US-Präsi­dent Biden: „Wir werden eine neue Welt­ord­nung haben und diese anführen“ (VIDEO)

Joe Biden · Bildquelle: rmx.news

Immer offener trauen sich Spit­zen­po­li­tiker, Milli­ar­däre und andere Eliten von der „neuen Welt­ord­nung“ zu spre­chen, die seit Jahr­zehnten ein geflü­geltes Synonym unter angeb­li­chen „Verschwö­rungs­theo­re­ti­kern“ ist, um künst­lich herbei­ge­führte und von wenigen geheim agie­renden, elitären Zirkeln gesteu­erte Umbruchs­pro­zesse zu beschreiben, die die Welt­be­völ­ke­rung in ein globales Zwangs- und Über­wa­chungs­system über­führen soll. Mit der Corona‑P(l)andemie sowie der Ukrai­ne­krise und der damit einher­ge­nenden Kata­strophe auf Energie- sowie Finanz­märkten, scheint man diesem Plan näher als je zuvor. Das gibt nun auch US-Präsi­dent Joe Biden offen zu.

Die „neue Welt­ord­nung“, entwachsen aus „Chaos und Tod“?

Auf einer Sitzung der Lobby­or­ga­ni­sa­tion Busi­ness Round­table sprach Biden ganz im Sinne von Klaus Schwab und seinem Great Reset, anläss­lich der Entwick­lungen in der Ukraine und dem Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess, der derzeit in den inter­na­tio­nalen Bezie­hungen statt­findet, von einem „Shift“ hin zu einer „neuen Welt­ord­nung“, die man (die USA) selbst­ver­ständ­lich „anführen werde“. Ob Biden die Rech­nung mit dem globalen Süden gemacht hat, allen voran China, der sich von den USA mehr als offen­sicht­lich abwendet? 

Zuvor zieht Biden noch histo­ri­sche Paral­lelen zum Beginn des 20. Jahr­hun­derts und spricht von „Chaos und Toten“:

„Jetzt ist eine Zeit, in der sich die Dinge verän­dern. Wir werden – es wird eine neue Welt­ord­nung geben, und wir müssen sie anführen. Und wir müssen den Rest der freien Welt dabei vereinen.“


 

 

 

 

 


 

17 Kommentare

  1. Hunter Biden helped secure funds for US biolab contractor in Ukraine: e‑mails

    Russia’s asser­tion that Presi­dent Biden’s son Hunter was “finan­cing . . . biolo­gical labo­ra­to­ries in Ukraine” was based in truth, according to e‑mails reviewed by The Post.

    A trove of e‑mails on Hunter Biden’s infa­mous laptop — the exis­tence of which was exclu­si­vely reported by The Post in October 2020 — found that he played a role in helping a Cali­fornia defense contractor analyze killer dise­ases and biowea­pons in Ukraine.

    Quelle:
    nypost.com/2022/03/26/hunter-biden-played-role-in-funding-us-bio-labs-contractor-in-ukraine-e-mails/

    EXCLUSIVE: Hunter Biden DID help secure millions in funding for US contractor in Ukraine specia­li­zing in deadly pathogen rese­arch, laptop emails reveal, raising more ques­tions about the disgraced son of then vice president
    Quelle::
    www.dailymail.co.uk/news/article-10652127/Hunter-Biden-helped-secure-millions-funding-military-biotech-research-program-Ukraine.html?ito=social-twitter_dailymailus

    Nun im Main­stream: Joe Bidens Sohn direkt an Biowaf­fen­for­schung in Ukraine beteiligt
    Quelle:
    report24.news/nun-im-mainstream-joe-bidens-sohn-direkt-an-biowaffenforschung-in-ukraine-beteiligt/

    Biowaffenforschung.…Weitere Millionen stammten von Goldman Sachs.…Olaf Scholz holt Goldman-Sachs-Banker als Staatssekretär…was wusste Bundes­kanzler Olaf Scholz..?

    • Russ­land beklagt geheime Biowaffen-Forschung auf Insel Riems

      Eine Verein­ba­rung zwischen ukrai­ni­schen Forschern und einer Wissen­schaft­lerin vom Fried­rich-Loeffler-Institut bei Greifs­wald soll laut Moskau ein Biowaffen-Programm beweisen.

      Quelle:
      www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/russland-beklagt-geheime-biowaffen-forschung-in-vorpommern-2347584303.html

      Rede von Bundes­kanz­lerin Merkel bei der Einwei­hung des neuen Forschungs­kom­plexes des Friedrich-Loeffler-Instituts.…Freitag, 16. August 2013 in Insel Riems

      …Für das gesamte Vorhaben hat der Bund 350 Millionen Euro bereit­ge­stellt. Es ist aktuell das größte Baupro­jekt des Bundes in der Forschungs­land­schaft. Und ich bin ganz davon über­zeugt – auch nachdem ich mich hier mit dem vertraut gemacht habe, was hier geschieht –, dass es gut ange­legtes Geld ist.…

      .…..Im Augen­blick ist es gerade so, dass Vogel­grippe, Schwei­ne­pest und derglei­chen in der Öffent­lich­keit kaum eine Rolle spielen. Aber wir wissen aus leid­vollen Erfah­rungen alle, dass sich das von einem Tag zum anderen ändern kann. Ange­sichts der globalen Verknüp­fungen müssen wir damit rechnen, dass immer wieder gefähr­liche Krank­heits­er­reger und darunter auch immer wieder neue gefähr­liche Krank­heits­er­reger von sich reden machen. Dann heißt es, schnell und effektiv forschen und reagieren zu können.…

      Quelle:
      www.bundeskanzler.de/bk-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-bei-der-einweihung-des-neuen-forschungskomplexes-des-friedrich-loeffler-instituts-792852

      Was wusste Bundes­kanz­lerin Merkel..?

  2. Liberal new world order. Die USA ist am Ende. Russ­land, China, Saudi, India, Brasil nehmen abschied von dem Ameri­kaner dollar

    10
  3. „Und wir werden diese anführen“. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen.
    Wie das etwa heraus­kommen wird, können wir uns an den vergan­genen 70 Jahren US-Inter­ven­tionen und Regime Change vorstellen. Ich denke, das wird nicht so heiss gegessen wie es von den US-Gesell­schafts­klemp­nern gekocht wird!

    5
    2
    • Ich will unbe­dingt einen fern­ge­steu­erten hirn­toten Cowboy als „Führer“.…
      „Ich bin Joe Biden, der Ehemann von Joe Biden…“

  4. Jeder darf träumen, das ist erlaubt, aber bitte das nicht weiter­sagen, weil viele lachen nur darüber.
    Natür­lich wird der west­liche Welt noch lange exis­tieren, aber täglich wird er immer schwä­cher und China und Indien, von Afrika und Südame­rika gar nicht zu spre­chen warten schon längst darauf.
    Demo­kra­tie­zwang oder Sank­tionen die nur gegen dem Volk gerichtet sind, gehen meis­tens in die Hose oder in Pampers und die sind erpresserisch.

    11
  5. Was will der über­haupt, Haupt­sache er vergisst nicht seine Pampers. Sie werden ihn wohl jeden Morgen fit Spritzen und solange er noch ablesen kann vorge­führt. Obwohl man nie weiß, ob das über­haupt Live­über­tra­gungen sind. Lange wird es nicht mehr dauern, sind doch schon poten­ti­elle Nach­folger im Gespräch ob die blasse Harris das wird, ist fraglich.

    24
  6. Träum weiter.….
    Wenn es die NWO gibt, dann wird sie von China ange­führt werden. Die Amis sind jeden­falls draußen.
    Eine Welt­ord­nung wird ein Chaos werden, egal wer sie anführt und schon jetzt ist nichts mehr wie es war.

    26
  7. nicht russ­land ist an der wand..
    sondern die anglo­zio­nis­ti­sche öldallarmafia.

    der letzte krieg steht uns bevor und der alte
    korrupte trottel will nochmal schnell die welt anführen

    52
    • Der hatte auch die Steu­er­gelder damals locker sitzen wie es die m. E. Nichtsö­zi­al­de­mo­kräten schon immer hatten, aber wie auch F. J. Strauß von der Konkur­renz­partei hatten diese dama­ligen Poli­ti­ke­rInnen noch etwas mehr Hirn in der Birne und Vernunft im Herzen statt überall nur Hohl­raum – m. E.. 

      „Sperrt die Ideo­logen ein, dann wird der Friede sicher sein.“ heißt ein m. E. tref­fendes dt. Sprichwort.

      32
      2
      • „aber wie auch F. J. Strauß von der Konkurrenz“

        Sei verstehen das Spiel nicht. Die dama­ligen BRD-Insassen und der Kalte Krieg waren die Rahmen­be­din­gungen des BILDERBERGERS Schmidt. Die konnten damals einfach nicht so hammer­hart agieren wie sein Nach­folger Scholz heute, die Gehirn­wä­sche und Gewöh­nung an den Wahn­sinn waren in der Masse noch nicht weit genug fort­ge­schritten. Der Marsch durch die Insti­tu­tionen hatte ja erst 1968 (offi­ziell) begonnen. 

        Und sich zu solchen Weicher_Innen zu machen, wie es ab 1990 gemacht wurde, wäre gegen­über einem Breschnew so gar nicht gut gekommen. 

        Schmidt hat seinen Betrag an Verrat, Ausplün­de­rung und Vernich­tung der Deut­schen geleistet, so wie es unter den gege­benen Rahmen­be­din­gungen ihm möglich war.

        Er war ein Täter. Ebenso FJS, der war Spit­zen­reiter bei „rechts blinken, links abbiegen“. Poltern wie kein anderer, wenn im Bunt­etag abge­stimmt wurde, aber schön brav ins linke NWO-Dreck­loch weggekippt.

        10
        2
        • Abso­luter Unsinn. Schmidt mußte noch viel mehr als die heutigen Poli­tiker aufpassen was er machte. Das Korsett der Kriegs­ge­winner war viel enger gestrickt. Schmidt hat auch extrem früh­zeitig erkannt, daß der Zuzug von Menschen aus der ganzen Welt, damals vornehm­lich Türkei, nur zu einer unzu­läng­li­chen Durch­mi­schung und damit zu Konflikten führt. Und auch zu einer extremen wirt­schaft­li­chen Schwächung.
          Als verant­wort­li­cher Poli­tiker würde ich auch zu den Bilder­ber­gern gehen. Schon allein deshalb, weil ich bei den Treffen erfahren kann was die Global­ver­bre­cher vorhaben. Merke: Wissen ist Macht.

    • dass sieht wohl jeder mit ein wenig grips anderst als
      diese drecksamibrut.

      dieser anglo­zio­nis­ti­sche dreck geht wohl bald in die vollen…china hat noch mehrere rech­nungen mit den ihren britishen beset­zern offen…das kommt nicht gut

      die asean und bricks states machen 3/4 der land­fläche aus und ca 4/5 der welt­be­völ­ke­rung und diese komplett durch­ge­knallte eu kann sich nicht von diesen öldollar und welt­be­hersch psycho­paten lösen…
      zeit für eine rich­tige revo­lu­tion in good old europe
      oder der nukle­ar­krieg wird realität…spass ohne.

      18
      1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein