+Update 01.12.+ Die „neue Corona-Impf­nor­ma­lität“- 22-jähriger Erst­liga-Profi stirbt beim Fußballtraining

Wer aufmerksam die Medi­en­be­richte der vergan­genen Monate mitver­folgt hat, erkennt bei genauerem Hinsehen ein auffäl­liges Muster: immer mehr Spit­zen­sportler brechen bei der Ausübung ihres Sportes „plötz­lich und uner­wartet zusammen“ und haben danach mit schwer­wie­genden gesund­heit­li­chen Folgen zu kämpfen. Parallel dazu häufen sich die Berichte über Kinder, die Herz­mus­kel­ent­zün­dungen, allge­meine Herz­pro­bleme und sogar Hirn­blu­tungen und Schlag­an­fälle (!) haben. Ein Schelm, wer dahinter Auswir­kungen der Corona-Impfungen vermutet.
Sportler brechen reihen­weise zusammen

Man erin­nere sich nur an die EM vergan­genen Sommer, als der däni­sche Fuss­ball­spieler Chris­tian Eriksen auf dem Feld zusam­men­brach und ins Kran­ken­haus gebracht werden musste, wo lange Zeit unklar war, ob er über­haupt über­leben wird.

************** UPDATES **************


UPDATE v. 01.12.2022

Während einer Trai­nings­ein­heit des argen­ti­ni­schen Fußball-Erst­li­gisten Atlé­tico Tucumán ist der 22-jährige Mittel­feld­spieler Andrés Balanta zusam­men­ge­bro­chen und gestorben. „Atlé­tico Tucumán bedauert es, den Tod des kolum­bia­ni­schen Fußbal­lers Andrés Balanta bestä­tigen zu müssen“, teilte der Club am Dienstag über Twitter mit. Auch die Fußball­ver­bände von Argen­ti­nien und Kolum­bien reagierten bestürzt auf den über­ra­schenden Tod des jungen Spie­lers und kondo­lierten der Familie.

„Todes­ur­sache zunächst unklar“

Die Todes­ur­sache war zunächst unklar. Balanta war 2021 mit dem Verein Depor­tivo Cali kolum­bia­ni­scher Meister geworden. Zuvor hatte er verschie­dene Jugend­ab­tei­lungen der Natio­nal­mann­schaft durch­laufen und im Kader des kolum­bia­ni­schen Aufge­bots bei der U‑20-WM 2019 in Polen gestanden. Zuletzt war Balanta von Depor­tivo Cali an Atlé­tico Tucumán ausge­liehen. Er bestritt sieben Spiele für den Verein aus dem Nord­westen von Argen­ti­nien. Quelle: OE24


UPDATE v. 26.11.2022

Der ehema­lige Cori­tiba-Spieler Jorge Balbino Junior, (30)
starb im Hospital in Belo Horizonte.

Jorges Gesund­heits­pro­blem trat auf,  als der Sportler im Haus seines Freundes Rafa Silva, Stürmer von Cruzeiro, war. Dort fühlte sich der Sportler krank und musste in die Notauf­nahme einge­lie­fert werden.

In einem Inter­view mit G1 sagte Marcelo Mascagni, Rafas Manager, dass ein Kran­ken­wagen zum Unfallort gerufen wurde und dass es den Rettern gelang, Jorge wieder­zu­be­leben und ihn ins Kran­ken­haus zu bringen. Aufgrund seines Gesund­heits­zu­stands wurde der Sportler auf die Inten­siv­sta­tion verlegt, wo er hirntot war und am Montag starb. Nach Angaben der Ärzte erlitt der Patient einen Herzinfarkt.

Jorge Balbino Junior war in der Sport­welt als Juninho bekannt. Er spielte im Laufe seiner Karriere für mehrere Vereine. Im Jahr 2011 spielte er für Cori­tiba und war auch für Mann­schaften in der Slowakei, Ungarn und der Ukraine tätig. Quelle: GZH Coritiba


UPDATE v. 23.11.2022

WDR: Selin war Hoch­leis­tungs­sport­lerin und deutsch­land­weit auf Wett­kämpfen unterwegs.

17 Jahre alt ist Selin Islami. Das junge Mädchen sitzt seit ihrer zweiten „BioN­Tech-Impfung“ im Roll­stuhl. Die Mutter gibt an, dass durch die Genthe­rapie von BioN­Tech die Erkran­kung Myas­thenia gravis, eine schwere Form der Muskel­schwäche, ausge­löst wurde.

Ehema­lige Leis­tungs­sport­lerin auf Blut­wä­sche angewiesen 

Die behan­delnde Ärztin geht davon aus, dass die ehema­lige Leis­tungs­sport­lerin nie wieder ihren normalen gesund­heit­li­chen Zustand erlangen wird. Neben Blut­wä­schen, die den Zustand stabi­li­sieren sollen, bangt die Mutter aller­dings um ihr Kind, denn es gäbe auch lebens­ge­fähr­liche Krisen trotz der Blutwäsche.

„Schwer­krank nach Corona-Impfung“

„Schwer­krank nach Corona-Impfung“ so titelt der NDR über den Impf­schaden der 17-Jährigen. Seit einem Jahr lebt die Jugend­liche zwischen Kinder­zimmer und Kran­ken­haus. Einge­stuft wurde sie in Pfle­ge­grad 4. Geimpft wurde sie im letzten Jahr im August und September. Danach fingen die Symptome an, die Musku­latur hat laut ihr „aufge­geben“. Blut­wä­schen wurden während der Krisen gemacht. Diese sollen Selin gut helfen, da sich der Zustand stabi­li­siert, aller­dings fängt kurze Zeit später wieder alles mit den glei­chen Symptomen an. Zum Teil gibt es lebens­ge­fähr­liche Krisen bei der Jugendlichen.

Eine Mutter klagt an

„Unsere ganze Familie ist wirk­lich kaputt, also richtig kaputt. Also meine Tochter war eine top Sport­lerin, nie krank gewesen, also das ist drama­tisch, wenn sie plötz­lich ein Kind haben, was vorher top fit war, und danach nichts mehr kann“, so die verzwei­felt Mutter.
Quelle: corona-blog.net</a


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



UPDATE v. 19.11.2022


Beim beliebten Lauf­wett­be­werb Behobia-San Sebas­tián, der am 13.11.2022, in Spanien statt­fand, sind außer­ge­wöhn­lich viele Teil­nehmer ausgestiegen.

Gleich drei (!) Läufer erlitten Herz­in­farkte. Zwei von ihnen haben sich erholt, der Zustand der dritten Person, die sich noch im Kran­ken­haus befindet, ist „besorg­nis­er­re­gend und ernst“.

Drei­und­dreißig Läufer wurden aus verschie­denen Gründen ins Kran­ken­haus gebracht. Die meisten von ihnen erlitten Berichten zufolge einen „Hitz­schlag“. Am Sonntag herrschten in der Region 26 Grad. Quelle: uncutnews.ch


UPDATE v. 11.11.2022


Briti­scher Motorrad-Cham­pion stirbt „uner­wartet“ mit nur 35 Jahren „abseits der Renn­strecke“– Todes­ur­sache wird verschwiegen. Warum wohl?

Die Motor­sport-Welt trauert um den Verlust von Keith Farmer. Der vier­fache briti­sche Cham­pion starb in der Nacht auf Donnerstag im Alter von 35 Jahren „uner­wartet“  im Beisein seiner Familie. Die Todes­ur­sache ist der Öffent­lich­keit bislang unbe­kannt. Farmer war verhei­ratet und hatte drei Kinder.

Farmer zählte in den vergan­genen zehn Jahren zu den besten Motor­rad­fah­rern Groß­bri­tan­niens. Begonnen hatte er seine Karriere als Super­moto-Fahrer, ehe er in die Super­bike-Klasse wech­selte, wo er den Groß­teil seiner Karriere verbrachte. Zwei Super­stock-600- sowie zwei Super­stock-1000-Titeln schmü­cken den Lebens­lauf des Nordiren.

Nun starb Farmer abseits der Renn­strecke uner­wartet. „Mir fehlen die Worte, unser kleiner Bruder hat uns heute Morgen um 1.45 Uhr mit uns allen an seiner Seite verlassen. Das Leben wird nie wieder dasselbe sein“, trau­erte sein Bruder David Farmer auf Facebook.


UPDATE v. 22.10.2022

„Große Menge“ an Unwohl­sein während des Amsterdam-Marathons

Am 13.11.2022 fand der Amsterdam-Mara­thon statt. Während des Mara­thons geschah etwas Bemer­kens­wertes. Die Verkehrs­po­lizei in Den Haag leis­tete der Amster­damer Einheit aufgrund der großen Anzahl von Unwohl­sein drin­gend Unterstützung.

Geich sechs (!) Kran­ken­wagen unterwegs

Motor­rad­fahrer eskor­tierten sechs Kran­ken­wagen aus anderen Regionen zu den Kran­ken­häu­sern in Amsterdam.

„Wir hoffen, dass es den Sport­lern inzwi­schen etwas besser geht“, schrieb die Polizei auf Twitter. Jemand antwor­tete: „Mein Freund war einer der Helfer beim Mara­thon in Amsterdam und sah, wie mindes­tens drei Menschen wieder­be­lebt und viele abtrans­por­tiert wurden. Aber das hat natür­lich nichts mit den Gift­spritzen zu tun.

Auch der Neuro­loge Jan Bonte stellt fest, dass es bei Läufen und Mara­thons plötz­lich zu mehr­fa­chen Wieder­be­le­bungs­maß­nahmen kommt und sagte:

„Ich möchte von diesen Personen den Impf­status, die Dauer seit der Impfung und wenn möglich eine patho­lo­gi­sche Unter­su­chung. Es gibt keinen anderen Weg.“

Es gibt Unter­su­chungen über die Häufig­keit von Herz­still­ständen während eines Mara­thons. Der Neuro­loge stellt fest, dass die Inzi­denz jetzt viel höher als normal ist. Bonte weiter:

„Aber darüber hinaus weiß ich nichts: nichts über den Impf­status, nichts über die Ursache der HLW, und ich habe keinen Beweis dafür, dass die Impfung die Ursache ist und in dieser über­drehten Situa­tion möchte ich einfach nur harte Beweise sehen.“

„Ob ich glaube, dass etwas vor sich geht? Auf jeden Fall“, fährt er fort.

Zuvor waren im Singel­loop in Breda drei Personen erkrankt. Alle drei mussten wieder­be­lebt werden. „Kann passieren“, titelte BN DeStem. Quelle: uncutnews.ch


UPDATE v. 10.10.2022


Tragödie um eine frühere Wrest­ling-Hoff­nung des Show­kampf-Markt­füh­rers WWE: Sara Lee, letzte weib­liche Gewin­nerin der Talent-Casting­show Tough Enough, ist im Alter von nur 30 Jahren verstorben. Lee hinter­lässt ihren Ehemann Wesley Blake, eben­falls früherer WWE-Wrestler, und drei gemein­same Kinder. Zahl­reiche WWE-Stars, die die beiden gekannt hatten, sind erschüt­tert und nehmen via Social Media Anteil. (NEWS: Alle Neuig­keiten zu WWE)

Plötz­lich und unerwartet

Lees Todes­ur­sache wurde von ihrer Familie nicht bekannt­ge­geben, noch am Dienstag hatte sie sich via Insta­gram aus einem Fitness­studio gemeldet und berichtet, dass sie nach einer über­stan­denen Neben­höh­len­ent­zün­dung das Trai­ning wieder­auf­ge­nommen hätte.


UPDATE v. 03.10.2022


(Bild: Facebook.com/FC Brasov Official)

Große Trauer und großes Entsetzen im rumä­ni­schen Fußball: Denn mit Alex­andru Vagner ist ein ehema­liger Fußball-Profi letzt­lich plötz­lich und uner­wartet an einem Herz­in­farkt gestorben! Während des Der frühere Nach­wuchs-Team­spieler Rumä­niens, der es für Gloria Bistrița, FC Brașov, FCM Târgu Mureș oder Concordia Chiajna als Rechts­ver­tei­diger auf 120 Spiele in der Super­liga seines Heimat­landes brachte, wurde nur 33 Jahre alt …

Während des Trai­nings für seinen aktu­ellen (Amateur-)Klub Inter Cris­tian hatte er zunächst an einer einfa­chen 5‑gegen-2-Spiel­form teil­ge­nommen, sich wegen Unwohl­seins aber zurück­ge­zogen – und war dann auf dem Weg in die Kabine zusam­men­ge­bro­chen. Dank schneller Erster Hilfe vor Ort konnte Vagners Zustand vorerst stabi­li­siert werden, in den folgenden Tagen mussten die Ärzte in der Klinik den Kampf ums Leben des Ex-Fußball-Profis aller­dings aufgeben.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 



UPDATE v. 30.09.2022

Der Fußball­verein TSV 07 steht zur Zeit in Trauer: Auf dem Sport­ge­lände des Vereins in Höchst, Stadt­teil der hessi­schen Stadt Geln­hausen, brach am Dienstag (27. September 2022) ein Kind beim Fußball­trai­ning zusammen. Ein Junge aus Hessen ist am Dienstag nach dem Fußball­trai­ning zusam­men­ge­bro­chen. Auch im Kran­ken­haus konnte dem Kind nicht mehr geholfen werden – es verstarb im Alter von nur sechs Jahren.

„Plötz­lich regungslos am Boden“

Nach Medi­en­be­richten lag der Junge nach dem Trai­ning plötz­lich regungslos auf dem Boden. Betreuer hätten demnach den Rettungs­dienst gerufen. Wenig später wurde der Junge mit einem Rettungs­hub­schrauber in ein Frank­furter Kran­ken­haus gebracht. Dort konnte dem Kind jedoch nicht mehr geholfen werden: Es starb in der Nacht zum Mitt­woch in der Klink.

Todes­ur­sache „noch unklar“

Woran der Junge starb, ist bislang noch unklar und nun Gegen­stand von Ermitt­lungen der Staats­an­walt­schaft. Ein Poli­zei­spre­cher sagte gegen­über der Bild: „Die Todes­ur­sache steht nicht fest, der Junge wird obdu­ziert werden müssen.“


UPDATE v. 13.09.2022

Ein Foot­ball­spieler der Rahway High School ist am Donners­tag­morgen im Schlaf gestorben, wie das Team auf seinem Twitter-Account mitteilte.

„Mit großer Trau­rig­keit und schwerem Herzen teilen wir das unglück­liche Ableben von Ali Muhamad, einem Foot­ball­spieler der Rahway High School, mit“, schrieb das Rahway Foot­ball Team.

„Unsere Herzen sind bei der Familie in dieser schweren Zeit. Sie werden für immer in unseren Gedanken sein“, schloss der Beitrag.


UPDATE v. 06.09.2022

Bitteres „uner­war­tetes“ Aus für deut­schen Zehn­kämpfer bei EM nach Hochsprung

MÜNCHEN – Das hat sich Tim Nowak mit Sicher­heit anders vorge­stellt. Der Deut­sche hat den Zehn­kampf bei der Heim-EM in München uner­wartet abbre­chen müssen.

Bitterer Tag für Tim Nowak!

Der 27-Jährige  musste den Zehn­kampf bei der Heim-EM im August aufgrund schwer­wie­gender Kreis­lauf­pro­bleme abbre­chen. Nach vier von fünf Diszi­plinen lag er auf Rang 15. Die fünfte Diszi­plin über die 400 Meter konnte er dann nicht mehr antreten.  Auf Insta­gram meldete sich der deut­sche Zehn­kämpfer am Abend selbst zu Wort:

„Leider endet mein Wett­kampf im Kran­ken­haus. Nach dem Hoch­sprung bin ich leider aufgrund von unbe­kannten Gründen kolla­biert. Ich hätte alles dafür gegeben diesen Wett­kampf zu Ende zu bringen.“

Weiter teilte der 27-Jährige mit: „Der Hoch­sprung-Wett­kampf war eine der tollsten Erfah­rungen meiner Sport­kar­riere. Danke an alle Zuschauer, ich hätte gerne morgen alles gegeben.“

Nachdem er noch in einer längeren ärzt­li­chen Behand­lung war, geht es ihm jetzt wieder besser. Quelle: sport1.de


UPDATE v. 02.09.2022


18-jähriger (!) Fußball­spieler stirbt nach Zusammenbruch

DEERFIELD, Illi­nois (WLS) – Das Trinity College an der Trinity Inter­na­tional Univer­sity trauert um einen Studi­en­an­fänger und Fußball­spieler, der plötz­lich verstorben ist. Ein Mann­schafts­ka­merad fand Avery Gilbert zusam­men­ge­bro­chen und ohne Atmung im Eingangs­be­reich des Wohn­heims. Er starb im Kran­ken­haus. Es war erst sein dritter Tag auf dem Campus.

In einem Brief an die Trinity-Gemein­schaft erklärte Präsi­dent Nicholas Perrin, dass der Lake County Coroner die Ursache für Gilberts Tod noch nicht offi­ziell fest­ge­stellt hat, dass es sich aber mögli­cher­weise um eine vorbe­stehende Erkran­kung handelt, die durch ein Allergen ausge­löst wurde. Gilbert war Absol­vent der Grays­lake North und lebte in Lake Villa.


UPDATE v. 30.08.2022

Riesen-Schock in England: Spieler bricht im Mittel­kreis zusammen – Partie sofort abgebrochen!

Bei einem Liga-Spiel in England ist am Wochen­ende ein Kicker nach 27 gespielten Minuten im Mittel­kreis zusam­men­ge­bro­chen. Das Match zwischen Chip­penham und Chelms­ford in der National League South (6. Liga) wurde abge­bro­chen. Der kolla­bierte Chip­penham-Vertei­diger Pablo Martinez wurde umge­hend in ein Kran­ken­haus im benach­barten Bristol gebracht. Bedanken kann sich der 21-Jähre wohl bei den Physio­the­ra­peuten seines Clubs, die auf dem Feld die Erst­ver­sor­gung leis­teten und bei Twitter als Helden gefeiert wurden. Quelle: rtl.de 


UPDATE v. 14.08.2022

FILSUM – Drama im deut­schen Amateur­fuß­ball: Nur 10 Minuten nachdem Marco Memenga das Führungstor erzielt hatte, kippte der 38-Jährige vor den Augen seiner Familie am Rasen um.

Der tragi­sche Vorfall ereig­nete sich am 5. August im Kreis­po­kal­spiel von Memengas Verein FC Brook­mer­land in Filsum. Zum Ankick wirkte der Stürmer – von allen nur „Memme“ genannt, noch fit wie immer. Doch das Spiel nahm einen fatalen Ausgang: Nur 10 Minuten nachdem Memenga das 1:0 für seinen Verein erzielt hatte, brach er auf dem Spiel­feld zusammen und hörte auf zu atmen. Seine Mitspieler eilten sofort zur Hilfe und konnten den 38-Jährigen drei Mal reanimieren.

Durch den eintref­fenden Notarzt wurde er noch ein viertes Mal wieder­be­lebt – vergeb­lich. Nach 50 Minuten hatte „Memme“ den Todes­kampf verloren – mutmaß­lich Herztod.

Familie musste Todes­kampf mitansehen

Beson­ders tragisch: Seine Brüder Manuel (36) und Mario (30), seine Mutter Anita (62) und sein ältester Sohn Luca (10) mussten alles mitan­sehen. Memenga hinter­lässt einen weiteren Sohn (6) und eine Ehefrau (32). Die Familie ist in psycho­lo­gi­scher Betreuung. Quelle: OE24.at


UPDATE v. 10.08.2022

Dillon Quirke von Tipperary in Aktion gegen Sean Finn von Limerick

Hurling-Star bricht während einem Spiel zusammen und stirbt

Dillion Quirke bekam während eines Spiels gesund­heit­liche Probleme und starb auf tragi­sche Weise

Die Sport­fans standen unter Schock, als der junge Hurling-Star Dillion Quirke während eines Spiels gesund­heit­liche Probleme bekam und auf tragi­sche Weise starb.

IRLAND – Berichten zufolge brach er nach 28 Minuten auf dem Spiel­feld zusammen. Das Spiel wurde sofort unter­bro­chen, und der 24-Jährige wurde ins Univer­si­täts­kran­ken­haus von Tipperary gebracht, doch leider konnte er nicht mehr gerettet werden.

Vor seinem tragi­schen Tod schien der talen­tierte Spieler eine glän­zende Zukunft vor sich zu haben. Dillon gewann 2018 eine Medaille bei der County Senior Hurling Cham­pionship und im selben Jahr eine Medaille bei der All Ireland Under-21 Hurling. Sein Onkel Andrew Fryday, der Vorsit­zende des Vereins Clono­ulty-Ross­more, erzählte dem Sunday Inde­pen­dent, dass die Familie untröst­lich sei und dass der junge Mann für den Hurlings­sport gelebt habe und gestorben sei. Quelle: evoke.ie


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


UPDATE v. 02.08.2022

Auf tragi­sche Weise ist am Sonntag eine 27-jährige Triath­letin und Ärztin am McMaster Children’s Hospital in Hamilton, Ontario, Kanada, beim Schwimmen zusam­men­ge­bro­chen. Am Donnerstag, vier Tage nach dem Vorfall, verstarb sie.

Der Tod von Dr. Candace Nayman kommt weniger als zwei Wochen nach dem Tod von vier anderen Ärzten. Dr. Candace war der fünfte Arzt im Groß­raum Toronto (GTA), der im Juli starb. The Gateway Pundit berich­tete als erstes, dass Dr. Paul Hannam, Chef­arzt der Notfall­me­dizin und medi­zi­ni­scher Programm­di­rektor am North York General Hospital (NYGH), uner­wartet beim Joggen starb.


UPDATE v. 28.07.2022

Erneut ein tragi­scher Todes­fall in der Nach­wuchs-Sport­ler­welt und erneut völlig „plötz­lich und uner­wartet“: Miracle Amaez, ein hoff­nungs­volles Box-Talent aus Nigeria, kolla­bierte während des Trai­nings in der Haupt­stadt Lagos und starb wenig später in einem Krankenhaus.


UPDATE v. 23.06.2022

Alvarez sorgte bei der Schwimm-WM für eine Schreck­se­kunde. Die 25-Jährige war nach ihrer Kür am Mitt­woch bewusstlos unter­ge­gangen und musste von ihrer Trai­nerin und einer weiteren Person aus dem Becken gerettet werden.

Ursache: „Stress“

Der Stress habe die Sport­lerin offenbar über­for­dert. „Manchmal vergessen wir, dass so etwas auch in anderen Hoch­lei­tungs­sport­arten passieren kann. Wir gehen an unsere Grenzen und manchmal über­schreiten wir sie“, warnt Fuentes. Quelle: krone.at

Anm.: Man muss der Trai­nerin für ihren aufklä­renden Hinweis dankbar sein, denn wir wussten ja nicht, dass „so etwas auch in anderen Hoch­lei­tungs­sport­arten passieren kann“. Na sowas!


UPDATE v. 15.06.2022


Paralym­pics Star Hege­holz hat sich mit BioN­Tech „boos­tern“ lassen – stirbt im Klinik einsam an seiner Impfnebenwirkung

Inzwi­schen ist es schwarz auf weiß doku­men­tiert und ist nicht mehr damit zu recht­fer­tigen, dass man dies zum Gesund­heits­schutz durch­setzen musste. Wovon spre­chen wir? Ein 62 Jahre alter Mann stirbt aufgrund einer Lungen­em­bolie im Kran­ken­haus, zurück zu führen auf einen Impf­schaden und die Ehefrau als auch die Tochter dürfen ihn nicht im Kran­ken­haus besu­chen, weil die unge­impft sind. 15 Minuten vor dem Tod des Mannes lässt man diese dann gnädi­ger­weise zu dem im Sterben Liegenden. Schon seit vielen Monaten haben Medi­ziner den falschen Weg einge­schlagen und verhalten sich sprich­wört­lich wie Götter in weiß. Quelle: corona-blog.net

Anm.: Nach der Impfung entwi­ckelte sich eine Throm­bose in beiden Beinen, die zu einer schweren Lungen­em­bolie führte. Seine Boos­ter­imp­fung führte offen­sicht­lich, das gaben sogar die behan­delnden Ärzte im Kran­ken­haus zu, zu seinem Tod.


UPDATE v. 14.06.2022


MORITZBURG – Ein junger Sportler (†19) ist beim Moritz­burger Schloss-Mara­thon an diesem Wochen­ende gestorben. Nach zwei Jahren coro­nabe­dingter Absagen feiert der Moritz­burger Schloss-Triathlon das 20. Jubi­läum, das jedoch von einem Todes­fall über­schattet wird. Die Orga­ni­sa­toren gaben auf ihrer Face­book-Seite in einer Stel­lung­nahme bekannt:

„Liebe Sport­freunde, durch einen tragi­schen Unglücks­fall ist am Samstag, dem 11. Juni 2022 ein junger Triathlet bei unserer Veran­stal­tung verstorben. In Gedanken sind wir bei Familie und Freunden des Sport­lers und drücken Ihnen unser tiefstes Mitge­fühl aus. Im Sinne des Sports hat sich unser Verein entschieden die Wett­be­werbe am Sonntag weiterzuführen.“

Laut der Säch­si­schen Zeitung wurde mit einem Hubschrauber und einer Hunde­staffel bis spät in den Abend nach dem Mann gesucht. Der Athlet sei auf der Mittel­strecke unter­wegs gewesen. Quelle: TAG24

Anm.: Luca G. war sport­lich erfahren – und erfolg­reich! Bis zuletzt hielt er einige Rekorde in seiner ehema­ligen Grund­schule, war passio­nierter Läufer, Ski- und Radfahrer, sorgte als Rettungs­schwimmer im Freibad seiner Heimat­stadt für Sicherheit.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


UPDATE v. 02.06.2022

FRISCO (Texas) – Marion Barber, einer der stärksten Running Backs, die je für die Cowboys gespielt haben, ist am Mitt­woch verstorben.

Barber, der nur 38 Jahre alt war, verbrachte sechs Spiel­zeiten seiner acht­jäh­rigen Karriere bei den Cowboys, die am Mitt­woch (01.06.2022) eine Erkklä­rung abgaben:

„Wir sind untröst­lich über den tragi­schen Tod von Marion Barber III. Marion war ein hart­ge­sot­tener Foot­ball­spieler der alten Schule, der mit dem Willen lief, jedes Down zu gewinnen. Er hatte eine große Leiden­schaft für das Spiel und liebte seine Trainer und Team­kol­legen. Unser Mitge­fühl gilt Marions Familie und Freunden in dieser schweren Zeit.“

Berichten zufolge hat die Polizei von Frisco Barber am Mitt­woch in seinem Haus gefunden. Die Todes­ur­sache ist derzeit noch unbekannt.

Der Tod von Barber ist nur der letzte in diesem Jahr für die Cowboys-Familie. Die Cowboys haben auch Abschied genommen von Hall of Famer Rayfield Wright, dem ehema­ligen Assis­tenz­trainer Gary Brown, dem Scou­ting-Direktor Larry Lace­well und Marylyn Love, die die persön­liche Assis­tentin von Jerry Jones war.

 


UPDATE v. 19.05.2022

Die deut­sche Basket­ball-Welt trauert um den ehema­ligen Natio­nal­mann­schafts­ka­pitän Ademola Okulaja (1975–2022): Der Basket­baller und Spie­ler­be­rater ist am 16. Mai über­ra­schend im Alter von 46 Jahren in Berlin gestorben. Das hat der Deut­sche Basket­ball Bund (DBB) am Dienstag auf seiner Webseite bekannt gegeben.

„Wir sind erschüt­tert und können Ademolas Tod einfach nicht fassen. In Gedanken sind wir jetzt bei seiner Familie, der wir viel Kraft wünschen“, wird der DBB-Präsi­dent Ingo Weiss (58) in einer Mittei­lung zitiert. Okulaja sei ein „ebenso groß­ar­tiger Spieler wie Mensch“ gewesen. Weiss werde den Basket­baller vermissen. „Möge er in Frieden ruhen“, heißt es abschlie­ßend. Zur Todes­ur­sache ist bislang nichts bekannt, berichten die STUTTGARTNER NACHRICHTEN am 18.05.2022


UPDATE v. 16.05.2022


Anm.:
„Plötz­lich und uner­wartet“ mutierte zur „heim­tü­cki­schen Blitzerkrankung“.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


UPDATE v. 24.04.2022



UPDATE v. 15.04.2022

Body­buil­ding-Star Cedric McMillan ist tot. Wie das US-Portal TMZ meldet, starb der Gewinner des „Arnold Classic“ 2017 im Alter von nur 44 Jahren. McMillan habe beim Trai­ning auf einem Lauf­band einen Herz­in­farkt erlitten.

McMillan ist der dritte große Body­builder, der in den letzten Monaten verstorben ist. Shawn Rhoden starb im November, George Peterson im Oktober.


UPDATE v. 13.04.2022

27-Järhige Profi­sch­wim­merin aus Italien stirbt an „plötz­li­cher, schwerer Herzattacke“

Eine junge, fitte 27-jährige Profi-Schwim­merin in Italien ist plötz­lich an einem schweren Herz­in­farkt gestorben. Die italie­ni­sche Schwim­merin Maria­sofia Paparo stand kurz vor ihrem 28. Geburtstag und hatte sich erst kürz­lich verlobt, als die Tragödie geschah.

Die Schwim­merin starb am Montag, den 11. April, plötz­lich in San Girogia a Cremano (Neapel), wie lokale Medien berichten.

Ihr Verlobter Matteo Scar­pati, ein Schwimm­kol­lege, hatte ihr am 13. März einen Antrag gemacht. Scar­pati hat Paparo auf Face­book gewürdigt.


UPDATE v. 08.04.2022

23-jähriger Wasser­ball­spieler stirbt während des Spiels gegen Rapid Buka­rest plötz­lich und unerwartet


Der Wasser­ball­spieler von Dinamo Buka­rest, Andrei Drăghici, 23 Jahre alt, ist während des Spiels gegen Rapid Buka­rest gestorben. Er verspürte während des zweiten Vier­tels plötz­liche Schmerzen in der Brust. Nach den vorlie­genden Infor­ma­tionen konnte er nach dem Angriff seiner Mann­schaft nicht zur Vertei­di­gung zurück­schwimmen. Er blieb in der Nähe des Tores von Rapid. Ein Torhüter der Heim­mann­schaft und andere Spieler halfen ihm, zum Becken­rand zu schwimmen. Spieler beider Mann­schaften und medi­zi­ni­sches Personal versuchten eine Stunde lang, ihn zu reani­mieren, aber es gelang ihnen nicht.


UPDATE v. 06 .04.2022

13-jähriger Fußball­spieler stirbt plötz­lich und unerwartet

Der ehema­lige Spieler Jorge Salmerón Mezcua ist im Alter von 13 Jahren plötz­lich verstorben. Die gesamte Familie Blan­qui­verde zollt ihren Ange­hö­rigen und Freunden in diesen Tagen der Bestür­zung Respekt und sendet ihnen eine herz­liche Umar­mung und viel Zuspruch.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


UPDATE v. 04 .04.2022

Tennis­welt erschüt­tert: 15 „voll­ständig geimpfte“ Tennis-Spieler können die Miami Open nicht beenden 

Niemand weist auf das Offen­sicht­liche hin. Alle Spieler müssen „voll­ständig geimpft“ sein, um teil­nehmen zu können:

Die Tennis­welt reagierte geschockt, nachdem die Favo­riten Paula Badosa und Jannik Sinner im Vier­tel­fi­nale der Miami Open aufgeben mussten. Badosa, die bald die Nummer drei der Welt sein wird, fühlte sich während ihres Spiels gegen Jessica Pegula unwohl und verließ den Platz unter Tränen.

Badosa, die von ihrer ameri­ka­ni­schen Gegnerin getröstet wurde, beschloss nach Rück­sprache mit ihrem Physio­the­ra­peuten aufzu­hören. Pegula erreichte nach Badosas Rück­tritt zum ersten Mal in ihrer Karriere das Halb­fi­nale des Tennis­tur­niers in Miami, berichtet Yahoo Sports.

Bei den Herren musste das italie­ni­sche Phänomen Jannik Sinner aufgeben. Er gab nach 22 Minuten im Spiel gegen Fran­cisco Cerundolo, die Nummer 103 der Welt­rang­liste, auf. „Als ich beim Stand von 3:1 und 30:0 aufschlug, sah ich, wie er sich bückte. Das war sehr seltsam“, sagte Cerundolo in einem Inter­view. „Ich hoffe, es geht ihm gut, er ist ein groß­ar­tiger Spieler.“

Der 23-jährige Argen­ti­nier erreichte bei seiner ersten Teil­nahme am Masters-Turnier in Miami über­ra­schend das Halbfinale.


UPDATE v. 01.04.2022

US-Fußbal­lerin starb plötz­lich und unerwartet

Die Fußball­spie­lerin Katie Meyer ist nach Angaben der „Stan­ford Athle­tics“ uner­wartet (‚unex­pec­tedly‘) gestorben. Sie wurde nur 22 Jahre alt.


UPDATE v. 30.03.2022

Nächster Radrenn­faher nach Zuam­men­bruch tot

Gesunder belgi­scher Elite-Renn­fahrer bricht zusammen und stirbt

Der belgi­sche Radsportler Cedric Baeke­land (28) aus Roeselare ist während eines Trai­nings­la­gers auf der spani­schen Insel Mallorca an einem Herz­in­farkt gestorben. Er litt an Herz­pro­blemen, warnte einen Fahrer, mit dem er ein Zimmer teilte, und brach dann zusammen. Baeke­land wurde vergeb­lich wieder­be­lebt. Die Radsport­welt ist in tiefer Trauer nach dem plötz­li­chen Tod des Elite­fah­rers, schreibt Het Nieuws­blad. Er war kürz­lich unter­sucht worden. Der Test ergab, dass er bei bester Gesund­heit war.

Schot­ti­scher Radrenn­fahrer (28) eben­falls verstorben

Baeke­land ist nicht der einzige Radrenn­fahrer der „plötz­lich und „uner­wartet verstorben“ ist. Siehe dazu unser Update v. 10. März 2022 über den tragi­schen Tod eines schot­ti­schen Radrenn­fah­rers und Junio­ren­welt­meister im Sprint­welt­meis­ters John Paul.

 


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.


UPDATE v. 22.03.2022

Der ehema­lige briti­sche MMA-Profi Barrington Patterson starb im Alter von 56 Jahren „völlig uner­wartet an einer schweren Herzattacke“.


UPDATE v. 10.03.2022

Schot­ti­scher Radfahrer (28) verstorben

John Paul, ein schot­ti­scher Radsportler und ehema­liger Junioren-Welt­meister im Sprint, ist im Alter von nur 28 Jahren gestorben.

Die Nach­richt wurde am 09.03.2022 bekannt gegeben, als 42 Degrees Coaching auf Face­book mit Erlaubnis seiner Familie bekannt gab, dass er im Schlaf gestorben ist.

Sowohl der briti­sche als auch der schot­ti­sche Radsport haben seiner Familie und seinen Freunden ihr herz­li­ches Beileid ausge­spro­chen, wobei der briti­sche Radsport sagt, dass John sowohl auf dem Rad als auch abseits davon eine wunder­bare Leis­tung erbracht hat, berichtet cycling WEEKLY.


UPDATE v. 02.03.2022

Tragi­scher Todes­fall eines Schü­lers in einer öster­rei­chi­schen Schule während Turnunterricht

Zur Infor­ma­tion:
Dem online-Portal „direktdemokratisch.jetzt“ liegen alle Origi­nale dieser Korre­spon­denz vor. Zum Schutz der betei­ligten Personen wurden deren Name ausgeblendet!

XXS xx xxxxxxx­schule, xxxxxx­straße xxa, 4040 Linz Email: sxxxxxx@​schule-​ooe.​at, Tel.: 0732/xxxxxx

Sehr geehrte Eltern! Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Linz, 21.2.2022

Am Freitag 18.02.2022 gab es leider während des Turn­un­ter­richts einen medi­zi­ni­schen Notfall beim Schüler Bxxxx Kxxxxxx aus der Xa Klasse.

Er wurde von zwei Lehr­per­sonen und dem Notarzt­team in der Schule erst­ver­sorgt und anschlie­ßend ins Kran­ken­haus gebracht. Tief betroffen muss ich Ihnen heute mitteilen, dass Bxxxx Kxxxxxx am Sonntag, den 20. Februar 2022 im Kran­ken­haus verstorben ist.

Unser tief empfun­denes Mitge­fühl gilt der Mutter von Bxxxx und allen Ange­hö­rigen. Entscheiden Sie bitte, ob und wann Sie Ihrem Kind diese trau­rige Nach­richt mitteilen.

Sollte Ihr Kind oder Sie Unter­stüt­zung und Hilfe benö­tigen, können Sie sich rund um die Uhr an die Krisen­hilfe OÖ unter der Tele­fon­nummer 0732/ 2177 wenden. Der Tod von Bxxxx lässt uns alle mit vielen Fragen und Gedanken zurück.

Am 28.2.2022 ist ein Team der Schul­psy­cho­logie ab 8 Uhr in der Schule anwe­send, das vor allem mit den unmit­telbar betrof­fenen Mitschü­le­rinnen und Mitschü­lern sowie Lehr­per­sonen Gespräche führen wird. Auch für alle anderen Schü­le­rinnen und Schüler wird es eine Gesprächs­mög­lich­keit geben.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Anteilnahme.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie mich gerne per Mail sxxxxxx@​schule-​ooe.​at kontaktieren.

In Trau­rig­keit grüße ich Sie __________________________ Dir. Cxxxxxxxx Xxxxx,

Die Obduk­tion muss abge­wartet werden, wobei schon vermutet wird, dass dieser Schüler wegen eines Herz­in­farktes –  verur­sacht durch die Covid 19 Impfung – verstorben ist!


UPDATE v. 22.02.2022

17-Jähriger starb nach Impfung – Herz­mus­kel­ent­zün­dung festgestellt

ÖSTERREICH – Bei einem 17-jährigen Pati­enten, welcher in zeit­li­cher Nähe zur Impfung verstarb, wurde „beglei­tend eine Myokar­ditis fest­ge­stellt“. Laut Obduk­ti­ons­be­richt soll diese am Tod des Pati­enten nicht „ursäch­lich“ gewesen sein, ohne jedoch dass der Bericht erwähnt warum der Jugend­liche verstorben ist.
Quelle:
Öster­rei­chi­sches Bundesamt für Sicher­heit im Gesundheitswesen


Update v. 16.02.2022


„Bub nach mRna-Impfung gestorben“ berichtet heute.at und weiter:

„Ein beson­ders tragi­scher Fall wurde aus Tirol gemeldet. Ein erst 12-jähriger Bub ist dort nach einer mRna-Impfung gestorben. Eine Obduk­tion wurde bereits ange­ordnet, das Ergebnis steht aber noch aus, erklärt Wirthumer-Hoche gegen­über Ö1.“


Update v. 16.02.2022

Die nächste Olym­pio­nikin kippt mit Kreis­lauf­pro­blemen um: 
Schweizer Biath­letin Cadu­risch bricht in der Frauen-Staffel zusammen.

Die Schweizer Start­läu­ferin Irene Cadu­risch brach bei den olym­pi­schen Biathlon-Wett­be­werben in der Frauen Staffel zusammen und wurde mit Kreis­lauf­pro­blemen im Akia abtrans­por­tiert, berich­tete Euro­sport. Die Schweizer Staffel musste daraufhin aufgeben. Nach dem Zusam­men­bruch der Norwe­gerin Tand­re­vold vier Tage zuvor ist dies schon der zweite Vorfall dieser Art bei den olym­pi­schen Biathlon-Wett­be­werben in Zhangjiakou.

Cadurisch bricht beim Biathlon Frauenstaffel Wettbewerb zusammen.
Schweizer Biath­letin Irene Cadu­risch bricht in der Frauen-Staffel bei der Olym­piade zusammen. (Bild: Screen­shot eurosport)

 


Update v. 13.02.2022

Statt Olympia-Bronze „Kreis­lauf­pro­bleme“: Biatlon-Star bricht zusammen

„Biathlon bei Olympia 2022: Norwe­gerin mit Kreis­lauf-Problemen kurz vor dem Ziel“ berichtet gerade mercur.de. Und weiter:

„Die 25-Jährige kippte direkt nach dem Ziel­ein­lauf völlig erschöpft um und musste anschlie­ßend von mehreren Betreuern gestützt und medi­zi­nisch versorgt werden. Vermut­lich hatte Tand­re­vold mit Kreis­lauf-Problemen zu kämpfen. „Ganz komisch, weil der letzte Kilo­meter der Strecke nicht mehr ganz so schwer ist“, sagte ARD-Experte Michael Greis.“

Die 25-jährige Norwe­gerin musste anschlie­ßend behan­delt werden und wurde schließ­lich von der Olympia-Strecke getragen.

Anmer­kung dazu:
Trand­re­vold lag zuvor noch auf dem dritten Platz, dann kam der Leistungsabfall.
Komisch, dass hier Reporter sich berufen fühlen, medi­zi­ni­sche Exper­tisen von sich zu geben. „Stich­wort: Kreislaufprobleme“.


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.


Update v. 10.02.2022

Statt Olympia-Gold Atem­be­schwerden: Lang­lauf-Star bricht zusammen

Die Schwedin Frida Karlsson (22) reiste als Medail­len­hoff­nung nach Peking. Diese Hoff­nung kann sich der Lang­lauf­star jetzt wohl abschminken. Am Ende ihres zweiten Rennens brach die Favo­ritin zusammen.

Massive Atem­be­schwerden

Team­kol­legin Ebba Andersson kam der „Immu­ni­sierten“ sofort zur Hilfe. Gegen­über der Zeitung Sport­b­ladet klagte sie: “Ich wollte sie gerade tätscheln, als ich sah, dass es ihr sehr schwer fiel, Luft zu bekommen. Ich habe einfach versucht, sie beim Atmen zu unter­stützen, so gut ich konnte. Der Lang­lauf­star unter Tränen: „Ich habe das Gefühl, dass meine olym­pi­schen Träume zunichte gemacht werden“.


Update v. 09.02.2022

In einem Kreis­liga-Spiel mit Dort­munder und Schwerter Betei­li­gung ist es am Sonntag zu einem Spiel­ab­bruch gekommen. Mehrere Spieler sackten auf dem Platz zusammen.

Diese Partie über­stand nicht einmal die erste Halb­zeit. Ein Kreis­liga-C-Fußball­spiel ist am Sonntag vorzeitig abge­bro­chen worden. Beide Mann­schaften hatten Spieler, die mit gesund­heit­li­chen Problemen zu kämpfen hatten.

Quelle: Ruhr Nach­richten


Update v.06.02.2022

Ein erst 17-jähriger däni­scher Golf­spieler, der als Nach­wuchs­ta­lent galt, stirbt plötz­lich an einem Herzinfarkt.


Update v. 03.02.2022

Der grie­chi­sche Fuss­baller Alex­an­dros Lampis ist im Alter von nur 21 Jahren gestorben, nachdem er während eines Spiels einen Herz­still­stand erlitten hatte.


Update v. 27.01.2022

Der nächste (Ex-)Sportler, der an einem plötz­li­chen Herz­in­farkt starb. Und das mit nur 46 Jahren. Es betrifft diesmal den Tod des ehema­ligen serbi­schen Profi-Fuss­bal­lers Borislav Stevanović.


Update v. 26.01.2022

Hier ein beson­ders perfides Beispiel der Mani­pu­la­tion im Zusam­men­hang eines Impf­t­oten unter Sport­lern: Der ehema­lige unga­ri­sche Olympia-Sieger Szil­ves­zter Csollany starb kurz nach einer Corona-Impfung. Medien titelten jedoch, dass er ein „Impf­gegner“ gewesen sei und sugge­rierten damit, dass er „unge­impft“ war.


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.


Update v.21.01.2022

Sprin­terin Sarah Atcho: Herz­beu­tel­ent­zün­dung nach Booster-Impfung

Die 26-jährige Profi-Sport­lerin teilt mit, dass sie an Perikar­ditis leidet. Erste Symptome seien nach ihrer Booster-Impfung aufge­treten, berichtet die Berliner Zeitung. Ende des Jahres sei die Erkran­kung dann von einem Kardio­logen diagnos­ti­ziert worden. „Am 22. Dezember erhielt ich meine Auffri­schungs­imp­fung, weil ich mich zu Beginn der Saison nicht damit herum­schlagen wollte. Mir wurde gesagt, dass es sicherer sei, Pfizer zu nehmen, um kardiale Neben­wir­kungen zu vermeiden“, schreibt die Schweizer Hallen­meis­terin im 200-Meter-Lauf. Und weiter: „Am 27. Dezember spürte ich ein Enge­ge­fühl in der Brust und mir wurde schwindlig, als ich die Treppe hinaufging.“

Noch einen Monat zuvor hat sich das Impfopfer noch für das Impfen stark gemacht – „blick.ch“ berichtete:

„Über 80 Persön­lich­keiten aus Kultur, Sport, Politik und der Wirt­schaft machen sich stark fürs Impfen. Darunter sind Promi­nente wie das frühere Ski-Ass Bern­hard Russi (73), die Leicht­ath­letin Sarah Atcho (26) und das Schweizer Tennis­wunder Martina Hingis (41). Aber auch die eins­tigen Bundes­rä­tinnen Ruth Metzler (57), Doris Leuthard (58) und Ruth Drei­fuss (81) sowie der Bauern­prä­si­dent Markus Ritter (54) enga­gieren sich für den Piks.“


Update v.19.01.2022

Große Trauer bei den briti­schen Fußball­fans: Jamie Vincent ist tot. Der Fußballer ist laut eines aktu­ellen Berichtes des „Daily Star“ im Alter von nur 46 Jahren gestorben. Todes­ur­sache soll ein Herz­still­stand gewesen sein.


Update v. 14.01.2022

Alphonso Davies hat eine Herz­mus­kel­ent­zün­dung erlitten und fällt vorerst aus, infor­mierte der Trainer des FC Bayern Julian Nagels­mann gerade auf einer Pres­se­kon­fe­renz heute um 12.15 Uhr.

Update v. 13.01.2022

US Nach­richten | Brea­king: 28 Jahre alter MLB-Spieler tot aufgefunden

„Erik Neander, Presi­dent of Base­ball Opera­tions, sprach Ramirez‘ Familie eben­falls sein Beileid aus und nannte seinen Tod einen ‚uner­war­teten und schweren Verlust‘.
Und weiter: Es scheint so, als ob der Schmerz im Jahr 2022 einfach nicht aufhört. Wir wurden von einer noch nie dage­we­senen Anzahl von Profi­sport­lern getroffen, die viel zu jung starben. Auch im Profi­fuß­ball sind in diesem Jahr viele von ihnen gestorben.“
berichtet uafreport.com


Update v.11.01.2022

Montage: Real-Time News

Die israe­li­schen Real-Time News meldeten am Dienstag (11.01) einen fünf­fa­chen Anstieg der plötz­li­chen Herz­tode und unge­klärten Todes­fälle unter FIFA-Spie­lern im Jahr 2021.

Seit Dezember sind 183 Profi­sportler und Trainer plötz­lich zusam­men­ge­bro­chen, 108 von ihnen starben. Und weiter berichtet das israe­li­sche online-Magazin:

Eine Unter­su­chung von Real-Time News ergab, dass die meisten Athleten männ­lich waren, nur 15 weib­lich, und die große Mehr­heit war zwischen 17 und 40 Jahre alt. Nur 21 sind älter (5 im Alter von 42–45, sechs im Alter von 46–49, 7 im Alter von 51–54 und 3 weitere im Alter von 60–64). 23 waren Teen­ager im Alter von 12–17 Jahren, von denen 16 starben.


Update v. 08.01.2022

Der Fuss­ball­spieler Othman Couli­baly von Al Wakra Club, Katar, erlitt während des Spiels gegen Al Rayyan laut Aussage des Fußball­clubs einen Herz­in­farkt. Er wurde in ein Kran­ken­haus gebracht und dort medi­zi­nisch Erstversorgt.


Update v. 07.01.2022

Das Schweizer Leicht­ath­letik-Ass Fabi­enne Schlumpf erleidet eine Herz­mus­kel­ent­zün­dung. Sie gibt dies selbst auf Insta­gram bekannt. Dass sie auf die Idee kommt, es könnnte an ihrer Drei­fach-Impfung liegen, kommt ihr aller­dings (noch) nicht in den Sinn…


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.


Update v. 04.01.2022

Der guate­mal­te­ki­sche Fuss­ball-Star Marcos Menaldo ist am Montag im Alter von 25 Jahren nach einem Herz­in­farkt im Trai­ning gestorben. Zuvor beklagte er noch Schmerzen in der Brust und Atemprobleme.


Update v. 01.01.2022


Marburg – Drama­ti­sche Minuten Mitte November bei einem Fußball­spiel nahe Marburg: In der Halb­zeit­pause der Partie des SV Schön­stadt gegen den SV Mardorf bricht plötz­lich der Gäste­trainer leblos zusammen. Der 34-jährige Spie­ler­trainer hat Kammer­flim­mern, wie sich später heraus­stellen wird. […] eine Zuschauerin (Anm.: d. Red.: arbei­tete auf einer Inten­siv­sta­tion) rettet dem Mann das Leben, berichtet die Gießener Allge­meine.


Update v. 28.12.2021

ALGERIEN – Am ersten Weih­nachtstag bricht Sofiane Lokar (†30) von Mouloudia Saida während des Zweit­li­ga­spiels gegen ASM Oran auf dem Platz zusammen – nur wenig später stirbt er, berichtet bild.de am 27.12.2021.


Update v. 27.12.2021

Der paki­sta­ni­sche Cricket­spieler Abid Ali musste nach „Brust­schmerzen“ ins Kran­ken­haus einge­lie­fert werden. Dort wurde das akute „Koro­nar­syn­drom“ diagnos­ti­ziert, eine Vorstufe zum Herz­in­farkt und poten­tiell tödlich. 


Update v. 26.12.2021

Ein erst 12-jähriges Mädchen (!) erlitt in Italien während des Unter­richts in der Schule eine Hirn­blu­tung und erlag wenig später den Folgen dieser.


Update v. 25.12.2021

Der 20-jährige Cleve­land Guar­dians-Base­ball-Spieler Andrés Meléndez starb „plötz­lich und uner­wartet“ in Miami.


Update v. 24.12.2021

Nachdem der kroa­ti­sche Fußball­spieler Marin Cacic während dem Trai­ning zusam­men­ge­bro­chen war, wurde er sofort in ein Kran­ken­haus gebracht, wo bei dem 23-Jährigen Herz­ver­sagen diagnos­ti­ziert wurde. Anschlie­ßend wurde er in einen koma­tösen Zustand versetzt, während die Ärzte uner­müd­lich um das Leben des jungen Mannes kämpften, doch leider waren ihre Bemü­hungen erfolglos.
Cacic wurde am 23. Dezember für tot erklärt.


Quelle: Mirror v. 24.12.2021

Update v. 16.12.2021


Der argen­ti­ni­sche Fußball-Natio­nal­spieler Sergio Agüero vom FC Barce­lona hat wie erwartet seine Karriere beendet. Diesen Entschluss gab der 33-Jährige am Mitt­woch bekannt. Agüero leidet an starken Herz­rhyth­mus­stö­rungen. Ende Oktober war er im Spiel gegen Alaves auf dem Platz zusammengebrochen.

„Das ist ein sehr schwie­riger Moment für mich“, sagte Agüero unter Tränen, „aber ich habe die Entschei­dung wegen meiner Gesund­heit getroffen. Ich bin sehr stolz auf meine Karriere.“

Der Stürmer hatte sich den Kata­lanen erst im Sommer nach zehn überaus erfolg­rei­chen Jahren bei Manchester City ange­schlossen. Der Rekord­tor­schütze der Skyblues soll vor dem Etihad-Stadion wie andere Klub-Legenden mit einer Statue geehrt werden.

Für City, mit dem Agüero fünfmal engli­scher Meister wurde, hat er in 390 Spielen 260 Tore erzielt. Zuvor war er nach seinem Wechsel von Inde­pen­diente in Argen­ti­nien nach Europa für Atle­tico Madrid aktiv, wo er die Europa League gewann und bei 230 Einsätzen 100-mal traf. Für Barca lief er nur fünfmal auf und erzielte ein Tor. Quelle: sport1


Update v. 15.12.2021

Nach 30 Minuten im Spiel gegen OGC Nizza krümmte sich Terrier und schien nach Luft zu ringen. Sani­täter eilten auf das Spiel­feld, als der 24-Jährige in offen­sicht­li­cher Not auf seine Brust deutete. Kurz darauf wurde er vom Spiel­feld gebracht.


Update v. 13.12.2021

Neapels Mittel­feld­spieler Piotr Zielinski muss mit Atem­pro­blemen vom Platz, und das nur 24 Stunden, nachdem ManU­nited-Vertei­diger Victor Lindelof beim Premier-League-Sieg in Norwich über ein ähnli­ches Problem klagte (siehe unser Update von gestern, 12.12. gleich darunter).


Update v. 12.12.2021

In der engli­schen Premier-League musste der Spieler Victor Lindelof (27) beim Spiel Manchester United gegen Norwich früh­zeitig den Platz verlassen. Er deutete auf seine Brust und klagte über Schmerzen sowie Atemprobleme.


Update v. 10.12.2021

Quelle: Bunte.de


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.


Update v. 09.12.2021

Quelle: Stutt­garter Zeitung


Update v. 07.12.2021

Ein weiterer Todes­fall in Zusam­men­hang mit plötz­li­chen Herz­pro­blemen. Wie immer „völlig uner­wartet“. Der erst 33-Jährige Foot­ball­spieler aus Öster­reich starb offenbar an Herz­ver­sagen. Die Fälle häufen sich und treten nun nahezu täglich auf – und das NUR im Spitzensport…


Update v. 06.12.2021

Der frühere deut­sche Bundes­liga-Basket­baller Stevan Jelovac ist mit erst 32 Jahren während des Trai­nings „plötz­lich zusam­men­ge­bro­chen“ und später an den Folgen eines Schlag­an­falls verstorben.


Update v. 04.12.2021

Das nächste junge Todes­opfer im Spit­zen­sport. Diesmal eine Rugby-Spie­lerin aus Schottland.


Update v. 28.11.2021

Drei belgi­sche Radsportler nach Pfizer Impfung Herz­pro­bleme – zwei in Intensivstration.

Gleich drei junge belgi­sche Radsportler aus Belgien bekommen nach der Pfizer-Impfung Herz­pro­bleme, zwei von ihnen werden auf die Inten­siv­sta­tion einge­lie­fert. Die drei jungen Radsportler gehören zum selben Team:

Yarno Van Herck (15) erlitt bei einem Rennen in Vorselaar einen Stich in der Brust, der sich als Myokar­ditis (Entzün­dung des Herz­mus­kels) herausstellte.

Joppe Erpels (17), landete mit seinem Herz­pro­blem auf der Intensivstation.

Xander Verhagen (17), wurde während des Trai­nings unwohl.

Kris Van der Mieren, Arzt des belgi­schen Radsport­ver­bandes, sagte:
„Im Juli erhielt die Föde­rale Agentur für Arznei­mittel und Gesund­heits­pro­dukte (FAMHP) ein Schreiben über die Risiken der beiden MRNA-Impf­stoffe von Pfizer und Moderna. Darin heißt es, dass es Fälle von Myokar­ditis und Perikar­ditis – Entzün­dungen des Herz­mus­kels und Entzün­dungen der Herz­mem­bran – gibt, die in den 14 Tagen nach der Impfung auftreten können.“
Quelle: nomoresilence.world


Update v. 26.11.2021

Erneut zwei tragi­sche und aktu­elle Todes­fälle im Profi-Fussball:


Update v. 25.11.2021

Während eines Cham­pions League Spiels zwischen Real Madrid und dem FC Sheriff kolla­bierte der Spieler Adama Traore und griff sich zuvor auf die Brust.

Der 28-jährige Wigan Athletic Spieler Charlie Wyke brach während des Trai­nings plötz­lich zusammen und musste von Rettungs­kräften ins Kran­ken­haus gebracht werden, wo er derzeit über­wacht wird. Er dürfte für längere Zeit als Spieler für den Klub ausfallen.


Update v. 24.11.2021

Der schot­ti­sche Natio­nal­spieler John Fleck ist während eines Zweit­li­ga­mat­ches auf dem Platz zusam­men­ge­bro­chen. Er musste ins Kran­ken­haus gebracht und dort behan­delt werden. Wie der Jour­na­list James Bembridge auf Twitter schrieb, starben alleine heuer 108 (!) bei der FIFA regis­trierte Sportler und Trainer.


Update v. 21.11.2021


Plötz­li­cher Herz­still­stand nach Corona-Impfung

Nach dem Tod eines 15-jährigen Mädchens aus Hollfeld ermit­telt jetzt die ober­frän­ki­sche Polizei. Die Jugend­liche war Anfang der Woche im Kran­ken­haus gestorben. Warum genau, ist noch unklar. Ange­hö­rige haben über soziale Netz­werke mitge­teilt, das Mädchen habe andert­halb Wochen nach einer Corona-Impfung einen plötz­li­chen Herz­still­stand erlitten. Die Ärzte würden eine auf die Impfung zurück­zu­füh­rende Herz­mus­kel­ent­zün­dung nicht ausschließen. Das Poli­zei­prä­si­dium hat inzwi­schen bestä­tigt, dass in diesem Fall Ermitt­lungen laufen. Bei unklarer Todes­ur­sache sei das so üblich. Die Ermittler würden sich nun zunächst mit dem Umfeld der 15-Jährigen befassen. Auch eine Obduk­tion stehe im Raum., berichtet mainwelle.de

Update v.17.11.2021

Ein Schweizer Nach­wuchs­trainer erlag während eines Fuss­ball­machtes fast einem „plötz­li­chen Herz­still­stand“. Kausaler Zusam­menhag mit der Corona-Impfung? Sehr wahrscheinlich.


Update v. 16.11.2021

Die italie­ni­sche Fußball­spie­lerin Vittoria Campo ist am 1. November in Palermo verstorben, zwei Monate nach ihrem Bruder Ales­sandro. Die 23-jährige Sport­lerin, die in der sizi­lia­ni­schen Stadt sehr bekannt war, starb am 1. November an einem Herz­still­stand, nachdem sie als Notfall in ein Kran­ken­haus gebracht worden war. Ihr 25-jähriger Bruder war am 1. September tot aufge­funden worden, nachdem er sich zu einem Nicker­chen hinge­legt hatte. Zunächst wurde vermutet, dass sein plötz­li­cher Tod auf ein einge­nom­menes Gift oder eine ille­gale Droge zurück­zu­führen war. Eine Autopsie ergab schließ­lich, dass die Todes­ur­sache ein Herz­still­stand war. Seine Freunde enthüllten dann, dass er nur wenige Tage vor seinem frühen Tod “geimpft” worden war. Der trau­ernde Vater bestä­tigte, dass beide Geschwister die COVID-Impfung erhalten hatten.


Update v. 14.11.2021

Der 29-jährige Moun­tain­bike-Profi-Sportler Kyle Warner erleidet eine Peri­car­ditis (Herz­beu­tel­ent­zün­dung) nach einer Pfizer-Impfung. Eine Krank­heit, die seine Karriere beenden könnte. Die Kommen­tare zu seiner öffent­lich gemachten Impf-Neben­wir­kung sind dermaßen hämisch und hass­zer­fessen, dass der Sportler in einem Video mitt­ler­weile mitteilte, Selbst­mord­ge­danken zu haben!


Update v. 09.11.2021

Immer mehr Medien berichten plötz­lich von den massen­haft auftre­tenden, myste­riösen Herz-Krank­heiten und Toten unter Sport­lern, darunter nun auch die Berliner Zeitung. Unsere Samm­lung dürfte somit hohe Wellen geschlagen haben. Für die Berliner Zeitung stehen die Fälle alle in Zusam­men­hang mit Herz­pro­blemen, die derzeit vor allem bei Geimpften beob­achtet werden. Natür­lich wird ein wahr­schein­li­cher Konnex mit der Corona-Impfung aber mit keinem (!) Wort erwähnt.


Update v. 08.11.2021

Bei Florian Dagoury, dem derzeit welt­weit besten stati­schen Frei­tau­cher, wurde 40 Tage nach seiner zweiten Dosis mit dem Pfizer-Impf­stoff eine Myokar­ditis und Perikar­ditis diagnos­ti­ziert. Dagoury hat seine Erfah­rungen auf Insta­gram geteilt und dort auch vor mRNA-Impf­stoffen gewarnt!


Update v. 07.11.2021

Das eine Kind starb an einem Herz­in­farkt und das andere an einem Gehirntumor.
Quelle: churchmilitant.com


Update v. 06.11.2021


Update v. 05.11.2021

Quelle: NDR

Epide­mio­loge: „Es ist ein Einzelfall“

Epide­mio­loge Timo Ulrichs hatte bei ntv gesagt, es handele sich um ein „ganz tragi­sches Schicksal“. „Es ist ein Einzel­fall“, betonte er. „Deswegen bedeutet es nicht, dass die 12- bis 17-Jährigen beson­derer Gefähr­dung ausge­setzt sind. Ganz im Gegen­teil. Aber das hilft natür­lich der betrof­fenen Familie gar nichts.“

„Dämpfer in der ganzen Impfkampagne“?

Für den Arzt und Medi­zin­jour­na­listen Chris­toph Specht wäre ein unmit­tel­barer Zusam­men­hang zwischen der Impfung und dem Tod hingegen ein „Dämpfer in der ganzen Impf­kam­pagne“. Sollte sich nun heraus­stellen, dass die Impfung tatsäch­lich Ursache des Todes ist, müsse man die Corona-Impfung von Kindern in einem ganz anderen Licht betrachten, sagte er bei ntv.


Update v. 04.11.2021


Update v. 03.11.2021

Hier nur eine kurze Auswahl an „myste­riösen“ Fällen aus dem euro­päi­schen Spit­zen­sport sowie aus den USA, wo eben­falls einige Profi-Sportler „plötz­lich verstorben“ sind:


Der Eisho­ckey­spieler der Bratis­lava-Capi­tals ist mitt­ler­weile im Kran­ken­haus verstorben (sieh unser update v. 04.11. unten)


UK: Schlag­an­fälle bei Kindern angeb­lich „normal“

Wie berichtet, musste in Deutsch­land die Impf­kom­mis­sion des Bundes­landes Sachsen aufgrund der verhee­renden Neben­wir­kungen nach Corona-Impfungen bei unter 30-Jährigen die Impf­emp­feh­lung für Moderna „anpassen“. Kinder, Jugend­liche und junge Erwach­sene leiden häufig an Herz­er­kran­kungen und Herz­mus­kel­ent­zün­dungen nach der Impfung. In den USA versucht man mitt­ler­weile diese Vorfälle als „normal“ zu dekla­rieren, etwa in Arti­keln, warum auch junge, gesunde Frauen häufig und plötz­lich Herz­in­farkte bekommen können. Mit der Corona-Impfung hat das frei­lich alles nichts zu tun.

In Groß­bri­tan­nien versucht man wiederum den Bürgern einzu­reden, dass Schlag­an­fälle bei Kindern quasi normal sind und durchaus vorkommen können. Sogar auf Bussen wird darauf neuer­dings hingewiesen:


Quellen:


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.

Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.


www.gettr.com/onboarding

199 Kommentare

  1. Es ist billig, sämt­liche frühen Todes­fälle der Impfung anzu­lasten, dafür gibt es keinerlei Belege. Genauso könnte man schreiben, die hätten alle Long-Covid gehabt. Und woran sind die eigent­lich früher gestorben?

  2. Was man gegen den Abgang der Völker aufgrund der Genozid-Spritz machen kann? Die Staats­sys­teme , die diesen Genozid-Wahn­sinn voran­ge­trieben haben wie in Deutsch­land müssen sofort gegen ein direkt-demo­kra­ti­sches Selbst­ver­wal­tungs­system ausge­tauscht und alle Staats­be­diens­teten unter Kontrolle in beson­dere Lager gesperrt. Gleich­zeitig muss man mit den med. Gegen­maß­nahmen gg. die Pfizer-
    Spitze flächen­de­ckend beginnen, was möglich ist. Das Staats­system muss durch ein Volks­re­fe­rendum still­ge­legt werden und alle Verant­wort­li­chen sicher fest­ge­halten werden, bis die med. Maßnahmen allge­mein ange­laufen sind. Zu dem Refe­rendum muss die Bevöl­ke­rung aufge­klärt und zum Refe­rendum einge­stimmt werden. Das ist Aufgabe von Medien wie Ihr Unternehmen,meine Damen und Herren!! Bereiten Sie sich vor , diese Aufgabe sicher zu bewäl­tigen. Wir vom Wider­stand (Kata­stro­phen­schutz) haben die med. Orga­ni­sa­tion zum Laufen gebracht, es fehlt die Öffent­lich­keits­ar­beit gegen den Main­stream, der ulti­mativ auf jede Weise still­ge­legt werden muss. Fassen wir die unge­heure Aufgabe an, die Zeit drängt – inner­halb 5 Jahren ab 1. Injek­tion sterben alle Menschen daran.

    • „inner­halb 5 Jahren ab 1. Injek­tion sterben alle Menschen daran“
      ———–
      Na, da bin ich aber mal gespannt. Mich würde inter­es­sieren, woher Du Deine Weis­heiten hast. Hast Du im Kaffee­satz gelesen? Das Problem der Welt-Über­be­völ­ke­rung hätte sich ja dann auch erle­digt. Menschen wie Du wären ja noch da. Welch ein „Segen“ für den verblie­benen Rest.

  3. Leider erwischt es fast immer die leicht­gläu­bigen Falschen und nicht die Poli­tiker, Ärzte u. Medi­en­ver­treter. Ich hoffe außer auf gött­liche noch auf die irdi­sche Gerechtigkeit.

  4. Dass an Impfungen auch Leute sterben, ist natür­lich nichts Neues. Die Frage ist: Wie viele sind es? Dass hier sehr viele Fälle aufge­listet werden, war ange­sichts einer zeit­glei­chen Massen­imp­fung fast aller Einwohner unseres Planeten zu erwarten, denn dann fallen natür­lich auch die Impf­schäden sobzahl­reich wie sonst nie alle zeit­lich zusammen. Trotzdem muss man das genau im Auge behalten und ‑seriös- auszählen! Ich habe mit meinem eindeutig zeit­lich zuord­nungs­baren und Labor-bestä­tigten Impf­schaden leider die Erfah­rung gemacht, dass alle Ärzte immer noch sagen „Beweisen Sie, dass das kein Zufall war!“ und (wenn ichs dann beweisen habe) sich flüchten in „Die Impfung ist ja auch noch so neu, woher soll man das dann alles wissen“ und abge­sehen davon keine Ahnung haben, wie man mir helfen soll. Das Vertrauen ist jeden­falls restlos weg und spätes­tens seit Omikron spricht die Risko­ab­wä­gung Schlanker, Gesunder, Junger jeden­falls glas­klar GEGEN die Impfung. Leider wird das verheimlicht.

    3
    1
  5. Was recht­fer­tigt die Verlän­ge­rung der U‑Haft für Ballweg? Gericht und Staats­an­walt­schaft verwei­gern Auskunft
    Selbst die Frage, warum Ballweg nicht unter Auflagen und mit anschlies­sender Über­wa­chung frei­ge­lassen werde, will man nicht beantworten.
    transition-news.org/was-rechtfertigt-die-verlangerung-der-u-haft-fur-ballweg-gericht-und

    «Querdenken»-Gründer Michael Ballweg bleibt weiter in Unter­su­chungs­haft. Das Ober­lan­des­ge­richt Stutt­gart habe auf die weitere Haft­be­schwerde einen neuen, der aktu­ellen Sach- und Beweis­lage ange­passten Haft­be­fehl erlassen, wie eine Spre­cherin am Montag mitteilte

    Face­book zensiert Beiträge über Impf­schäden, weil sie «die Menschen verunsichern»
    transition-news.org/facebook-zensiert-beitrage-uber-impfschaden-weil-sie-die-menschen-verunsichern

    3
    1
    • Werbung:
      Machen sie mit bei der Impflot­terie und bekommen ein Cabrio als Hauptgewinn!

      Wirk­lich­keit:
      Das Cabrio entpuppt sich als hand­be­trie­bener Einsitzer der ganz anders aussieht als erhofft…

      Aber inter­es­sant daß der NDR über Dinge berichtet die es eigent­lich nicht geben darf… Vermu­tung: Ablen­kung um vor anderen Dingen die noch weniger gesehen werden sollen (Finanz­de­bakel, Massen­ein­wan­de­rung,…) abzulenken.

      3
      1
  6. Die Ange­hö­rigen der verstor­benen oder lang­fristig in der Lebens­qua­lität beein­träch­tigten Gen-Spritzen-Opfer mögen die verant­wort­li­chen Ober­bü­ro­kraten, Pharma-Unter­neh­mens­lei­tungen und die verab­rei­chenden Ärzte zur Rechen­schaft ziehen, zunächst mittels der staat­li­chen Organe wie Polizei und Justiz, aber wenn dies, wie absehbar, nicht gelingt, auf andere Weise! Die Aufklä­rung über die Gefahren der Gen-Spritzen war selten gründ­lich; das ist ein erster Ansatzpunkt.

    7
    1
    • In Amerika hat jetzt ein Gericht fest­ge­stellt, das diese Impfungen keine Impfungen waren! Es laufen schon x Regress­for­de­rungen for den Gerichten. Und dabei geht es auch den Ärzten an den Kragen. Ich hoffe hier wird es auch den Poli­tiker, Rich­tern und den Ärzten richtig an den Kragen gehen!

      3
      1
      • Zahlen wird am Ende sowieso der Bürger.
        Inklu­sive der schon von Anfang an wachsam gewe­senen Unkontaminierten.

        Von daher wär ein sozi­al­ver­träg­li­ches Früh­ab­leben durchaus im Inter­esse der Allge­mein­heit, zumal gemäß Evolu­ti­ons­lehre zur Verbes­se­rung der gesell­schaft­li­chen Robust­heit beiträgt.

        1
        1
  7. Die mRNA-Impfung bringt Ihre Zellen dazu, Spikes zu produzieren.
    „Die mRNA in dieser COVID-19-Impf­stoffe wird in das S (Spike)-Protein umge­wan­delt, das norma­ler­weise auf der Hülle des Sars-Cov-2-Virus zu finden ist.“
    Spikes allein (ohne den Rest des Covid-Virus) sind gefähr­lich für die Gesundheit.
    „In der neuen Studie haben die Forscher ein „Pseu­do­virus“ geschaffen, das von Spike-Prote­inen des Sars-CoV-2-Erre­gers umgeben ist, aber kein echtes Virus enthält. Die Expo­si­tion gegen­über diesem Pseu­do­virus führte in Tier­ver­su­chen zu Lungen- und Arte­ri­en­schäden. Dies würde beweisen, dass das Spike-Protein allein ausreicht, um die Krank­heit auszu­lösen, so die Forscher. “

    4
    2
  8. Das liest sich hier wie die Todes­an­zeigen in meiner Tages­zei­tung. Ist ja schön, das UME und das mitteilt. Aller­dings gibt es keinerlei Hinweise darauf, dass die Todes­fälle mit Impfungen im Zusam­men­hang stehen. Da wir nur rumspekuliert.

    2
    8
  9. Warum spre­chen Sie von „Impfungen“? Es handelt sich hier um gentech­nisch herge­stellte und gene­tisch mani­pu­lie­rende Spritzen, die zudem zwei­fel­hafte Zusatz­stoffe enthalten.
    Begriffe der psycho­lo­gi­schen Kriegs­füh­rung sollte man nicht aufgreifen, auch nicht im vernei­nenden Sinne, weil sich auch in der Vernei­nung wieder­holt und seelisch verstärkt werden.

    7
    2
    • Es gibt scheinbar keinen, der endlich mal durch­greift. Man macht ihnen das Leben zur Hölle, sollte man sich das wagen. Da haben schon hoch­do­tierte Wissen­schaftler das Land verlassen müssen um sich zu verste­cken. Ja, so ist es in unserer Demokratie.

      6
      3
  10. Mitt­ler­weile gibt es einen Namen für die neue Epidemie: „Sudden Adult Death Syndrom“, abge­kürzt „SADS“.
    Aller­dings ist das ein alter Hut – im Grunde ist es nur der altbe­kannte plötz­liche Kindstod der in einer voll­in­fan­ti­li­sierten Gesell­schaft nun vor allem soge­nannte „Erwach­sene“ trifft.

    9
    3
  11. …es wäre doch längst über­fällig, daß selbst dem letzten „Gutmen­schimpf­ling“ mal auffallen müßte, daß die Anzahl der vom plötz­li­chen Impftod betrof­fenen Poli­tiker bislang weder irgendwo nach­zu­lesen, noch pres­se­seits ausgeschlachtet…noch nament­lich bekannt ist…wer den Impf­stoff n i c h t intus hat, kann auch nicht dran sterben (Nach­ti­gall, ich hör…) Weil bisher noch kein einziger Poli­tiker hier­zu­lande als an Corona ver(el)endet nament­lich bekannt wurde, wenn mich nicht alles täuscht, bitte ich zu entschuldigen!!!Das erklärt evtl.auch das so überaus(außer?)irdisch breite Grinsen eines Herrn Lauterbach!

    15
    1
    • Busfahrer, Zugführer etc. sind schon lange Mangel­ware. Und warum? Weil keiner sein Leben aufs Spiel setzen will. Wehe du fragst mal die verkehrte Person nach seinem Fahr­schein, dann gibts Ärger. Wer will so einen Job?

    • Der Hr. Biber wird trotzdem nichts einge­stehen. Weiter so genauso wie andere in den Musik­ge­schäft, die auch bei uns fest an das glaubt, was man so gern verbreitet von den öffent­li­chen Medien.

      2
      2
  12. Wann ist Olympia in Paris? Wenn sie über­haupt statt­finden, da Frank­reich nicht mehr für die Sicher­heit garan­tieren kann oder es finden Geis­ter­kämpfe statt, weil der xte Mutant wieder lebens­be­droh­lich ist. Wieviel Spritzen muß dann jeder bis dahin haben 7 oder 8. Es wird so oder so eine Freak­show wenn weib­liche Kastraten den Frauen davon rennen und Schwimmen und eine Affen­po­cken­mann­schaft ausläuft um sich erstmal hien­kniet um Luft zu holen.

    9
    2
  13. The biggest problem is that none of those who talk about the most severe side effects admit that there has NEVER been a so-called „C virus“!!!! it is an abso­lute capital crime against all mankind It was a big lie and fraud from the begin­ning!!! docs.google.com/spreadsheets/d/1uNoijuXDg5tzstEuaxtOrYv3fZ0Nyc405_thJY4-BBg/edit#gid=0
    All these so called „C‑virus sequences/nucleic acid snip­pets“ are present in various parts of our genome.… twitter.com/Veronic05502788/status/1510958536003571718 I have great respect for her, as she seems to be the only one who has the courage to make the truth public and with proof!!!

    The truth is always on the other side!

    2
    3
  14. Neue Coro­na­maß­nahmen inklu­sive Impf-Zerti­fikat noch mehr evidenz- und sittenwidrig

    tkp.at/2022/06/01/neue-coronamassnahmen-inklusive-impf-zertifikat-noch-mehr-evidenz-und-sittenwidrig/

    Ab heute, 1. Juni, gelten in Öster­reich neue Regeln, es entfällt die Masken­pflicht im Handel, Öffis und Spitä­lern, abge­sehen natür­lich von Wien. Es gelten auch neue Regeln für das Impf-Zerti­fikat – drei Dosen ist das Minimum, das ab einem Alter von 5 Jahren empfohlen und ab 18 verpflich­tend ist. Die viel­fach über­le­gene Immu­nität durch natür­liche Infek­tion wird igno­riert, sie zählt gar nicht mehr für den 3G Nach­weis. Ab 23. August soll das samt der Impf­pflicht ab 18 offenbar durch­ge­setzt werden, ebenso ist die Masken­pflicht für Herbst schon angekündigt.

    6
    2
  15. Ich muss fest­stellen, daß sich mit meinem Namen, noch wer hier kommen­tiert und das meist mit poli­tisch korrekt Beiträgen. Ich habe den Namen schon 70 Jahre nur der sen. ist später dazu gekommen. Also verdünn dich oder lass dich boostern.
    Also nicht nur bei den Sport­lern ist dies zu beob­achten, wöchent­lich kann man in Tages­zei­tung lesen, bei Unfall­mel­dungen “ aus unge­klärter Ursache in den Gegen­ver­kehr geraten, ein tech­ni­scher Defekt hat nicht vorge­legen „. Nun kann man sich seine Gedanken darüber machen und sagen, daß liest man ja öfters das 80 jährige einen Unfall verur­sa­chen. Das auffal­lende an diesen Meldungen, sie sind unter 50 und die letzte Meldung wahr 39 Jahre alt. Sind jetzt alle kranker wegen Putin, die Stan­dard Begrün­dung oder doch die Folge der Genthe­ra­pien. Hatte man während der Fahrt die Maske auf um seine Mitin­sassen zu schützen. Sieht man ja täglich, die ganz Vorsich­tigen. Vor wenigen Tagen hat einen Piloten erwischt zum Glück nach der Landung.

    7
    1
  16. Ja und in letzter Zeit häufen sich hier zu Lande die schweren Unfälle mit „Plötz­li­chem med. Notfall“ Meist ist der Verur­sa­cher tot

    • Ja ist doch toll, her mit der 4. Impfung – die Mensch­heit muss doch auszu­rotten sein, wäre doch gelacht wenn das nicht zu schaffen wäre.
      Wer haftet eigent­lich für diese Schäden, für die Verluste, für die Trauer der Hinterbliebenen?
      Schließ­lich wurden wir ja von den tollen Poli­ti­kern regel­recht dazu gezwungen oder wurden beschimpft und ausgesperrt.
      Wo ist Merkel, die „Heils­brin­gerin mit samt ihren vielen Hörigen und den vielen Ihrer Verehrer“

      16
    • Ja, wann werden die endlich vor Gericht gestellt und möglichst einge­sperrt, damit nicht noch mehr Unheil durch solche über­heb­li­chen und sich selbst über­schät­zenden Irren geschehen kann??

      12
    • Nur 10%? Wohl nur wenn man dieje­nigen nimmt die so schwer verlaufen daß Arzt­be­such oder Arbeits­un­fä­hig­keit anfällt.
      Unge­wöhn­lich heftige Kopf- und/oder Ober­arm­schmerzen oder mehr­tä­gige grip­pear­tige Symptome wurden von gut der Hälfte berichtet (indofern stimmen die Zulas­sungs­stu­dien sogar!), aber die geprü­gelten Schafe schlu­cken brav weiter ihre Schmerz­pillen anstatt sich zu über­legen ob das gesund sein kann.
      Da fragt man sich ob bei der ganzen Pillen­fres­serei nicht nur die Schmerz­re­zep­toren sondern auch die Denk­nerven gründ­lich mit sediert werden.

      14
    • Habe ich schon lange mitge­kriegt. Auf Bitchute wird oft darüber berichtet. Mich hat man ausge­lacht, als ich auf einem Forum darüber schrieb. Wie kann man so igno­rant sein und einfach alles von sich weisen.

    • Warum hat ihn niemand vor dem Genspritzen-Expe­ri­ment gewarnt ?
      Wenn doch bekannt ist, dass Kreis­lauf­pro­bleme schon viele vor ihm Stürze mit Todes­folge erlitten.

  17. Was mir auffällt ist, dass alle Gespritzten eine sehr weiße glasige Haut haben, sie machen einen matten Eindruck. Oft sind die Augen etwas rot unterlaufen.
    Irgendwie erin­nern die mich an diese Untoten im Film „Tanz der Vampire“.
    Sie steigen aus ihren Blech­särgen und gehen weiterhin mit Kaffee­filter vor ihren fahlen kranken Gesich­tern einkaufen ‚um ihr untotes Dasein noch etwas zu verlängern.
    Ein surreales Schauspiel.

    19
  18. „Niemand weist auf das Offen­sicht­liche hin. Alle Spieler müssen „voll­ständig geimpft“ sein, um teil­nehmen zu können“:
    Was vor allem eines illus­triert: Die „Kontroll­gruppe“ haben die Sprit­zen­kri­mi­nellen zumin­dest im Spit­zen­sport bereits erfolg­reich eliminiert.
    Damit fällt ein öffent­lich­keits­wirksam offen­sicht­li­ches Indiz schonmal aus, auf daß der naive Michel weiterhin nicht aus seiner lücken­me­dialen Hypnose erwacht.

    16
    • ich verstehe nur nicht warum man (der, oder das) gegen Sportler hat. Warum sollen die geimpft sein? Die mögen wohl nicht, dass sie so viel Geld verdienenen?

  19. Am 17.03.2022 verhan­delt das Parla­ment der BR über die allg. I.-Pfl. ab 01.10.2022 und jetzt, wenige Tage vorher, steigen angeb­lich die Önze­denz­zahlen wieder in unge­ahnte Höhen – die wollen diese allg. I.-Pfl. durch­peit­schen, damit alle diese Nanobots/Nanochips in den Körper gesch.ssen bekommen für Schwöbs trans­hu­ma­nis­ti­sche Pläne – m. E..

    www.youtube.com/watch?v=9n5Xg2aCvb8

    Während alle auf die Ukraine starren, vor einem 3. atom. WK bibbern, wollen sie klamm­heim­lich die allg. I.-Pfl. durch­peit­schen. – Erst ein biss­chen lockern als Beru­hi­gungs­pille und im nächsten Herbst dann der Knüppel – so ist das gedacht – m. E..

    Bloß nicht nach­lassen, es gibt keinen Grund für Entspan­nung in Sachen Tante Cörina – m. E..

    13
    • Ich frage mich nur wieso die Eltern die Impfung zulassen, könnte mir aber ander­weitig vorstellen, dass man ihnen Druck gibt und sie nur akzep­tiert, wenn sie geimpft sind. So eine Sauerei.

    • Wie fürsorg­lich daß man als Passier­sche­in­dik­ta­tur­ver­wei­gerer vom ÖPNV ohnehin ausge­schlossen und somit davor zumin­dest ein Stück weit geschützt ist.

      Ein Rest­ri­siko für andere Verkehrs­teil­nehmer und Passanten bleibt aber: Wie wär es daher mit Fahr­verbot 2 Monate nach Sprit­zung, für Alkohol gibt es sowas schließ­lich auch?

      16
  20. Die Liste ist ja endlos! Und dennoch will Öster­reich die Impf­pflicht für alle Österreicher.
    Dr. Wolf­gang Mück­stein sagt unbe­irrt, dass die öster­rei­chi­schen mRNA Impf­stoffe sicher und sehr wirksam seien.
    Ich rechne mit dem Impf­terror in Öster­reich für die nächsten Jahre!

    14
    1
    • Was anschei­nend die Opfer nicht wissen ist, das sie eine Straf­an­zeige stellen sollten. Und das gegen die Firma des Impf­stoff­her­stel­lers mit dem sie geimpft wurden. Zwar wurde den Firmen von unserer Lumpen­brut zuge­sagt, das sie nicht in Regress genommen werden können, aller­dings geht es hier um Betrug! Denn diese Firmen haben alle betrogen und gelogen, was in den Spritzen verimpft wird. Und bei nach­ge­wie­senem Betrug müssen sie haften. Und hierbei liegt die Beweis­last bei den Firmen. Sie müssen jetzt beweisen das sie recht­mäßig gehan­delt haben und bei den ganzen Vorfällen geht es nicht!
      Diesen Rat habe ich aus einem Inter­view mit Prof. Bagdi!

      11
      • asisisi1
        Das wird ein schwerer und sehr langer Weg den die wenigsten durch­halten können, denn er ist wahn­sinnig teuer. Bei mir wurde eine OP nach­weis­lich verpfuscht, es liegen genü­gend Belege dafür vor. Trotz Anwalt mauert die Klinik und gibt nicht alle Unter­lagen heraus bzw. kommt immer mit neuen Ausreden – Corona, Ärzte- und Perso­nal­mangel usw. Das geht jetzt bereits über fast 2 Jahre und hat bisher nur Geld gekostet. Ob wirk­lich was dabei raus kommt steht in den Sternen, denn diese Klientel ist so mächtig, dass man als normaler Bürger nur wenig Chancen hat.
        Das ist halt unsere Recht­spre­chung, immer für die Stär­keren, nie oder selten für die Betroffenen

        • Man schleift die Füße und viel­leicht segnet man ja zwischen­zeit­lich die ewigen Jagd­gründe und naja, wenn wir redu­ziert werden sollen ist das doch nur logisch. Verpfuschte Opera­tionen scheinen wohl auch mit dazu zu gehören.

        • Komme aus dem Gesund­heits­wesen und habe 40 Jahre selbst­ständig als Masseur gear­beitet. Ca. 50% der heutigen Kranken gehen auf das Konto der Ärzte­schaft. Und das Alles nur, weil vor ca. 40 Jahren die Poli­tiker in den Ablauf einge­griffen haben. Es heißt bis heute immer nur „Reform“! Dabei zielt es aber nur darauf ab, die natür­li­chen unschäd­li­chen und helfenden Behand­lungen aus dem Leis­tungs­ka­talok zu entfernen.
          Und zu diesem Corona Irrsinn wird den Menschen jetzt erzählt das sie eine Entschä­di­gung erhalten könnten. Das könnte viel­leicht sein, das einer von tausend mal etwas bekommt. Aber das wird nur schla­gend, wenn er die Nerven hat jahre­lang vor Gericht zu ziehen. Und dann gibt es eine Micky Maus Entschä­di­gung. Ich habe 10 Jahre mit der BG gekämpft. Habe nach 40 Berufs­jahren ein Hand­ekzem bekommen. War für 50.000 Euro pro Jahr „Zwangs­ver­si­chert“, und was habe ich bekommen, eine Rente von 670 Euro. Die Sozi­al­sys­teme sind hier ein großer mafiöser Betrugs­haufen und am besten davon Leben die Angestellten.

      • Straf­an­zeige in der BRD? Eine Straf­an­zeige gibt es nur im Rechtsstaat!
        Ich persön­lich „warte“ seit sieben (7) Jahren auf meine sog. Rente von
        der sog. Deut­schen Renten­ver­si­che­rung Bund. Mutmaß­lich Dreckschweine.

        MfG – juergen_​k_​krebs@​web.​de

        4
        1
      • Straf­an­zeige? Hofft man auf irgend­je­mand, der da agiert? Man will doch die Mensch­heit redu­zieren. Also ist doch alles berechnet.

    • Dieses Böse hört erst auf, wenn wir selbst, und damit meine ich jeden einzelnen von uns, ihm ein Ende machen. Es liegt in unserer Hand, die Verant­wort­li­chen ihrer Strafe zuzuführen.

      17
      • Wie soll das gehen bei gera­demal 10 – 15 % der Bev.lkerung, die über­haupt wissen was abgeht, während die anderen 85 – 90 % weiter­ma­chen im Trott und alles fressen, was ihnen vorge­worfen wird?! – m. E..

        Nicht die 10 – 15 %, die schon sich mühen seit Jahren – diese 85 – 90 % sind das Problem und die sind mehr­heit­lich uner­reichbar nach meiner Erfahrung.

        17
        1
        • Nicht so pessi­mis­tisch! Es gibt immer mehr, die langsam begreifen, was gespielt wird. und zwar sind das Menschen aus verschie­densten poli­ti­schen Anschau­ungs­kreisen. Ich habe durchaus etwas Hoff­nung, obwohl ich sonst haupt­be­ruf­li­cher Schwarz­seher bin.

          11
          2
          • Ich bin realis­tisch und erlebe in meinem Umfeld bis auf sehr wenige Aufgewachte/Wissende/sich Infor­mie­rende eine vom Himmel bis zur Hölle schrei­ende Strunz­dumm­heit – nach wie vor. Papa­geien in Menschen­ge­stalt, die nur nach­plap­pern was ihnen um 20.00 – 20.15 Uhr insbe­son­dere auf den zwei Haupt­ka­nälen ins Ohr gedrückt und auf’s Auge gedrückt wird, das dann selbst tun und anderen aufzu­nö­tigen versu­chen – m. E..

            Aber gut – ich wünsche uns allen, dass sich doch noch alles zum Guten für uns wendet, auch wenn es nicht danach aussieht – m. E..

            Die meisten berap­peln nicht mal den Unter­schied zwischen den früheren herkömm­li­chen I. und der jetzigen. – Sie berap­peln nichtmal, dass man mit einer Krank­heit, die man garnicht hat, auch niemanden anste­cken kann. – Dass jemand grund­sätz­lich natür­li­cher­weise immun gegen die Tante C. sein kann oder aufgrund eines intakten Immun­sys­tems die Tante C. weder bisher hatte, noch sie hat noch sie bekommt, ist außer­halb ihres m. E. höchst beschränkten Denkens – m. E..

            11
  21. Immerhin sagt die Sprin­terin Klar­text was die wahr­schein­lichste Ursache ihrer Herz­schäden sind.
    Anders als die meisten versucht sie es nicht schön­zu­reden oder wegzu­ne­gieren, und nimmt damit den Aasgeiern die solche Fälle gleich dem Virus in die Schuhe zu schieben und damit noch mehr Propa­ganda für die riskanten Spritz­mittel und gegen aufge­klärte Unkon­ta­mi­nierte abzusondern.

    Mal sehen ob die Meldung zurück­ge­zogen wird, oder von der Zwit­scher­zensur blockiert oder – sehr wahr­schein­lich, da subtil und schwer nach­weisbar – im der internen Rele­vanz­be­wer­tung künst­lich stark abge­wertet wird.

    11
  22. Klarer Fall: Diese Leute sind alle Opfer des Klima­wan­dels und haben die Hitze im Januar nicht mehr vertragen.

    14
  23. Bei Profi­sport­lern gab es aber schon lange plötz­liche Herz­tode – in Deutsch­land mehrere hundert pro Jahr.
    Da müsste man jetzt also erstmal einen statis­ti­schen Vergleich zu Vorjahren anstellen und auch den Impf­status mit einbe­ziehen. So sind das nur Vermutungen.

    4
    15
    • Es gibt solche Statis­tiken und Listen, aber einen korrekten Vergleich zu ziehen ist schwierig, weil sie alle auf unter­schied­li­chen Daten basieren. Ich habe einmal so eine Liste der bei der FIFA regis­trierten Sportler gefunden, anhand derer ich einen gewissen Anstieg aus den Jahren vor Corona und seit der Impfung erkennen konnte (die finde ich jetzt nicht mehr), lang­fristig ist es aber schwer, wenn man einer­seits Daten aus zurück­lie­genden ganzen Jahren mit regu­lärem Spiel­be­trieb einer­seits, und aus nur einem halben Jahr (als ich die Liste gefunden habe war die Impfung erst ein paar Monate im Einsatz), während dem auch Corona-bedingt viel weniger Spiele & Trai­nings statt­fanden, zum Vergleich heran­ziehen kann. Einen Anstieg habe ich aber durchaus erkennen können – vor allem wenn ich davon ausgehe, dass im letzten Jahr eben viel weniger Events statt­fanden, es aber schon im September (?) mehr Todes­fälle gab als in den Jahren vor Corona. Davon ausge­hend würde ich darauf tippen dass es im Vorjahr zwischen 50 und 100% mehr Tote im Fußball gab (prozen­tuell auf die Anzahl der Spiele / Trai­nings­dauer,… umgelegt)

      lt. Wiki­pedia sterben in D. jähr­lich 900 Sportler an plötz­li­chem Herztod de.wikipedia.org/wiki/Pl%C3%B6tzlicher_Herztod_beim_Sport

      Von 2014-’18 wurden 617 Fälle von Profi- und Freizeit-Fußballspieler*innen aus 67 Ländern als Todes­fälle im Fußball von der FIFA registriert
      sportmedizin.or.at/newsreader/ergebnisse-des-fifa-registers-fuer-ploetzliche-todesfaelle-im-weltweiten-fussball-fifa-sdr-veroeffentlicht.html

  24. Bei der Welt oder Focus liest man dann solche Kommen­tare, habe jetzt 4 Schan­zen­tournee und Winter­sport geschaut und keiner ist umge­fallen und gestorben, also hört auf mit eurer Spin­nerei. Entweder ist er mächtig auf den Kopf gefallen oder es seine Aufgabe alles zu wider­spre­chen. Man sollte froh sein, wenn es passiert auf dem Boden passiert und nicht in der Luft oder im Eiskanal und den der Bob oder Schlitten in die nicht vorhan­denen Zuschauer fliegen würde. Es ist zum Glück noch kein Massen­phä­nomen und jeder Erkran­kung eines Sport­lers erscheint nicht in den Medien. Es sei den, der die jehnige gibt es selber bekannt oder man gehört zu den Millio­näre im Sport. Dann wird daraus schon ein Drama, wenn er den bloß wieder spielen können , er fehlt der Mann­schaft bla bla bla. Trifft es ein älteren Herrn oder Frau die eigent­lich topfit vorher gewesen sind, so diese halt alt und haben Vorer­kran­kungen. Im Gegen­satz zu den Sport­lern haben diese viel für den Wohl­stand eines Landes getan. .

    4
    19
  25. Man sollte auch einmal die Unter­bre­chungen von Sport Veran­stal­tungen dazu rechnen.
    Ich habe, in meinen 71 Jahren noch nie so viele Unter­bre­chungen erlebt wie heute. Die dummen Reporter spielen das alles immer herunter.

    22
  26. Die Nadel könnte direkt im Arm explo­dieren und sie würden das immer noch nicht auf die Impfung schieben.
    Ja, sicher, es ist immer tragisch, wenn gerade junge Leute ums Leben kommen. Aber hätte man versucht einen davon abzu­bringen, wäre man der Covid-Idiot, Aluhut-Träger, Nahzie, oder psychisch gestört, weil einfach nicht sein kann, was nicht sein darf; darum hält sich mein Mitleid in Grenzen.
    Die Dumm­heit der Leute widert mich einfach nur noch an.

    39
    • Einfach mal mit offenen Augen durch die Städte gehen. Da sieht man was diese verfluchten Poli­tiker aus Deutsch­land gemacht haben. Einen grossen Schweinestall!

      17
    • Aber das ist doch keine Dumm­heit. Sie laufen mit denen da oben mit,weil sie meinen, dass sie da einen Vorteil haben oder aber ausge­spart werden wenns so weit is.

  27. Alle in meinem Freundeskreis:
    2 Jugend­liche beide 18 Jahre wurden nach der Impfung im November blind. Einer kann wieder sehen, bei dem anderen ist das linke Auge immer noch schwarz.
    1 Frau(53) bekam Schild­drüs­sen­krebs, 1 Frau (48) Blut­krebs ca. 4 Wochen nach Biontec ‑Impfung.
    Meine Schwä­gerin hat seit der Moderna Impfung Migräneanfälle.
    1 Frau (67) konnte 2 Tage nach der Biontec Impfung ihren Kopf nicht mehr heben und der linke Arm war lahm. Musste 8 Wochen eine Nacken­stütze tragen und der Arm ist immer noch taub.
    1 Mann (45) musste 2 Tage nach der Impfung mit Moderna in Kran­ken­haus, weil Blut­ge­rin­nung versagte. 3 Wochen nach der Impfung Schlag­an­fall. Weiß nicht, ob er wieder arbeiten kann (In der Teges­zei­tung wurde von weiteren Fällen berichtet).
    Mein Nachbar (41) litt 1 Tag nach der Impfung mit Biontec unter Gedächt­nis­lü­cken und brabelte wirres Zeugs zusammen. Konnte mehrere Tage keine vernünf­tigen Sätze bilden.
    1 junges Mädchen (18) brach direkt nach der Impfung zusammen und wurde in die Klinik einge­lie­fert. Konnte ihre Beine nicht mehr bewegen und hat seit 8 Wochen Probleme beim gehen (Sport­liche junge Frau), sieht heute aus wie 40 Jahre.
    Einer meiner Nach­barn bekam nach Moderna über Nacht graue Haare!
    Mein ehema­liger Lehrer für Geschichte (86) litt leicht an Parkibnson, war gut mit Medis einge­stellt. Nach der Impfung mit Bointec gibt er den Duracell­hasen. Medis wirken nicht mehr! Wir jetzt ruhig gestellt. 

    Natür­lich sind das alles keine Neben­wir­kungen oder Lang­zeit­folgen. Wenn über­haupt nur bedau­er­liche Einzel­fälle, die man weiter beob­achten sollte. Ob diese zeit­lich auftre­tenden Symptome gemeldet wurden kann ich nicht sagen, wahr­schein­lich nicht.

    Auf der anderen Seite kenne ich viele, die haben sich mit allem, was rein­geht, ömpfen lassen und bekamen noch nicht mal eine gerö­tete Einstich­stelle. Wahr­schein­lich Placebos als Kontgrollgruppe.

    Ich nenne das russisch Roulette. Deshalb mache ich da nicht mit. Sollen sich die anderen die Kugel in den Kopf jagen, bzw. den goldenen Pieks verpassen lassen.

    40
    1
    • So extrem kann ich das in meinem auch nicht gerade kleinen Bekann­ten­kreis nicht bestä­tigen. Aller­dings berich­tete gut die Hälfte von heftigen Kopf­schmerzen und teils mehr­tä­gigen ausge­prägten grip­pe­ähn­li­chen Symptomen. Der Rest hatte komi­scher­weise auch so gut wie nix, darunter viele mit ungüns­tigen Vorer­kran­kungen oder Unverträglichkeiten.

      Unterm Strich haben diese Wunder­spritz­mittel im Bekann­ten­kreis somit mehr Krank­heits­tage verur­sacht als Infek­tionen mit dem China­virus: Da gab es zwar ein paar hefti­gere Fälle, die meisten haben es aber in wenigen Tagen und ohne große Alltags­ein­schrän­kungen überstanden.
      Wäre eigent­lich eine bren­nende Frage an die Forschung warum die Schwere der Erkran­kung so stark diver­giert (gene­ti­sche Faktoren? Vorer­kran­kungen?), aber das würde sinn­volle Prophy­laxe und Therapie fördern – nicht das was die Spritz­mit­tel­schergen wünschen.

      11
      2
      • Bei den Impfungen kommt es auf die Chargen an. Diese sind genau gekenn­zeichnet und verfolgbar! Damit wollen die Pharma Firmen heraus finden, was die einzelnen Spritzen so anrichten. Es sind Versuche und da geht kein Weg dran vorbei.
        Es wäre ja auch nicht im Sinne dieser Firmen, wenn es jetzt plötz­lich und schlag­artig überall solche Neben­wir­kungen geben würde!

        25
        • Eben – dann würden alle schlag­artig wach, wenn auf einmal die halbe Nach­bar­schaft nach der I. wegsterben oder schwerst­ge­schä­digt würde – m. E..

          Die machen das m. E. sukzes­sive und ich habe ja auch schon hier den gespei­cherten Artikel zu C.21 gepostet. – Wenn es jemand inter­es­siert, kann ich ihn ja nochmal posten mit selbst zu über­prü­fenden Quellen darin.

          • Manche werden aber auch dann noch nicht wach .…
            habe bei tele­gram zwei Meldungen gefunden:

            11 Mitar­beiter einer Firma in Öster­reich geimpft – alle tot.
            Ein Hafen­ar­beiter aus Hamburg hat in einer Woche 5 geimpfte Kollegen verloren.

            Dieje­nigen, welche diese Tragö­dien gemeldet hatten, waren aufge­wacht. Aber ihre Kollegen und Chefs wollten die Zusam­men­hänge oft immer noch nicht wahrhaben.
            Das ist zum Teil wohl auch Verdrän­gung, weil sie inner­lich große Angst haben, dass sie als nächste dran sind.

            13
    • Vor wenigen Tagen rief mich ein Arbeits­kol­lege an, sein Vater, 65 Jahre liegt mit Hirn­ven­en­throm­bose auf der Intensiv. Starke Gesichts­läh­mungen! Ideal­ge­wicht, nie geraucht, nie Alkohol getrunken, immer topfit, kein Tag im Leben krank­ge­schrieben. Vor einer Woche bekam er die Spritze von Pfizer…

      22
  28. Mit dem deut­schen Michel kann man viel machen bis er aufwacht, ich hoffe nur das er bald aufwacht und das ganze Pack zum Teufel jagd.

    30
  29. Ich hoffe so sehr, das in meinem Jugentrai­ning niemand zusammenbricht.
    Ich bin nur noch erschro­cken, wie viele Jugend­liche schon geimpft sind.
    Zum Glück haben wir einen Defi­bril­lator in unserer Sporthalle.

    18
    • Warten sie mal ab, wohin sich die KK Beiträge entwi­ckeln werden.
      Ich war als Kind nur einmal beim Arzt und dann mit 19 Jahren bei der Unter­su­chung zum Militär. Das wars. Heute stehen die Kinder schon beim Psych­iater Schlange!

      16
      1
    • Sehr schön wie direkt unter dem heute.at-Artikel momentan ein Bild­ver­weis zur nächsten Spritz­pro­pa­gan­da­mel­dung ange­zeigt wird:
      Fast könnte man meinen subtile Gegen­wehr zu erkennen, aller­dings könnte es ange­sichts all des ange­drohten Zwangs und Schre­ckens auch eine weitere Form von perversen Sadismus gegen­über den gläu­bigen Lesern und Unter­tanen handeln.
      In der Wirkung ist es beides, und die Ursache am wahr­schein­lichsten nur eine Mischung aus barer Inkom­pe­tenz und Gleichgültigkeit.

      15
    • Die Todes­an­zeigen (sogar in den regie­rungs­hö­rigen Zeitungen) nehmen durch das Hinweg­ge­raff­twerden immer jüngerer „Vergif­teter“ enorm zu . Ich fordere in den Inse­raten die Erwäh­nung, wie viele Tage/Stunden nach der verab­reichten Gift­spritze die Menschen gestorben sind.

      17
  30. Bitte lesen Sie das Beiblatt zur genma­ni­pu­lierten und genma­ni­pu­lie­rendne „Corona-Impfung“ von Astra Zaneka.
    Hier wird darauf hinge­wiesen, daß die Inhalts­stoffe aus Schim­pan­sen­genen und Fötus­genen und weiteren Genen zusam­men­ge­setzt sind. Die anderen Hersteller verhalten sich völlig bedeckt…

    Es geht gar nicht um Affen­blut! Mit der „commen cold“-Thematik kommen wir Menschen endlich da an, wo die Forschungen in den USA und UdSSR seiner­zeit schei­terte, d.h. Affen­men­schen gezüchtet werden sollten.

    MfG

    13
    • Nunja – die Masse verhält sich ja schon gemäß den 3, meines Erach­tens 4 bekannten Affen:

      „Nicht sehen, nicht hören, nicht spre­chen und nicht wissen wollen.“ – Spre­chen tun sie zwar schon, aber sie plap­pern nur wie die Papa­geien nach, was ihnen vom MS vorge­plap­pert wird. Daher könnte es viel­leicht dann auch noch zu einer Kreu­zung zwischen Affen und Papa­geien kommen. 😉

      8
      1
    • Schau dir doch mal an, was die Poli­tiker jetzt vorhaben. Da dürfen die verhei­ra­teten Schwuch­teln oder eine Schwuchtel Gemein­schaft Kinder adoptieren.
      Und wenn das kleine Kind dann duscht, schauen sie Alle zu beim waschen.
      Was für ein Drecks­haufen ist aus Deutsch­land geworden???

      24
    • Guck‘ Dir die mal genau an – die sieht zum einen völlig fertig und verbraucht aus und zum anderen hat sie völlig leere ausdrucks­lose Augen – die Frau ist m. E. fertig und ich bin nach wie vor über­zeugt, dass die auch von Anfang an von diesen nichtir­di­schen wie irdi­schen Schat­ten­mächten instal­liert und gesteuert wurde und später m. E. dann auch nach meiner Vermu­tung Psycho­pillen geschluckt hat, viel­leicht noch mit Alohol – wer weiß. Jeden­falls hatte ich immer den Eindruck, die gibt nur Auswen­dig­ge­lerntes von sich und trägt es wie eine Schau­spie­lerin vor – das kam m. E. nicht aus ihr.

      Die wurde m. E. zudem von Kind­heit an vermut­lich entspre­chend geprägt, geformt, auf diese Bahn geschoben und auf ihren späteren Einsatz vorbe­reitet – m. E. völlig indok­tri­niert und fern­ge­steuert, aber viel­leicht noch mit einem Rest Gewissen, dass sie m. E. dann mit Psycho­pillen und viel­leicht auch privat noch mit Alohol – wer weiß – betäubte, um das alles wegste­cken und ihre aufge­zwun­gene Rolle spielen zu können.

      Ich hatte ja schonmal den Artikel zum ESM gepostet und ich habe auch noch in meinem Fundus einen Artikel bzgl. der sog. Finanz­krise, dass Mörkel womög­lich auch noch den ÄU-Ausstieg als Plan B plante. Die konnte m. E. auch nicht wie sie wollte, hatte sich bei ihrem Amts­an­tritt vermut­lich auch noch einiges anders gedacht als es ihr dann m. E. von diesen Schat­ten­mächten befohlen wurde.

      Bei „Mörkel muss weg“ habe ich immer gedacht, dass es danach vermut­lich noch schlimmer kommen könnte – und was haben wir nun?!

  31. Klar­text soviele Zufa­elle, bei soviel aehn­li­chen Fall­ge­stal­tungen und dem Tatbe­stands­merkmal Corvid ‑19 geimpft kann es nicht geben!
    Ich erlaube mir einen Vergleich zu ziehen, damit es klarer wird, waere Corvid ‑19 die Toolwut ‑sie verlaeuft stets toed­lich- so waere mancher Impf­stoff vs.Corvid-19 laengst verboten und Entwick­lern wie Impfa­erzten wuerden zumin­dest empfind­liche Frei­heits­strafen winken!ich hoffe mich klar genug ausge­drueckt haben.
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

    37
    1
    • Diese „Einzel­fälle“ kenne ich persön­lich schon seit 2015 woher:
      Die Paral­lelen zum sog. Diesel­skandal (einer poli­tisch hoch­ver­lo­genen „Vorband“ vor der Haupt­ver­an­stal­tung Corina) sind offensichtlich.

      Einwand­frei funk­tio­nie­rende „Systeme“ (mensch­liche Körper, Diesel­mo­toren, bitte um Entschul­di­gung für diese Affi­nität) sollen per Zwangs- Update- Impfung zum Erliegen/ Schweigen/Stillstand gebracht werden. Die „Neben­wir­kungen“ sind dann alles nur Einzel­fälle. Depperts?

      15
    • Ich werde demnächst meiner Kran­ken­kasse schreiben, das ich für höheren Kosten durch die Impfungen nicht aufkommen werde! Erst Recht nicht für die ganzen Neben­wir­kungen, denn diese Kosten sind nicht einmalig sondern bis zum Tode des Geschädigten!

      13
  32. Da sollte man doch langsam darüber nach­denken, von diesen „Geimpften“ Abstand zu halten. Schließ­lich sind diese derart gene­tisch verän­dert, daß ein patho­genes Spike-Protein produ­zieren. Mithin ist ein soge­nannter lock down mögli­cher­weise etwas Posti­tives. Irgendwer muß ja über­leben, um die Verhand­lung im Sitzungs­saal 600 in der Fürther Str. in Nürn­berg zu organisieren.

    51
    • Das Blut der Geimpften wird ja auch nicht mehr für Konserven bei Opera­tionen verwand. Nur das wird nicht an die große Glocke gehangen. Denn bei Schäden nach OPs gibt es ansonsten Scha­dens­er­satz­klagen. Also handeln die Verant­wort­li­chen in den Kran­ken­häu­sern erst einmal vorsichtig!

      13
      • Tja – Unge­schlömpfte sollten dann auch kein Blut mehr für Geschlömpte spenden – wäre sozu­sagen wie reines Wasser in die Kloake zu schütten – m. E..

        Zumal Unge­schlömpte eh schon nicht mehr in Kliniken aufge­nommen und behan­delt werden – das ist bereits Schlömpf­zwang – m. E.. – Schlömpen oder Verre­cken oder schwere Schäden hinnehmen durch unter­lassen Hilfe­leis­tung – m. E..

  33. Psycho­pa­then haben keinerlei Bindung zum Leben, zum Recht und zur
    Wahr­heit. Sie machen alles nur aus sich selbst heraus. Sie sind
    Frei­gänger, Raub­tiere, stets auf der Jagd nach Beute. Sie können
    alle Wahr­heit in Lüge wandeln durch von ihnen zuvor frei Erfundenes.
    Besitzen keine Reue, kein Unrechts­be­wußt­sein, keinerlei Gewissen.
    In ihrer Welt ist alles gegen­standslos und ohne tieferen Sinn.
    Hinter den von ihnen errich­teten Fassaden treiben sie immerzu ihr
    Unwesen. Wer Reue und Anteil­nahme von ihnen erwartet blickt
    statt­dessen in einen boden­losen Abgrund aus Nieder­tracht und wird
    darüber getäuscht.

    Sie nutzen das Leben ohne Teil davon zu sein. So sind sie in der Lage,
    sich über alles hinweg zu setzen, sich das Leben zur Beute zu machen. 

    Johannes 8:44
    44 Denn ihr seid Kinder des Teufels. Und deshalb tut ihr bereitwillig
    das, was euer Vater wünscht. Der war schon von Anfang an ein Mörder
    und stand nie auf der Seite der Wahr­heit, denn sie ist ihm völlig fremd.
    Sein ganzes Wesen ist Lüge, er ist der Lügner schlechthin – ja,
    der Vater jeder Lüge.

    27
    • ER ist Sat-AN – der menschen­feind­liche HIMMELS-„Gott“ namens „AN“ – Chef ANUNNAKI. 

      Sh. AN-NUIT auf dem Dollar­schein. ER firmiert als Öllah, Jähwe, Herr Gott, evlt. noch Krüshna in all den von dem leben­digen YIN der Wahr­heit und Liebe abge­spal­tenen lebens­feind­li­chen YANG erfun­denen patri­ar­cha­li­schen Röli­gi­önen. AN ist nicht Luzi. – Es ist der selbst­er­nannte soge­nannte Allmäch­tige. – Es steht nicht Luzi auf dem Dollar­schein, sondern AN-NUIT – also AN und NUIT – die sog. „dunkle“ Seite des Lebens. – AN hat Luzi, den Bringer des Lichtes der Wahr­heit, vertäu­felt ebenso wie EVA, das leben­dige YIN, dem vom Leben abge­spal­tenen YANG und dessen Willkür – also seiner eigenen – unterworfen.

      Das alles durch die von mir schon öfters beschrie­bene trauma­ba­sierte Ur-Bewusst­seins-und Persönlichkeitsspaltung.

      Wer weiterhin als Gläubige/r diese von AN zum Schaden der von ihm gemachten Menschen erfun­denen Fake-Röli­gi­önen als Öllah, Jähwe, Herr Gott, evtl. auch Krüshna, AN-betet, betet den wahren Sat-AN an und nährt ihn mit seiner Energie und seinen abscheu­li­chen Taten in seinem Namen.

      8
      4
      • Ist Luzifer Satan?
        Beschreibt der Sturz von Luzifer den Teufel?

        Es gibt keinen Vers in der Bibel, der sagt „Luzifer ist Satan bzw. der Teufel“, aller­dings zeigt eine genaue Betrach­tung verschie­dener Bibel­pas­sagen, dass Luzifer kein anderer als der Teufel sein kann. Der Sturz von Luzifer, wie in Jesaja 14,12 beschrieben, ist höchst­wahr­schein­lich dasselbe, auf das Jesus in Lukas 10,18 verwies: „Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz“; ein ähnli­cher Sturz wie in Hese­kiel 28. 

        Jesaja 14,12–18 beschreibt einen Sturz eines „Luzi­fers“ aus dem Himmel, ein Name, der auch „Morgen­stern“, „Sohn der Morgen­däm­me­rung“ oder „strah­lender Stern“ bedeutet. Die Beschrei­bungen zeigen, dass kein anderer als Satan gemeint sein kann. Wir wissen aus Jesu eigenen Worten in Lukas 10, dass Satan vom Himmel fiel. Wenn also Jesaja sich auf Luzifer bezieht (in Hebrä­isch helel), der auf die Erde verbannt wurde (Jesaja 14,12), kann es nur der Teufel sein. Der Grund für seinen Sturz steht in Versen 13 und 14: „Du aber gedach­test in deinem Herzen: »Ich will in den Himmel steigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen, ich will mich setzen auf den Berg der Versamm­lung im fernsten Norden. Ich will auffahren über die hohen Wolken und gleich sein dem Aller­höchsten.«.“ Das war immer der Wunsch von Satan –Gott zu sein – und es ist genau diese Versu­chung, die er im Garten Eden benutzte, um Eva dazu zu bringen, gegen­über Gott unge­horsam zu sein: „und ihr werdet sein wie Gott“ (1. Mose 3,5).

        Von Hese­kiel 28 glaubt man eben­falls, dass hier eine Verbin­dung zu Luzifer/Satan herge­stellt wird. Obwohl es damit beginnt, dass Hese­kiel von Gott ange­wiesen wird: „stimm ein Klage­lied an über den König von Tyrus“ (Vers 12), einen gottes­läs­ternden und bösen König, wird bald klar, dass die Passage eben­falls auf die Macht hinter diesem König Bezug nimmt – Satan. Vers 13 sagt: „In Eden warst du, im Garten Gottes”. Sicher­lich war der König von Tyrus jedoch nie in Eden. Vers 14 sagt: „Du warst ein glän­zender, schir­mender Cherub und auf den heiligen Berg hatte ich dich gesetzt“. Offen­sicht­lich hatte Luzifer/Satan die Posi­tion eines Schutz­en­gels im Himmel „inmitten der feurigen Steinen“, wobei hier ein glän­zender Juwel wie in anderen himm­li­schen Beschrei­bungen gemeint ist (2. Mose 24,10; Offen­ba­rung 21,18–21). Da der König von Tyrus auch nie im Himmel war, kann dies nur eine Beschrei­bung Luzi­fers sein. Der Rest der Passage beschreibt den Grund, warum er aus dem Himmel verstoßen wurde. Wegen seiner Schön­heit wurde sein Herz stolz und seine Weis­heit wurde verdorben (Hese­kiel 28,17). Stolz auf seine Perfek­tion, Weis­heit und Schön­heit (Vers 12) wurde der Grund für seinen Unter­gang, und Gott warf ihn auf die Erde (Vers 17). Dies hat Jesus im Himmel miter­lebt, bevor er ein Mensch wurde (Lukas 10,18).

        Zusam­men­fas­send lässt sich sagen, dass Luzifer wegen seiner Sünde des Stolzes und seines Wunsches, Gott zu sein, aus dem Himmel verbannt wurde. Jesus sagte, dass er sah, als Satan aus dem Himmel geworfen wurde. Daher dürfen wir schluss­fol­gern, dass Luzifer und Satan ein und derselbe sind. 

        Quelle:
        www.gotquestions.org/Deutsch/luzifer-satan.html

        *******
        Da der Sata­nismus einen starken Einfluß auf die Ereig­nisse in der Welt
        hat, viel­leicht wäre es daher möglich diese Antwort nicht zu löschen?
        Vielen Dank !

        • Das ist die bibli­sche Lügen­ge­schichte des ANUNNAKI-Chefs Sat-AN, der Luzi verteu­felte, weil er den Menschen die Wahr­heit sagen wollte und EVA machte Sat-AN dann auch gleich dem M‑AN-NE untertan, weil sie die Wahr­heit erkannte.

          Auf dem Dollar­schein steht nicht Lüzifer, sondern ANNUIT = AN und NUIT, der menschen­feind­liche HIMMELS-„Gott“ AN (AN-UNNA-KI-Chef) und sein weib­li­ches Adäquat, die soge­nannten „dunkle Göttin“.

          Die beten Sat-AN an – Lüzifer beten die nur zwecks Täuschung und Aufrecht­erhal­tung der Lügen­ge­schichte an. Lüzifer ist der Träger des Lichtes der Wahr­heit und das geht Sat-AN-NUIT gegen den Strich.

          Sehe ich jeden­falls so.

          Aber einigen wir uns einfach schlichtweg auf das schiere von aller Liebe, aller Wahr­heit, allem und allen Guten abge­spal­tene abgrund­tiefe Böse – wäre mein Vorschlag.

        • Ich empfehle mal ein Buch, dass mir vor einigen Jahren von einer Kommen­ta­torin eines dama­ligen Blogs empfohlen wurde und ich hatte so einige Aha-Effekte, da auch ich mir schon vorher die fehlende Logik der m. E. unhei­ligen Bücher dieser m. E. erfun­denen unhei­ligen soge­nannten Reli­gionen ANs aufge­fallen war bzw. mir all dies auch bereits logisch aufge­fallen war.

          Zwar wird in dem Buch, das lt. dem Autor auf wahrer Bege­ben­heit beruhen soll, Luzi noch mit Sat-AN gleich­ge­setzt, aber das ist m. E. noch der fehlenden Recherche bzw. früheren reli­giösen Prägung des Autors geschuldet.

          „Die Apokry­phen des Teufels – zu jeder Geschichte gibt es zwei Seiten“ von John A. de Vito, der das Buch selbst verlegte, weil es niemand verlegen wollte und kurz nach Veröf­fent­li­chung selt­sa­mer­weise tödlich verun­fallte, was einem schon zu denken geben sollte.

  34. Früher hatten Lügen kurze Beine, heute haben sie gaaaaanz laaaange Beine. Begin­nend bei der Geburt bis hin zum „Bundestag“, ich muss gleich spein…

    34
    • Versuche doch einmal einem Dummen zu erklären, das er dumm ist.
      Völlig unmög­lich und der deut­sche Michel ist noch eine Steigerung!

      12
      • Danke.
        Das Spruch­format gefällt mir auch – als Ergän­zung dazu 🙂 

        „Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die anderen. Genau so ist es, wenn du blöd bist.“

        10
        • Das stimmt nicht, da wir nicht sterben. – Wer eine NTE hatte wie ich auch, der weiß, dass er tot ist und nur seinen Körper verlassen hat.

  35. Aus fami­liären Gründe war ein tele­fo­ni­scher Kontakt zur weiteren Kirchen­spitze, sprich Verwal­tung von Fried­hofs­an­ge­le­gen­heiten, nötig. So auf’m ‑platten Land- öfters schwierig.
    Jeden­falls am Ende des doch ergie­bigen Gesprächs konnte eine Nach­frage zu den ‑Beleg­zahlen- nicht umgagen werden, aus trif­tigem Gründen übrigens:

    Wie es denn aussähe, so aktuell, bzw. rück­bli­ckend auf die vergan­genen Monate, was den Zustrom von ‑Verbli­chenen- anginge.
    Tja, die verbind­liche Aussage war, daß es KEINEN Anstieg gab / gibt !! Ganz im Gegen­teil, die Zahl der Beer­digen sei sogar gesunken, so im Schnitt !

    GENAU DAS war schon seit Monaten aufge­fallen, auf dem hiesigen Friedhof, daß es KEINERLEI NEUE Gräber gab; was ja leicht erkennbar an länger liegenden Beigaben wie Kränzen und Blumen erkennbar ist.

    WAS ist genau los, so IN DER WIRKLICHKEIT, nicht in den Medien oder auf dem Papier ??
    Es konnte da zwar nur eine Aussage zu knapp 20 Plätzen gemacht werden, dürfte aber hinrei­chend verbind­lich sein .. so für den Rest der Repu­blik. Der Gesprächs­partner war scheinbar auch extremst skep­tisch, was die ‑Sprit­zungen- anging. GLÜCKWUNSCH !!

    Wolf EFF.

    23
    • Die Todes­an­zeigen (sogar in den regie­rungs­hö­rigen Zeitungen) nehmen durch das Hinweg­ge­raff­twerden immer jüngerer „Vergif­teter“ enorm zu . Ich fordere die Erwäh­nung, wie viele Tage/Stunden nach der verab­reichten Gift­spritze die Menschen gestorben sind.

  36. Ja und unsere Frau Dr. Merkel leidet bekannt­lich unter schub­weise auftre­tenden heftigen Zuckungen. Wenn das mal nicht in Zusam­men­hang mit einer Impfung steht? Wenn bei ihr dann irgend­wann auf einmal über­haupt gar nichts mehr zuckt? Ist daran dann viel­leicht ihre Boos­ter­spritze schuld gewesen? Nein, ganz bestimmt heißt das dann, die Unge­impften wären wieder schuld gewesen!

    32
    • Wenn es hilft sich nicht impfen zu lassen damit bei der nix mehr zuckt hätten sich Viele schon seit vielen Jahren nicht einmal mehr Insulin gespritzt.

      14
    • Deren Zuckungen traten schon vor der Tante C. auf – sei gewiss, dass sie und diese gesamte Misch­poke null von dieser Genplörre erhalten haben – die spritzen sich doch nicht selbst das Gift, mit dem sie die anderen Menschen über den Jordan schi­cken wollen – die wissen doch, was da drin ist. – So meine Meinung.

      39
      3
      • Jetzt habe ich aus Versehen minus geklickt, ausge­rechnet bei einem der wenigen lesbaren Texte 🙁 Na du wirst es verkraften 🙂

        Satangelas Zucken kommt nicht von der Impfe, das sehe ich genau so. Durch die Natio­nal­hymne trig­gert etwas. Der vom Dämon besetzten Körper rebel­liert. Angela will es raus­brüllen „ich bin gefangen, holt ich hier raus“ … doch nur ein Zucken dringt nach außen. Nach der Hymne gewinnt der Satangela wieder die Ober­hand. Angela hört sogleich auf zu zucken und es kehrt wieder Ruhe ein.

        13
        • Kein Problem – ist mir auch schon mal passiert. 

          Tja – die sind m. E. alle von Sat-ANNUIT besetzt und fern­ge­steuert. – Die, die viel­leicht in ihrem Kern noch einen Funken Gewissen haben, betäuben dieses dann mit Psycho­pillen und/oder Alohol und/oder sons­tigen Sucht­mit­teln, damit sie dann wie Roboter nach Sat-ANNUITs Geheiß funk­tio­nieren können – m. E..

          4
          1
      • Würdest du, auf eine Pension von 20.000–30.000 Euro und einen schönen Ausblick auf den Rest deines Lebens, dich impfen lassen?
        Nein, denn du kannst dir mit deinem Geld den besten Arzt leisten! Und vor allen Dingen die Medi­ka­mente die dieses unge­fähr­liche Virus eindämmen!
        Habe letz­tens gelesen, das auch Richter von der Impfung ausge­nommen sind!

        10
    • „Merkel leidet bekannt­lich unter schub­weise auftre­tenden heftigen Zuckungen“
      Es gibt keine Impf­wir­kungen, die nur auf die deut­sche Natio­nal­hymne reagieren. Schlimm, dass alles so kaputt-inter­pre­tiert wird, und daher für die Nach­welt immer unschlüs­siger (und unglaub­wür­diger) wird.

  37. Welt­ti­cker Schlag­zeilen von heute 4.11. 12h – m i t 4 W ö r t e r n im „Schnell­durch­lauf­band“ unterste Zweile erledigt/abgehakt :
    Text: 

    ZWÖLFJÄHRIGE NACH ZWEITIMPFUNG GESTORBEN.….….

    basta!

    23
    1
    • Was ist denn das für ein kluger Kommentar ??
      Und die Likes tun das Übrige.

      Leute Leute. Hoffent­lich merkt niemand, dass ihr alle stock­nüch­tern seid!

      Für die Renten­ver­si­che­rung mag es gut sein, wenn möglichst viele Alte tot umfallen. Aber doch nicht für Vereine, die von den Spie­lern leben.

      • Kennst du die Versi­che­rungs­ver­träge dieser Vereine???
        Die Kaufen doch keine Spieler für x Millionen ein, um sie dann nicht 150%ig zu versi­chern. Da sind wahr­schein­lich solche Klausel vorgesehen!
        Und einmal zu unserer Berufs­ge­nos­sen­schaft. Otto Rehhagel hatte mit ca. 25 Jahren eine Verlet­zung am Knie. Kam durch einen Vorfall in einem Spiel. Dauauf wurde ihm damals eine Rente von 2.000 DM zuge­spro­chen. Das Gelb bekommt er heute noch! Natür­lich mit den normalen Rentensteigerungen!

      • Nicht vergessen, dass Rent­ne­rInnen ihr gesamtes Arbeits­leben in die Renten­ver­si­che­rung einge­zahlt haben. Will man sie durch die Plörre früh­zeitig ins Jenseits verfrachten, ist das m. E. noch zudem Prellen um einen recht­mäßig zuste­henden Versicherungsanspruch.

  38. Eben noch eine Liste gefunden (unge­prüft kopiert):

    Spiel­ab­bruch wegen Herz­still­stand des Schieds­rich­ters in einer Partie des Lauber SV (Kreis Donauwörth)
    17-jähriger Fußball­spieler der JSG Hoher Hagen muss in Hanno­versch Münden während Partie reani­miert werden.
    Spieler des ASV Baden (Nieder­ös­ter­reich) bricht auf dem Spiel­feld zusammen und muss reani­miert werden.
    Gifhorner Amateu­er­spieler Marvin Schu­mann muss nach Herz­still­stand reani­miert werden.
    Schieds­richter-Assis­tentin einer Kreis­liga-Augs­burg-Partie in Emer­sa­cker bricht mit Herz­pro­blemen zusammen.
    Kreis­liga-Spieler der SpVgg. Oelde II muss von seinem Gegen­spieler wieder­be­lebt werden.
    Spieler vom Birati Club Münster erleidet in einem Kreis­liga Spiel gegen den FC Nord­kir­chen II Eriksen-Schicksal: Zusam­men­bruch mit Herz­still­stand. Spiel wird abgebrochen.
    17jähriger Fußball­spieler Dylan Rich stribt in England während eines Spiels an Herzinfarkt.
    Torwart­trainer des SV Nieder­pö­ring erleidet nach Trai­ning Herzinfarkt.
    Lucas Surek (24) von BFC Chemie Leipzig an Myokar­ditis erkrankt.
    King­sley Coman (25) vom FC Bayern München nach Herz­rhyth­mus­stö­rungen am Herzen operiert.
    19-jähriger Fußball­spieler des FC Nantes erleidet am 16.9.21 Herz­still­stand im Training.
    Trainer Dirk Splits­teser von der SG Traktor Divitz bricht am Spiel­feld­rand tot zusammen.
    Rune Coghe (18) von Eendracht Hoglede (Belgien) erleidet Herz­in­farkt während Spiel
    Beim WM-Quali­fi­ka­ti­ons­spiel der Frauen Deutsch­land-Serbien in Chem­nitz muss eine engli­sche Lini­en­rich­terin mit Herz­pro­blemen vom Platz getragen werden
    16-jähriger unge­nannter Fußball­spieler in Bergamo erleidet Herz­still­stand (6.9.2021)
    Team­leiter Dietmar Gladow aus Thal­heim (Bitter­feld) erleidet vor dem Spiel tödli­chen Herzinfarkt
    53jähriger Fußball­trainer Anto­nello Campus bricht in Sizi­lien beim Trai­ning mit seiner Jugend­mann­schaft tot zusammen
    Anil Usta vom VfB Schwelm (Enne­petal) bricht mit Herz­pro­blemen auf dem Spiel­feld zusammen.
    Dimitri Liénard vom FC Stras­bourg bricht in einer Partie der Ligue 1 mit Herz­pro­blemen zusammen.
    Diego Ferchaud (16 Jahre) vom ASPTT Caen erleidet in einem U‑18-Liga­spiel in Saint-Lô einen Herzstillstand.
    Ain/Frankreich: Frédéric Lartillot erliegt nach einem Freund­schafts­spiel in der Umklei­de­ka­bine einem Herzinfarkt.
    Belgi­scher Fußball­spieler Jente Van Genechten (25) erleidet in der Anfangs­phase eines Pokal­spiels einen Herzstillstand.
    Belgi­scher Hobby-Fußballer Jens De Smet (27) aus Maldegem erleidet während des Spiels Herz­an­fall und stirbt im Krankenhaus.
    13-jähriger Fußball­spieler des Vereins Janus Nova aus Sacco­longo (Italien) bricht auf dem Spiel­feld mit Herz­still­stand zusammen.
    Andrea Astolfi, sport­li­cher Leiter von Calcio Orsago (Italien) erleidet nach der Rück­kehr vom Trai­ning einen fulmi­nanten Herz­in­farkt und verstirbt ohne Vorer­kran­kung mit 45 Jahren.
    Abou Ali (22) bricht während eines Zwei­li­ga­spiels in Däne­mark mit Herz­still­stand zusammen.
    Bordeaux-Profi Samuel Kalu bricht während eines Ligue 1- Spiels mit Herz­still­stand zusammen.
    Fabrice N’Sakala (31) von Besiktas Istanbul kolla­biert ohne Einwir­kung des Gegners auf dem Feld und muss ins Kran­ken­haus gebracht werden.

    31
    • Spahn, entferne dich endlich und nimm deine Mitstreiter mit ins Exil, sowie die werbenden Nach­rich­ten­heuchler in ARD – NTV; das ist ja schlimmer als die Werbeung von QXC-Rheu­ma­de­cken für Opü und Ömi…

      Es stinkt im Land nach böswil­liger Mani­pu­la­tion! ENTFERNT EUCH ins Ausland, ihr Lügner und Corona-Quacksalber!

      36
      • Para­siten und Schma­rotzer entfernen sich nie frei­willig, höchs­tens dann wenn ihr Opfer durch völlige Ausbeu­tung endgültig dahin­ge­schieden ist.
        Kein Land­wirt würde Schä­dings­be­kämp­fung durch Abwarten in Betracht ziehen.

        24
    • Was mir auch aufge­fallen ist, sind derzeit einige Spiel­ab­brüche, weil Zuschauer umge­kippt sind und abtrans­por­tiert werden mussten!
      Die kommen sicher auch nur ins Stadion, wenn sie geimpft sind!

      13
      • Das kann ja even­tuell ganz banale tech­ni­sche Gründe haben.
        Aber:
        Seiten­be­su­cher wünschen seit Jahren nur noch Websites aus dem Einheitsbrei.
        Also greift der Betreiber zu CMS (in diesem Fall wie so oft wordpress)
        Damit nutzt er ein Lizenz­pro­dukt, welches jeder­zeit abschaltbar ist, sobald der Inhalt dem Lizenz­geber nicht paßt.
        Als man Websites noch aus „Voll­holz“ schnitzte, war das nicht so einfach.
        Aber wer weiß denn noch, wie man einen html-Editor bedient?
        Erin­nert sich noch jemand an die Zeiten als ein Quell­code begann mit:

        usw… ?
        Das war viel Arbeit, aber wir waren auch viel unab­hän­giger, und wir konnten nicht so leicht mal schnell abge­schaltet werden. 

        Es waren jedoch nicht die Program­mierer, die plötz­lich nicht mehr wußten wie das geht – es waren die Seiten­be­su­cher, die nur noch Stan­dard­pro­dukte wie Drupal, TYPO3, Joomla! oder eben auch word­press sehen wollten. 

        Wer auf die Risiken hinwies, machte sich keine Freunde, galt als rück­ständig und verlor Kunden und Seiten­be­su­cher. Den eigent­li­chen Preis für diese Bequem­lich­keiten werden wir noch bezahlen.

        10
  39. Coman (Bayern München) plötz­liche Herzrhythmusstörungen.
    sport.sky.de/fussball/artikel/fc-bayern-news-kingsley-coman-faellt-nach-herz-operation-aus/12410380/34090
    www.tagesspiegel.de/wissen/sicherheitsbericht-des-paul-ehrlich-intituts-mehr-nebenwirkungen-bei-jungen-geimpften-als-bisher-bekannt/27287254.html
    Ich weiß nicht ob Coman geimpft ist. Aber über ein Wechsel von Coman nach England wurde speku­liert. In England gilt für die Fußball­spieler der Premier League, ab der nächsten Saison, eine Impf­pflicht. Da bei Coman über eine Ablö­se­summe in drei­stel­liger Millio­nen­höhe speku­liert wird, kann man davon ausgehen, dass er bei Bayern München zu den etwa 25 Geimpften Spie­lern gehört.
    fcbinside.de/2021/05/18/bericht-bayern-spieler-werden-zeitnah-geimpft-als-erstes-team-in-der-bundesliga/
    www.stern.de/sport/fussball/premier-league-fuehrt-impfpflicht-fuer-spieler-und-vereinspersonal-und-fans-ein-30627850.html
    Wenn die Herz­rhyth­mus­stö­rungen bei Coman nach dem Impfen Aufge­treten sind, könnte es sein das die verblei­benden fünf Bayern­spieler, sich deshalb erstmal nicht impfen lassen.

    23
  40. Mann stirbt während dem Flug. Wer eine Flug­reise antritt, muss einen Nach­weis über eine voll­stän­dige Corona-Impfung, eine Gene­sung oder einen aktu­ellen Corona-Test vorlegen. Post­mortem wurde fest­ge­stellt das er Coro­na­in­fi­ziert war. Dies schließt aus das er getestet war. Als gene­sener hätte er Anti­körper. Es ist sehr wahr­schein­lich das er geimpft war.
    www.stern.de/reise/deutschland/mit-corona-infiziert–toter-sass-in-passagiermaschine-in-hamburg-30884064.html
    www.spiegel.de/panorama/justiz/hamburg-airport-passagier-stirbt-in-flugzeug-von-istanbul-nach-hamburg-a-0a0bc4ed-a49e-4464–9e8c-49c215fba25f

    26
  41. Mal im juris­ti­schen Lehr­buch nach­ge­schlage, was gut tut, denn kausal ist ALLES WAS NICHT HINWEGGEDACHT WERDEN KAN OHNE DAS ERFOLG ENTFIELE!
    Juristen wissen dann noch mehr, da ist der Indi­zi­en­be­weis, d.h. ein Indiz ist Beweis­an­zei­chen, das auf dinHaupt­be­weis hinweisst!
    Der vorge­stellten Logik gemaess duerfen also die meisten „Coro­na­impf­stoffe“ zur Klasse echten Drecks gehoeren, so nuetz­lich wie Contergan, man probierte unge­nue­gend aus, damals wie heute!
    Heisst damals wie heute war und ist es schwer den Kausal­zu­sam­men­hang direkt zu beweisen, die Impf­mafia versucht alles zu bestreiten, jeder Fall ist zu doku­men­tieren, das gilt schon wegen immerhin moeg­li­cher straf­recht­li­cher Impli­ka­tionen, denn gefa­ehr­liche Impfe als unge­fa­ehr­lich hinzu­stellen ist Betrug!
    Erpres­sung nackt darf der Impf­zwang – auch und gerade durch die Hinter­tuere genannt werden ‑etwa G‑Regeln im Arbeits­verha­eltnis, auch Profi­sportler geltend!
    Diese auch straf­recht­lich rele­vante Kompo­nente sollte wesent­lich staerker beachtet werden!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

    29
  42. Danke für diese wich­tige Doku­men­ta­tion! Sie zeigt, dass man auch (ohne Studien zu lesen) zu einer gut begrün­deten, kriti­schen Einstel­lung zur Corona-Impfung kommen kann, wenn man die Gescheh­nisse rund um die Impfung aufmerksam und unvor­ein­ge­nommen betrachtet. Man sollte sich durch die Pharma-Indus­trie, duch die Impf­lob­by­isten (abge­sehen von der AfD, sind das alle Poli­tiker) und durch die Impf­pro­pa­ganda des Staats­funks und der Main­stream-Presse nicht den gesunden Menschen­ver­stand verhunzen lassen.

    54
    • Beson­ders dünn-dumm­lich argu­men­tiert die Waib­linger Zeitung: Berechnet Inzi­denz­zahlen für nicht und voll­ständig Expe­ri­mental-Gespritzte separat und folgert aus einem Verhältnis von ca. 3:1 daß das eindeutig für den Nutzen des Spritz­mit­tels spricht.
      Daß die eben­falls berech­nete Zahl für die teil­weise Gespritzten die der Unkon­ta­mi­nierten nochmal um das doppelte über­trifft wird hingegen mit keinem Wort weiter thema­ti­siert, obwohl dieser Zustand für die meisten nur wenige Wochen anhält:
      Der Elephant im Raum ist wohl so riesig daß man ihn beim Drun­ter­stehen völlig übersieht.

      Unab­hängig davon würde mich mal inter­es­sieren wie weit die Expe­ri­men­tal­spritz­technik mit Radsport­profis und diversen Kraf­t­ath­leten kompa­tibel ist – bekann­ter­maßen beides Gruppen die schon länger für ein Dauerabo bei Pharma & Co bekannt sind.

      20
      • Ja, auch die alten Menschen, ich nehme ausdrück­lich die in Alters- und Pfle­ge­heimen aus, können sich infor­mieren. Die machen das aber nicht. Sie glauben, was man ihnen erzählt. Wir haben gestern eine voll­ge­impfte Nach­barin (Ende 60) damit konfron­tiert, was hier gespielt wird und haben verwun­derte Blicke geerntet. Sie glaubt, dass sie jetzt gegen Corona oder was es auch immer ist, geschützt zu sein.

        21
          • Und auch wenn viele Ältere sich ausschließ­lich über ÖR- und Lücken­presse infor­mieren: Da gibt es doch einige die noch wissen daß man vor allem auch zwischen den Zeilen lesen muß, kritisch selber darüber Nach­denken und Wider­sprüche zu früheren Aussagen noch kennen und entdecken.

            Heut­zu­tage wird man regel­recht mit (Des)Informationen zuge­bal­lert, nicht nur zur Kondi­tio­nie­rung sondern auch um die Erin­ne­rung an frühere Infor­ma­tionen regel­recht zu verschütten.

            15
  43. Und trotzdem lernen die meisten nicht daraus und lassen sich die Plörre verpassen. 

    Diese Spit­zen­sportler haben genug Kohle – die hätten es wirk­lich nicht nötig, des Jobs wegen sich die Plörre verpassen zu lassen. – Sollen alle aufhören – dann würden sich zu aller­erst vermut­lich die Fußball-Fans bemerkbar machen.

    55
    2
    • In unserem Impf­zen­trum im Einkaufs­center gab es gestern eine so große Schlange wie nie zuvor. Wir gehen einmal in der Woche zu mittags in das Center für den Wochen­end­ein­kauf. Es war der blanke Wahn­sinn, wie lang die Schlange der Impf­wü­tigen war.

      26
      • Stock­holm-Syndrom.

        Oder Vorbe­rei­tung für die Zukunft, heute schon Schlange stehen üben für die Zeit in der bald alles nur noch als knape ratio­nierte Bück­ware erhält­lich sein wird.

        Wir sind ja ein reiches Land. Zumin­dest reich an willigen Mitläu­fern, denn Dichter & Denker ist nur noch was von vorvorgestern.

        21
      • Macht doch mal einen Flashmob, 20 Leute sollten das schon weni­ges­tens sein, draussen hinlegen oder sitzen und zappeln und dabei schreien, „helft mir ich sterbe“ „ich ersticke“ „ich halte die Schmerzen nicht mehr aus“ usw.
        Was glaubst wie schnell die Schlange sich aufge­löst hat. 😉

        14
      • Die Schlangen vor Spritzbus und Spritz­bude haben mich sehr an eine Szene aus einer frühen Futurama-Folge erin­nert bei der eine Reihe Passanten auf der Straße vor einer „Suicide Booth“ (Selbst­mord-Kabine) Schlange stehen wie vor einer Telephonzelle.
        Nur daß hier der Exitus auf Raten kommt, als Erstes stirbt die eigene Frei­heit & Privatsphäre.

        13
    • Schön oder wie man auch nichts von den Sport­lern hört. und alle es über sich ergehen lassen und keiner auf die tolle idee kommt an der spritze könnte es liegen.

      16
  44. Klar, dass sich viele Spit­zen­sportler dafür entscheiden auf so eine Impfung zu verzichten. Die können es sich nicht leisten auf dem Spiel­feld umzu­fallen und mit ihrer Gesund­heit auch ihre Einkom­mens­grund­lage zu verlieren. Denn im Gegen­satz zu den Poli­ti­kern, die nur irgendwo herum­sitzen, müssen sich Sportler bewegen und sind darauf ange­wiesen gesund zu bleiben. Für viele Poli­tiker reicht es auch einfach nur behin­dert zu sein.

    65
    • Ja, die Kontroll­gruppe muss elimi­niert werden.

      Wir sollten uns darauf einstellen, dass es noch viel schlimmer wird – sehr viel schlimmer.

      Wenn wir Glück haben, dann wird eine neue Vari­ante vom Coro­na­virus oder ein anderer Virus die ADE Reak­tion bei den Geimpften auslösen. Dann haben wir massen­weise Tote.
      Und wenn ich sehe, wie wir Unge­impften behan­delt werden, sage ich nur: GO VIRUS GO!

      69
      2
      • Es wird sogar so schlimm, wie es noch nie war. Aber nicht wegen C. oder Impfe. Einfach mal über­ra­schen lassen ..

        34
        2
      • Sie wissen doch schon, dass es schlimm kommen wird, deshalb bauen sie ja vor, damit die Show noch irgendwie durch­geht. Die wissen schon längst, dass die Ömpfe und das Virus beste Freunde sind. Warten wir noch, bis Omicron oder der Nach­folger so richtig schön Hunger auf das Spike Protein bekommt, dann ist die Kacke aber am dampfen. Der Tod kommt über Nacht und völlig unerwartet.

        Weil die Apoka­lyp­tiker es wissen, muss jetzt geömpft werden bis zum umfallen, sonst würde ja auffallen, welch teuf­li­schen Plan sie verfolgen.

        14
        1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein