Unfass­bare Poli­zei­ge­walt gegen Corona-Demons­tranten in den Niederlanden

Die Corona-Regime in Europa gehen mit immer größerer Härte und Unnach­gie­big­keit gegen fried­liche Anti-Corona-Maßnahmen-Demons­tranten vor. An die Spitze trieb es (vorerst) die Polizei in den Nieder­landen. Bei Protesten gegen die Corona-Politik der Regie­rung am vergan­genen Wochen­ende wurde mit schier unglaub­li­cher Bruta­lität gegen die Menschen vorgegangen.

Schlag­stöcke, Pfer­de­staffel und Kampfhunde

In Den Haag ging die Polizei mit einer Hundert­schaft an Beamten in Kampf­montur gegen die fried­li­chen Demons­tranten vor. Dabei wurde rohe und blinde Gewalt gegen diese einge­setzt. Videos zeigen, wie Poli­zisten auf Demons­tranten wie wild einprü­geln, bis diese blutend und bewusstlos auf dem Boden liegen bleiben. Mit einer eigenen Reiter­staffel wird ohne Rück­sicht in die Menschen­menge geritten.

Ein beson­ders schlimmes Video zeigt die Attacke mehrere Poli­zisten auf einen Mann, der minu­ten­lang mit Schlag­stö­cken und einem Kampf­hund (!) der Polizei trak­tiert wird. Der  Hund will sogar von dem am Boden liegenden und blut­über­strömten Mann ablassen, während die „Geset­zes­hüter“ immer noch auf ihn einschlagen:

twitter.com/Aidualc15499770/status/1371614116079673346

Eine ähnliche Szene zeigt das gleiche Vorgehen. Ein Poli­zist prügelt wie von Sinnen auf einen am Boden liegenden Mann ein:

twitter.com/plaisier_peter/status/1371143737196314631

Zivil­po­li­zisten stoßen Frau vor Auto

Erschre­ckend auch Videos von Poli­zei­trans­por­tern, aus denen Schlä­ger­trupps in Zivil­klei­dung (soge­nannte „Romeos“) stürmen und die Menschen mit Schlag­stö­cken regel­recht jagen. Bei dieser Verfol­gungs­jagd wird sogar eine Frau vor einen nahenden Poli­zei­trans­porter gestoßen und von diesem umge­fahren (!), doch sehen sie selbst:

27 Kommentare

  1. IST FÜR DIESE SAUEREI AUCH PUTIN VERANTWORTLICH? MAN MÜSSTE MIT GLEICHEN MITTELN ZURÜCK SCHLAGEN – SONST LERNEN DIESE SCHLAGSTOCKBANDITEN IM STAATSAUFTRAG NICHTS DAZU… PS: ABER MIR WAS VON STAATSGEWALT IN WEISSRUSSLAND ODER CHINA (ZB. UIGUREN) ZU ERZÄHLEN..

  2. Nach der Wende 1989 in der DDR hatten plötz­lich alle Poli­zisten nur auf Kreu­zungen gere­gelt oder Fahr­rad­diebe gesucht. Dafür bekamen sie von der BRD eine Beam­ten­stelle. Nun hoffen die, dass das nochmal klappt.

  3. Ich hoffe,das diese Schläger das bald am eigenen Leibe erfahren und für ihre perversen Prügel­or­gien auf das schärfste bestraft werden!!!
    Es ist unfassbar, das dort Was in angeb­lich demo­kra­ti­schen Staaten möglich ist. Das ist Faschismus!!
    Man ist einfach nur wütend und es fehlen einem die Worte.

  4. Nun müsste man halt wissen, ob da auch wirk­lich Poli­zisten unter der Rüstung stecken. Viel­leicht sind es Schlä­ger­banden von Black­water, so wie beim Maidan in der Ukraine?

    • @GA

      Das ist durchaus möglich, aber wer will das herausfinden?!

      Aber es gibt schon auch unter den echten Pölizösten m. E. sadis­tisch Veran­lagte, die in diesem Beruf legal ihrer sadis­ti­schen Neigung nach­gehen und es dann ‑oft von Kollegen gedeckt – so hinstellen können, dass ihnen niemand was kann.

      Ich kannte mal eine junge verwit­wete allein­er­zie­hende Mutter von 2 jugend­li­chen Kindern – ihr jüngstes Kind war zusammen mit ihrem Ehemann t.dlich verunglückt.

      Aber das war nur ein Teil des schlimmen Lebens dieser wirk­lich lieben Frau. Sie war völlig fertig vom Leben, trotzdem sie ihr Bestes für ihre Kinder tat. – Sie sagte mir mal: heirate niemals einen Poli­zisten. Ihr Vater sei Poli­zist und er hätte seinen ganzen Frust an ihr und ihrem Bruder ausge­lassen und sie regel­mäßig fast t.t geprü­gelt. – Die Kollegen hätten es gewusst und hätten ihn gedeckt – sie und ihre Mutter hätten nichts machen können, weil er von den Kollegen gedeckt wurde.

      Ihren Bruder hätte das so gebro­chen, dass er sich später das Leben nahm. – Sie fand zwar ihren guten Ehemann, aber erlitt dann auch noch den Verlust ihres Kindes und des Ehemanns bei dem Unfall. Die Frau war auch völlig fertig mit der Welt und nur für ihre beiden anderen Kinder lebte sie noch weiter. – Ich weiß nicht, was dann später aus ihr geworden ist und hoffe nur, dass es ihr und ihren wohl jetzt erwach­senen Kindern gut geht.
      Wer weiß, ob die Kollegen, die ihren Vater deckten, nicht auch in eine solche Kerbe schlugen und sich da einige gegen­seitig deckten.

      • Den Frust den Poli­zisten bei Zuge­reisten erleben müssen, weil sie einfach bei denen nicht dürfen, was sie sonst dürfen, lassen sie dann an fried­liche Bürger aus, gern Ältere und Schwache. Solche Poli­zisten haben keinen Charakter und ich verab­scheue die. Hoffent­lich erlebe ich das nicht einmal selbst bei einer Demo, ich könnte es auch nicht ansehen, wenn andere so trak­tiert werden und würde zur Furie werden.

      • Na ja, man hat ja schon bei der Fußball-WM in D. einen fran­zö­si­schen Gendarme bloß­ge­stellt, der in deut­scher Uniform fleißig geprü­gelt hatte. Außerdem können das ohne weiteres auch amis sein. Die sind ja ganz gerne zum Morden in anderen Ländern unterwegs.
        Zumal man sich fragen sollte, warum z.B. in Berlin ein Auslän­der­an­teil von 35% im öffent­li­chen Dienst vorge­geben wird. Und vorallem warum man die entspre­chenden Leute über­haupt hierher bringt. Das sind sicher­lich Fach­kräfte, nur, daß das Unge­heuer im Bunker in Berlin nicht gesagt hat, in welcher Disziplin.

    • Also wenn ich mir den Typen da in dem einen Video anschaue, der dem Dömons­trönten noch nach­läuft und auf ihn einprü­gelt, dann hat der zwar dunkle Haare, aber er kommt mir insge­samt nicht mügrün­ten­stümmig vor.
      Da sind auch genug eigene Lands­leute unter denen, die Brütalos sind – meines Erachtens.

  5. Die sollten sich in Grund und Boden schämen – sie sind nicht anders als die Blut­hunde vom Ödölf damals – meines Erachtens.

  6. Da toben sich Sadisten in Uniform durch die Uniform legi­ti­miert aus meines Erach­tens. Die prügeln wild auf wehr­lose harm­lose Menschen ein – unfassbar.

  7. Wenn die mal so in den möslö­mi­schen Parall­öl­ge­sell­schaften auftreten würden – aber da sind sie vermut­lich ganz klein mit Hut, wenn sie sich da über­haupt hineintrauen.

    Hier können sie gegen wehr­lose Menschen mal so richtig die Robocops spielen/‚rauslassen ohne Gefahr für ihr eigenes Leben. – Da lohnt sich doch so richtig die Robocop-Uniform ‑wow, was für mutige Pölözösten.

    Steck‘ einen Menschen in eine Uniform… und dann zeigt sich dessen wahres Wesen, dessen wahrer Charakter.

    15
    • Sagen Sie, liebe Ishtar, warum verdrehen Sie in Ihren ansonsten guten Kommen­taren immer so merk­würdig die Vokale vieler Wörter?

      • Ich bin sozu­sagen ein Infor­ma­tik­neu­trum, kann nur das Nötigste und kann mich daher mit kompli­zierten infor­ma­ti­schen Methoden nicht vor Such­ma­schinen der El.ten schützen. – Daher mein Versuch, diese auf diese Weise etwas zu über­töl­peln. – Ich hatte das auch schon mit Punkten statt Buch­staben gemacht, aber das scheint dann noch schwie­riger zu lesen.
        So kann man doch noch m. E. erkennen, um welches Wort es sich jeweils handelt und manchmal ist es auch ganz lustig.

        Im Grunde ist es schlimm, dass man zu solchen Methoden greifen muss. Daher bitte ich um Verständnis.

        • Das stimmt. – Aber im Grunde dürften wir dann garnichts mehr schreiben. – Ich formu­liere deshalb auch niemals als Behaup­tung, sondern füge immer „meines Erach­tens“ oder „vermut­lich“ und „mögli­cher­weise“ u. ä. hinzu und alles was ich denke schreibe ich eben auch nicht.

          Und manchmal denke ich auch: „Der Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand“ und das insbe­son­dere bei meinen ich sag“ mal „spiri­tu­elle“ Erkennt­nissen der Quinta Essentia allen Seins in der Hoff­nung, dass den Mitlesern/Mitleserinnen irgend­wann dann doch auch buch­stäb­lich das Licht aufgeht.

    • Das sind Bullensch*** mit ihren abge­rich­teten Kötern. Die welt­weite Diktatur nimmt Fahrt auf.
      Die schlagen auf einen am Boden liegenden Menschen immer weiter ein und treten ihn sogar auf den Kopf und der Köter darf den auch noch beißen…ich bin erschüt­tert und mir langt es für heute wieder. Ich kann meine Wut gar nicht in Worte fassen.…
      Auf am Biden liegende Menschen treten, ist eine Spezia­lität von Zuge­reisten, mich würde die Herkunft dieses Bullensch*** mal interessieren.
      Bei dem Verbre­cher Floyd haben sich alle echauf­fiert, aber das darf anschei­nend so sein und diese erbärm­li­chen Bullen werden nicht einmal zur Verant­wor­tung gezogen.

      10
      • Mir geht es nicht anders. So eine Bruta­lität ist unfassbar. Das sind keine Poli­zisten, das sind wider­liche perverse Schläger ‚die Spaß haben andere zu miss­han­deln. Das sind die die glei­chen Typen,die früher Menschen in den KZ’s miss­han­delt und totge­schlagen haben.

        12
        • In Amerika keine Selten­heit, in Europa undenkbar. Hier bekommen die Zusam­men­ge­prü­gelten eher noch eine Strafe. Unsere Gerichte sind grün-rot verseucht, bei Zuge­reisten und Antifa-Zecken gibt es, wenn über­haupt milde Urteile, bei uns die volle Härte, ohne Gesetz.

          25

Schreibe einen Kommentar zu Angelique Simon Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here