Ukraine darf nicht verlieren: Pein­lich­keiten auch bei deut­schen „Pflicht­nie­der­lagen“ im Fußball

Bild: ClipartsFree.de

Ukraine darf nicht verlieren: Pein­liche Blüten bei deut­schen „Pflicht­nie­der­lagen“ im Fußball

Die Vergött­li­chung der Ukraine treibt immer pein­li­chere Blüten. Erst zwei Fußball­spiele, die mit Gewalt „gewonnen“ werden mussten und dann der „Euro­pean Song Contest“, dessen Ausgang eben­falls vorbe­stimmt war. Da fehlt nur noch der Friedensnobelpreis.

Von PETER HAISENKO | Wenn Ex-Bundes­trainer Löw eine hervor­ra­gende Fähig­keit hatte, dann war es die Kunst, Spiele geplant, aber unauf­fällig zu verlieren. Je nachdem, wie es von der Politik verlangt wurde. Auffällig wurde das bei der Fußball-WM 2018 in Russ­land, als „Die Mann­schaft“ in der Vorrunde ausscheiden musste. Warum? Siehe anderweltonline.com: „WM in Russ­land – Warum „Die Mann­schaft“ in der Vorrunde ausscheiden wird

Pein­liche „Pflicht­nie­der­lagen“

Als vor wenigen Wochen das Bene­fiz­spiel Dort­mund gegen Kiew ange­sagt war, war der „Sieg“ Kiews eben­falls schon vor Spiel­be­ginn gesetzt. Man ging mit 3 : 1 in die Halb­zeit zu Gunsten Kiews und „Kicker.de“ bemerkt dazu:

„Der BVB ist sport­lich weit entfernt von 100 Prozent.“ 

Man darf annehmen, dass Dort­mund im Schon­gang operierte, weil man nicht gewinnen durfte. In der 65. Minute verkürzt Dort­mund auf 3 : 2 und dann ist Schluss mit Fußball, der noch als Wett­be­werb bezeichnet werden kann. Auf Seiten Dort­munds häufen sich Fehl­schüsse, die man so aus normalen Spielen von diesen Profis nicht gewöhnt ist. So darf Kiew noch einige Anläufe auf das Dort­munder Tor starten, die aber nicht zum Erfolg führen können. Kiew „gewinnt“ das Spiel und man entblödet sich nicht, das als „verdient“ zu verbrämen. Wer Augen im Kopf hat, konnte nur fest­stellen: Dieses Spiel war absicht­lich geschenkt.

Mönchen­glad­bach und Dort­mund taten alles, damit die Ukrainer gewinnen.

Noch schlimmer war es aber, als Borussia-Mönchen­glad­bach gegen die ukrai­ni­sche Natio­nal­mann­schaft antreten musste. Schnell ließ man die Ukraine in Führung gehen, konnte aber nur vier Minuten später ausglei­chen. Von da an war es nur noch pein­lich zu beob­achten, wie die Borussia alles tat, die Bälle der Ukraine zuzu­spielen, aber nicht einmal das konnte helfen. Borus­sias Trainer brachte zur zweiten Halb­zeit acht neue Spieler, die nun wirk­lich nicht als Garanten für einen Sieg gelten konnten. Dennoch konnten auch die zeigen, dass sie die Ukrainer jeder­zeit blöd spielen konnten, wenn, ja wenn sie nur wollten.

Als es dann zur 80. Minute immer noch 1 : 1 stand, musste unbe­dingt ein Tor für die Gäste her. So tändelten die Borussen direkt vor dem eigenen Tor den Ball so lange hin her, bis ihn irgendein Ukrainer erwi­schen musste und das erwünschte Tor fallen konnte. Dann mussten die Borussen nur noch dafür sorgen, dass sie keinen Ausgleich mehr erzielen. Das zu beob­achten, musste jedem Fußballfan gera­dezu körper­liche Schmerzen bereiten. Auch dieses „Spiel“ hatte mit sport­li­chem Wett­be­werb nichts zu tun. Es war eine dumme „Soli­da­ri­täts­show“ für die Ukraine, die jeder Würde entbehrte. Für beide Seiten.

Diese Fußball­spiele erin­nern mich an den falschen Umgang mit der Kinder­er­zie­hung. Ich erin­nere mich noch gut, als ich mit einem Freund und dessen kleinem Sohn Mini­golf spielte. Mein Freund meinte, wir sollten den Knaben gewinnen lassen, damit er Selbst­ver­trauen aufbauen kann. Dem wider­sprach ich heftig. Es kann nicht sein, dass ein Zehn­jäh­riger in seinem Bewusst­sein veran­kert, er könne selbst in diesem jugend­li­chen Alter gestan­dene Erwach­sene „besiegen“. Wie soll so ein Kind dann damit umgehen, wenn es sich echtem Wett­be­werb, auch unter Gleich­alt­rigen, stellen muss? Mit der Ukraine sieht es ähnlich aus.

Beim ESC standen die Gewinner von vorn herein fest

Wie einem verzo­genen Gör wird diesem kaputten Staat vermit­telt, dass er auf der Sieger­straße ist. So war es auch von vorn herein gesetzt, dass die Musik der Ukraine den ersten Platz beim „Euro­pean Song Contest“ „gewinnen“ wird. Immerhin hat sich die Jury einen Rest an Profes­sio­na­lität und Würde bewahrt und deren Beitrag nicht unter die ersten drei gewählt. Das mussten sie auch nicht, denn es war wiederum gesetzt, dass das „Publikum“ für den „Sieg“ sorgen wird. Inwie­weit das die ehrliche, unver­fälschte Posi­tion des Publi­kums wider­spie­gelt, lasse ich dahin­ge­stellt, aber selbst auf t‑online werden Zweifel genannt: „ ‚Irre­gu­läre Abstim­mung‘ beim ESC? Verdacht der Manipulation“

Jeden­falls stand schon vorab fest, dass die Ukraine auch diesen „Wett­be­werb“ gewinnen wird. So, wie der Westen Kiew versi­chert, dass es den Krieg gegen Russ­land gewinnen wird, Russ­land diesen Krieg nicht gewinnen darf. Aller­dings wird das an der Realität schei­tern, denn Russ­land wird sich nicht an diese Vorgabe halten. Aber es hat einen fatalen Effekt.

Ob man in Kiew wirk­lich daran glaubt, gegen Russ­land bestehen zu können, ist nicht wirk­lich wichtig. In seinem Sieges­taumel bei Fußball und Musik, kann Kiew kaum noch anders, als wie ein verzo­genes Gör zu handeln, dem vermit­telt worden ist, dass es immer gewinnt. Das Trauma, das ein verzo­genes Gör erleiden wird, wenn es sich der Realität stellen muss, wird sein ganzes Leben bestimmen. Im schlimmsten Fall aber wird der dann Erwach­sene seine Umwelt terro­ri­sieren, weil er ja ein „Recht“ auf Sieg hat. Er wird die Realität einfach igno­rieren, so wie es Kiew seit mindes­tens acht Jahren tut. Seit dem Maidan-Putsch ist Kiew daran gewöhnt, von der NATO für alles unter­stützt zu werden, ganz gleich, ob es vernünftig oder rechts­kon­form ist. Haupt­sache, es geht gegen Russland.

Inter­na­tio­nale Sport­ver­an­stal­tungen werden verfälscht

Wie weit der Westen mit seiner irra­tio­nalen Liebe zur Ukraine geht, wird auch daran sichtbar, dass er seine eigenen Regeln einfach igno­riert, wenn es um die Ukraine geht. So galt bislang, dass im Rahmen des Gesangs­wett­be­werbs keine poli­ti­schen Ansagen erlaubt sind. Gänz­lich unbe­an­standet konnte die Musik­gruppe aus der Ukraine ihre Propa­ganda auf der Bühne zele­brieren. Ach ja, Russ­land durfte nicht teil­nehmen. So ist auch dieser Wett­be­werb entwertet, wie alle Sport­ver­an­stal­tungen auf inter­na­tio­naler Ebene. Wie will sich jemand an einem Welt­meis­ter­titel erfreuen, wenn mögliche Sieges­kan­di­daten nicht dabei sein dürfen? Was ist so ein Titel dann noch wert? Eben auch nicht mehr, als Titel, die von vorn herein schon als gesetzt bestimmt worden sind. Bei Fußball oder Singen.

Aus NAZIS werden im Westen „Helden der Ukraine“

Noch 2014 wurde im ÖRR über die NAZIs in Kiew kritisch berichtet. Seit ein paar Monaten wird von derselben Quelle behauptet, dass es die nicht gibt und auch nicht gegeben hat. In der Ukraine gibt es nur noch Helden, selbst wenn sie am ganzen Körper Haken­kreuze und Hitler­bilder täto­wiert haben. Da kann es auch nicht stören, dass eine Dame auf der Bühne des ESC-Gesangs­wett­be­werbs „Helden der Ukraine“ schreit, den Arm zum Hitler­gruß erhebt und das Publikum mitmacht. Einer der ukrai­ni­schen Musiker marschierte dann auch mit hoch gestreckten rechtem Arm von der Bühne und auch das ist keines Tadels wert. (Anm.: UNSER-MITTELEUROPA berich­tete im Artikel „Ukrai­ni­scher Song-Contest-‚Sieg‘ verkommt zu ‚Nazi-Show‘, inklu­sive Hitler-Gruß (VIDEO)“).

Wie sich der Westen in seinem Wahn für die Ukraine und gegen Russ­land selbst demon­tiert, seine heiligen Prin­zi­pien zur Seite legt, ist nur noch pein­lich, um nicht irrsinnig zu sagen. Wie sich selbst renom­mierte Fußball­ver­eine verleugnen müssen, um ein gewünschtes Ergebnis zu produ­zieren, zeigt, dass es die viel bemühten „west­li­chen Werte“ gar nicht gibt. Gäbe es die und wären sie wirk­lich das Maß der Dinge, müsste Kiew mit Sank­tionen diszi­pli­niert werden, denn dort findet seit Jahren nichts statt, was mit diesen „Werten“ vereinbar wäre. Aber warum sollte es auch, wenn der Westen zu allem applau­diert, was in Kiew verbro­chen wird. So ist Fußball oder Gesang nur die sicht­bare Spitze der Pein­lich­keiten. Was unsere Spit­zen­po­li­tiker so treiben mit ihren Wall­fahrten nach Kiew und den Selbst­er­nied­ri­gungen gegen­über Kiews Poli­ti­kern ist mehr als pein­lich. Aber viel­leicht ist das nur die Fort­füh­rung der Merkel´schen Politik, die BRD auf das Niveau der Ukraine zu bringen. Wie gesagt, da fehlt nur noch der Frie­dens­no­bel­preis für Selenskij.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




19 Kommentare

  1. Anschei­nend lässt sich der russi­sche Erfolg in Donbass, trotz perma­nenter Verkün­di­gung von ukrai­ni­schen mutmaß­li­chen „Rück­erobe­rungen“, seitens der briti­scher Geheim­dienste und deut­scher Medien nicht mehr länger verheimlichen!!

    Wenn sogar (Oh, Wunder) ein ZDF-Reporter im Morgen Magazin (Johannes Hano) von der kata­stro­phalen Situa­tion der ukrai­ni­scher Streit­kräfte spricht. OT:

    „Es wird immer der Eindruck erweckt, dass die Ukraine den Krieg gewinnen kann.

    Das scheint aber völlig ausge­schlossen. Aus offi­zi­eller Quelle gibt es die Bestä­ti­gung, dass es dort für die Ukrainer ein wahres Blutbad gibt.

    Es sterben dort weitaus mehr ukrai­ni­scher Soldaten als das offi­ziell und öffent­lich bekannt gegeben wird. Man will unbe­dingt verhin­dern, dass die Moral der Leute runter­ge­drückt wird, denn man will und muss unbe­dingt die posi­tive Stim­mung beibehalten.

    Die russi­sche Armee ist dabei, die ukrai­ni­schen Streit­kräfte im Osten nach und nach einzu­kreisen, und das wäre für die Ukraine ein Desaster.

    Die Russen kommen, dank ihrer neuen Stra­tegie zwar langsam dafür aber konti­nu­ier­lich vor… Man darf und sollte die Russen nicht unterschätzen“

    Wenn jetzt sogar das ZDF über den deso­laten Zustand der ukrai­ni­schen Armee berichtet, dann muss es um die Ukrainer noch weitaus schlechter gestellt sein !!

    Die ukrai­ni­sche Kapi­tu­la­tion in Donbass wird früher oder später eintreffen !!

    Je früher umso besser !!

  2. Alice Weidel: „Der Krieg in der Ukraine ist nicht unser Krieg!“
    -
    www.pi-news.net/2022/05/alice-weidel-der-krieg-in-der-ukraine-ist-nicht-unser-krieg/#comment-5855966
    -
    Die AfD-Frak­ti­ons­vor­sit­zende Dr. Alice Weidel hat am Donnerstag im Bundestag die EU-Sank­ti­ons­pa­kete gegen Russ­land „kontra­pro­duktiv“ genannt.
    -
    Sie scha­deten deut­schen Bürgern und Unter­nehmen mehr als Russ­land. Ein Öl- und Gasem­bargo gegen Russ­land wäre „voll­ends ruinös“, da es bisher keinen trag­fä­higen Ersatz für die ausfal­lenden Liefe­rungen gebe.

    Weidel rief den Kanzler auf, die Waffen­lie­fe­rungen zu stoppen und statt­dessen den Verhand­lungsweg zu gehen. Russ­land dürfe als Atom­macht nicht in eine ausweg­lose Lage gedrängt werden.
    -
    „Der Krieg in der Ukraine ist nicht unser Krieg“, sagte Weidel. „Wir dürfen uns von Parolen, Propa­ganda und Emotionen nicht fort­reißen lassen, sondern müssen unsere eigenen Inter­essen vertreten.
    -
    Und die sind: Waffen­still­stand und Frieden.“ …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  3. Die NATO gibt vor eine VERTEIDIGUNGSGEMENSCHAFT zu sein, das bedeutet eigent­lich einen DEFENSIEVEN Charakter zu haben.
    -
    Wie geht das mit der REALTIÄT zusammen, wo ja die FÜHRUNGSMACHT der NATO ständig KRIEGE unter allen mögli­chen Vorwänden beginnt (alleine seit 1980 ca. 30 Kriege)
    -
    Siehe: Liste der Mili­tär­ope­ra­tionen der Verei­nigten Staaten
    -
    de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten
    -
    Russ­land hat seit der Wieder­ver­ei­ni­gung Deutsch­land sehr viel Geduld bewiesen, obwohl sich die NATO entgegen aller ZUSAGEN immer weiter nach Osten ausge­dehnt hat !
    -
    SIEHE => www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/
    -
    Im Jahr 2014 wurde die Ukraine von den USA geputscht (Nuhland sagte FUCK THE EU) und in eine US-FREUNDLICHE von NAZIS beherrschtes Land umgewandelt.
    -
    Diese machten sich sofort daran ihre RUSSISCHEN LANDSLEUTE in der Ostukraine nicht nur mit RENTENSTOP und sons­tigen Schi­kanen zu drang­sa­lieren, sondern sie MORDETEN die dortige Bevölkerung !
    -
    Dieser Zustand geht bereits jetzt seit 8 Jahren und der Westen machte keine ANstalten dies abzu­stellen … im Gegenteil !
    -
    In der west­li­chen MASSEN PRESSE findet diese Tatsache KEINERLEI ERWÄHNUNG … warum ?
    -
    WÜRDE MAN DIES ERWÄHNEN, WÄRE JEDEM SOFORT KLAR, DASS RUSSLAND IM RECHT UND DER WERTE-WESTEN IM UNRECHT IST !!
    -
    In beispiel­losem Zynismus schil­dert SRATFOR Gründer Frei­d­mann die Pläne der USA zur WELTBEHERRSCHUNG
    -
    www.youtube.com/watch?v=kjenOHMbH_A
    -
    Und man freut sich darüber, wenn RUSSEN UND DEUTSCHE SICH WIEDER EINANDER TÖTEN !!

  4. Mit Logik hat diese Kriegs­trei­berei nur soviel zu tun, als dass man Russ­land glaubt zerschlagen zu können um an deren Boden­schätze zu gelangen (sagte bereits die ehemal. US-Außen­mi­nis­terin Albright, die sich jetzt die Radies­chen von unten ansehen darf) !!
    -
    Dieser ganze Sumpf der Bilder­berger, WEF, NWO und deren Sata­nisten zusammen mit den derzei­tigen US Wahl-Betrü­gern spielen mit dem Feuer und glauben ernst­haft sie könnten einen Atom­krieg überleben.
    -
    Dieses ganze boshafte Pack ist so dämlich dass sie die Gänse beißen und das macht sie so gefähr­lich für die ganze Welt !!

  5. Serbi­scher Präsi­dent: Wer Rußland-Sank­tionen nicht mitmacht, kriegt keine Kredite
    -
    zuerst.de/2022/05/19/serbischer-praesident-wer-russland-sanktionen-nicht-mitmacht-kriegt-keine-kredite/?unapproved=101696&moderation-hash=cf4328e32de9a032538f3a27fb2c34bf#comment-101696
    -
    Belgrad. Serbien wird sich weiterhin nicht den west­li­chen Sank­tionen gegen Rußland anschließen.
    -
    Das erklärte der serbi­sche Präsi­dent Vučić am Sonntag gegen­über dem Fern­seh­sender Prva TV – und berich­tete dabei (unfrei­willig?) auch über Erpres­sungs­ver­suche, denen Sank­tions-Unwil­lige ausge­setzt sind.
    -
    Denn: aufgrund der Weige­rung, sich den Rußland-Sank­tionen anzu­schließen, habe Serbien derzeit keinen Zugang zum Kapi­tal­markt, sagte Vučić. Kredite seien teurer geworden, da sie Serbien jetzt zu einem Zins­satz von 7 Prozent ange­boten würden. Umso schwie­riger gestalte sich die Refi­nan­zie­rung von Krediten.
    -
    Die Bürger müßten sich darüber im klaren sein, daß der Staat viel verliere, sagte Vučić, der die Sank­tionen gegen Rußland als unge­recht bezeichnete.
    -
    Zu den laufenden Gasver­hand­lungen mit Rußland sagte Vučić, er erwarte, daß eine Verein­ba­rung über einen „normalen“ Gaspreis erzielt werde. „Ich erwarte einen normalen Gaspreis von Rußland.
    -
    Es ist wichtig, daß wir Gas haben“, sagte Vučić. …ALLES LESEN !!

