„Verun­rei­nigte Impf­dosen, schwere Neben­wir­kungen und Co.“: Japan setzt bei Covid-Impfungen auf Eigen­ver­ant­wor­tung, Trans­pa­renz und Freiwilligkeit

Bild: Shutterstock

In Japan herrscht seit Beginn der Corona-Pandemie ein im Vergleich zu Europa vergleichs­weise prag­ma­ti­scher und durchaus auch kriti­scher Zugang, was Eindäm­mung und Zwang betrifft. Nach immer häufiger auftre­tenden Problemen im Zusam­men­hang mit den Covid-Impfungen, zieht man nun von Seiten der Gesund­heits­be­hörden und der Regie­rung die Reiß­leine: Corona-Impf­stoffe bekommen offi­ziell Warn­hin­weise auf Neben­wir­kungen und eine ausdrück­liche Zustim­mung vor der Impfung wird verlangt – das hat gute Gründe.
 

Nano­par­tikel in Impfstoffen

Im Land der aufge­henden Sonne gibt es nämlich im Zusam­men­hang mit den Impf­stoffen von Moderna und Biontech/Pfizer Schwie­rig­keiten. Bei ersterem wurden nach einge­hender Über­prü­fung der Gesund­heits­be­hörden in Dutzenden Impf­chargen massive Verun­rei­ni­gungen gefunden. Anders als in Ländern wie Öster­reich, prüft man dort die Impf­stoffe auf Rein­heit und Qualität.

Bei der Fremd­sub­stanz, die in Dutzenden von Fläsch­chen des Impf­stoffs COVID-19 von Moderna Inc. in Japan entdeckt wurde, handelt es sich vermut­lich um winzige Metall­stücke. „Experten“ wiesen aufkom­mende Bedenken wegen erheb­li­cher gesund­heit­li­cher Probleme jedoch umge­hend zurück und erklärten, dass „die Wahr­schein­lich­keit, dass das Fremd­ma­te­rial tatsäch­lich in den Körper gelangt, gering ist“.

Die Fremd­sub­stanz wurde in 39 unbe­nutzten Fläsch­chen mit der Char­gen­nummer 3004667 an acht Arbeits­plätzen und großen Impf­stellen in fünf Präfek­turen – Aichi, Ibaraki, Gifu, Saitama und Tokio – entdeckt, wobei der erste Fund am 16. August gemacht wurde. Die Regie­rung beschloss daraufhin, die Verwen­dung der Fläsch­chen mit dieser Char­gen­nummer – sowie der Fläsch­chen mit den Char­gen­num­mern 3004734 und 3004956, die etwa zur glei­chen Zeit und in der glei­chen Einrich­tung herge­stellt wurden – zu stoppen, wovon insge­samt 1,63 Millionen Impfungen betroffen waren.

Taro Kono, der für die Einfüh­rung des Impf­stoffs zustän­dige Minister, musste aller­dings zugeben, dass mehr als eine halbe Million der betref­fenden 1,63 Millionen Dosen bereits verab­reicht worden seien.

Eine Unter­su­chung von Moderna, Rovi und Takeda Phar­maceu­tical Co., das für den Vertrieb des Impf­stoffs in Japan zuständig ist, ergab, dass es sich bei dem Fremd­ma­te­rial um „ein Metall, das auf einen Magneten reagiert“ handelte, und es wurde ange­nommen, dass es während des Produk­ti­ons­pro­zesses in die Fläsch­chen gelangt ist, zitierte die Asahi Shimbun einen nicht iden­ti­fi­zierten hohen Beamten des Gesund­heits­mi­nis­te­riums. Durch diesen Vorfall wurde die Theorie, wonach in den Corona-Impf­stoffen Graphen­oxid enthalten ist, erhärtet.

Berichte über Erkran­kungen, die auf verun­rei­nigte Dosen oder Fremd­stoffe in anderen Chargen des Moderna-Impf­stoffs, die in Japan verteilt wurden, zurück­zu­führen sind, drangen keine an die Öffentlichkeit.

„Wenn es sich um ein winziges Metall­stück handelt, wird es, sobald es in den Muskel inji­ziert wurde, von Fress­zellen ange­griffen und gefressen, so dass es nicht im ganzen Körper zirku­liert und die Wahr­schein­lich­keit, dass es erheb­liche gesund­heit­liche Schäden verur­sacht, gegen Null geht“, erklärte Masayuki Miyasaka, emeri­tierter Professor für Immu­no­logie an der Univer­sität Osaka, auf seiner Facebook-Seite.

Japan warnt vor Neben­wir­kungen der Impfstoffe

Japan warnt aufgrund massiv auftre­tender Neben­wir­kungen im Zusam­men­hang mit den Covid-Impfungen nun sogar vor „gefähr­li­chen und poten­ziell tödli­chen Neben­wir­kungen“, wie Herz­mus­kel­ent­zün­dungen. Darüber hinaus bekräf­tigt das Land seine Verpflich­tung zur Meldung uner­wünschter Ereig­nisse, um sicher­zu­stellen, dass alle mögli­chen Neben­wir­kungen doku­men­tiert werden.

Darüber hinaus fordert Japan im Rahmen des natio­nalen Impf­pro­gramms die „infor­mierte Zustim­mung und die körper­liche Auto­nomie“. Bis zur Coro­na­virus-Pandemie galt das Konzept der „infor­mierten Zustim­mung“ für die Ange­hö­rigen der Gesund­heits­be­rufe im Westen als heilig.

Japan ist beson­ders besorgt über das Risiko einer Myokar­ditis bei jungen Männern, denen die Impf­stoffe von Pfizer oder Moderna inji­ziert wurden. Das Land setzt eine strenge gesetz­liche Melde­pflicht für Neben­wir­kungen durch, die inner­halb von 28 Tagen nach den Injek­tionen erfolgen muss.

Neuar­tige Zusatz­stoffe: Beschrei­bungen verdeutlichen

In Japan werden derzeit drei Covid-19-Genthe­ra­pien ange­boten. Dazu gehören die Stoffe von Pfizer/BioNTech (Comirnaty) und Moderna von Takeda. In den Produkt­be­schrei­bungen heißt es, dass „dieses Produkt einen Zusatz­stoff enthält, der noch nie in einem Impf­stoff verwendet wurde“. Auch das beachten die japa­ni­schen Gesund­heits­be­hörden und nehmen damit Phar­ma­un­ter­nehmen und Ärzte zumin­dest in eine Teilpflicht.

Die Phar­ma­un­ter­nehmen müssen daher den Impf­wil­ligen drin­gend ratn, einen Arzt über den Zusatz­stoff zu befragen, wenn Menschen eine Injek­tion planen. Neben den Genthe­ra­pien von Pfizer und Moderna wird in Japan auch Vaxze­vria (früher Astra­Ze­neca) verab­reicht. Aller­dings wird es in Japan nur für Personen ab 40 Jahren empfohlen. Es wird auch auf den neuar­tigen Zusatz­stoff in den Vaxze­vria-Injek­tionen verwiesen.

Keine Zwangs­imp­fung oder Diskriminierung

Auf der Website des japa­ni­schen Gesund­heits­mi­nis­te­riums wird den Bürgern empfohlen, sich impfen zu lassen; es wird jedoch betont, dass die Impfung nicht obli­ga­to­risch ist:

„Obwohl wir alle Bürger ermu­tigen, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen, ist die Impfung nicht obli­ga­to­risch oder vorge­schrieben. Die Impfung wird nur dann durch­ge­führt, wenn die zu impfende Person nach der Aufklä­rung ihr Einver­ständnis gegeben hat.“

Darüber hinaus empfiehlt die Regie­rung denje­nigen, die eine Impfung in Erwä­gung ziehen, sowohl die Wirk­sam­keit als auch die Neben­wir­kungen sorg­fältig abzuwägen.

„Bitte lassen Sie sich aus eigenem Entschluss impfen, wobei Sie sich sowohl über die Wirk­sam­keit bei der Verhü­tung von Infek­ti­ons­krank­heiten als auch über das Risiko von Neben­wir­kungen im Klaren sein sollten. Ohne Einwil­li­gung wird keine Impfung durchgeführt.“

Außerdem betonen sie, dass Unter­nehmen ihre Mitar­beiter nicht zwingen dürfen, die expe­ri­men­telle Genthe­rapie zu erhalten. Ebenso wenig sollten Mitar­beiter dieje­nigen diskri­mi­nieren, die die Injek­tionen ablehnen:

„Bitte zwingen Sie niemanden an Ihrem Arbeits­platz oder in Ihrem Umfeld, sich impfen zu lassen, und diskri­mi­nieren Sie niemanden, der nicht geimpft wurde.“

Die Regie­rung verweist sogar auf einen „Ratschlag für Menschen­rechte“, der Anwei­sungen für den Umgang mit Beschwerden enthält, wenn Personen am Arbeits­platz durch „Impf­stoffe“ diskri­mi­niert werden.





10 Kommentare

  1. Und weiter geht’s aus Austria:

    de.rt.com/oesterreich/130778-osterreich-verfassungsgerichtshof-stellt-drangende-fragen/

    Und das aus France:

    de.rt.com/europa/130776-weil-teenager-nach-impfung-fast-erblindete-franzoesischer-anwalt-verklagt-pfizer/

    Klagen gegen Verkür­zung des Gene­se­nen­status – werdense langsam wach? – Aber offenbar noch nicht wach genug, um grund­sätz­lich diese Schlömp­fung, die keinerlei Immu­nität erzeugt und auch nur einen frag­li­chen milden Verlauf verspricht. – Wer weiß schon, ob ein Verlauf von Geschlömpften mit milden Verlauf auch ohne Schlömp­fung milde gewesen wäre.

    Aber gut, hoffen wir, dass das der Anfang des Aufwa­chens der Geschlömpften ist und die ganze Erkenntnis dann folgt. – Ich werte im Moment deren Klagen eher als eine Klage um die mit der Schlömp­fung verspro­chene Frei­heit, um die sie nun sukzes­sive wieder gebracht werden bzw. die dann wiederum nur noch mit weiteren Schlömp­fungen verlän­gert werden kann – m. E.: 

    de.rt.com/gesellschaft/130762-burger-wehren-sich-mit-klagen/

    • Upps – soll heißen:

      „…um grund­sätz­lich diese Schlömp­fung, die keinerlei Immu­nität erzeugt und auch nur einen frag­li­chen milden Verlauf verspricht, infragezustellen.“

  2. Wenn man unge­wollt die Wahr­heit sagt… – Freud’scher Verspre­cher nennt man das wohl:

    www.wochenblick.at/corona/entlarvender-edtstadler-sager-impfpflicht-ist-der-einzige-weg-aus-der-demokratie/

    Und das hier – richtig so – m. E.:

    www.wochenblick.at/oberoesterreich/stich-verweigerer-einig-im-widerstand-eine-arbeitslawine-fuer-behoerden-kommt/

    Und DAS auch noch:

    www.wochenblick.at/meinung/per-massen-manipulation-zum-leibeigenen-die-tests-sind-das-verbrechen/

    Ich kann nur immer wieder sagen: verbreiten, verbreiten, weiter­sagen, weitersagen.

    Man kann auch wie es sich ergibt mit all diesen Fakten jetzt bei Geschlömpften einhaken, die allmäh­lich ange­sichts der 4. bevor­ste­henden Schlömpf­pfung allmäh­lich ins Zwei­feln kommen – m. E..

  3. Noch was elementar Wich­tiges aus meinem gespei­cherten Fundus – hier erstmal ein sehr wich­tiger Ausschnitt, nach dem man davon ausgehen kann, dass jetzt teils Locke­rungen kommen, um die Menschen wieder in Sieg und Sicher­heit zu wiegen, während sie das nächste echt t.dliche Vörus bereits in ihren Frön­ken­stein­la­bören in der Mache oder bereits fertig­ge­stellt haben – es gibt keinen Grund zur Entwar­nung, zumal Büll Götes ja schon die ganze Zeit vor einem noch 10 x schlim­meren Vörus warnt – hier also der Ausschnitt, der gesamte lange Text kommt danach – bitte die Zeit nehmen und lesen:

    „Somit werden die Menschen nach der Einnahme der Impf­stoffe nicht sofort tot umfallen . Statt­dessen scheinen sie in Ordnung zu sein, bis die nächste große Biowaf­fen­pan­demie sie trifft. Zu diesem Zeit­punkt wird die Todes­rate extrem hoch sein (mögli­cher­weise bis zu 75% im Durch­schnitt aller Altersgruppen).
    Der nächste Stamm, der über die Impf­stoffe frei­ge­setzt wird, wird COVID-21 sein , und der COVID-21-Stamm könnte zu Recht als die zweite Hälfte eines binären Waffen­sys­tems ange­sehen werden, das welt­weit extrem hohe Tötungs­raten für Menschen erzielen wird.“

    Hier der gesamte Text – die Quel­len­an­gaben darin und darunter bitte selbst prüfen:

    „Vor unge­fähr einem Jahr gab ich in Branson, Missouri, eine Live-Präsen­ta­tion, die erst jetzt voll­ständig veröf­fent­licht wird. Die Präsen­ta­tion, die unten über Brighteon.com gezeigt wird, zeigt, dass der eigent­liche Master­plan, der zu COVID führte, tatsäch­lich ein Vernich­tungs­plan für die Mensch­heit ist.
    Bevöl­ke­rungs­re­du­zie­rung war schon immer das Ziel. Aber wo die Globa­listen ihr wahres böses Genie gezeigt haben, liegt ihre Entschei­dung, eine biolo­gi­sche Waffe mit hoher Über­tra­gungs­rate und nicht mit hohen Todes­raten zu entwi­ckeln. Das Virus war für Menschen unter 50 Jahren nie sehr tödlich, aber für Menschen jeden Alters war es immer hoch anste­ckend. Und diese Anste­ckung war, wie sich heraus­stellte, genug, um ihren schänd­li­chen Plan gegen die Mensch­lich­keit voranzutreiben.
    Die rasche Verbrei­tung des Virus ermög­lichte es den von den Globa­listen kontrol­lierten Medien, zu behaupten, dass „Fälle“ in die Höhe geschossen seien, was Waffen­still­stände und eine welt­weite Einfüh­rung des medi­zi­ni­schen Faschismus recht­fer­tigte , der als Politik der „öffent­li­chen Gesund­heit“ getarnt war. Basie­rend auf der Geschwin­dig­keit der Ausbrei­tung des Virus konnten Städte, Staaten und Nationen der Welt drei Haupt­ziele errei­chen, die die notwen­digen Vorläufer für die globale Ausrot­tung des Menschen darstellen:
    1. Die Zerstö­rung der bestehenden mensch­li­chen Volks­wirt­schaften der Welt, einschließ­lich der Nahrungs­mit­tel­pro­duk­tion, führt letzt­end­lich zu Massen­hunger, Obdach­lo­sig­keit und völliger Abhän­gig­keit von der Regierung.
    2. Einfüh­rung neuer Gesetze und Erlasse zum medi­zi­ni­schen Faschismus in Orwell, die den Präze­denz­fall für Massen­ver­haf­tungen und Zwangs­um­sied­lungen in „Quaran­tä­nelager“ für dieje­nigen darstellen, die sich wider­setzen. Diese Lager sind natür­lich Todes­lager und Verar­bei­tungs­an­lagen zur Besei­ti­gung von Menschen.
    3. Erzwingen der Einhal­tung globaler Impf­stoff­man­date, die natür­lich dazu verwendet werden, globale Unfrucht­bar­keit und beschleu­nigte Todes­fälle aufgrund von Krank­heiten und nach­fol­genden Infek­tionen zu errei­chen. Während ein Erreger eine 90% Todes­rate auf seinem eigenen nicht errei­chen konnte, das mani­pu­lierte Erreger (Wuhan corona) in der Lage war , um den Antrieb Menschen in Massen-Impf­stoff Compli­ance verwendet werden, während die sie werden direkt mit toxi­schen Substanzen inji­ziert, Impf­stoff Compli­ance Tracking Nano­tech­no­logie (Quan­ten­punkte) und die Biologie verän­dernde mRNA-Sequenzen , die buch­stäb­lich die Körper­zellen entführen und neu program­mieren, um alle Prote­in­se­quenzen zu produ­zieren, die in die mRNA-Impf­stoffe einge­baut werden.
    So haben Globa­listen gleich­zeitig ein globales Pandemie-Gefan­ge­nen­lager in Kombi­na­tion mit einem obli­ga­to­ri­schen Impf­stoff-Gehorsam-System errichtet, durch das sie wieder­holt mehr Infek­ti­ons­krank­heiten verbreiten und beschleu­nigte Todes­fälle oder Unfrucht­bar­keit fördern können.
    Das Endziel, wie Globa­listen wie Bill Gates offen unter­stützen, ist die Besei­ti­gung von Milli­arden von Menschen, die heute leben . Im Ideal­fall versu­chen Globa­listen, die Welt­be­völ­ke­rung auf etwa 500 Millionen Menschen zu redu­zieren, was einer Verrin­ge­rung der gegen­wär­tigen mensch­li­chen Bevöl­ke­rung um etwa 94% entspricht.
    Die Welt, die Sie einmal kannten, kommt nie zurück, weil die Globa­listen, die die Welt regieren, andere Pläne haben
    Jeden Tag erkennen immer mehr Menschen, dass es keine Wieder­her­stel­lung der Welt geben wird, die wir alle einmal gekannt haben. Globa­listen haben nicht die Absicht, die mensch­liche Frei­heit, den wirt­schaft­li­chen Wohl­stand und die globale Mobi­lität wieder­her­zu­stellen. Jetzt werden mensch­liche Gesell­schaften absicht­lich nieder­ge­schlagen – selbst ange­sichts wider­sprüch­li­cher wissen­schaft­li­cher Beweise, die zeigen, dass Sperren nicht funk­tio­nieren -, um Massen­armut und Zusam­men­bruch zu verursachen.
    Nur durch diesen geplanten Zusam­men­bruch können die Milli­arden Menschen auf der Welt gezwungen werden, sich der globa­lis­ti­schen Entvöl­ke­rungs­agenda zu unterwerfen.
    Ein Schlüs­sel­ele­ment hierfür ist das Universal Basic Income (UBI), das bereits in den letzten Monaten mit Zustim­mung von Repu­bli­ka­nern, Demo­kraten und Präsi­dent Trump in ganz Amerika einge­führt wurde. Das UBI stellt Grund­nah­rungs­mittel zur Verfü­gung, damit die Menschen Lebens­mittel kaufen und am Leben bleiben können, während die CDC-Mandate die Räumung von Mietern verbieten, die keine Miete mehr zahlen können. Durch die UBI, das Räumungs­verbot und das Aufpumpen des Akti­en­marktes durch die Geld­druck­po­litik der Fed bleibt Amerika unter dem falschen Eindruck, dass sich die Wirt­schaft erholt. In Wahr­heit sind dies alles vorüber­ge­hende, behelfs­mä­ßige Taktiken, um zu verhin­dern, dass Millionen von Obdach­losen kurz vor einer Wahl auf die Straße gehen.
    Der eigent­liche Plan – der bald einge­führt wird – besteht darin, die Vorteile des UBI mit der Einhal­tung von Impf­stoffen und der Einhal­tung von Sprach­be­stim­mungen zu verknüpfen. Nur dem Gehor­samen werden staat­liche Kredite für Lebens­mittel gewährt, und jeder, der sich weigert, den neuen Impf­stoff einzu­nehmen, wird von staat­li­chen Leis­tungen ausge­schlossen. Dies ist ein bewusster „Druck“, um die Schafe zum Selbst­mord von Massen­impf­stoffen zu zwingen, indem sicher­ge­stellt wird, dass sie nicht in der Gesell­schaft funk­tio­nieren (oder staat­liche Vorteile erhalten), es sei denn, sie stimmen mit den Impf­stoff­man­daten überein, die natür­lich ein als Öffent­lich­keit getarntes globales Vernich­tungs­pro­gramm sind Gesundheitsprogramm.
    Wie Impf­stoffe einge­setzt werden, um Milli­arden von Menschen auszu­rotten und gleich­zeitig Infek­ti­ons­krank­heiten auf globaler Ebene zu verstärken
    Die Massen­ver­nich­tung durch Impf­stoffe besteht aus zwei Strategien:
    1. Schnü­rung der Impf­stoffe mit neuen Biowaffen-Virusstämmen, um die Fort­set­zung der „Ausbruch“ ‑Narra­tive sicher­zu­stellen. Dies erfor­dert insbe­son­dere, dass nur weniger als ein Prozent der verab­reichten Impf­stoffe geschnürt werden müssen.
    2. Entwi­ckeln Sie die Impf­stoffe so, dass sie bei Expo­si­tion gegen­über einer sekun­dären zukünf­tigen Infek­tion eine sehr hohe Todes­rate verur­sa­chen. Dies ist eine tödliche Reak­tion, die als „Zyto­k­in­sturm“ bezeichnet wird und ein Hyper­ent­zün­dungs­er­eignis darstellt, das zum raschen Tod führt.
    Somit werden die Menschen nach der Einnahme der Impf­stoffe nicht sofort tot umfallen . Statt­dessen scheinen sie in Ordnung zu sein, bis die nächste große Biowaf­fen­pan­demie sie trifft. Zu diesem Zeit­punkt wird die Todes­rate extrem hoch sein (mögli­cher­weise bis zu 75% im Durch­schnitt aller Altersgruppen).
    Der nächste Stamm, der über die Impf­stoffe frei­ge­setzt wird, wird COVID-21 sein , und der COVID-21-Stamm könnte zu Recht als die zweite Hälfte eines binären Waffen­sys­tems ange­sehen werden, das welt­weit extrem hohe Tötungs­raten für Menschen erzielen wird.
    Wichtig ist, dass die Massen­sterben die Sper­rung, Quaran­täne und den medi­zi­ni­schen Auto­ri­ta­rismus der Regie­rung weiter recht­fer­tigen , die den Regie­rungen die Macht einräumen, Menschen gewaltsam zu inji­zieren, Menschen zu entführen, Menschen inhaf­tieren und sogar Menschen nach Belieben auszu­rotten. Die Massen­hys­terie der plötz­li­chen Todes­welle wird auch direkt in die Recht­fer­ti­gung einer verstärkten Zensur durch die Tech­no­lo­gie­gi­ganten einfließen, die jeden entplat­tiert, der die Wahr­heit darüber disku­tiert, wie dieses gesamte Programm von Anfang an geplant war.
    Am Ende entsteht eine Rück­kopp­lungs­schleife aus Tod, Hysterie und Tyrannei. Je mehr Menschen sterben, desto mehr Hysterie verbreiten sich die Medien und desto mehr Tyrannei wird vom Staat gerecht­fer­tigt. Dies führt wiederum zu einer höheren Anzahl von Impf­stoff­in­jek­tionen, die mehr bewaff­nete Virusstämme verbreiten, was zu einer weiteren Welle von Hysterie und so weiter führt. Es ist der perfekte Betrug von Tyrannei und Entvöl­ke­rung: Die Regie­rungen, die die Biowaffen bauen, verwenden sie, um die Massen auszu­rotten, während sie die Infek­tionen nutzen, um ihre eigene Macht zur Verab­rei­chung der Vernich­tungs­waffen (dh Impf­stoffe) zu rechtfertigen.
    Regie­rungs­ty­rannen kichern vor Freude mit ihren neu entdeckten Kräften über Leben und Tod
    YouTube hat erst kürz­lich bestä­tigt, dass alle Impf­vi­deos verboten werden , die nicht der Linie von Big Pharma und der von China geführten WHO entspre­chen. Wir alle haben die zuneh­mende Säube­rung soge­nannter „Anti-Vax“ ‑Kanäle und ‑Laut­spre­cher auf allen wich­tigen Tech­no­lo­gie­platt­formen miter­lebt. Es ist alles Teil der narra­tiven Kontrolle, die Infor­ma­ti­ons­mo­no­pole aufrecht­erhält , um die Impf­stoffe, Sperren und Tyrannei, die Menschen milli­ar­den­fach töten, weiter voranzutreiben.
    So schaffen sie es! Es ist nicht die Pandemie, die Menschen wirk­lich tötet; Es sind die Regie­rungen. Und jeder, der sich der Tyrannei nicht ergibt, wird als „Bedro­hung“ für die öffent­liche Gesund­heit heraus­ge­stellt und dann zum Schweigen gebracht oder gewaltsam entfernt.
    Victoria, Austra­lien, hat diese Programme bereits Beta-getestet und bei der Bevöl­ke­rung, die ausge­rottet werden soll, einen scho­ckie­renden Grad an Compli­ance fest­ge­stellt. Neusee­land hat auch ein scho­ckie­rend hohes Maß an Compli­ance fest­ge­stellt, und Kanada findet fast dasselbe. Wie sich heraus­stellt, sind „fort­schritt­liche“ Gesell­schaften voller eifriger Schäfer , die irra­tio­nales Vertrauen in die Regie­rung bewahren – genau dieselbe Regie­rung, die sie alle auf die Kündi­gung vorbereitet.
    Wider­stands­gruppen wachsen auf der ganzen Welt, auch in Amerika, wo die lokale Wirt­schaft (in konser­va­tiven Staaten) relativ gut abge­schnitten hat, indem sie die Strafsperren vermieden hat, die jetzt links­ge­rich­tete Städte und Staaten kennzeichnen.
    Dies ist der Grund, warum die Globa­listen verzwei­felt daran arbeiten, Präsi­dent Trump von der Macht zu entfernen: Trump und seine Anhänger sind die letzten verblei­benden Vertei­di­gungen für die Mensch­heit, die sich gegen die anti-mensch­li­chen Kräfte der Tyrannei und Zerstö­rung wehren, die die Coro­na­virus-Biowaffe über­haupt gebaut haben ( und gab es absicht­lich frei, dann log darüber). Daher muss Trump um jeden Preis von der Macht entfernt werden, und seine Anhänger und Unter­stützer müssen um jeden Preis zum Schweigen gebracht, krimi­na­li­siert, verschmiert und elimi­niert werden. Es darf keine pro-mensch­liche Stimme exis­tieren, die sich dem COVID-21-Tyrannei-Schema wider­setzt, oder der gesamte Plan könnte gefährdet werden, da dies eine breite frei­wil­lige Einhal­tung der Vorschriften für die Schafe erfor­dertdie gekeult werden. Sobald die Schafe aufwa­chen und fest­stellen, dass sie zum Schlachten geführt werden, folgen sie mögli­cher­weise nicht so leicht den Anweisungen.
    Wie Milli­arden von Menschen sich anstellen und darum bitten, mit Impf­stoffen „selbst­mord­ge­fährdet“ zu werden
    Ratio­nale Menschen können das meiste, was ich oben beschrieben habe, verar­beiten, wenn sie die Forschung betreiben und nicht durch Fluorid, Pesti­zide, Schwer­me­talle und 5G gehirn­ge­schä­digt sind. Aber jetzt bringen wir ein Thema ein, bei dem viele Menschen die Realität einfach nicht ergründen können: Die Globa­listen der Erde folgen Befehlen von nicht­mensch­li­chen Wesenheiten .
    Verschie­dene Menschen beschreiben diese nicht-mensch­li­chen, nicht-erdigen Wesen­heiten auf unter­schied­liche Weise. Für manche Menschen sind sie Dämonen über­na­tür­li­chen Ursprungs. Für andere sind sie Außer­ir­di­sche außer­ir­di­schen Ursprungs. Wieder andere sagen, sie seien KI-Systeme aus fort­ge­schrit­tenen Zivi­li­sa­tionen im gesamten Kosmos, und eine andere Erklä­rung beschreibt diese beein­flus­senden Wesen­heiten als inter­di­men­sio­nale Wesen aus einem Paral­lel­uni­versum. (Inter­es­santer Hinweis: CERN-Wissen­schaftler haben ange­kün­digt, dass sie sich darauf vorbe­reiten, das CERN einzu­schalten, um laut den Schlag­zeilen der Main­stream-Medien buch­stäb­lich „Kontakt mit einem Paral­lel­uni­versum aufzunehmen“.)

    Wie auch immer Sie es nennen, es gibt nicht­mensch­liche Einflüsse, die versu­chen, die Mensch­heit voll­ständig zu elimi­nieren und den Planeten Erde von Menschen zu reinigen . Nach einigen Berichten wurden Globa­listen sogar exoti­sche Tech­no­lo­gien wie Gentechnik, Nano­tech­no­logie oder Anti­ma­terie-Ener­gie­tech­no­logie über­geben, um diese Ziele auf effi­zi­ente Weise zu erreichen.
    Im Wesent­li­chen wurde den Globa­listen befohlen, die meisten Menschen so effi­zient wie möglich zu elimi­nieren, und es stellt sich heraus, dass der effi­zi­en­teste Weg, dies zu errei­chen, darin besteht, die Menschen zu über­zeugen, medi­zi­ni­schen Selbst­mord zu begehen . (dh aufstellen und um Impf­stoffe betteln). Es ist tatsäch­lich viel mehr Arbeit, Menschen mit Gewalt auszu­rotten, weil sie mit Gewalt Wider­stand leisten werden. Aber wenn Sie eine globale Pandemie auslösen, die Volks­wirt­schaften der Welt zerschlagen, die Menschen versklaven und sie alle bank­rott machen und dann ihren Gehorsam gegen­über einem medi­zi­ni­schen Poli­zei­staat fordern können, werden sich dieselben Menschen, die Sie zu elimi­nieren versu­chen, anstellen und darum bitten, es zu sein Mit Impf­stoffen „selbst­mord­ge­fährdet“ .
    Und genau so wird dies erreicht. Unter der Trump-Admi­nis­tra­tion heißt dieses Programm „Opera­tion Warp Speed“, aber Trump selbst ist unserer Meinung nach nicht an der endgül­tigen Lösung betei­ligt. Viel­mehr spielt er aus anderen Gründen mit, beispiels­weise weil er die Opera­tion nutzt, um Mili­tär­per­sonal stra­te­gisch in Städten in ganz Amerika zu plat­zieren, um sich auf einen mögli­chen Bürger­kriegs­auf­stand der Linken vorzubereiten.
    Aber auch der Name „Opera­tion Warp Speed“ sollte eine rote Fahne sein. Über­setzt in die wirk­li­chen Ziele der Globa­listen würde es Opera­tion Fast Kill heißen .
    Warum Menschen mit Impf­stoffen töten, wenn Atom­waffen so viel schneller wären? Antwort: Spezi­fität des Organismus
    Sie mögen sich fragen, warum die anti-mensch­li­chen Kräfte den Planeten nicht einfach zerstören und Menschen auf diese Weise elimi­nieren. Die Antwort ist, dass das Ökosystem der Erde für alle intel­li­genten Wesen einen Wert hat und sie nicht die Zerstö­rung dieses Planeten anstreben. nur die Besei­ti­gung der Menschen, die es bewohnen. Unab­hängig davon, welche Waffe sie verwenden, muss sie spezi­fisch für den Orga­nismus einge­setzt werden, damit nur Menschen getötet werden, keine Affen, Affen oder andere nicht­mensch­liche Primaten oder andere Säugetiere.
    Aus diesem Grund sind gentech­nisch verän­derte Impf­stoffe die ideale Waffe zur Ausrot­tung der Mensch­heit: Sie sind sehr spezi­fisch für den Menschen und bergen im Wesent­li­chen kein Risiko, die größere Biosphäre zu schädigen.
    Es geht darum, Menschen zu töten, bevor Menschen die Biosphäre töten
    In Bezug auf die Moti­va­tion für all dies glauben viele, dass diese Bemü­hungen auch mit der Idee in Einklang stehen, dass Menschen dabei sind, die Biosphäre der Erde zu zerstören – durch Verschmut­zung, Strah­lung, Mikro­plastik, ökolo­gi­sche Zerstö­rung usw. – und dass, wenn Menschen nicht elimi­niert werden Der Planet wird einen Wende­punkt errei­chen und sich in einem Massen­sterben befinden , das mögli­cher­weise Millionen von Jahren Erho­lungs­zeit erfordert.
    Dieses Argu­ment hat nichts mit dem Scherz des „Klima­wan­dels“ zu tun, sondern konzen­triert sich auf die chemi­sche Massen­ver­schmut­zung und die ökolo­gi­sche Zerstö­rung, die Menschen auf der ganzen Welt auslösen, wobei die lang­fris­tigen Auswir­kungen solcher Maßnahmen völlig außer Acht gelassen werden.
    Aus der Sicht von Nicht-Menschen ist der Mensch zu einem Krebs für die Erde geworden , und um die Erde zu heilen, muss dieser Krebs (dh der Mensch) entfernt werden.
    Zusam­men­fas­send bisher:
    • Nicht­mensch­liche Wesen haben Globa­listen ange­wiesen, ein Schema zu entwi­ckeln, in dem Milli­arden von Menschen ohne großen Kampf elimi­niert werden können.
    • Das Wuhan-Coro­na­virus wurde entwi­ckelt und veröf­fent­licht, um die Hysterie der Massen­me­dien zu schüren und den Einsatz staat­li­cher Richt­li­nien der medi­zi­ni­schen Polizei auf der ganzen Welt zu rechtfertigen.
    • Die mensch­liche Wirt­schaft wurde absicht­lich nieder­ge­schlagen, um den wirt­schaft­li­chen Über­fluss zu zerstören und die meisten Menschen zu wirt­schaft­li­chen Sklaven (Flücht­lingen) zu machen, die von der Regie­rung abhängig sind und ihre indi­vi­du­ellen Frei­heiten oder wirt­schaft­li­chen Optionen verlieren.
    • Die Regie­rungen zahlen nur denje­nigen Vorteile, die sich bereit erklären, sich mit den Impf­stoffen „Kill Switch“ anzu­melden und sich impfen zu lassen.
    • Die Todes­fälle treten nicht sofort auf, sondern bei Expo­si­tion gegen­über dem nächsten Krank­heits­er­reger, der im Schema der binären Waffen­ent­völ­ke­rung frei­ge­setzt wird.
    • Sobald die großen Massen mensch­li­cher Schafe getötet wurden, können die nicht­mensch­li­chen Wesen­heiten die verblei­benden mensch­li­chen Wider­stands­kräfte angreifen und sie in einer Mop-up-Opera­tion elimi­nieren, um den Planeten Erde auf die Kolo­ni­sie­rung nach dem Menschen und andere Anwen­dungen vorzu­be­reiten. Dieje­nigen mensch­li­chen Globa­listen, die an der Vernich­tungs­agenda mitge­wirkt haben, werden natür­lich selbst verraten und elimi­niert. Mit anderen Worten, Bill Gates wird irgend­wann auch mit seinem eigenen Kopf auf einem Stock landen.
    Sehen Sie sich die Vorle­sungs­reihe zur Obli­vion Agenda an, um die voll­stän­dige Erklä­rung ausführ­lich zu erhalten
    In der folgenden vier­tei­ligen Vorle­sung zeige ich, warum die Erde einen kosmi­schen Immo­bi­li­en­wert hat, der von allen intel­li­genten Zivi­li­sa­tionen aner­kannt wird, und warum die Reise­tech­no­logie Faster-Than-Light (FTL) im gesamten Kosmos allge­gen­wärtig ist. Die Lage der Erde in der Milch­straße bringt sie mitten in den Verkehr anderer Zivi­li­sa­tionen, die offen­sicht­lich den Aufstieg des Homo Sapiens beob­achtet und zwei­fellos Alarm­glo­cken über die Atom­waf­fen­tests geläutet haben, die Menschen seit 1945 durch­ge­führt haben.
    Das Auslösen von Atom­waffen auf Ihrem eigenen Planeten ist übri­gens eine Art kosmi­sche Methode, um dem Universum zu verkünden: „Wir sind hier und wir sind unend­lich dumm. Jemand, bitte halten Sie uns auf, bevor wir alles in Reich­weite zerstören. “
    Selbst Außer­ir­di­sche können die Gesetze der Physik nicht ändern. Die Radio­iso­topen-Halb­werts­zeiten sind überall im Kosmos gleich und können nicht verän­dert werden, wenn es sich nicht um Kern­fu­sions- oder Spalt­re­ak­toren handelt. Sobald Sie einen Planeten mit Strah­lung konta­mi­nieren, ist dieser Planet für Jahr­tau­sende, wenn nicht länger, ein Bioge­fähr­dung, und dies gilt unab­hängig davon, welche Lebens­form Sie für die Beset­zung dieses Planeten in Betracht ziehen.
    Ange­sichts der Massen­ver­schmut­zung der Ozeane durch die Mensch­heit durch Mikro­plastik in Verbin­dung mit der Kata­strophe von Fuku­shima und dem bevor­ste­henden struk­tu­rellen Zusam­men­bruch des Drei-Schluchten-Stau­damms, der eine Welle nuklearer Unfälle auslösen wird, die den größten Teil der nörd­li­chen Hemi­sphäre vergiften, haben Beob­achter die Erde beob­achtet haben das erreicht, was sie als den Punkt notwen­diger Inter­ven­tionen ansehen , um die Erde vor der Mensch­heit zu retten . Es scheint, dass sie die Entschei­dung getroffen haben, die Ausrot­tung des Menschen einzuleiten.
    Biolo­gi­sche Waffen verwenden mensch­li­ches Gewebe, um die Waffe selbst zu repli­zieren, die Rasse rassen­spe­zi­fisch zu machen und ihre zweite Welle des binären Todes auf die am dich­testen besie­delten Gebiete (Städte) zu konzen­trieren. Es ist kein Zufall, dass in Städten auch Lock­downs und Impf­stoff-Compli­ance-Programme am aggres­sivsten ange­kün­digt werden. Hier können durch Massen­kon­for­mität in den kommenden Jahren die effi­zi­en­testen Massen­ver­nich­tungen erzielt werden.
    Wie poli­ti­sche Umwäl­zungen und Bürger­krieg direkt in die Agenda der Massen­ver­nich­tung einfließen
    In diesem Rahmen der Massen­ver­nich­tung von Menschen werden alle geopo­li­ti­schen Kriege oder Bürger­kriege, die die wirt­schaft­liche Zerstö­rung und den Zusam­men­bruch der öffent­li­chen Gesund­heit beschleu­nigen können, als Unter­stüt­zung für das größere Ziel der globalen Vernich­tung ange­sehen. Insbe­son­dere dürfen Atom­waffen aus den oben genannten Gründen nicht einge­setzt werden (dh die Verschmut­zung kann nicht rück­gängig gemacht werden). Sie können statt­dessen nach dem Start über exoti­sche Nicht-Erd-Tech­no­lo­gien außer Betrieb genommen werden, die bereits gegen ICBM-Tests einge­setzt wurden.
    Aber konven­tio­nelle, kine­ti­sche Kriege zwischen Nationen werden ebenso geför­dert wie inner­staat­liche Kriege. Alles, was Chaos, Tod, wirt­schaft­liche Zerstö­rung und den Zusam­men­bruch der Gesund­heits­in­fra­struktur fördert, wird als Beschleu­ni­gung des Endziels der globalen Entvöl­ke­rung angesehen.
    Ein Teil der Massen­be­wusst­seins­kon­trolle von Menschen besteht darin, die Menschen auf kleine Stam­me­s­un­ter­schiede (Repu­bli­kaner gegen Demo­kraten, Schwarz gegen Weiß oder China gegen die USA) zu konzen­trieren, anstatt zu erkennen, dass alle Menschen zur Ausrot­tung bestimmt sind und dass wir alle teile einen gemein­samen Feind, der nicht von dieser Erde ist.
    In weniger als 10.000 Jahren wandelten sich Menschen von unschul­digen indi­genen Bewoh­nern zu wahn­sin­nigen, zerstö­re­ri­schen Tech­no­kraten, die nicht nur die Erde, sondern jeden Planeten bedrohen, den wir errei­chen können. Da wir an der Schwelle inter­pla­ne­tarer Reisen und Kolo­nia­li­sie­rung stehen, scheinen unsere kosmi­schen Nach­barn entschieden zu haben, dass Menschen eine Bedro­hung für den Kosmos darstellen und nicht weiter exis­tieren dürfen.
    Sie glauben, dass es notwendig ist, die Mensch­heit zu beenden, um die Erde zu retten. Und dies ist der Plan, den Sie gerade sehen.
    Letztes Jahr habe ich diesen kosmi­schen Plan die Obli­vion Agenda genannt . Ich habe sogar weitere Podcasts und Videos dazu auf der Website OblivionAgenda.com veröffentlicht .
    Hier sind die Videos von der Branson-Vorle­sung im Jahr 2019, in der ich dies der Welt vorstellte. Ich hielt sie in den letzten sechs Monaten zurück und glaubte, dass der größte Teil der Mensch­heit nicht bereit war, mit diesen Infor­ma­tionen umzu­gehen. Ich hoffe, dass die Mensch­heit jetzt, nach dem Weckruf der Mensch­heit, bereit sein könnte, die Wahr­heit zu erfahren und diese Infor­ma­tionen zu hören.“

    Teil 1:
    Brighteon.com/2c858fe9-2bd6-4d0a-852d-cda51f21727a
    Teil 2:
    Brighteon.com/a8111b7d-581e-45fd-a8a9-ae508ac4a3db
    Teil 3:
    Brighteon.com/c8bf3c3e-ac0e-41a5-bf9f-55eaf15f2063
    Teil 4:
    Brighteon.com/6afd196d-f7f0-4267–9365-87d15bc06ed5

    Hören Sie sich weitere Podcasts zu diesem Thema auf OblivionAgenda.com an und folgen Sie meinen tägli­chen Social-Media-Posts auf Brighteon.social, wo mein Benut­zer­name @HealthRanger ist.

    Kann nach jewei­liger eigener Über­prü­fung gerne verbreitet, weiter­ge­sagt werden.

    1
    1
    • Ergän­zung:

      Und dann hört Euch nochmal diese beiden Videos an – Juncker hat die Wahr­heit gesagt – m. E. – die wissen m. E. alle Bescheid und werden von diesen „Führern ANDERER Planeten“ m. E. regel­mäßig auch persön­lich instru­iert – z. B. vermut­lich bei den Bilder­bör­gern und anderen Veran­stal­tungen, wo weder opti­sche noch akkus­ti­sche Aufnah­me­ge­räte, Handies, etc. zuge­lassen sind und von den Teil­neh­menden kein einziges Wort je über die Lippen kommt. – Vermut­lich zeigen die sich denen dort in ihrer wahren graus­li­chen Gestalt und sagen denen, dass sie sie bei leben­digem Leibe fressen, wenn sie nicht tun, was diese ihnen sagen – oder so was in der Art – könnte ich mir vorstellen. Und wer diese sind, steht ja auf dem Dollar­schein. – Inwie­weit Drakos, Greys, Röpti­li­en­wesen Teil­wesen dieser AN-UNNA-KI sind oder von ihnen durch interne Expe­ri­mente geschaf­fene und außer ihrer Kontrolle gera­tene Wesen­heiten oder nochmal weitere eigen­stän­dige menschen­feind­liche außer­ir­di­sche Wesen­heiten ist die Frage – jeden­falls steht ANNUIT auf dem Dollarschein:

      JUNCKER – Führer anderer Planeten:

      www.youtube.com/watch?v=wy4zO3_VDLo

      Der röpti­liä­ni­sche Pakt:

      www.youtube.com/watch?v=gFO23ITIL2Y

      Wo auch immer sich mit Menschen offenen Geistes ein Gespräch ergibt, sollte diesen anhand eben mit allen vorhan­denen Hinweisen und Nach­weisen mit gewählten Worten auch mal dieses klar­ge­macht werden – m. E..

  4. Hier was aus meinem gespei­cherten Fundus:

    „Erläu­terndes Zitat:
    „Mein Kollege RA Holger Fischer hat dazu folgende Infor­ma­tion gegeben:
    Der Euro­parat (Achtung: Das ist nicht die EU) hat am 27.01.2021 in seiner Reso­lu­tion 2361/2021 unter anderem beschlossen, dass niemand gegen seinen Willen, unter Druck geimpft werden darf. Die 47 Mitglieds­staaten werden auge­for­dert, vor der Impfung darauf hinzu­weisen, dass die Impfung nicht verpflich­tend ist und dem Nicht­ge­impften keine Diskri­mi­nie­rung entstehen darf. Ausdrück­lich wird die Diskri­mi­nie­rung selbst bei bestehenden gesund-heit­li­chen Risiken unter­sagt oder weil sich jemand einfach nicht impfen lassen will. Hersteller von Impf­stoffen werden zur Veröf­fent­li­chung aller Infor­ma­tionen zur Sicher­heit der Impf­stoffe aufge­for­deet. Die Entschlie­ßung insge­samt ist nicht contra Impfung – das muss klar sein, aber sie setzt Stan­dards und Verpflich­tungen fest. Mit der Reso­lu­tion hat nun die wich­tigste menschen­recht­liche Orga­ni­sa­tion in Europa völke­recht­liche Leit­li­nien geschaffen, die von den 47 Mitglieds­staaten, auch der EU, anzu­wenden sind. Diskri­mi­nie­rung etwa am Arbeits­platz oder Verbot von Reisen für Nicht­ge­impfte dürften damit ausge­schlossen sein. In jedem Gerichts­ver­fahren, gegen­über jedem Heim­leiter, jedem Arbeit­geber, jeder Behörde, jedem Reise­an­bieter etc. kann man sich nun darauf berufen.“

    Ob das die Quelle dazu ist, bitte selbst prüfen – es ist in Englisch und mein Englisch ziem­lich einge­rostet. – Falls es nicht die Quelle ist, dann bitte selbst nach der Quelle recher­chieren und sie bitte posten. 🙂

  5. Japaner scheinen die einzigen in Asien zu sein, die über Hirn verfügen. Anders in China, als Sportler würde ich drauf verzichten an Olympia dort teil­zu­nehmen. Das ist kein Olym­piade sondern gleicht einem Straf­ge­fan­gen­lager. Testen, Testen und ist einer positiv kann er ehe Olympia vergessen, vermut­lich kommt der ganze Trupp in Quran­täne mit Analyst zur Belus­ti­gung. Man hätte Olympia unter diesen Voraus­set­zungen ausfallen oder verschieben sollen. Unsere Poli­tiker werden mit Freude Olympia verfolgen, aber nicht wegen dem Sport sondern wegen den total­ver­mummten Idioten und der strengen Drang­sa­lieren, wie gern hätte sie das hier auch. Na jetzt mit Andro­hung von Waffen­ge­walt sind schon ganz happy und warten auf den Schießbefehl.

    12
  6. Die Sache ist anrü­chig… entweder die Fremd­stoffe sind erwie­se­ner­maßen unpro­ble­ma­tisch, dann gibt es keinen Grund vor dem Produkt zu warnen. Oder sie sind es nicht, dann ist die weitere Verab­rei­chung bis zur endgül­tigen Klärung sofort zu stoppen.

    Kann jemand mit Japan-Wissen erklären wie das zu verstehen ist? Ist die „Frei­wil­lig­keit“ eine „Frei­wil­lig­keit“ ähnlich der hiesigen die auf hohem Druck beruht, oder ist das schon ein massives Abraten von dem Produkt ohne das man vor gewissen globalen Inter­es­sen­gruppen sein Gesicht verliert?

    • Das ist die Frage, doch wollen wir hoffen, dass es sich um echte Frei­wil­lig­keit handelt. – Jeden­falls halte ich es für eine Mär, dass die Fress­zellen des Körpers in den Muskel inji­zierte Metall­teil­chen auffressen – mal davon abge­sehen, dass der Schlömpfstöff m. E. auch aus dem Muskel in den Blut­kreis­lauf bzw. den Orga­nismus kommt und den Weg aller Gift-Ausschei­dungen des Orga­nismus geht über Leber und Niere geht.

      Was auch immer in den Körper kommt, kommt in den Kreis­lauf des Orga­nismus – entweder ist es Gutes und der Körper kann es verar­beiten und dann den „Abfall“ ausscheiden oder es ist Schlechtes und es richtet im Körper Schaden an und kann auch mögli­cher­weise dann nur schwer bis garnicht vom System ausge­schieden werden.

      Weiterhin ist der ganze Orga­nismus von den größeren bis zu den kleinsten Blut­ge­fäßen ein in sich verbun­denes vernetztes System und überall von kleinsten Blut­ge­fäßen durch­zogen – ein nicht­durch­blu­teter Teil stirbt ab – da gibt es eine Nekrose.

      Die können erzählen was sie wollen – wenn der Schlömpfstöff nebst metal­li­schen und anderen schäd­li­chen Inhalts­stoffen an Ort und Stelle im Muskel verbleiben würde, dann wäre jede Schlömp­fung oder Injek­tion von was auch immer in den Muskel über­haupt nutzlos.

      Das ist wie mit den Betäu­bungs­mit­teln beim Zahn­arzt, die davon abge­sehen heut­zu­tage nahezu überall Adre­nalin enthalten, was z. B. auch bei mir schon zu lang­wie­rigen Herz­pro­blemen geführt hatte und worüber i. d. R. die Pati­enten nie infor­miert werden – ich erfuhr es durch Zufall durch eine Bekannte, die HP ist. – Die Zahn­ärzte sagen auch nur allzu­gerne, das Betäu­bungs­mittel bliebe an Ort und Stelle des Zahnes – was für ein Schwach­sinn – auch dieses geht den Weg durch den gesamten Organismus.

      Ansonsten als Tipp: Beim Zahn­arzt immer nach­fragen, ob Adre­nalin im Betäu­bungs­mittel ist. – Die können auch solches ohne Adre­nalin besorgen oder haben es da (vorher klären). – Dann müssen sie halt ggfs. mal nach­spritzen wie es früher auch war – das tun sie offenbar ungern.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein