UNSER MITTELEUROPA nun auch auf der zensur­freien Social-Media-Platt­form GETTR vertreten

Das am schnellsten wach­sende digi­tale soziale Medium aller Zeiten, GETTR, hat nun auch von uns offi­ziell Zuwachs bekommen. Ab sofort ist UNSER MITTELEUROPA mit einem eigenen Info­kanal vertreten, der täglich bespielt wird. Wir setzen damit neben unserem Tele­gram-Kanal auf eine weitere zensur­freie Alter­na­tive. Zudem sind wir seit Beginn auch auf Face­book zu finden, noch…
 

GETTR ist von Prinzip und Aufbau stark an Twitter ange­lehnt, jedoch mit dem ange­nehmen Neben­ef­fekt, ohne poli­ti­sche Korrekt­heit und Block­wart-Zensur auszu­kommen. Initi­iert wurde das Projekt von Jason Miller, einem eheam­ligen Berater von Ex-US-Präsi­dent Donald Trump, hier ein Portrait. Wer und was noch auf GETTR zu finden ist, finden Sie in diesem Artikel von uns. 

16 Kommentare

  1. ———————————
    Europa und die Welt
    ———————————

    Gesam­melte Beiträge von Ernst Wilhelm Esch­mann, Herbert Scurla, Karl Heinz Pfeffer, Fried­rich Schö­ne­mann, Egmont Zechlin, Walter Donat, Carl C. von Loesch, Anton Reit­hinger, Bruno Kiese­wetter, Hans v. d. Decken, Max Leib­brandt, Fried­rich Berber, Franz Alfred Six, Albrecht Blau.

    Inhalt:

    Die geis­tige Gemein­sam­keit Europas – Plan­volle Zusam­men­ar­beit der euro­päi­schen Wissen­schaft – Europa in der Ausein­an­der­set­zung der Konti­nente – USA und Europa – Europa und Afrika – Europa und Ostasien – Groß­raum­bil­dung – Die euro­päi­sche Wirt­schafts­kraft bei plan­voller Zusam­men­ar­beit – Die Rohstoff­ver­sor­gung des euro­päi­schen Konti­nents – Die Erwei­te­rung der euro­päi­schen Ernäh­rungs­basis – Verkehrs­ent­wick­lung im neuen Europa – Der Zusam­men­bruch der Welt von 1919 – Die Binnen­kriege des euro­päi­schen Konti­nents und der Eini­gungs­krieg der Gegen­wart – Die Betei­li­gung der euro­päi­schen Völker am Kampf gegen den Bolschewismus. 

    Vorwort

    Als das Deut­sche Auslands­wis­sen­schaft­liche Institut eine Vortrags­reihe „Europa und die Welt“ ansetzte, wollte es damit die Fron­ten­stel­lung des Kampfes, den Sinn des poli­ti­schen Gesche­hens der Gegen­wart und das Ziel des gegen­wär­tigen Krieges umreißen. 

    Dieser Krieg, der in den vier Jahren seines Verlaufes sich vom euro­päi­schen Krieg zum Welt­krieg gewan­delt hat, hat zwei große durch­ge­hende Wesens­züge zur Entwick­lung gebracht: 

    1. Die Ausbil­dung eines euro­päi­schen Kontinentalbewußtseins. 

    2. Die Ausein­an­der­set­zung der großen Welt­mächte und ihren Kampf um die konti­nen­talen Lebensräume. 

    Die euro­päi­sche Entwick­lung hat zuneh­mend von einer inner­eu­ro­päi­schen Ausein­an­der­set­zung zu einem Kampf um das eigene Lebens­recht geführt. Nach einem Zeit­alter der Selbst­zer­flei­schung von 450 Jahren, einer stän­digen Minde­rung seiner Kräfte und einer Bedro­hung seiner gesamten welt­po­li­ti­schen Stel­lung haben nun die bolsche­wis­ti­sche Gefahr und der angel­säch­si­sche Zugriff die verschüt­teten Lebens­grund­lagen des Konti­nents offen­ge­legt und zur Besin­nung auf die eigene Posi­tion geführt. Dieses neue Gemein­schafts­ge­fühl hat seinen Ausdruck in dem Kampf gegen den Bolsche­wismus im Osten erhalten, wo heute die verei­nigten Armeen und Legionen des jungen Europa um ihre Zukunft kämpfen und zugleich den neuen poli­ti­schen Mythos ihres Konti­nents schaffen. 

    Die Abwehr gegen den anglo­ame­ri­ka­ni­schen Impe­ria­lismus hat aber auch das gesamte konti­nen­tale Europa zur Rück­schau auf seine welt­po­li­ti­sche Leis­tung in der Vergan­gen­heit und zur Besin­nung auf seine Aufgaben der Zukunft geführt. Die Frage, ob dieser Krieg durch den Unter­gang des Empire und die Nach­folge des Ameri­ka­ner­tums beschlossen wird, ist heute nur noch eine interne angel­säch­si­sche Frage. Die Geltung Europas in der Welt und der Schutz seiner Inter­essen in diesem Krieg sind jedoch ein gemein­sames Anliegen des Kontinents. 

    Dieser Frage­stel­lung widmet sich die Nieder­schrift unserer Vortrags­reihe. Wir gehen aus von der Betrach­tung der geis­tigen Gemein­sam­keiten Europas, sehen dann Europa in der Ausein­an­der­set­zung der Konti­nente und beschließen die gesamte Reihe mit der These des euro­päi­schen Einheits­be­wußt­seins als moderner welt­po­li­ti­scher Faktor. 

    Wenn das Deut­sche Auslands­wis­sen­schaft­liche Institut in der Durch­füh­rung der ihm gestellten Aufgabe mit diesem Kurs ebenso wie in den voraus­ge­gan­genen „Deutsch­land — Italien“ und „Das Reich und Japan“ erneut vor die Öffent­lich­keit tritt, so soll damit ein Beitrag zur poli­ti­schen Bewußt­s­eins­ge­stal­tung unserer Zeit geleistet werden. 

    Jahres­wende 1943/44. [Unter­schrift] A. Six

    Quel­len­ver­weis:

    EUROPA UND DIE WELT – 1944, JUNKER UND DÜNNHAUPT VERLAG / BERLIN [PDF] ↓

    archive.org/details/europa-und-die-welt-1944/mode/2up

    Deutsch­land, besetzt wieso befreit wodurch – Hörbuch

    www.youtube.com/watch?v=qPLQkc9ITHs

  2. ———————
    DER AUFGANG DES GERMANISCHEN WELTALTERS
    ———————

    Inhalts­ver­zeichnis

    Einfüh­rung

    I. Die Welt­ge­schicht­liche Neuordnung 

    A. Das leben­dige Recht des Germa­nen­tums – 1. Die geschicht­liche Leis­tung des Germa­nen­tums – 2. Die konsti­tu­tive Ordnungs­mäch­tig­keit des Germanentums. 

    B. Die höchste Reprä­sen­ta­tion des Germa­nen­tums – 1. Das Wesen des deut­schen Germa­nen­tums – 2. Die Aufgabe des deut­schen Germanentums. 

    C. Die Gestal­tung der Ordnung – 1. Die Gemein­schaft als Grund­ge­setz der Ordnung – 2. Das Volk als Wesen­hafte Gemein­schaft= Blut und Boden= Geschichte und Schicksal= Die welt­an­schau­liche Einheit= Die poli­ti­sche Einheit – 3. Der Staat als orga­ni­sierte Gemein­schaft= Die allge­meine Funk­tion des Staates= Der Staat als Sozi­al­or­ga­ni­sa­tion= Wesen und Grund­form der sozialen Glie­de­rung = Soziale Glie­de­rung und soziale Frage= Sozia­lismus und Staat= Arbeit und Lohn= „Kopf“- und „Hand„arbeiter= Die soziale Gerech­tig­keit= Der Staat als Kultur­or­ga­ni­sa­tion= Völki­sche Kultur und Volks­kultur= Rasse und Kultur= Volk und Kultur= Staat und Kultur= Politik und Kultur= Orga­ni­sa­tion und Kultur= Der Staat als Macht­or­ga­ni­sa­tion= Die „legale“ Staats­macht= Die mili­tä­ri­sche Staats­macht. – 4. Die Völker­ge­mein­schaft= Das Reich als Grund­lage der Völker­ge­mein­schaft= Das Reich und die Völker in der Geschichte= Das germa­ni­sche Reich deut­scher Nation= Das Reich und die Völker im germa­ni­schen Welt­alter= Die Notwen­dig­keit des germa­ni­schen Ordnungs­ge­füges= Die Funk­tion der Reichs­macht im germa­ni­schen Ordnungs­ge­füge= Die Reichs­macht als schöp­fe­ri­sche Kraft= Die Reichs­macht als charak­ter­liche Kraft= Die Grund­formen des germa­ni­schen Ordnungs­ge­füges= Die Selbst­stän­dig­keit des völki­schen Lebens= Die Über­ein­stim­mung durch die sozia­lis­ti­schen Ordnungen= Die Einheit durch die germa­ni­sche Führung. 

    II. Das Germa­ni­sche Welt­alter als Voll­endung der Weltgeschichte

    A. Der Durch­bruch der rassi­schen Urmächte. 

    B. Der Sieg der meta­phy­si­schen Charakterlichkeit. 

    ———————
    Einfüh­rung [Auszug]
    ———————

    In unserer Zeit, in der die germa­nen­feind­liche Welt glaubte, ihren endgül­tigen Sieg über und feiern zu können, in der diese Welt sich als die Erfül­lung und Voll­endung alles Daseins und Lebens ausgab, über die keine neue und andere Ordnung mehr sollte hinaus­führen können, voll­zieht sich der Aufgang des germa­ni­schen Welt­al­ters, die Durch­set­zung einer gestal­tenden und führenden Ordnung, die ihre Gesetz­lich­keit aus dem Germa­nentum erhält, das im Deutschtum zu seiner höchsten Mäch­tig­keit aufge­stiegen ist. 

    Ein neues Weltalter: 

    hiermit soll keine neue geschichts­phi­lo­so­phi­sche Lehre vertreten werden, über­haupt nicht versucht werden, eine gedank­liche Syste­matik an die Geschichte heran­zu­tragen. Deshalb soll auch nicht von einer, sich aus den inneren Gesetz­lich­keiten geschicht­li­chen Werdens erschlie­ßenden notwen­digen Aufein­an­der­folge von Zeit­al­tern gespro­chen werden. 

    Gewiß hat der deutende Geschichts­schreiber immer wieder durch Glie­de­rung der unend­li­chen Mannig­fal­tig­keit geschicht­li­cher Einzel­ge­schehen und der Viel­falt zeit­li­cher Abschnitte geschicht­li­chen Werdens eine das über­bli­ckende Verstehen und Erfassen verein­fa­chende Zusam­men­fas­sung durch­ge­führt, wobei er dann meis­tens zur Auftei­lung der Welt­ge­schichte in eini­ger­maßen zeit­lich und sach­lich fest­um­ris­sene Zeit­alter kam. 

    Soweit solche Arbeit ausschließ­lich der Schaf­fung einer dem Forscher dienenden Über­sicht und Ordnung entsprach, mag man sie gelten lassen. Aber es hat doch auch nicht an immer wieder­holten Versu­chen gefehlt, die aus der Aufein­an­der­folge der Zeit­alter der Geschichte eine der Geschichte inne­woh­nende Gesetz­lich­keit glaubten ableiten zu können, durch die eine weit­ge­hende Bere­chen­bar­keit des geschicht­li­chen Werdens möglich sein sollte. 

    Geschichte ist nur als bewußte Gestal­tung der mensch­li­chen Wirk­lich­keit nach wesen­haften und ursprüng­li­chen, nach dauernden, aller Zeit­lich­keit über­le­genen Werten Geschichte. 

    Wir denken gar nicht daran, das geschicht­liche Werden der Macht und Führung des Menschen entgleiten zu lassen. Wir sind viel­mehr über­zeugt, daß nur durch den Menschen, der sich seines wesen­haften blei­benden Selbst bewußt ist, Geschichte möglich wird. 

    Aber das hindert uns nicht, allen geschichts­phi­lo­so­phi­schen Konstruk­tionen entge­gen­zu­treten, die aus dem geschicht­li­chen Werden einen bere­chen­baren Gegen­stand glauben machen zu können. 

    […]

    Quel­len­an­gabe:

    FRIEDRICH ALFRED BECK — DER AUFGANG DES GERMANISCHEN
    WELTALTERS — 1944 VERLAG CARL FELDMÜLLER, BOCHUM [PDF] ↓

    archive.org/details/friedrich-alfred-beck-aufgang-des-germanischen-weltalters

    Befreiung durch Wahrheit.

    websitemarketing24dotcom.wordpress.com/2021/08/04/council-on-foreign-relations-die-geheime-weltregierung/comment-page‑1/#comment-11396

  3. Vom Autor gekürzter Kommentar:
    @Gütiger Abgrund:
    „So richtig zensur­frei gibts glaube ich nicht. Sieht man ja auch bei großen wahr­heits­nahen Blogs wie JouWatch oder PI (Achgut und PP bedingt auch)“
    Das sind abso­lute pro Israel/pro Juden-Blogs. Dies­be­züg­liche impli­zite oder expli­zite Kritik wird zu 95% zensiert. Schade.

  4. Schlechten Tag auch,
    wann begreift ihr begriffs­stut­zigen Kinder eigent­lich, mit sabbelei wird man nichts, wir alle leben in einer dumm geführten Diktatur.
    Jetzt kommt die für euch nicht lösbare Aufgabe: Was kann man denn da tun häh.

    Und nochmal. Die Strafe für alle Verant­wort­li­chen: Entzug aller Bürger­rechte, verbot das Land zu verlassen.

    13
  5. Ich folge dem Grund­satz – alles was über Frank­furt direkt oder indi­rekt gekop­pelt ist, wird kontrol­liert und ist von oben angreifbar. Manchmal gibt es auch Blog- oder Polit­por­tale, die bewusst von oben betrieben/lanciert werden. Das BKA oder die Abge­kochten vom Verfas­sungs­schutz bzw. Innenministerium/Justiz brau­chen ja Infos um an Iden­ti­täten ran zu kommen. Die basteln sich dann ein poli­ti­sches Lage­bild über die Bürger­mei­nung. Die meiste n werden nicht merken, dass sie von „Spezia­listen“ verfolgt werden. Irgendwann.…..in fernen Situa­tionen, muss man sich nicht wundern. Mir persön­lich geht das dem Buckel runter, bin im letzte Abschnitt des Lebens, was wollen die mir tun? Bußgeld, Knast oder Schi­kane durch Behörden? „Mein Bestatter grüßt mich schon fast jeden Morgen…alles klar…“

    Wie es in DE hier in 10…20 Jahren aussieht, geht mich Dank Coronaspritzen nichts mehr an…

    17
  6. Also bei PI wird sehr kräftig zensiert. Kommen­tare – absolut korrekt geschrieben– ohne Bösar­tig­keiten, werden einfach nicht online gestellt.
    Meine Anfrage an PI, warum das so ist wurde nicht beantwortet.
    Dadurch werde ich immer mißtraui­scher, ob manche dieser Seiten evtl nur ein Geschäfts­mo­dell sind.
    Und wenn das tatsäch­lich so sein sollte, dann sind diese Seiten nicht mehr wert, als der Dreck unter dem Fingernagel.

    21
    • Auch ich habe diese Erfah­rung bei PI gemacht, und das nicht selten. Ich werde da jetzt nicht mehr rein gehen. Reiße­risch, ober­fläch­lich und meinungs­ma­chend. Und für den Notfall verschwindet dort sogar ein ganzer Artikel, auf Null­komma Nix. Da weiß man dann gleich, halt hier hast du ins Wespen­nest getroffen.

      • da geht es denke ich nicht um „das Wespen­nest“ meine Lieben, derar­tige Seiten sind im abso­luten Fokus der Fakten­che­cker und die haben „Such­pro­gramme“ die nach gewissen Ausdrü­cken, Formu­lie­rungen und „key-Wörtern“ suchen wie z.B. Juden, Zionismus, Mord, Waffen­ge­walt etc.…es ist uns nicht gehofen wenn auf Grund derar­tiger, meist unnö­tiger verbaler Entglei­sungen, die Seiten dann dicht machen müssen und die Betreiber (wie schon geschehen) der gericht­li­chen Verfol­gung anheim fallen…ein biss­chen hinter die Kulissen zu blicken in Zeiten der totalen Zensur kann nicht schaden…

  7. ICH TRAUE KEINER SOCIAL-MEDIA PLATTFORM. SIND ALLE GLEICH. AUCH TELEGRAM IST UNSICHER, UND SEINE HANDX-NR ZU GEBEN, DIE JEDER SIEHT, NEIN MERCI!

    24
  8. Trumps neue Platt­form könnte man auch mal prüfen:
    www.truthsocial.com *

    *) Adresse unter Vorbe­halt. Weil ich den Link nirgendwo gefunden habe (trotz 1000fachen Meckerns hat niemand den Link veröf­fent­licht), habe ich ihn aus Truth + Social + com selbst kreiert. 

    Im übrigen habe ich so meine Bedenken, was die Lang­le­big­keit dieser Platt­form betrifft. Die Seite scheint mir von übelsten Dilet­tanten program­miert worden zu sein, weil sie glaich gehackt worden ist und die Soft­ware scheint auch nicht den Lizenz-Regeln zu entspre­chen. SO wird das jeden­falls nichts.

    10
    • Genau. So richtig zensur­frei gibts glaube ich nicht. Sieht man ja auch bei großen wahr­heits­nahen Blogs wie JouWatch oder PI (Achgut und PP bedingt auch). Die Liebe zur Wahr­heit findet ein jähes Ende, wenn einer etwas gegen Israel schreibt. Auch wenn es die Wahr­heit ist, wird der Kommi SOFORT gelöscht und im Wieder­ho­lungs­fall (oder vorher schon) der User auch gleich einge­stampft. Wenn aller­dings keine j*dischen Seiten gegen die Bück­beter vorgehen würden … die Deut­schen selbst würden es auf keinen Fall tun, haben ja bekannt­lich keine Eier in der Hose. Also sind wir Deut­schen auf die J. ange­wiesen. Und natür­lich auch auf UM .… an dieser Stelle mal ein dickes Danke für eure Arbeit, liebe Redaktion 🙂

      22
      1
    • Klar, wird auch auf dieser Webseite zensu­riert, wie ich wieder­holt fest­ge­stellt habe. Man will keine Lamppen mit EU oder sons­tigen kriegen.… Ich über­lege mir gerade, ob es bnoch einen Sinn hat, die Seite anzuklicken.
      Wenn Artikel NURr NACH EU-RICHTLINIEN publi­ziert werden, dann ist man nicht unabhängig.

      18
      1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein