US-Präsi­dent Biden während Anti­putin-Rede mit Vogel­schiss beschert

bty

 

Biden hält Rede über US-Infla­tion in Scheune

Ein nicht näher bekannter Vogel versetzte Bidens blauem Anzug einen Voll­treffer während seiner 25-minü­tige Rede in einer Scheune im länd­li­chen Iowa, Darin führte er die jetzige Infla­ti­ons­rate der USA in Höhe von 8,5 % auf die Inva­sion des russi­schen Präsi­denten Wladimir Putin in der Ukraine zurück – nicht auf seine eigenen Hand­lungen. „Das Fami­li­en­budget, das Auftanken des Autos, all diese Dinge hängen davon ab, dass ein Diktator der halben Welt den Krieg erklärt und Völker­mord begeht.“ (Biden)

Vogel­schiss bleibt unbemerkt

Der Präsi­dent selbst schien den Vogel­schiss-Spritzer aber nicht zu bemerken und setzte seine Rede fort.

Anschei­nend dürfte Biden das tieri­sche  Ekel-Exkre­ment aber gar nicht bemerkt haben. Zwar mischte er sich nach seiner Rede unter ein paar Dutzend Gäste, von denen ihn aber keiner über das häss­liche Natu­relle Acces­soire seiner Klei­dung informierte.

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kamp­gane vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>

 





15 Kommentare

  1. Der Präsi­den­ten­dar­steller Joe Biden sagt und tut alles, was er sagen und tun soll. Mit seiner offen­sicht­li­chen Demenz nur noch eine erbärm­liche Kreatur. Er ist unter stän­diger Kontrolle, damit in der Öffent­lich­keit möglichst kein Blöd­sinn in Form verbaler Aussetzer oder Betat­schen von Frauen und jungen Mädchen zu sehen ist, die sich sicht­lich unwohl fühlen, aber es über sich ergehen lassen. Schon mehr­fach hat man die Bewer­tungen von Video­über­tra­gungen des WH-Fern­se­hens gelöscht, wenn es wieder mal kaum posi­tive, aber zich­fach mehr nega­tive Bewer­tungen gab. Der Mann ist eigent­lich eine arme Sau, aber in seiner Posi­tion gefähr­lich. Sogar die eigenen Demo­kraten, die oft im glei­chen Alter auch größere Probleme mit ihren Latten haben, insbe­son­dere die „am Zaun“, wollten ihm schon bei seiner „Verei­di­gung“ den „Roten Knopf“ wegnehmen. 

    Was jetzt auffal­lend fehlt, sind die Fern­dia­gnosen von den zwangs­be­zahlten und „privaten“ „Quali­täts­me­dien“ zu seiner Psyche und Charak­ter­ei­gen­schaften, wie man es bei Trump jeden Tag und in allen Medien gleich­zeitig um die Ohren und Augen gehauen bekam. Ein Total­aus­fall bei Biden im Kopf und den „Quali­täts­me­dien“ in Wort und Bild, mit und ohne Papier. Das gilt auch für die bekannten US-Medien. Das irani­sche Fern­sehen hat mit seiner Satire auch den Nerv der Amis (positiv) getroffen.

    Wenn heute bei den Zugriffs­zahlen in www.10000flies.de
    auf dem 1. Platz „DER POSTILLON“, Platz 6 schon die „OFFIZIELLE WEBSITE DES F.C. HANSA ROSTOCK“ und auf Platz 10 „VERLIEBT IN KÖLN“ landet, wo sonst SZ, FAZ & Co. steht – auch „vor dem Krieg“ noch Tichy, Achse und Reit­schuster – dann sind insbe­son­dere die „Quali­täts­me­dien“ durch ihre „synchron­haf­tige Qualität“ schon mitten in der Bruch­lan­dung. In den anderen Plätzen bei FOCUS und WELT gibt es nur noch „Feuer“, Witze und Gelächter. Im Verhältnis zur Bekannt­heit & Reich­weite fast garnichts an Kommen­taren in vielen Stunden. Die genannten Medien haben sich „diese Eier“ selbst gelegt. Beson­ders auf „diese Eier“ und Freie Medien wie „Unser Mittel­eu­ropa“, die sich darüber freuen können, ein „Frohes Ostern“.

  2. Fliegen in der Air Force Two. Dealen in Papa Joes Vize-Resi­denz. Über hundert Mal durfte Sohn Hunter in den offi­zi­ellen Gemä­chern von Vize-Präsi­dent Joe Biden Kontakte knüpfen. Unter anderem mit den reichsten Tycoons der Welt, wie Doku­mente aus Hunter Bidens Laptop belegen.…

    Hunter Bidens Busi­ness-Netz­werk reichte von China über die Ukraine bis Feuer­land, und es umfasste die Polit- und Wirt­schafts-Eliten von Russ­land bis Mexiko. Nie habe er mit seinem Sohn Hunter über dessen Geschäfte gespro­chen, behauptet Joe Biden bis heute.

    Quelle:
    weltwoche.ch/daily/fliegen-in-der-air-force-2-dealen-in-papa-joes-vize-residenz-ueber-hundert-mal-durfte-sohn-hunter-in-den-offiziellen-gemaechern-von-vize-praesident-joe-biden-kontakte-knuepfen-unter-anderen-mit-den/

    Smoking guns: Joe Biden referred busi­ness and mingled finances with son Hunter, messages show
    Quelle:
    justthenews.com/accountability/russia-and-ukraine-scandals/contrary-earlier-portrayals-joe-biden-referred-business

    Follow the BIG MONEY.…: Die wahre Geschichte des Vogelschiss…?

  3. Der Puhvogel aus der Sesam­straße, eindeutig. Zwischen Hemd­kragen und Hals gib es wieder diese selt­same Falte. Sitzt die Maske wieder nicht richtig?

  4. Diesen Vogel sollte sich jeder aufrechte deut­sche Mann oder jede holde deut­sche Frau zum Vorbild nehmen und diesen kultur­losen Cowboys, die unser deut­sches Kultur­erbe erst zerbombten und jetzt ideo­lo­gisch vergiften zum Vorbild nehmen! 

    Aber was tun diese herun­ter­ge­kommen und verlot­terten Dutzend­fi­guren die bei uns dank verblen­deter Wähler nach Oben gespült wurden? Statt denen eben­falls auf Sakko zu scheißen, krie­chen sie den Amis noch in den Arsch mit dem Resultat, dass diese charak­ter­losen deut­schen Lakaien selber dann beschissen dastehen. Quod erat demonstrandum gerade jetzt in der Ukrai­ne­krise wo sie sich in der Rolle als Hiwis dieser Kriegs­treiber aus Übersee gefallen.
    Eine Schande ist das, „pfui Teufel“ kann man als Ehren­mann dazu nur sagen!!!

    11
  5. Da kann man mal sehen, wie intel­li­gent auch schon die Vögel sind. Da kann mancher Mensch noch von lernen. Den seine Rederei kann nur so „belohnt“ werden, toll !!!

    21
    • Jep – Tiere sind noch mit allem verbunden und spüren genau bösar­tige wie gute Energien.

      Ein Hund erschnup­pert, ob ein Mensch/Wesen gut oder böse ist und so nehmen auf ihre jewei­lige Weise die meisten Tiere dies wahr.

      Meiner Ansicht nach.

      • Das stimmt. Ich bin ein großer Hunde­freund und auf mich kommen immer wieder fremde Hunde freund­lich zuge­laufen. Die Besitzer sagen dann immer, dass ich mir darauf was einbilden könnte, weil die sonst nicht so wären…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein