Tsche­chi­sche Restau­rants und Bars öffnen wieder trotz Verbot der Regierung

Foto: MPI

In direktem Konflikt mit den von ihrer Regie­rung verhängten Coro­na­virus-Beschrän­kungen haben die Besitzer von Restau­rants und Bars in der Tsche­chi­schen Repu­blik beschlossen, dem Beispiel Italiens zu folgen und ihre Lokale wieder für die Öffent­lich­keit zu öffnen.

Die tsche­chi­schen Restau­rants und Cafés sind seit Oktober geschlossen, mit einer kurzen Wieder­eröff­nung während der Weih­nachts­zeit. Die Nicht­ein­hal­tung der aktu­ellen Beschrän­kungen kann für die Besitzer von Restau­rants und Cafés zu Geld­strafen von bis zu 20.000 Kronen (ca. 950 €) führen.

Viele verär­gerte Restau­rant- und Café­be­sitzer haben sich zur Bewe­gung Chcipl PES zusam­men­ge­schlossen, einer Gruppe, die gegen die Einschrän­kungen in der Tsche­chi­schen Repu­blik protes­tiert. Die Gruppe leugnet nicht die Risiken, die mit VIDOC-19 verbunden sind, aber sie hält den Lock­down für weitaus nega­ti­vere Folgen verantwortlich.

Jiri Janecek, Mitbe­gründer der Gruppe, betreibt eine Brauerei und ein Restau­rant im tsche­chi­schen Jince und erklärte: „Wir (die Gruppe) sind schon lange von der Regie­rung enttäuscht und wir wollen zeigen, dass die Regie­rung die falsche Rich­tung einge­schlagen hat.“

Ein anderes Mitglied, Martin Macek, sprach mit der lokalen Presse und erklärte, warum er gegen die Einschrän­kungen ist. „Ich habe mich der Protest­be­we­gung ange­schlossen, weil ich die Anord­nung der Regie­rung und das, was sie uns in den letzten fünf Monaten angetan hat, für unbe­gründet halte“, sagte er. „Wir sehen, dass die Zahl der Erkrankten weiter ansteigt, während die Restau­rants seit Oktober geschlossen sind.“

Quelle: MPI

3 Kommentare

  1. In deutsch­land ist mir kein Anste­ckungs­fall in Restaurants/Friseur Lebens­mit­tel­ge­schäften Baumärkten u.a. in der Zeit wo diese geöffnet waren bekannt. Am Bau darf durch­ge­hend gear­beitet werden – da steckt sich auch niemand an. Ich war in Südtirol Skifahren – in diesem Gebiet wurde in der Zeit niemand ange­steckt – trotz dem zuge­sperrt. Ich war in Kroa­tien an der Adria (dunkel­rote Zone) laut RKI – hat sich niemand ange­steckt. Corona tauchte vermut­lich erst an der Slove­ni­schen Grenze auf, wo die Grenzer mit ihren versi­fften Gummi­hand­s­schuhen jedes Doku­ment der Reisenden ange­fasst haben-verbrei­teten. Für mich steht fest, dass dieses Virus gezielt verbreitet wird. Ein gesunder Mensch kann niemanden mit einer Krank­heit anste­cken. Die Schutz­maß­nahmen machen aber diese gesunde Menschen Krank, und wie der Erfinder schon sagte “ mit meiner Erfin­dung kann jeder mit der rich­tigen Anwen­dung – jedes erwünschte erge­ebnis erhalten.

    16

Schreibe einen Kommentar zu Reiner Ernst Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here