USA: Geheime Daten­banken sammeln Infor­ma­tionen über Haus­halte mit unge­impften Kindern

In den USA werden mitt­ler­weile gegen das Coro­na­virus nicht­ge­impfte Menschen in Daten­banken erfasst, der Zweck ist bisher unklar, lässt jedoch Böses erahnen. So hat das Center for Disease Control and Preven­tion (CDC), eine Behörde des US-ameri­ka­ni­schen Gesund­heits­mi­nis­te­riums, gemeinsam mit der Univer­sity of Chicago „natio­nale Immu­ni­sie­rungs-Umfragen“ unter der US-Bevöl­ke­rung gestartet, die unter anderem abfragen, ob Kinder im Haus­halt gegen Covid-19 geimpft sind.
Alle Kinder in den USA sollen geimpft werden

Laut der Webseite der Umfra­ge­be­treiber, sollen alle Kinder im Haus­halt iden­ti­fi­ziert werden, um folg­lich deren „Impf­pro­to­kolle“ von den Gesund­heits­dienst­leis­tern der Kinder zu erhalten. Das endgül­tige Ziel ist es, „alle Kinder in den USA zu impfen“.

Ebenso wird ange­geben, dass diese Daten mit der CDC geteilt werden, die dann diese wiederum in ihren eigenen Entschei­dungen verwendet, „um Ressourcen für das Vaccines for Children (VFC)-Programm zuzu­weisen“. Kritiker befürchten nun zurecht, dass diese geheimen Daten­banken benutzt werden, um „impf­kri­ti­sche“ Haus­halte bzw. „Impf­ver­wei­gerer“ leichter zu iden­ti­fi­zieren und folg­lich auch zu sank­tio­nieren, da sie als „Hoch­ri­siko“ einge­stuft werden könnten.

Inter­nie­rungs­lager für Ungeimpfte?

Es war ebenso die CDC in den USA, die in einem Doku­ment mitt­ler­weile offen soge­nannte „grüne Zonen“ für Nicht-Geimpfte forderte, um diese dort zu isolieren, beispiels­weise in Inter­nie­rungs­la­gern mit „mini­malen huma­ni­tären Stan­dards“. Basie­rend auf den nun gesam­melten Daten­banken könnten aus „medi­zi­ni­schen Gründen“ sowohl die Kinder als auch die Eltern unter „Auto­rität“ der Gesund­heits­be­hörden im Rahmen eines natio­nalen Corona-Notstands quasi entführt werden. In den „grünen Zonen“ sollen folg­lich andere „Hoch­ri­siko-Personen“ Aufsicht über andere „Nicht­ge­impfte“ erhalten.


9 Kommentare

  1. Es wird befürchtet, dass die Natio­nal­garde Personal rekru­tiert, um Zivi­listen in Konzen­tra­ti­ons­la­gern einzu­sperren. Die Natio­nal­garde der Armee sucht Bewerber für eine Stelle mit der Bezeich­nung „Inter­nie­rungs-“ und „Umsied­lungs­spe­zia­list“ und gibt an, dass es sich um „zivile Inter­nierte“ handelt, was bei Kriti­kern Besorgnis hervorruft.

    Nach einem Urteil des Obersten Gerichts­hofs aus dem Jahr 2004 kann das Militär US-Bürger inner­halb des Landes festhalten.
    Laut dem Doku­ment mit dem Titel „Interim Opera­tional Consi­de­ra­tions for Imple­men­ting the Shiel­ding Approach to Prevent COVID-19 Infec­tions in Huma­ni­ta­rian Settings“ wird die CDC die huma­ni­tären Mindest­stan­dards einhalten.

    Das bedeutet, dass es beispiels­weise Seife und grund­le­gende Reini­gungs­mittel zur Verfü­gung stellen wird, damit Gefan­gene in Lagern für Menschen mit COVID-19 oder Virus ihre Zellen selbst reinigen können.

    An diesen Stand­orten wird es streng bewachte Lager geben, so genannte „grüne Zonen“, in denen „keine Bewe­gung in die oder aus der grünen Zone“ geduldet wird, was bewaff­nete Wachen und mögli­cher­weise Maschen­draht- oder Stachel­draht­zäune einschließt.
    file:///Users/montana/Dokumente%202/-Corona%20totalita%CC%88r/Es%20wird%20befu%CC%88rchtet,%20dass%20die%20Nationalgarde%20Personal%20rekrutiert,%20um%20Zivilisten%20in%20Konzentrationslagern%20einzusperren%20%7C%20uncut-news.ch.html

  2. Es ist auch merk­würdig, daß die Zell­stränge der Föten im Impf­stoff von Neger­kin­dern sind. Dann könnte es sein, daß die neue Genera­tion geimpfter Kinder die gewün­chte eura­sisch-negriode Mischrasse hervor­bringt, von der Coudenhof-Kall­erghi träumte.

    • Ich bin nicht ganz am laufenden, WER sich eine „eura­sisch-negriode Mischrasse“ wünscht, und was – außer der gemut­maßten Redu­zie­rung des IQ zur Schaf­fung von Arbeis­sklaven – noch der Grund eines solchen Wunsches sein könnte. 

      Was schon seit einiger Zeit vor sich geht, fühlt sich (für mich) wie das Werk von Gehirn­am­pu­tierten an. Wenn jemand genug Geld + Macht hat, spielt es offenbar keine Rolle mehr, ob man noch Herr seiner Sinne ist (Beispiel Biden). Wohl­mög­lich gibt es über­haupt keinen wissen­schaft­li­chen Grund, dieses und jenes zu tun, sondern die Prot­ago­nisten haben einfach nur die Kontrolle über ihre Gedanken + Pläne verloren. Und das auf ganz hohem Level. Man muss wirk­lich Angst haben, was diese Halbidi*ten noch anstellen. Kindern würde man das Feuer­zeug sofort aus der Hand nehmen, aber unsere Leader zünden jeden Tag neu das Sofa an, auf dem wir alle sitzen, die übri­gens auch!

      11
  3. Grund­gü­tiger !!!
    Mit Wissen oder gar Wissen­schaft hat Ihr Beitrag nichts zu tun.
    Die mRNS-Impfung mag gut oder schlecht sein, eins ist sie ganz sicher NICHT:
    Sie ist nicht imstande, die DNS zu verändern.
    Auch nicht bei Kindern!

    22
    • Das Enzym Reverse Tran­skrip­tase sagt Ihnen doch bestimmt was? Damit wandelt bekann­ter­maßen das HI-Virus die eigene RNA in DNA um, um sie ins mensch­liche Erbgut einzu­schleusen. Die Rich­tung „RNA zu DNA“ ist einigen Viren also durchaus bekannt. 

      Auch ein Doktor­titel ist also nicht immer eine Garantie für Wissen. Sage ich mal einfach so frei raus, Herr Dr. Gunther Kümel, Chemiker und Virologe 🙂

      Und wer anfängt, sich mit seinem Wissen für Gott zu halten, hat sowieso schon verloren. Im Jahr 2005 brach in den Wissen­schaften die soge­nannte Repli­ka­ti­ons­krise aus. Mehrere Ausschüsse, die zur Unter­su­chung von Betrugs­fällen in der Wissen­schaft einge­setzt wurden, stellten fest, dass es in der wissen­schaft­li­chen Forschung von Fehlern nur so wimmelt. Oft sind die Schluss­fol­ge­rungen, die aus den wissen­schaft­li­chen Erkennt­nissen gezogen werden, von sehr zwei­fel­haftem Wert. Die Wissen­schaft basiert auf einem abso­luten Glauben an Objek­ti­vität. Den Anhän­gern dieser Auffas­sung zufolge ist die Welt fast voll­ständig objek­ti­vierbar, messbar, vorher­sehbar und über­prüfbar. Die Wissen­schaft selbst hat jedoch gezeigt, dass diese Vorstel­lung unhaltbar ist. Der Objek­ti­vität sind Grenzen gesetzt, und je nach Wissen­schafts­be­reich stößt man mit mehr oder weniger großer Wahr­schein­lich­keit auf diese Grenzen.

      Schönen Tag noch

      18
    • Der Kommi von Herr Kümel passt irgendwie nicht zu seiner Vita. Da hat sich wohl wieder jemand aus der linken Liga als Aufhetzer verdingt. Als was denn auch sonst. Außerdem wohnt der echte Gunther Kümel (ich kenne ichn nicht, habe aber gerade mal gegoo­gelt) nur ein paar km von mir entfernt. Heißt: Der Kommen­tator weiß auch genau, wer ich bin. Soviel nur zum Thema und dem Wahr­heits­ge­halt des o.g. Kommis „Getrof­fene Hunde bellen“ und ich sehe das als Warnung. Juckt mich aber nicht, weil ich auch Hunde habe.

  4. Viel­leicht wollen sie aber auch nur wissen, mit wem sie bei der weiteren Entwick­lung des Landes rechnen können?
    Die Dumm­köpfe, die sich aus purer Angst vor einer modi­fi­zierten Grippe umpro­gram­mieren lassen, sind offenbar für die weitere Planung uner­heb­lich. Zumal die geimpften Kinder zukünftig unfruchtbar werden und für die Vermeh­rung ausscheiden.
    Es zeigt also, daß die Eliten mehr wissen und die Propa­gan­da­ma­schine eigent­lich ein groß ange­legter Intel­li­genz­test ist. Dabei geht es nicht um Bildung, sondern um ange­bo­rene Klugheit.

    10
  5. Es wird keine Inter­nie­rungs­lager für unge­impfte Kinder geben. Der Hinter­grund der Kinder­imp­fung ist ein ganz anderer. Die Impfung ist ausschließ­lich für Kinder entwi­ckelt worden. Alles andere sind Nebelkerzen. 

    Das liegt einfach daran, dass man nur bei Kindern dauer­haft und nach­haltig die DNA in gewünschte Formen bringen kann. Bei ausge­wach­senen Menschen geht das nicht mehr, es gibt Bruch. So wie Beton nur in flüs­siger Konsis­tenz geformt werden kann, ist es mit den Lebens­formen auch. Einmal ausge­wachsen, bleibt die DNA-bestimmte Körper­form norma­ler­weise erhalten und lässt sich nicht mehr ändern, ohne ander­weitig Abstriche machen zu müssen.

    Evolu­tion und Krea­tio­nismus bekämpfen sich. Dafür gibt es keinen Grund, denn beide laufen Hand in Hand. Die Evolu­tion ist nur viel flexi­bler als uns in der Schule gelernt worden ist. Sie kann schon von einer Genera­tion zur nächsten völlig unter­schied­liche Lebe­wesen hervor­bringen, wenn es eine Ände­rung der Umwelt­be­din­gungen erfor­dert. Nennt sich aber nicht Evolu­tion, sondern Muta­tion. Nicht alle Muta­tionen sind schlecht. 

    Hat schon jemand vom Nica­ra­gua­ni­scher Hai gehört? Das sind Süßwas­ser­haie, die im Nica­ragua-See leben. Der Nica­ragua-See war eine Ozean­bucht, die sich infolge eines Vulkan­aus­bruchs in ein Binnen­ge­wässer verwan­delte. Als die Lava­ströme den Auslass zum Meer blockierten, blieben Haie im See einge­schlossen. Im Laufe der Zeit wurde Salz­wasser im neu gebil­deten See durch Süßwasser ersetzt. Alle erwach­senen Tiere veren­deten – weil sie sich nicht mehr anpassen konnten – aber der Laich blieb erhalten und passte sich den neuen Lebens­be­din­gungen an: Die Geburts­stunde der Süßwasserhaie.

    Nach demselben Muster will nun die Impfung in die Evolu­tion eingreifen, und zwar haus­ge­macht. Was dabei raus­kommen wird, wissen nur die, die den Zauber erfunden haben, wahr­schein­lich aber für die Betrof­fenen nichts gutes. Dass die Erwach­senen auch geimpft werden, halte ich für eine Nebel­kerze. Die einfach sein muss, weil niemand begründen könnte – ohne sich verdächtig zu machen – wieso nur Kinder geimpft werden sollen. Sie vergreifen sich also an den Kinder, und schänden damit die Schöp­fung in einer nie dage­we­senen Weise.

    Danke für den Artikel. Damit hat sich mein Verdacht erhärtet.

    33
    3
  6. Dass ist die Agenda, alle “Tieren” zu impfen mit dass im 2005 regis­trierte mRNA biowaffen. Damals verwei­gerte die US Behörde mRNA zu regis­trieren wie ein Grippe Impfung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein