Ukrai­ni­scher Song-Contest-„Sieg“ verkommt zu „Nazi-Show“, inklu­sive Hitler-Gruß (VIDEO) + UPDATE +

+++ UPDATE v. 17.05.2022 +++
 

Die ARD meldet inzwi­schen, dass die Ukraine eine Sonder­brief­marke zu dem ESC-Sieg drucken möchte. Ob das Motiv dafür der Hitler­gruß sein wird, wurde aber noch nicht bekannt gegeben.

+++

Von REDAKTION | Dass der „Euro­pean Song Contest“ eine zeit­geist­mä­ßige, poli­tisch gesteu­erte Propa­gan­da­ver­an­stal­tung ist, um alle mögli­chen Absur­di­täten unter den euro­päi­schen Gesell­schaften zu promoten, ist hinläng­lich bekannt. Man denke etwa nur an den Gewinn des öster­rei­chi­schen Trans­gender-Künst­lers Thomas Neuwirth alias Conchita Wurst. In dieses Bild passt frei­lich auch der poli­tisch gewollte Sieg der ukrai­ni­schen Teil­nehmer. Diese bedankten sich dafür in den offenbar landes­ty­pi­schen Traditionen.
Hitler­gruß beim Abgang, Asow-Geste für die Kameras

Das Kalush Orchestra aus der Ukraine entschied am Sams­tag­abend mit „Stefania“ den Song Contest für sich. dank den TV-Zuse­hern und ihren Wertungen konnte der „Sieg errungen“ werden. Die Künstler zeigten dabei schon bei ihrer Darbie­tung, welch Geistes Kinder sie sind. So wurde stolz mit der Faust vor der Brust posiert, eine bekannte Pose auch der ukrai­ni­schen Neo-Nazi-Truppe Asow:

Den Vogel schoss man aber beim Gang in den Back­stage-Bereich ab. Einer der Sänger zeigte in Rich­tung Publikum deut­lich den „Deut­schen Gruß“, auch „Hitler­gruß“ genannt. Die Kameras der TV-Stationen, die den Moment fest­hielten, schal­teten in Windes­eile um. Hier das Beweisvideo:

Polens Vertreter eben­falls mit erho­benem Arm

Noch absurder wurde das Schau­spiel bei der Punk­te­wer­tung zum ukrai­ni­schen Beitrag. Die polni­sche Vertre­terin skan­dierte im Fern­sehen nicht nur „Slawa Ukraini“ und verhöhnte damit die zehn­tau­senden polni­schen Opfer im zweiten Welt­krieg, die maßgeb­lich durch Ukrainer ermordet wurden, auch sie hob am Ende ihres Kommen­tars auffällig den rechten Arm und setzte zudem noch die linke Hand an den Mund, womit die Szene kurz­fristig tatsäch­lich an eine Imita­tion Hitlers erin­nerte. Gewollt, unge­wollt oder doch eine subtile Kritik?

So stellt sich die Frage, ob der histo­ri­sche „Original-Nazi“, abge­kop­pelt vom deut­schen „Täter­volk“, jetzt als system­kon­former „guter Nazi“ wieder salon­fähig wird, weil er nun offen­sicht­lich einer „guten Sache“ dient. Vor diesem Hinter­grund verwun­dert es wenig, dass die „Sieger“ des Song-Contestes sich nicht entblö­deten, nach ihrer mehr als pein­li­chen Darbie­tung noch vor dem „Deut­schen Gruß“ eine poli­ti­sche Botschaft abzu­geben. Obwohl poli­ti­sche State­ments hier eigent­lich unter­sagt sind, werden in diesem Fall keine Sank­tionen folgen. Die Rund­funk­union EBU verstehen das als „starke Gefühle“ und erkennen in den Äuße­rungen „huma­ni­täre Gesten“, hieß es in deren Stel­lung­nahme. Dass auch ein mosle­mi­scher Hard­core-Nazi, ein Sturm­band­führer, nachdem eine Moschee in Ingol­stadt benannt wurde, keines­falls diese „erwokte“ und bunte Gesell­schaft als Namens­pa­tron stört, rundet das Bild ab, wie unsere Redak­tion im Artikel „Ingol­stadt: Moschee nach isla­mi­schem SS-Sturm­bann­führer und Hard­core-Nazi benannt“ berich­tete.

Hier geht es zu unserem Beitrag: „Öster­reich: Song-Contest Juri entschied unpo­li­tisch – für Main­stream ein ‚Skandal‘“. Die Ösi-Jury wollte nämlich nicht die Nazis huldigen.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




29 Kommentare

  1. Es gibt gar keinen „Hitlergruß„Das ist Stuß und eindeutig Kultu­relle Aneignung.In Wirk­lich­keit handelt es sich um den Römi­schen Cäsarengruß,von etwa 300 v. Chr.bis 300 n. Chr im Römi­schen Reich allge­mein üblich.

    19
    5
    • Der glot­zende Michel von heute guckt nicht mehr in die Röhre sondern zeit­gemäß via „neuar­tigem Empfangs­gerät“ in die schund­funk­ge­büh­ren­fi­nan­zierte Mediathek.
      Passend dazu sind die Bild­schirme so flach wie noch nie, so wie das Programm das darauf läuft.

      13
  2. Das Elend daran, dafür werden auch unsere Zwangs­steuern verun­treut, für solch einen Schund. Aber diese Entwick­lung wahr voraus zusehen. Man betrachte sich nur die Gewinner der letzten Jahre, in ÖRR werden sie schnell herum­ge­reicht, bevor sie wieder in der Versen­kung verschwinden. Mit können hat das hat nichts mehr zutun, also warum noch daran teil­nehmen und Gelder verschleu­dern. Es würde mich auch nicht wundern, wenn man bei der Show Verbin­dungen zu NGOs von Soros feststellt.

    40
    • Genau so ist es. Wir zahlen für jeden Mist.
      Geht es bei diesem Theater eigent­lich um Können und Stimmen oder wie sehe ich das. So ein Blöd­sinn wegen Krieg dann diese Gruppe zu voten. Aber das war ja abzusehen.
      Ich habe da noch nie zuge­schaut, weil es mir einfach zu blöd ist aber eben wie alle Shows in den öffent­lich recht­li­chen Kanälen, einfach nur für den Müll­eimer. Da musste der Beitrag schon erhöht werden um eben solche anspruchs­vollen Sendungen zu finan­zieren. Einfach nur noch lach­haft. Die sollen lieber mal ehrli­chen Jour­na­lismus bringen und nicht nur abge­dro­schene Phrasen

      23
  3. china liegt auf dem europäischen
    kontinent…australien nicht.
    russ­land ist der euro­päi­sche kontinent
    und england eine kleine drecks­insel im atlantik.

    dieser song­con­test ist eine reine inszenierug
    der anglo besatzungsmächte…
    fehlt nur noch japan, taiwan und südkorea.

    das die 27 eu staaten dieses angelsächische
    laien­teather mitspielen beweist nur das jegliche
    eu seele von der ezb geschmiert umd frisiert wird.
    wo wir wieder bei gold­mann sachs draghi und
    welt­bank lagarde wären.

    also eine eu die vom brexit erschaffen, dann
    verlassen und doch bis dato in allen wichtigen
    belangen von den mr.beans gema­naged wird.

    also das eu grün­dungs­land das das schon von
    anfang an wusste das der € für sie selber nie in
    frage käme weil es ledig­lich spiel­geld ihrer eu
    besat­zungs­zone sein würde.

    hätte mir nie gedacht dass ich für einen türkischen
    eu beitritt wäre…aber seit adolf selensky so dick
    im spiel ist, ist jeder muslim ein will­kom­mener krieger
    die anglo­zio­nisten ein für allemal aus europa zu
    jagen…eine brut die samt ihrern drecks windsors
    auf unserem konti­nent nicht­mehr will­kommen sind.

    wo bleibt also die soge­nannte amis raus bewegung?
    die close ramstein freiheitsbewegung?
    die drecks­anglos sollen ihre nuks auf ihrer affeninsel
    instal­lieren und den euro­päi­schen konti­nent in frieden lassen…wer provo­ziert den diese endlosen west­eu­ro­päi­schen konflikte…wie immer der drecksanglo
    der jetzt gar über russ­land und die seiden­strasse bestimmen möchte.

    22
    3
    • Schon mal den „Koran“ gelesen?
      M.E. eine Tota­li­täre Ideo­logie, mit dem Anspruch alle Lebens­be­reich zu Unterwerfen,
      unter dem Schleier der „Reli­gion“

  4. Man stelle sich das einmal bei einem deut­schen Star vor, was dann passieren würde…
    Bei der Ukraine wird nicht nur alles hinge­nommen, es wird geklatscht und Zucker in den Hintern geblasen, wie absurd und frech die Forde­rungen auch sind. Das ist nicht mehr normal, das ist alles nur noch krank.

    48
    • Ja sie haben ja auch einen Komiker als Führungs­spitze, der ein großes Maul hat und alles macht und nach plap­pert was der Ami ihm vorgibt. Eben ein Trottel feinster Güte. Aber unsere sind nicht besser sonst würden sie sich von so einem Lack­affen nicht vorführen lassen und einkni­cken bei allem was er verlangt.

      32
    • Und die edlen Ukraine- Helden brüllen demnächst Rich­tung Doof­land: „Wollt ihrrrr den totalen Krrrrieg?“ …..“Jaaaaaaaaaaaaaa“.

      Wer nicht mitbrüllt ist ein Quer­denker, Nazi (!!!!), Rächt­s­äx­trämär. Ich glaub, ich werd verrückt…

      2
      1
  5. Die Deka­denz der „Werte­westler“ ist unauf­haltsam. Russ­land hst diesen korrupten Haufen die Hosen herun­ter­grzogen. Es braucht etwas Zeit um sich das einge­stehen. Kommt noch

    28
    2
    • Diese Mani­pu­la­tionen sind mir total Wurscht van den Knacker. Wir haben inzwi­schen andere, hefti­gere, exis­ten­zi­elle Probleme. Die sitzen im doof­schwulen Berlin und korrupten Brüssel…

  6. Was dazu wohl die mosai­sche Gemeinde wohl für eine Meinung hat?
    Keine!? Man hört keinen Piep zu diesem Thema und zu den Nazi­um­trie­big­keiten in UA.
    Denn die sind ja sonst so sensibel gegen jede Art von Wieder­be­tä­ti­gung und krei­schen sofort laut „räääächts“ in alle Himmelsrichtungen.

    Auch die entspre­chenden Para­gra­phen in der Straf­ver­fol­gung bei Wieder­be­tä­ti­gung scheinen nicht zum Einsatz zu kommen. Seltsam. Wenn irgendwo im öffent­li­chen Raum jemand den teuto­ni­schen Gruß zeigt, hagelt es Anzeigen von selbst­er­nannten Moral­apos­teln und von den Straf­ver­fol­gern in EUropa.

    Es gibt offen­sicht­lich keinen Einwand gegen Ukra­nazis. Denn das sind ja die guten Nazis, die kämpfen gegen den pöhsen­pöhsen Russen. Da kann man, nein man MUSS schon mal ein Auge zudrücken.

    Auch die Grüninnen, die Linken und die Antifa haben zu diesen Themen scheinbar keine Einwände vorzu­bringen. Auch seltsam, denn die schreien normaler Weise bei jedem braunen Rülpser sofort Zeter und Mordio.

    Das ohren­be­täu­bende Schweigen in diesem Fall ist unerträglich.
    Und in höchstem Maße entlarvend.

    59
    1
  7. Fassen wir mal zusammen:

    -klar gezeigtes Natio­nal­be­wußt­sein und stolze Gesten aus Urgroß­va­ters Zeiten: 1. Platz
    ‑poli­tisch korrekte Selbst­ver­leug­nung und maxi­mal­zah­lender Depp: Letzter Platz.

    Welche Lehren man daraus zieht darf sich jeder selbst überlegen.

    60
    • Dürfen wir denn über­haupt noch ein Natio­nal­be­wusst­sein haben? Wir sind doch in den letzten 16 Jahren zum Still­schweigen und Mund halten verdon­nert worden und alle waren hörig, nur um in Muttis Nähe bleiben zu dürfen. Ich habe mich immer wieder gefragt wo in all den verlo­renen Jahren die starken Männer, beson­ders im Parla­ment und der Politik über­haupt geblieben sind? Aber man macht alles was die Obrig­keit sagt, dann hat man keine Probleme und darf weiterhin ein bequemes Leben führen.
      Mit ist jedoch jetzt ein beson­nener Kanzler lieber als all die Schrei­hälse, die ein großes Maul haben aber keinerlei Verstand.

      15
  8. Irgendwie verstehe ich die Welt nicht mehr so richtig, hier wird ein harter Kampf gegen „Rechts“ gekämpft, in der Ukraine geben sich deut­sche Poli­tiker bei einem Nazi die Klinke in die Hand und heben sogar Polen ihre Hand beim soge­nannten Song­kon­text auch die Hand zum Hitlergruß…was läuft da falsch?

    56
    1
    • Richter und Staats­an­wälte haben da nichts straf­bares dran gefunden!
      Sie sind damit beschäf­tigt die hundert­jäh­rigen NAZI Richter zu verfolgen!

      32
      1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein