Trumps Ex-Berater – Ukraine ist nicht unser Kampf

Ex-Trump Berater "wettert" gegen Selenskij und die "korrupte" Ukraine

In den USA sind in den letzten Wochen vermehrt Beiträge in Presse und Medien erschienen, in denen die ameri­ka­ni­sche Unter­stüt­zung für den ukrai­ni­schen Präsi­denten Selenskij kriti­siert wird.
 

In einem am 10.8.2022 erschie­nenen Artikel ging der frühere Präsi­den­ten­be­rater Cortes  noch weiter und verur­teilte die einsei­tige Partei­nahme Washing­tons im russisch-ukrai­ni­schen Konflikt.

Kritik an US Ukraine-Politik

In einem Artikel für die US-ameri­ka­ni­sche Zeit­schrift News­week hat der frühere Berater von Donald Trump im Weißen Haus, Steve Cortes, die Fixie­rung der Außen­po­litik Washing­tons auf den derzei­tigen ukrai­ni­schen Präsi­denten Wolo­dymir Selenskij und die einsei­tige Unter­stüt­zung der Ukraine im russisch-ukrai­ni­schen Konflikt scharf kritisiert.

Laut Cortes, zeige Selenskij  offen­bare zuneh­mend sein wahres Gesicht, das eines „korrupten Auto­kraten“, der zudem sein eigenes Spiel gegen­über China treibe und damit den Inter­essen der USA in den Rücken falle.

Ersteres zeige sich beispiels­weise daran, dass in der Ukraine (noch vor Beginn der russi­schen mili­tä­ri­schen Inter­ven­tion) alle oppo­si­tio­nellen Medien abge­schaltet wurden und inzwi­schen fast alle Oppo­si­ti­ons­par­teien verboten sind.

Die ameri­ka­ni­sche Presse, so Cortes weiter, breche zuneh­mend das Schweigen zur Korrup­tion, die in der Ukraine auch hinsicht­lich ameri­ka­ni­scher Finanz- und Mili­tär­hilfen statt­findet. Seit Selenskij spüre, dass die Unter­stüt­zung für ihn sogar im Weißen Haus schwinde, hat er sich offenbar auf die Suche nach neuen „Verbün­deten“ begeben und biedert sich somit China an.

Selens­kijs neue Hoff­nung – China

In einem Inter­view mit der, in Hong­kong erschei­nenden South China Morning Post, so der News­week-Beitrag, rich­tete Selenskij einen Appell an China und bat darum, China solle die Ukraine bei ihren Kriegs­an­stren­gungen und beim „Wieder­aufbau“ unterstützen.

In einem früheren Tele­fonat mit dem chine­si­schen Staats­chef Xi Jinping habe Selenskij China die Ukraine als dessen „Brücke nach Europa“ ange­boten. Damit, werbe Selenskij „offen um den gefähr­lichsten Gegner der Verei­nigten Staaten, die Kommu­nis­ti­sche Partei Chinas“ und verwirke „den Anspruch, als Vorbild für die Menschen­rechte zu gelten“, endgültig, beur­teilt Cortes den Sachverhalt.

Finan­zi­elle US-Hilfe für Ukraine höchst fragwürdig

Als beson­ders frag­würdig sieht der frühere Präsi­denten-Berater die finan­zi­elle und mili­tä­ri­sche Hilfe für die Ukraine an, „die ameri­ka­ni­schen Steu­er­zahler leihen sich also zig Milli­arden Dollar, die ihr Land nicht hat, um dem nicht rechen­schafts­pflich­tigen Führer eines korrupten Landes ein Vermögen zukommen zu lassen, nur um einen Krieg zu eska­lieren, an dem Amerika kein vitales natio­nales Inter­esse hat“, so Cortes.

Der Kampf „zwischen Putin und Selenskij“, resü­miert der Experte, betreffe kein wesent­li­ches natio­nales Inter­esse der USA. Schlimmer noch, Bidens Einmi­schung schadet Amerika und verschlim­mert die Notlage des ukrai­ni­schen Volkes, das zum Spiel­ball einer Schlacht der Schwarz­meer-Olig­ar­chen geworden ist.“

Kurzum ist Cortes dann mit einem Rat „zur Hand“, Amerika sollte auf Dialog, Verhand­lung und Dees­ka­la­tion bestehen. Wenn sich die Parteien weigern, dann ist es Zeit für einen ameri­ka­ni­schen Ansatz des Realismus und der Zurück­hal­tung, denn, dies ist einfach nicht unser Kampf und Selenskij ist ganz sicher nicht unser Kämpfer.“

Steve Cortes ist in den USA bekannt als TV-Mode­rator und poli­ti­scher Kommen­tator, der unter anderem für CNBC und CNN arbei­tete. Im Jahr 2016 agierte er bei der Wahl­kam­pagne Donald Trumps als Berater und Manager. Nach dem Amts­an­tritt Trumps kehrte Cortes zurück in den Jour­na­lis­ten­beruf und die Finanz­welt, blieb aber bis heute „infor­meller Berater“ unter anderem zu wirt­schafts- und außen­po­li­ti­schen Themen.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


13 Kommentare

  1. Die Ukraine ist also nicht der Kampf der Amerikaner ??

    Die Amis haben also nicht:
    – 1945 den Anführer der ukrai­ni­schen Nazis Stepan Bandera und Co in Deutsch­land unter­ge­bracht und vor Verfol­gung beschützt?
    – noch bis in die 60er die Reste der Nazi­grup­pie­rungen in der Ukraine unter­stützt und Anschläge gegen die Sowjet­union durch­führen lassen?
    – in den 90ern die Ukraine über­nommen und den anti­rus­si­schen Hass geför­dert um diese Nazi­gruppen wieder aufleben zu lassen?
    – im Jahr 2014 einen Putsch orga­ni­siert der die Nazis an die Macht brachte?
    – die Medien und Poli­tiker des Westen gezwungen diesen Nazi­putsch als Fest der Frei­heit zu feiern?
    – die Nazis mit Waffen und Ausbil­dung an denselben versorgt?
    – die Nazis mit weiterer Propa­ganda und Drogen aufge­putscht und sie dann zum Massen­mord geordert?
    – die volle Verant­wor­tung für die ermor­deten 14.000 ukrai­ni­schen Zivi­listen (2014-Feb. 2022), die lt. Lügen- und Faschis­ten­presse böse Russen waren?
    – die Russen mit der Aussicht auf Atom­waffen in den Händen der massen­mor­denden Nazis zum Einmarsch in die Ukraine gezwungen?
    – die Nazis dazu ausge­bildet genau so Krieg zu führen wie ameri­ka­ni­sche Mario­netten das nunmal so tun (siehe ISIS die mit denselbem Methoden gear­beitet haben)?
    – die Raketen abge­schossen, die die Moskwa versenkt haben, das AKW in die Luft jagen sollen und demnächst die Krimbrücke?
    – die HIMARS-Rake­ten­werfer bedient?

    Die USA hat keine Partei für Selensky genommen, die USA befeh­ligt Selensky und seine massen­mor­dende Nazi­truppe und auch das NATO­ge­schmeiß, daß die Rake­ten­werfer bedient.

    Nebenbei haben sie die Euro­päer gezwungen Selbst­mord zu begehen, was recht erfolg­reich läuft und die Balten zum Nazitum konver­tieren lassen, etc. etc etc.

    All das wurde unter Trump nicht beendet, die Täter nicht verhaftet und auf den Stuhl geschnallt. Ich verstehe nicht wie man einem Ami anhim­meln kann während die Amis an unserer Vernich­tung arbeiten.

  2. selen­skys neue hoff­nung; china)))

    der war gut!!

    wer ein paar west­lich ausge­rich­tete chinesen kennt,
    weiss das putin dort als *emporer pu* gehan­delt wird
    und der ukra­clown als erbärm­li­ches amiwürschtli durchgeht.

    soviel zum anglo­zio­nis­ti­schen welt­macht syndrom das leider
    auch das anglo­be­satzte west­eu­ropa, infi­ziert hat.

  3. Zur Bestechung gehören immer zwei. Wenn den US-Instru­menten nun die Einsicht kommt, dass in der Ukraine Bestech­lich­keit statt Politik prio­ri­siert wird, müsste nach dieser sehr korrekten Ansicht nicht auch die Einsicht kommen, dass man sich selbst in der Rolle des geld­ver­tei­lenden, krimi­nellen Dreck­sacks wieder­findet? Die Vettern­wirt­schaft, die im Prinzip jeder „D@@fe“ erkennt, müsste doch auch von ausge­bil­deten Fach­kräften, zumin­dest aber von deren Rechts­be­ra­tungen, schon lange erkannt worden sein.

    Also was soll dieses Geschwurbel US-ameri­ka­ni­scher Ex-Berater und sons­tigen Poli­ti­kern? Für mich, als einer der o.g. „D@@fen“ (also Laie gemeint), sieht es eher so aus, dass die Ukraine aus US-ameri­ka­ni­scher Sicht nicht mehr zu halten ist. Selnsky hat fertig!!!

  4. Ach nee – wessen Kampf denn, wenn nach meiner Erin­ne­rung 4 Monate vor dem Meidan Mc Cein mit dem dicken Geld­koffer in der Ukraine aufge­schlagen ist und nach meiner Erin­ne­rung der dama­ligen Berichte zwecks Finan­zie­rung des ganzen W.hnsinns?!

    www.wsws.org/de/articles/2019/11/23/ukra-n23.html

    Also MEIN K.mpf war und ist das niemals – MIR wie allen echten Dtschn. hier in diesem offenbar nicht mehr unserem Lande werden nur die Folgen aufgehalst.

    Aber so sindse die Amis – andere die Suppe auslöf­feln lassen, die sie selbst einbrocken.

    Meines Erach­tens.

    10
  5. Deutsch­land wird von ‚Werte-Zombies‘ ‚regiert‘.

    Das Deut­sche Volk ist als Souverän im Grund­ge­setz der ‘BRD’ verankert.

    … wenn H. Seehofer, immerhin als Baye­ri­scher Minis­ter­prä­si­dent, am 20. Mai 2010 im Staats­funk tönt ‘… dieje­nigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und dieje­nigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden. … ‘ und laut Gutachten des Wissen­schaft­li­chen Dienstes des Bundes­tages; ‘das weiter gültige Besat­zungs­recht in drei große Berei­chen’ in der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land erhalten geblieben ist – etwa Seite 7 bis 8, u.a.; ‚… schließ­lich bleiben „Maßnahmen, welche von den Regie­rungen oder mit ihrer Ermäch­ti­gung in der Zeit zwischen dem 1. September 1939 und dem 5. Juni1945 wegen des in Europa bestehenden Kriegs­zu­standes getroffen wurden‘, einschließ­lich eines dies­be­züg­li­chen Klage­stopps, wirksam – womit der Zwei-plus-Vier-Vertrag aus ’90 nicht das Papier wert ist auf dem es geschrieben steht …

    Quelle: www.bundestag.de/resource/blob/414956/52aff2259e2e2ca57d71335748016458/wd‑2–108-06-pdf-data.pdf

    WER, um aller Welt, ‘regiert’, mit welchem Recht, Deutsch­land wider das Grundgesetz?

  6. Selensky gibt zu, dass die Ukraine das AKW in Sapo­rischschja beschießt
    -
    www.anti-spiegel.ru/2022/selensky-gibt-zu-dass-die-ukraine-das-akw-in-saporischschja-beschiesst/
    -
    West­liche Poli­tiker und Medien beschul­digen Russ­land, das AKW in Sapo­rischschja zu beschießen, das unter russi­scher Kontrolle ist. Diese Lüge hat ausge­rechnet Selensky selbst nun richtiggestellt.
    -
    Der ukrai­ni­sche Präsi­dent Selensky hat auf seinem Tele­gram-Kanal zuge­geben, dass die ukrai­ni­sche Armee das AKW in Sapo­rischschja beschießt, worüber ich seit Monaten berichte.
    -
    Daher werde ich zunächst die Erklä­rung von Selensky zeigen und anschlie­ßend einen Beitrag aus dem wöchent­li­chen Nach­rich­ten­rück­blick des russi­schen Fern­se­hens über­setzen, der am Sonntag ausge­strahlt wurde.
    -
    Dass russi­sche Soldaten das AKW als Deckung benutzen und von dort aus schießen, ist eine neue Behaup­tung von Selensky.
    -
    Bisher war seine offi­zi­elle Linie, dass russi­sche Truppen das AKW beschießen das sie selbst kontrollieren.
    -
    Nun gibt er mit seiner Aussage klar zu, dass seine Armee das AKW mit der Begrün­dung beschießt, es bekämpfe dort russi­sche Soldaten. .…ALLES LESEN !!

  7. dass uktaine debakel ist 120%
    anglo­po­li­ti­sches gewerk, genau
    die scharf­machumg polens.

    die menschen­leben dort sind
    denen doch so wurscht wie
    hiro­schima oder agent orange
    in vietnam.

    alleine ihr verdammtes
    welt­macht­streben zählt!
    braucht es wirk­lich einen
    psycho wie trump um die
    west­liche gemeinschaft
    darauf aufmerksam zu machen?

    11
  8. Europas EU in Brüssel erscheint mit dem eigenen Feind­bild gegen Russ­land gefangen. Der Winter wird es offen legen.
    China bietet sich als Vermittler für eine Rege­lung der Konflikt­struk­turen an, die Türkei hat das Versagen der EU bereits kompensiert.

  9. Begreift der Mann nicht oder versucht er es zu verbergen, dass es genau darum geht -
    * Verar­mung der NATO-Bevölkerung
    * Demi­li­ta­ri­sie­rung Europas zur Vorbe­rei­tung auf die Übernahme
    * Zerstö­rung der euro­päi­schen Wirtschaft
    * Erpro­bung auto­kra­ti­scher Strukturen
    etc.?
    Der Ukrai­ne­krieg ist wie die Covid-Impfung – die „Neben­wir­kungen“ sind in Wirk­lich­keit die beab­sich­tigten Wirkungen.

    11

Schreibe einen Kommentar zu Ishtar Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein