Trump deckt in Rede Wahl­be­trug Punkt für Punkt auf – TV-Anstalten brechen Über­tra­gung ab

Donald Trump bei Pressekonferenz 6. November 2020

Bei einem Auftritt im Pres­se­raum des Weißen Hauses am 6. November erklärt US-Präsi­dent Donald Trump, warum er die Wahl aus repu­bli­ka­ni­scher Sicht gewonnen habe. Trump wirft den Demo­kraten vor, ihm die Wahl durch Wahl­be­trug „stehlen“ zu wollen. Der Präsi­dent wörtlich:

„Wenn man die legalen Stimmen zählt, gewinne ich mit Leich­tig­keit … Wenn man die ille­galen Stimmen zählt, können sie versu­chen, uns die Wahl zu stehlen.“

Trump führt dann eine Reihe von Punkten an, die den Wahl­be­trug als solchen mehr als eindeutig belegen würden. Es lohnt sich das Video der Live-Über­tra­gung (mit deut­scher Simul­tan­über­set­zung) anzu­sehen, denn darüber wird bei uns in den Main­stream­m­edien so gut wie nichts berichtet.

Dass mehrerer US-Fern­seh­sender die Live-Über­tra­gung (siehe Video unten) plötz­lich unter­bra­chen, rundet das Bild ab. Und man fragt sich, wieso denn?

 

Videos, wo beispiels­weise Wahl­kar­ten­zähler die Stimm­zettel ausfüllen oder Statis­tiken, aus denen hervor­geht, dass teil­weise mehr Stimmen abge­geben wurden als Leute wahl­be­rech­tigt waren, finden sich auch in einem Artikel in UNSER-MITTELEUROPA mit Updates von gestern.

 

 

3 Kommentare

  1. Und der euro­päi­sche Doof­bürger lässt sich weiter nach Strich und Faden über den Tisch ziehen, verblöden, betrügen, veräp­peln und drang­sa­lieren. Gemäss „Mutti ist/bleibt die Beste“.
    Egal ob Corona oder US-Wahlen oder sons­tigen unge­lösten noch kommenden Problemen.
    Der „tiefe Staat“ zeigt sich auch in Europa, in seiner ganzen, immer pene­tranter an die Nazi-Zeit erin­nernden Macht­ent­fal­tung, aus der es für den Normal­bürger offfen­sicht­lich kein Entrinnen mehr geben kann.
    Die künf­tigen, bereits jetzt schon, extrem ideo­lo­gi­sierten jungen Genera­tionen müssen einem je länger desto mehr echt Leid tun!

    23
    1
    • Sie haben völlig recht. Ein Herr Strobl CDU, Schwie­ger­sohn von Schäuble und Ehemann von der Chefin der ARD will Menschen, die sich nicht in Quaran­täne stecken lassen wollen, weil ein Test positiv ist, zwangs­ein­weisen lassen.
      Das sind Methoden von tota­li­tären Staaten, dass dritte Reich lässt grüßen.
      Als nächstes kommen dann die Lager.

      24
  2. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.…
    Trump war ein Licht in der Dunkel­heit und es wurde alles daran gesetzt, eine Wieder­wahl zu verhindern.
    Biden ist bereits geistig umnachtet und er wird nicht lange im Amt bleiben. Dann kann eine Harris schalten und walten und Abtrei­bungen bis zum letzten Tag vor der Geburt durchsetzen.…
    Die Mensch­heit ist nicht mehr zu retten und reif für den Untergang.

    20
    2

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here