US-Profite: Flüssig-Gas 4x teurer in Europa einge­troffen +UPDATE 06.01.+ Kreuz­fahrt­monster verfeuern wieder Schwer-ÖL

+++ UPDATE v. 06.01.2023 +++
 

LNG-Gas zu teuer: Kreuz­fahrt-Monster verfeuern wieder Schweröl-Diesel

Neue US-Welt­ord­nung und Great Reset sind Öko-Killer

Der ganze ökolo­gi­sche Wahn­sinn des Great Resets, hin zu einer neuen US-Welt­ord­nung mittels Ukraine-Kriegs, zeigt sich auch in kleinen Details:

Zwar waren die beiden Kreuz­fahrt­riesen »Aida­nova« und »Aida­c­osma« bereits auf den Betrieb mit (Flüssig)-Erdgas umge­stellt. Was als umwelt­freund­lich im Gegen­satz zum extrem umwelt-verpes­tenden Schweröl gilt.

„3- bis 5‑fach verteuert“

Nun ist das der Reederei aber zu teuer geworden, weswegen wieder Schweröl-Mari­ne­diesel über den Welt­meeren verfeuert wird – und zwar schon seit ein paar Wochen, wie Aida-Spre­cher Hans­jörg Kunze mitteilte:

„Wir werden aber zum LNG-Betrieb zurück­kehren, wenn das möglich sein wird. Die Preis­ent­wick­lung können wir nicht voraussehen.“

Die Preis­stei­ge­rungen wären „erheb­lich, um nicht zu sagen, explo­si­ons­artig“ gewesen – so  Kunze weiter. Habe sich doch LNG auf das drei- bis Fünf­fache verteuert, weswegen eine Belie­fe­rung zu ange­mes­senen Preisen unmög­lich geworden wäre.

Rück­kehr zu Öko-Killer Schwer-Öl

Die Motoren beider Schiffe waren nämlich für den soge­nannten Dual-Fuel-Betrieb ausge­legt und können sowohl mit Schweröl als auch NLG fahren. Erdgas hat gegen­über Schweröl massive Vorteile: Es senkt nicht nur die lokalen Emis­sionen, sondern war auch als soge­nannte Brücken­tech­no­logie hin zum mögli­chen Betrieb mit emis­si­ons­freien Gasen geplant gewesen.

Great Reset immer auch ein Rückschritt

Denn die 2018 in Dienst gestellte »Aida­nova« war welt­weit das erste Kreuz­fahrt­schiff, welches komplett mit LNG betrieben werden konnte. Derzeit verpestet sie wieder die Luft in Rich­tung Kana­ri­sche Inseln mit Schwer-ÖL. Die »Aida­c­osma« tut dasselbe derzeit im  Arabi­schen Golf.

Auch „Fjord Line“ canceled LNG-Betrieb

Eben­falls sollen nun auch die Kreuz­fahrt­riesen »MS Stavang­erfjord« und »MS Bergens­fjord« (des Fähr­un­ter­neh­mens „Fjord Line“) wieder  auf Dual-Fuel-Motoren umge­stellt werden – mit demselben Argument:

„Die Ener­gie­krise … hat zu außer­or­dent­lich hohen und stark schwan­kenden LNG-Preisen geführt.“

– wie es hieß. Und weiter: Es sei traurig, einen Umbau vornehmen zu müssen, um wieder mit Marine-Schweröl fahren zu können. Verpestet werden dieses Mal Routen zwischen Däne­mark und Norwegen. (Abend­blatt)

ERST-Artikel vom 06.01.2023

Erster US-Tanker mit 4x so teurem Flüs­siggas in Deutsch­land angelandet

Die erste Liefe­rung von US-Flüs­siggas nach Deutsch­land ist zu einem viermal höheren Preis einge­troffen – wie die deut­sche „Uniper“ mitteilte.

„Uniper hat heute deutsch­land­weit erste voll­stän­dige Liefe­rung von Flüs­sig­erdgas an ein neues LNG-Terminal von Uniper in Wilhelms­haven geliefert.“

Der LNG-Tanker „Maria Energy“ wurde am 19. Dezember 2022 in den USA betankt mit etwa 170.000 Kubik­meter Gas bedankt. Nach Angaben des Unter­neh­mens kann diese Menge insge­samt 50.000 deut­sche Haus­halte über ein Jahr mit Strom zu versorgen.

Neues LNG-Terminal

Das neue LNG-Terminal in Wilhelms­haven wurde am 17. Dezember 2022 eröffnet.

US-Profite gesi­chert

In den USA freut man sich natur­gemäß, über die globale Wahrung der US-Geschäfsinteressen.

„Als stra­te­gi­scher Partner freuen wir uns darauf, die lang­fris­tige Sicher­heit der Ener­gie­ver­sor­gung unserer Verbün­deten zu gewähr­leisten, indem wir konti­nu­ier­lich sauberes und zuver­läs­siges US-LNG liefern“

- wie Mike Sabel, CEO des Zulie­fe­rers Venture Global, verlautbarte

LNG-Gas: Teuer, umweltschädlich

Aber auch ökolo­gisch bedeutet dessen Herstel­lung (bis zu 1/3 der Gesamt­energie wir für die Verflüs­si­gung aufge­wendet), Verschif­fung (umwelwelt­schäd­li­cher Trans­port mit Öltankern)und Verklap­pung (Bau von Termi­nals) einen Riesen­rück­schritt gegen­über dem bishe­rigen Pipeline-Transport.

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


39 Kommentare

  1. HURRA! ENDLICH! Das super saubere Flüs­siggas, geför­dert mittels Fracking und trans­por­tiert mit Schweröl­tan­kern quer über den Ozean – endlich wird das Welt­klima wirk­lich gerettet! Klima­schutz darf auch was kosten! Hipp Hipp, HURRA! Auf die Klima­retter USA!

    An manchen Tagen ist die herr­schende Idio­kratie amüsant anzu­sehen, an anderer dafür so depri­mie­rend, dass man sich das leider funk­ti­ons­tüch­tige Gehirn am liebsten ampu­tieren lassen würde, um den Höllen­schmerz, welchen die allge­meine Voll­ver­blö­dung mitunter verur­sacht, nicht mehr ertragen zu müssen. Aber wer wird denn da gleich weinen.. BRENNT.

    36
    • Ja, ja der Habeck, sooooo schlau und intel­li­gent. Nur von der Realität hat er keine Ahnung. Besser wäre gewesen er hätte weiter Kinder­bü­cher geschrieben, denn weiter ist er auch geistig noch nicht gekommen

      29
      • Der Typ hat insbe­son­dere auch in die Nähe von Kindern nichts verloren.

        Dieses infan­tile Sonder­schul­pack, diese post­po­li­ti­sche Reste­rampe, wurde in voller Absicht zum Abriss und in eben dieser Dege­ne­riert­heit noch zum Hohn installiert.

        Was glaubt ihr, wie sich die Puppen­spieler kaputt lachen über ihr gelun­genes Werk der letzt­gül­tigen Lächer­lich­keit als Verkör­pe­rung ihrer tota­li­tären Macht? 

        Es geht noch erbärm­li­cher: stellt dir vor, du hättest dir diesen ganzen Schwach­sinn ausge­dacht und wärst auch noch stolz darauf. Mensch, ärgere dich nicht.

        28
      • Ich habe noch nie von irgend­einem Kinder­buch von dem gehört – auch das kann nicht sehr erfolg­reich gewesen sein. – Da hat er sich wohl gedacht, was schon in den Sieb­zi­gern Rein­hard Mey m. E. rich­ti­ger­weise erkannt und besungen hat. „Was kann schöner sein auf Erden, als Pöli­tiker zu werden. Im Über­fluss der Diäten platzen die Taschen aus den Nähten.…“ – Da hat er sich wohl dann bei Kläus Schwöbes und Konsorten verdingt wie wohl all diese offenbar zuvor höchst erfolg­losen Gestalten mit offen­barem über­stei­gerten Geltungs­be­dürfnis gekop­pelt mit Gier – über die könnte ein/e Psychologe/Psychologin m. E. eine ganze Doktor­ar­beit als ausgie­biges Psycho­gramm schreiben

        www.youtube.com/watch?v=A1UHQJXh8OE

        Meines Erach­tens.

        13
        1
    • In JEDEM anderen Land, außer viel­leicht Öster­reich, werden solche Versager wenigs­tens mit einem Arsch­tritt aus dem Amt befördert! (-;

      12
  2. Nicht nur Kreuz­fahrten mit Hoch­haus­schiffen, nicht nur Contai­ner­un­ge­heuer, die Waren herbei­schaffen, die keiner braucht (China), jetzt belasten auch diese Ballone die Welt­meere. Armes Klima, arme Meeres­tiere, aber das inter­es­siert kranke Psycho­pa­then nicht. Ich gehe hier an der allge­meinen Dumm­heit zugrunde.

    26
    • Wenn die Dogger­bank in der Nordsee in abseh­barer Zeit mit Wind­räd­chen zuge­spar­gelt ist gibts hier mangels unge­störtem Platz sowieso keine Meeres­tiere mehr: Problem gelöst.

    • Ich habe noch nie verstanden, was man auf diesen Hoch­haus­schiffen will. eine solche „Reise“ ist Deka­denz in Person für bewe­bungs­faule Wesen mit zu viel Geld und zuviel Zeit

    • Und mit was schip­pern die herz­al­ler­liebsten LNG- Tanker über den Ozean, star­tend bei unseren erzwun­ge­ner­maßen Neu- Freunden USrael und enden u.a in Wilhelms­haven? Na ratet mal? Mit Sicher­heit stram­peln dort keine alten weißen Männer in den Pedalen, um die Schiffs­schraube anzutreiben…ob die Motoren doch nicht etwa auch aus wirt­schaft­li­chen Gründen mit Schweröl und den zuge­hö­rigen dunklen Rauch­fahnen, wie für / in Entwicklungsländer(n) üblich, betrieben werden? Welch ein geis­tiger Irrsinn!! Wir müssen das mit aller Gewalt und sofort stoppen! Nieder mit den pädo­philen Kifi- Grünen und Kommu­nisten! Nieder mit dem schwulen Berlin und dem korrupten Brüssel! Nieder mit USrael!
      Es lebe das Deut­sche Reich!!

  3. Ziel erreicht. AMERICA FIRST. GERMONEY LAST. Die USA setzen ihre natio­nalen Inter­essen eiskalt durch. Nur die gesamte Mensch­heit kann das stoppen.

    38
  4. 80% der Rentner wählen die etablierten Parteien. Die scheinen sich anschei­nend schon über die 50%ige Renten­kür­zung zu freuen und jetzt noch die vier mal so hohen Ener­gie­kosten wird sie wieder zum Wählen dieser Poli­tiker ansta­cheln. „Denn die Anderen können es ja auch nicht besser“! So höre ich es seit 40 Jahren von meinen Bekannten!

    31
    2
    • Nun – die Gräte Thun­fisch- und Önti­f­änten-jungen Wöhl­be­rech­tigten wie auch all die wöhl­be­rech­tigte zahl­reiche Nach­kom­men­schaft der Möslemscl.ns wöhlen zum größten Teil grönröt und damit insbe­son­dere bei Letz­teren die, die ihnen weiterhin hier zum einen die fürst­lichsten Ali Mentes garan­tieren und zum anderen ihnen ihren Frei­fahrt­schein für ihren Dschöhöd wie für alle anderen Verbr.chen gewähren.

      Meines Erach­tens.

      23
      2
      • Beides nur zwei Seiten desselben Übels. Am Ende geben so oder so die glei­chen Lobby­isten in Brüssel und Vordenker jenseits des Großen Teichs den Ton an.

        20
    • Hallo !! Bitte nicht – „die Rentner“ – denn alle sind nicht so verblödet wie Sie sie darstellen nur oft nach­denk­li­cher. Es ist genau so wenn es immer heißt – “ die Deut­schen“ – auch wir sind es nicht alle.
      Also bitte nicht über einen Kamm scheren.

      11
    • Nun, ich bin Rentner und habe diese krimi­nellen Parteien noch nie gewählt.
      Viel­mehr wäre ich sofort dabei, diese „Ampel“-Mischpoke samt ihrer Komplizen in die Wüste zu jagen…denn noch bin ich rüstig – ohne Rollator.

      • Dann lasst uns in Polen oder besser noch Russ­land Waffen vom Typ Kalasch­nikow besorgen, Dauer­feuer einstellen und die tief­rot­grün­braunen Kifi- pädo­philen Klima­killer- Lügner wegrotzen. Eiskalt, ohne Gnade besei­tigen und somit unschäd­lich machen. Mein Herz tut so weh, aber nicht wegen der Genspritzen (die nicht infrage kommt), sondern wegen der Sorgen und Angst vor unserer und unserer Kinder nahen Zukunft. Das muss ein jähes, rasches Ende haben, dieser Schwab-Soros- Merkel-Gates- Scholz- Haha­beck- Bärbock- Elendsky- Fäser- Lauter­bach- Gesin­nungs- und Enteigungsterror.
        Lasst uns eine große inter­na­tio­nale Mensch­heits­völ­ker­front gegen diese Zombies aufbauen.

  5. Das ist kein Gas, das ist der wabernde Wahn­sinn deut­scher Polit­pe­ne­tranzen, der da verflüs­sigt und unter Hoch­druck trans­por­tiert wird.
    Gewis­ser­maßen Wahn­sinn in Tüten, wenn auch in etwas größeren.

    23
  6. Alle Betei­ligten an dieser menschen­feind­li­chen Umweltsauerei gehören streng verurteilt.
    Vor allem die Krie­cher der EU-Mafia und der „Ampel“…
    Damit haben sie Deutsch­land von den skru­pel­lo­sesten US-Mafiosi abhängig gemacht.

    38
    • Und ganz vorne die grünen verblen­deten Poli­tiker, die wie Irre der Greta nach­ge­laufen sind weil es ja so modern war und heute sagt diese „Tussi“ genau das Gegen­teil dass wir die Kohlen­pro­duk­tion nicht abschalten dürfen.
      Alles nur vom großen Geld gesteuert gewesen? Sie bzw. ihr Vater sollen ja heute Millio­näre geworden sein, da hat sich dieser absurde Auftritt zu Schul­zeiten ja bestens für sie gelohnt.
      Und unsere Trottel haben sie beju­belt und Merkel hat sie und ihre Intel­li­genz in den Himmel gelobt. Unfassbar, so viel Dämlichkeit

      12
      1
      • Greta Thun­berg stammt von Svante Arrhe­nius (1859–1927) ab, der die menschen­ge­machte Erder­wär­mung „vorher­ge­sagt“ hat. Der will erkannt haben, dass der Mensch das Klima auf der Erde durch das Verbrennen fossiler Rohstoffe wie Kohle und Öl aktiv beein­flussen würde. Es ist immer dieselbe Misch­poke und Zufälle gibt es dabei keine. Das ist gemacht, das ist gewollt, genau so geplant.

        12
        2
      • Auch Gräte Thun­fisch hätte vermut­lich auf normalen Arbeits­wege niemals diesen Reichtum erlangen wenn über­haupt irgend­einen Fuß auf die Erde bekommen können.

        Meines Erach­tens.

        10
      • „Und unsere Trottel haben sie beju­belt und Merkel hat sie und ihre Intel­li­genz in den Himmel gelobt. Unfassbar, so viel Dämlichkeit“
        Gäbe es eine Dämlich­keits-Olym­piade, stünden die Deut­schen ganz oben auf dem Siegertreppchen.

    • Ja, die neue Abhän­gig­keit von den USA wird uns den Todes­stoß versetzen und den Deut­schen irgend­wann einmal auf den Kopf fallen. Es wird Deutsch­land nie mehr gelingen, sich gegen die Ober­ho­heit der Amis aufzu­lehnen, denn dann werden uns diese den LNG-Hahn zudrehen und die letzten Wirt­schafts­be­triebe in D werden zugrunde gehen. „Hochmut kommt vor dem Fall.“

      • Düstere Aussichten, leider aber wahr. Ob das über­haupt jemand so richtig klar ist, dass wir wie krie­chende Würmer, einst ein hoch­an­ge­se­henes Land, zertreten werden? Glaube kaum, das Bewusst­sein wurde totge­spritzt oder inhaftiert.

  7. Bald ein halbes Jahr Sommer und milde Winter – na hoffent­lich bei den jetzigen LNG-VSA-diktierten Frackinggas-Wucherpreisen. 

    Das gab’s noch nie? – Also früher war es schon im März ein schöner warmer Früh­ling, in dem die Bauern dann aussäten. Das stei­gerte sich dann weiter mit kurzen Unter­bre­chungen wie der Kalten Sophie z. B. und der April machte immer was er will – außer heut­zu­tage, wo auch das April­wetter offenbar von Chäm­troils mani­pu­liert wird. Ansonsten machten die Schwimm­bäder am 12. Mai auf und es herr-schten schon Anfang Mai teils Tempe­ra­turen um die 30 Grad im Schatten – als ich 16 Jahre alt war, zelteten wir bei 31 Grad im Schatten am 01. Mai an einem See in der Region – da ich mein Alter hier nicht genau verraten will, sag‘ ich mal, es war Anfang-Mitte der Sieb­ziger. Das stei­gerte sich noch bis zu den Hoch­som­mer­mo­naten, wo wir nur in Unter­hosen unter dünnem Leinen­laken schlafen konnte, das wir auch noch wegtraten, weil wir schwitzten was das Zeug hielt – also draußen schlafen nur in Shorts und T‑Shirt war null Problem. – Dann ging es über in einen noch immer warmen Herbst mit einem Goldenen Oktober und erst im November wurde es dann langsam winterlich. 

    Die können ihren Stuss viel­leicht dem jungen Gräte Thunfisch‑V.lk erzählen, aber nicht mehr den Älteren und Alten, die die Wahr­heit über das dama­lige Wetter noch in guter Erin­ne­rung haben.

    Also wie gesagt – wäre nur gut für uns, wenn es so wäre mit den langen Sommern und milden Wintern. Drama­tisch für uns wäre das Gegen­teil m. E..

    Meines Erach­tens.

    21
    2
    • Wär schön für den Geld­beutel, aber im Grunde kann man sich einen baldigen langen sibi­ri­schen Winter nur wünschen:
      Lieber ein rasches Ende mit Schre­cken solange noch was zu retten ist als ein lang­ge­zo­gener Schre­cken nach dem alles nur noch am Ende ist.

      12
      1
      • Darauf kann ich verzichten – dann wäre es besser, die Verant­wort­li­chen alle­samt in den echten sibi­ri­schen Winter in ganz spezi­elle Einrich­tungen in Sibi­rien zu schi­cken – natür­lich bestens abge­schirmt von der dortigen unschul­digen Bev.lkerung – aber dafür zu sorgen sind die Ru. m. E. durchaus imstande.

        Meines Erach­tens.

        4
        2
  8. Würde der Westen bzw. Europa endgültig zur Vernunft kommen und sich zu Ru hinwenden und von den VSA und der Natöd abwenden, würde Ru m. E. auch dann die Pipe­lines wieder­her­stellen – aber das wäre zur Zeit vermut­lich eine verge­bene Liebesmüh, solange sie damit rechnen müssten, dass die VSA gleich wieder „dafür sorgen würden, dass Ru nie wieder Gas an Europa liefert“ wie es meiner Erin­ne­rung nach doch Baiden klar sagte.

    Meines Erach­tens.

    19
    2
  9. Warum soll man auch das preis­güns­tige russi­sche Gas nehmen, mit guten Verträgen, die immer einge­halten wurden, wenn man das teure umwelt­schäd­liche Gas aufge­zwungen bekommt, damit die Amis sich über unsere Hörig­keit und Blöd­heit totlachen.

    36
    • „Deutsch­land ist und war seit 1945 keine Minute lang souverän!“
      Sagte unser Bundes­rolli Dr.Schäuble in einem Moment unbe­dachter Ehrlichkeit.…
      Das erklärt auch, warum die „Ampel“ ausschließ­lich US-Inter­essen GEGEN Deutsch­land verfolgt.

      27
    • Warum einfach, wenn es auch umständlich/kompliziert geht – könnte man so sagen oder „warum preis­wert und gut, wenn es auch teuer und schlecht geht“. 😉

      So isses, Angelique.

      Auch meines Erachtens.

      12
      2
  10. Nach grüner Auffas­sung: „Unab­hän­gig­keit von russi­schem Gas erreicht – Punkt­lan­dung für Ricarda Lang.“

    15
  11. Na da bin ich aber froh, daß jetzt schon 1 Promill der Haus­halte mit „Strom“ versorgt werden kann. Endlich kann ich meinen Heiz­lüfter auspa­cken und den Elektro-SUV bestellen.

    18
    1
  12. „Sauberes und zuver­läs­siges US-LNG“ – ha – das ich nicht lache – es weiß doch jede/r halb­wegs infor­mierte Mensch mit noch einem halb­wegs gesunden Rest an Verstand, was es mit diesem in höchstem Maße umwelt­schä­di­genden, erdbe­ben­er­zeu­genden, nicht nach­hal­tigen und dazu völlig über­teu­erten und in m. E. unzu­rei­chender Menge vorhan­denem US-LNG Fräckinggas auf sich hat und dass es schon lange Plan der m. E. SAT-AN-ANNUIT-Bande war, Europa und insbe­son­dere Teut­scheland davon abhängig machen und knebeln zu können.

    Meines Erach­tens.

    16
    2
  13. Also ich würde eher mal sagen, dass es umge­kehrt ist – dass Europa Ru verloren hat und nun die m. E. SAT-AN-ANNUIT-VSA erreicht hat, was sie schon lange wollte, nämlich uns von ihrem dreckigen völlig über­teu­erten Frack­inggas abhängig zu machen und um uns in jeder Hinsicht nun völlig knebeln und verskl.ven können. Wann fallen diese Bestien endlich tot um und werden in die Büchse der Pandora zurückgeschafft?

    Meines Erach­tens.

    14
    3

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein