Versi­che­rung One America: Übersterb­lich­keit von 100.000 Toten pro Monat, Tendenz steigend!

Wikimedia: Día de Muertos. Panteón de Tzintzuntzan, Michoacán, México

Von MATTHIAS OLDORFF | Diesem Trend entspre­chen die Zahlen aller Anbieter von Lebens- und Renten­ver­si­che­rungen in den USA, so der Vorstands­vor­sit­zende von One America, Scott Davison! Die Toten sind Menschen aus der werk­tä­tigen Bevöl­ke­rung, 18–64 Jährige, also keine Rentner. Eine derartig drama­ti­sche Entwick­lung hat es laut dem Bran­chen­in­sider noch nie in der Geschichte gegeben!

 

Scott Davison erklärte schon im Januar 2022 gegen­über der Wirt­schafts­kammer des Bundes­staates Indiana was dieser 40 % ige Anstieg der Todes­zahlen für Folgen haben wird. Ein Artikel zum Thema ist in Europa gesperrt [Link], es gibt jedoch ein YouTube Video dazu [Link].

Wir erleben derzeit die höchsten Ster­be­raten, die wir in der Geschichte dieser Branche je gesehen haben – nicht nur bei OneAme­rica“, sagte Scott Davison, CEO des Unter­neh­mens, während einer Online-Pres­se­kon­fe­renz diese Woche. „Die Daten stimmen mit denen aller Akteure in diesem Geschäft überein“.

Davison sagte, dass der Anstieg der Todes­fälle „riesige, riesige Zahlen“ darstelle, und dass es nicht ältere Menschen seien, die sterben, sondern „haupt­säch­lich Menschen im arbeits­fä­higen Alter von 18 bis 64″, die Ange­stellte von Unter­nehmen seien, die Lebens­ver­si­che­rungen bei OneAme­rica hätten.

„Und was wir gerade im dritten Quartal gesehen haben und was sich im vierten Quartal fort­setzt, ist, dass die Ster­be­raten um 40 % höher sind als vor der Pandemie“, sagte er.

„Nur um Ihnen eine Vorstel­lung davon zu geben, wie schlimm das ist: Ein Drei-Sigma-Szenario oder eine Kata­strophe, die einmal in 200 Jahren eintritt, würde einen Anstieg von 10 % gegen­über der Zeit vor der Pandemie bedeuten“, sagte er. „40 % sind also ein uner­hörter Wert.“

Scott Davison, Vorstands­vor­sit­zender von One America

Stei­gende Todeszahlen

Bei einem soge­nannten Sigma Ereignis weichen die Daten, in diesem Fall die Ster­be­zahlen, um drei Stan­dart­ab­wei­chungen vom Durch­schnitt ab und entsprä­chen laut dem CEO einem Anstieg von 10%, ein Ereignis das norma­ler­weise viel­leicht einmal in 200 Jahren auftreten würde. Dabei handelt es sich eindeutig nicht um soge­nannte „Covid-Tote“. Die Betrof­fenen sterben an Krebs, Auto­im­mun­erkran­kungen, Herz­in­farkten, Schlag­an­fällen und  so weiter, also an Leiden, die von der ameri­ka­ni­schen Gesund­heits­be­hörde FDA in einer internen Präsen­ta­tion schon lange als Impf­ne­ben­wir­kungen bekannt sind [Link, Seite 16]. Es ist absehbar, daß die Versi­che­rungs­kon­zerne, die mit enormen Verlusten rechnen vom Staat finan­zi­elle Unter­stüt­zung benö­tigen werden.

Im Durch­schnitt sterben in den USA etwa 7755 Menschen pro Tag [Link]. Ein Anstieg der Todes­fälle um 40 % bedeutet, daß täglich 3100 Personen mehr verscheiden. Jeden Monat kommen also 93.000 Menschen mehr um als üblich um. Die Daten stammen aus dem 3. Quartal 2021. Da die Impfungen das Immun­system sukzes­sive immer weiter schä­digen sind die aktu­ellen Zahlen vermut­lich mitt­ler­weile noch wesent­lich dramatischer. 


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


34 Kommentare

  1. Und wie viele sind es hier­zu­lande? Darüber gibt es keine verläss­li­chen Zahlen resp. man veröf­fent­licht sie nicht, gibt vor, nichts genaues zu wissen. Aber da Deutsch­land über Millionen von Fach­kräften verfügt, und täglich weitere hinzu­kommen, alle­samt geschenkt, ist das kein Problem. Die Lücken werden nicht nur aufge­füllt, sondern es herrscht ein Über­schuss an Qualität. Ironie off1

    • @Ketzerlehrling.

      Es scheint die da Oben aber nicht zu stören. Es ist ja Sinn der Sache die Bevöl­ke­rung zu redu­zieren also freuen die sich höchs­tens noch. Es hat auch keinen Sinn sich darüber zu beschweren da es so geplant ist.

  2. Wird Zeit dass an egal welch Verant­wort­li­chem ein derart deftiges Exempel statu­iert wird, dass sich die anderen Helfers­helfer nicht mehr auf die Straße trauen!

    32
  3. selbst ganz ohne wut und emutionen bin ich der meinung das die todes­trafe für die akteure dieser ganzen sauerei noch zu wenig ist.in jogo­la­wien gab es zu titos zeit eine insel für schwerverbrecher.von dort kam niemand zurück.so etwas wär es den gitmo könnte voll sein.….nur es ist doch die dumm­heit und faul­heit sich zu infor­miere und klar nein zu sagen der massen die das erst ermög­licht hat.ja man hat uns impf­stoffreie und wieder­ständler als mörder und ursache der plan­demie bezeichnet..die schreck­lich quit­tung ist da.ursache-wirkung.…keiner dieser sata­nisten wird entkommen.

    28
    • @albert grosch.

      Die Todes­strafe für das 2,5 Jahre lange bewusste Quälen unserer Kinder, für das bewusste Ermorden und Foltern unserer Ange­hö­rigen ist denke ich schon gut vertretbar und an sich ja relativ harmlos wenn man die Taten der Verantwortlichen/Helfershelfer/Helfer heran­zieht. Denke auch in der Bevöl­ke­rung dürfte nach den 2,5 Jahren die Bereit­schaft für Wieder­ein­füh­rung der Todes­strafe immens ange­wachsen sein…und das live und in Farbe im TV zeigen, denke damit könnte man gut Werbe­ein­nahmen scheffeln…gleichzeitig den Zusam­men­halt der Gesell­schaft wieder versuchen

      23
  4. Pres­se­spre­cher des Weißen Hauses bezeichnet Geimpfte als „Markierte“ :
    uncutnews.ch/pressesprecher-des-weissen-hauses-bezeichnet-geimpfte-als-markierte-mark-of-the-beast-zeichen-der-bestie/

    Die „Impfung“ enthält einen Barcode :
    henrymakow.com/deutsche/2021/10/05/die-impfung-enthalt-einen-barcode/

    Video:
    Blue­tooth emis­sions detected from grave of dead vaccinated :
    odysee.com/@irnieracing:c/RF-bluetooth-grave-vaxxes:7

    Video:
    ANDREAS KALCKER – IMPFUNG – SEIT 2021 HABEN VIELE GRÄBER BLUETOOTH-ADRESSEN:
    odysee.com/Andreas-Kalcker—IMPFUNG-Test—ab-2021-haben-viel-Grber-Bluetooth-Adressen:93775c228a2e3f77e06891d50d9ac4cbdb5a7e39?src=embed

    • @macabros.

      Danke, das von Kalcker hatte Trau­gott Ickeroth kürz­lich in seinem Ticker drin: traugott-ickeroth.com/liveticker/

      Macht mit, nehmt euer aufge­la­denes Smart­phone, macht einen Spazier­gang über den Friedhof dort wo die neuen Gräber sind, schaltet das blue­tooth des Smart­phones ein und schaut was passiert…

      12
  5. Mehr dauer­haft behin­derte Menschen durch so genannte „Covid-Impfungen“

    „Daten aus den Verei­nigten Staaten sind besorg­nis­er­re­gend. Denn die Zahl der Menschen, die sich als „behin­dert“ regis­trieren ließen, stieg mit den Covid-Impf­pro­grammen drama­tisch an. In den USA könnten 2–3 Millionen Menschen davon betroffen sein. Bei Twitter zensiert man Hinweise darauf bereits.“

    report24.news/mehr-dauerhaft-behinderte-menschen-durch-so-genannte-covid-impfungen/

    11
  6. „CDC wird über nach Impfung verstor­benes Kind informiert
    – und empfiehlt daraufhin Booster für alle Kinder“ :

    report24.news/cdc-wird-ueber-nach-impfung-verstorbenes-kind-informiert-und-empfiehlt-daraufhin-booster-fuer-alle-kinder/

    ___

    Das es sich um vorsätz­liche, staat­lich verord­nete Massen­tö­tung, Völker­mord handelt, sollte nun auch der Dümmste begriffen haben. Und zwar ein Völker­mord, bei dem die Vergifteten/Krankgemachten/Getöteten SELBST FREIWILLIG ZUGESTIMMT HABEN.

    25
    • @macabros 11. 06. 2022 Beim 11:12
      „ein Völker­mord, bei dem die Vergifteten/Krankgemachten/Getöteten SELBST FREIWILLIG ZUGESTIMMT HABEN.“

      Ausge­nommen alle Kinder!!! Die wurden und werden weiterhin von sadis­ti­schen Eltern frei­willig geopfert…
      Und das globale Verbre­cher­syn­dikat reibt sich die Hände, ist fast am Ziel.

      „„CDC wird über nach Impfung verstor­benes Kind infor­miert – und empfiehlt daraufhin Booster für alle Kinder““
      Mord nach Ansage! Merkt aber selbst der Dümmste nicht, davon bin ich überzeugt…

      18
  7. Video:

    Patho­loge erklärt in 2 Minuten, warum so viele Menschen plötz­lich an einem „myste­riösen Syndrom“ sterben

    „Der deut­sche Patho­loge Arne Burk­hardt zeigte, dass das Spike-Protein 128 Tage nach der letzten Injek­tion immer noch in den Blut­ge­fäß­wänden zu finden war.
    Wir geben also etwas in den Körper, das nicht abge­baut wird, ein giftiges Spike-Protein bildet und noch bis zu 15 Monate nach der Impfung in Mono­zyten (weißen Blut­kör­per­chen, Anm. d. Red.) zu finden ist, so Cole. „Es ist wahn­sinnig, das tödlichste und gefähr­lichste medi­zi­ni­sche Produkt, das je auf den Markt gebracht wurde, weiter zu injizieren“.

    uncutnews.ch/pathologe-erklaert-in-2-minuten-warum-so-viele-menschen-ploetzlich-an-einem-mysterioesen-syndrom-sterben/

    rumble.com/v17spsi-doctors-are-baffled-by-the-increase-in-sudden-adult-death-syndrome-sads.html

    16
  8. Was die man haben, mir ging es nacht den Impfungen immer bestens und man redet sich ein, Husten oder Schnupfen zu dieser Jahres­zeit und bei dem Wetter immer zu bekommen und nach einem viertel Jahr erzählen sie dir das wieder. Bei uns in der Familie sind schon einige an Krebs gestorben und darum sind wir vorbe­lastet und so reden sich viele die Impfung schön, bloß nicht anecken und als Rechter beti­telt zu werden. Denke die meisten haben Angst vor der eigenen Familie und das sie zerbricht. Ich sehe das bei uns, der Zweig der in Westen sein Glück versuchte und nun im Beton­silo wohnt, mit zwei­fel­haften Nach­barn und einem Fahr­stuhl der Pipi riecht und sehr bunt ist, statt wie vorher mit einer Altbau­woh­nung und einem Balkon mit Seeblick. Da wir alle unge­schützt sind und die Wessis voll auf Linie, ist Stret natür­lich vorpro­gram­miert. Sie strotzen vor Gesund­heit protzen sie immer, jetzt ihr Schwie­ger­vater plötz­lich und uner­wartet 1Woche nach der Dritten verstorben. Wegen unklarer Todes­ur­sache wurde er Obdu­ziert (hier im Osten daher wissen wir davon) und es wurde eine Blut­ge­rinnsel fest­ge­stellt und es besteht der Verdacht das dies mit Impfung zusam­men­hängt. Ich hab es selber gelesen, darauf ange­spro­chen, ist der Kontakt vom Westen her, völlig abge­bro­chen. Bis auf deren Tochter die studiert in Magde­burg und ist regel­mäßig mit ihrer Cousine unter­wegs auch bei uns. Das dürfen die Wessis aber nicht wissen.

    25
    • @Bernd Schulze sen..

      Es ist wohl richtig, dass die „Wessis“ noch folg­samer sind als die „Ossis“. Man muss aber auch bedenken, dass die Wessis Jahr­zehnte lang auf eine sehr geschickte Weise mani­pu­liert wurden, nicht so plump wie die Ossis. Aber es sind sicher nicht alle so. Mein Bruder, mein Sohn und ich (Wessis) sind nicht geimpft. Schwä­gerin und Nichte sind Coro­na­gläu­bige und geimpft. Das bedeutet einen Riss in der Familie. Bei Zusam­men­künften ist das Thema tabu, was schon schwierig genug ist. Ich finde es gut, dass die Menschen im Osten viel kriti­scher gegen­über „denen da Oben“ sind und wir sollten uns nicht spalten lassen.

      14
  9. Diese Zahlen beweisen es, alle Verschwö­rungs­theo­rien werden wahr. Warum der Michel immer noch im Tief­schlaf liegt, obwohl der Sensen­mann bereits an die Tür klopft, kann ich als denkender Mensch nicht verstehen. Die Zeugen Coronas gehen anschei­nend für ihre Ideo­logie frei­willig in den Tod.

    37
    • @Angelique
      geschätzte Ange­lique, ich denke, dass es erschüt­ternder Weise auch daran liegen wird, dass das Gros der Menschen eben Main­stream-Konsu­menten sind, die „gehirn­ge­wa­schen alles über­nehmen was ihnen da vorge­setzt wird, das sind eben keine „Konsu­menten“ der alter­na­tiven Medien und seit Jahr­zehnten indok­ti­niert und staats-bzw. obrig­keits­hörig, erlebe das leider beinahe täglich.….

      25
    • Die schlafen, weil sie konse­quent von den Infor­ma­tionen abge­schnitten werden. Jeden­falls ein Groß­teil. Dazu offen­sicht­li­cher Wahl­be­trug auf allen Ebenen.

      15
      • @gmccar.

        Kriti­sches Lesen zwischen den Zeilen der „Quali­täts­me­dien“ und aufmerk­sames Beob­achten und selber reflek­tieren über das Geschehen im eigenen Umfeld würde schon ausrei­chen um zu merken daß da einiges faul ist.

        Aber statt­dessen bleibt man lieber im unmün­digen betreuten Denken, bloß nicht anecken.

        14
        • Da sind nicht die geringsten Zweifel auffindbar, weder im Text, noch zwischen den Zeilen. Seit bald 7 Jahren sehe ich nur, daß die kata­stro­phalen Ereig­nisse als völlig normal hinge­nommen werden.
          Ich bin als 13-Jähriger 1956 ein Anti­so­wjet geworden und heute muß ich Putin vertei­digen, weil mir doch „schon“ vor Wochen der mehr als frag­wür­dige Charakter der NATO b e w u ß t geworden ist. Darauf kommt es an.

          20
          • @Konrad Kugler.

            Das stimmt nicht so ganz. Wer aufmerksam die Zeitung liest, kann die Infor­ma­tionen bekommen. Man muss es nur wollen. In mehreren Zeitungen werden die Coro­na­sta­tis­tiken tages­ak­tuell veröf­fent­licht. Unter anderem auch die Zahl der Inten­siv­betten, die Zahl der Coro­na­pa­ti­enten u.s.w. Da fällt dann auf, dass in einigen Land­kreisen die Zahl der Coro­na­pa­ti­enten seit ein paar Wochen auf Null ist. Trotzdem wird der Land­kreis rot darge­stellt, also dass keine freien Inten­siv­betten vorhanden sind. Dann müsste der Michel doch darauf kommen können, dass das nichts mit Corona zu tun haben kann, oder? Aber das ist dem Michel viel zu kompliziert.

  10. Es ist ABSEHBAR , daß
    DIE VERSICHERUNGSKONZERNE, die mit ENORMEN VERLUSTEN RECHNEN,
    VOM STAAT UNTERSTÜTZUNG BRAUCHEN WERDEN.

    Da kann man sich doch an 5 Fingern abzählen,
    wozu diese „Offen­le­gungen“ dienen sollen.
    Von welchen „Verlusten“ ist denn da tatsäch­lich die Rede ?
    Da sehen sich die „Ver-Siche­rungen“ mit einem Rück­gang der zukünf­tigen Einnahmen aus „Beitrag-Zahlungen“ konfrontiert…

    Gegen die „Auszah­lung“ der verein­barten „Todes­fall-Summen“ sollen sich doch die genannten Unter­nehmen bisher erfolg­reich wehren. Angeb­lich werden doch an die Hinter­blie­benen von frei-willig Gespritzten keine Zahlungen geleistet ?

    Übri­gens ist auch bei uns anzu­raten, das „Klein­ge­druckte“ in den Versi­che­rungs­ver­tragen einmal unter die Lupe zu nehmen.
    Betrifft auch eine even­tu­elle Unfallversicherung …

    18
    • Gemäß Fakten­schre­cker­logik gab es auch bei Contergan keine Lang­zeit­schäden: Die Föten waren schließ­lich sofort geschä­digt, nicht erst 9 Monate später. Daß die Folgen dieser Nicht-Lang­zeit­schäden lebens­lang bleiben wird von diesen Reali­täts­ver­dre­hern noncha­lant unter den Tisch fallen gelassen.

      21
  11. …würde sogar noch die Deagel-Prognose über­steigen, die – unmit­telbar vor dem C‑Verbrechen – von „ledig­lich“ 245.000 toten Amis ausging.
    So what: Im Inter­net­zeit­alter hätte niemand mehr ins offene Messer laufen müssen, aber wenn man die Kiste halt nur für die Schnäpp­chen­jagd nutzt und glaubt, es wäre das Evan­ge­lium, was in den Medien steht.…

    30
  12. vor mehr als 2 Jahren wurde prognos­ti­ziert, daß die mRNA-Spritze für 60 % den Tod inner­halb von 5 Jahren bedeutet !
    Mir scheint, die Umset­zung nimmt so langsam Fahrt auf !
    Ob sie da noch einmal mit Fauci, Gates und Soros reden ?

    Und wir könnten dann noch einmal mit Merkel, Drosten, Spahn, Wieler und Lauter­bach reden – und den anderen Fana­ti­kern hinterher auch !

    39
    • @zdago
      Reden war vor 2 Jahren auch nicht das Mittel zum Erfolg. Da müssen andere Mittel herbei wie das Zeigen der Werk­zeuge und das Anfa­chen der Glut. Die christ­li­chen Kirchen haben darin Erfahrung.

      24
    • Ja – alle ‚rein in Kläus Schwab, Lauter­bach, Fauci, Büll Götes, György Schwartz alias Geörge Söros, Mont­go­mery, Bär Böck, Ügür Söhin und all die anderen, die meinen, anderen Menschen die Sch.iße aufzwingen zu müssen, die sie sich selbst nicht geben.

      GOLDENE REGEL.

      Meines Erach­tens.

      17
      1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein