haben Narren­frei­heit und Jogger werden im Hamburger Parks gejagt um mit Staf­gel­dern dies wieder reinzuholen.
    Unsere Gutmen­schen geht das Alles am Popo vorbei und setzen immer noch Einen drauf.
    Dies sind nur einige Aspekte ‚- aktu­elles Thema noch garnicht erwähnt.

    30
  3. Die lassen die alle weiter­ziehen nach Good old Görmöney damit sie sie los sind – meines Erach­tens. Im Hinter­kopf denken die vermut­lich: „Die Mörkel hat sie gerufen, dann soll sie sie auch in Görmöney durchfüttern.“

    Die doit­sche Bevül­ke­rung ist denen dann vermut­lich auch schnuppe, weil die vermut­lich dann auch noch denken: „Die haben die Mörkel ja mehr­heit­lich gewöhlt.“

    Außerdem halte ich die Italys auch nicht unbe­dingt für ganz koscher. – Bei dem JA von Sölvini zum Drachen ging es eben auch um nicht zu knappe Kohle aus dem ESM-Topf und davon bezahlen die Doit­schen eben auch den Löwen­an­teil – von Target 2 mal ganz abgesehen.

    Wer schon früher noch vor der Wende nach Italy reiste musste auch da schon gucken, wo er/sie das Auto parkte, damit es nicht aufge­bro­chen und leer­ge­räumt wurde.

    Die Italy-Möfiö war und ist wohl auch nicht ganz ohne und die haben nach Grace meiner Erin­ne­rung nach auch mit dem Drachen ihre Bilanzen aufge­hübscht, um die Maas­tricht-Krite­rien zu erfüllen und darüber an den ESM-Topf zu kommen auf Kosten vor allem der dt. Steu­er­zah­le­rInnen, die ihnen auch piepegal sind – meines Erachtens.

    43
  4. Heute in Hannover, wieder 169 Personen gelandet, die unge­prüft ihre Forde­rungen an den deut­schen Steu­er­zahler stellen…
    Lauter­bach schreit nach Ausgangs­sperre und Merkel nach Reisestop…
    Alles völlig irre und gaga gaga in diesem Land.
    Ein Psycho­path aus einer Euge­niker-Familie will nun in seinem Größen­wahn auch noch die Sonne verdun­keln, um das Klima zu retten, mit unvor­her­seh­baren Folgen.…
    Ach ja, in den Test­stäb­chen hat man unter dem Mikro­skop merk­wür­dige Punkte und Fäden gefunden, die bei Feuch­tig­keit und Wärme in „Bewe­gung“ geraten.…Wie bei Morgel­lions, die immer als Hirn­ge­spinste abgetan wurden…
    Irgendwas geht auf dieser durch­ge­knallten Welt vor.…

    78

Schreibe einen Kommentar zu Angelique Simon Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here