  6. Es war falsch, die Ukraine in die NATO zu drängen
    -
    John Mear­s­heimer: Westen trägt eine Haupt­ver­ant­wor­tung für das Ukraine-Desaster
    -
    www.freiewelt.net/nachricht/john-mearsheimer-westen-traegt-eine-hauptverantwortung-fuer-das-ukraine-desaster-10089196#comment-form
    -
    Nach Prof. Maers­heimer trägt der Westen große Mitschuld an der Eska­la­tion zwischen Russ­land und der Ukraine.
    -
    Der bekannte US-ameri­ka­ni­sche Poli­to­logie-Professor John Maers­heimer von der Univer­sity of Chicago kriti­siert die US-ameri­ka­ni­sche Außen­po­litik in Bezug auf die Ukraine.
    -
    Seiner Meinung nach trage der Westen große Mitschuld an der Eska­la­tion zwischen Russ­land und der Ukraine.
    -
    Dies sei weit­ge­hend das Ergebnis jener Entschei­dung von April 2008, die Ukraine und Geor­gien in die NATO aufzu­nehmen zu wollen. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  7. Die NATO-Lügen der NATOten zur Ukraine fliegen auf
    -
    www.dz‑g.ru/Die-NATO-Luegen-der-NATOten-zur-Ukraine-fliegen-auf
    -
    Im November 2013 begann der Maidan, der Ende Februar 2014 zum blutigen Umsturz in Kiew führte.
    -
    Drei Wochen später, also Mitte März, verei­nigte sich die Krim mit Russ­land und schon Anfang April schickte die neue ukrai­ni­sche Regie­rung Panzer, übri­gens nach einer Sitzung, an der der inko­gnito ange­reiste CIA-Chef teil­ge­nommen hat, gegen die eigene Bevöl­ke­rung im Donbass.
    -
    Richtig! Die Ukraine muss erhalten bleiben, damit es keinerlei Rück­zugs­mög­lich­keiten für die Banditen und Söldner gibt, die seit 2014 von Kiew aus Ukrainer ermorden oder verkrüppeln!
    -
    Mehr als 14.000 Tote bis 2021 schreien zum Himmel!
    -
    Aber Hilfe kam allein durch die Russi­sche Föde­ra­tion, um die Kriegs­ver­bre­chen der NATO zu stoppen!

  8. Gerhard Schröder erhält Haus­verbot im Urlaub an der Nordsee
    -
    www.travelbook.de/news/gerhard-schroeder-hausverbot-norderney-nordsee
    -
    Zusammen mit seiner Ehefrau verbrachte Gerhard Schröder seinen Urlaub auf Norderney an der Nordsee. Doch dort empfing man ihn nicht überall mit offenen Türen: Gastronom Tobias Pape erteilte Schröder in seinen drei Lokalen Hausverbot.
    -
    Wofür Pape ein Zeichen setzen wollte – TRAVELBOOK kennt die Details.
    -
    Es ist nicht das erste Mal, dass Gerhard Schröder Gegen­wind in Form verschlos­sener Türen bekommt. Bereits im Februar erteilte ihm das Bayside Hotel in Schar­beutz an der Ostsee Schröder Haus­verbot – genau wie dem russi­schen und dem bela­rus­si­schen Präsidenten.
    -
    Auf einem Zettel an der Eingangstür des Hotels hieß es: „Herz­lich will­kommen, Welt! Lebens­langes Haus­verbot für V. Putin, A. Luka­schenko, G. Schröder“, berich­tete die Hamburger Morgenpost.
    -
    Trotz des russi­schen Angriffs auf die Ukraine trennt er sich nicht von seinen lukra­tiven Posten. …ALLES LESEN !!

    Kommentar
    -
    Sollte Russ­land siegen, was bei der Bilanz der vielen verlo­renen Krieg der USA sehr whrschein­lich ist, wir viel­leicht Scholz wegen seiner US-Vasal­len­schaft sanktioniert !!
    -
    Das wäre doch nur gerecht wenn dieser US-Bück­ling sein Ruhe­stands­ge­halt gekürzt bekommt !!

  9. Syste­ma­tisch werden wir daran gewöhnt, dass die Ukraine der neue Statt­halter Washing­tons in Ost- und Mittel­eu­ropa werden soll.

    10
  10. Ich verstehe den Sinn nicht wirklich.
    Wer wird da eigent­lich mehr verblödet ?
    Soll den Ukrai­nern damit sugge­riert werden, daß sie wirk­lich ‘ “toll“ sind ?
    Es ist doch zu bezwei­feln, daß die alle beständig unter Drogen stehen und nicht merken, daß sie eben nicht einmal auf „Augen­höhe“ sind.
    Und welche (Fußball-) Mann­schaft stellt sich auch noch vor Publikum so doof an ?
    Ich halte das ganze Theater und „die Welt“ insge­samt mehr und mehr für unreal…

    13
    • Gibt es in der Straf­sache über­haupt irgend­einen lausigen Beweis? Wäre ja nicht die erste Verur­tei­lung, bei der irgend­welche Phan­tas­te­reien von „Zeugen“ zur Grund­lage gemacht wurden.

    • Der hat ja auch einen deut­schen Namen, sieht deutsch, vermut­lich weiß aus, spricht und denkt gar noch deutsch- also muss er weg! Denn er ist ja kein Ukraine- Nazi- Topp- Befrei­ungs­held! Jaja, die Zeiten wieder­holen sich. Und wir deut­sche sehen zu, applau­dieren brav. Wenn der vergöt­terte Faschist Selenski (mit Tsett geschrieben?) plötz­lich in Rich­tung unseres ehren­werten, demo­kra­ti­schen, rechts­staat­li­chen, entna­zi­fi­zierten Dschör­money wie ein Brüll­affe brüllen würde: „Wollt ihr den totalen Krieg?“, da weiß ich schon jetzt, was der rotgrüne, pädo­phile Kinderfi- Kommu­nis­ten­ab­schaum erwi­dern würde: JAAAAAAAAAAAAAA!!!
      Warum regen wir uns eigent­lich über unsere Vorgän­ger­ge­nera­tionen auf, die nur das Gleiche taten!?!? Warum! Wider­liche Doppelmoral?
      Schaut euch im Spiegel an und erkennt die würde­lo­sesten Gestalten, die es auf diesem Erdball gibt. Unfähig, sich zusam­men­zu­schließen und bösen Treiben ein entschlos­senes Ende zu bereiten. Ich muss gleich spein…

      • Entweder ist es das verord­nete „Coronaspritzen“ das dem Staats­de­voten Bürger mehr Schaden im Gehirn ange­richtet hat, als gegen dem Virus im Körper zu helfen.…
        Jeden­falls sehe ich die Poli­tiker und alle Verant­wort­li­chen im „Zeichen setzen für Ukraine“ ein „unter Kinder­gar­ten­ni­veau“ erreicht.… ( Einfach lächerlich!

    • @thomas henz
      Abso­lute Zustim­mung, aber mit einer immens wich­tigen Ergän­zung. Unsere Kleinen werden von sie ich meine Deut­schafri­ka­ni­schen Fußball Bund (D(a)FB syste­ma­tisch raus­ge­ekelt mit einer ganz schnöden Regel. Warum starten Fußball­spiele immer um 20:30, 20:45 oder 21:00 Uhr also zu einer Zeit wo unsere Kleinen längst im Bett liegen u, für die Schule am nächsten Tag wieder fit zu sein. Die Bunten hocken jeden­falls vor dem TV, das weckt Interesse.
      Wenn in der Verbands­liga in einer Stadt fast alle unteren Ligen mit Bunten besetzt (Gender) dann iden­ti­fi­ziert sich der (alte) Anwohner vom Buntentor, und dementspre­chend des ATS Buntentor, wo kein Anwohner mehr mitspielt, doch nicht mehr mit dieser Schwarz­Bunten (Gender ok?) AfrikaLiga.
      Danke Grün!

  11. in bild, krone, blick, welt, oe24 etc.etc.

    gewinnen die urkras jeden tag gegen
    putin…selensky’s ss müsste eigentlich
    schon indien einge­nommen haben und
    kurz vor shanghai stehen…
    wenn man den dem deppenmainstream
    made in london/washington heran-
    nehmen würde…

    pein­lich ist denen doch gar nichts mehr,
    sie sind ja umringt von abermillionen
    blöd­ge­sprizter schafmenschen.

    50

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein