Video­kon­fe­renz zwischen Dr. Zelenko und Beth Din (rabbi­ni­sches Gericht in Israel)

Dr. Vladimir Zelenko · Bildquelle: Breizh-info

Dr. Vladimir Zelenko spricht in dem Video über die Gefahr von Impf­stoffen, die massive phar­ma­zeu­ti­sche Korrup­tion hinter der COVID-19-Epidemie und die Hypo­these einer völker­mör­de­ri­schen biolo­gi­schen Waffe.
 

Das Video wurde in weniger als 24 Stunden von YouTube entfernt: www.youtube.com/watch?v=-flNJeLOHQE

Auszugs­weises Transkript/Übersetzung:

Dr. Vladimir Zelenko – bekannt für das „Zelenko-Proto­koll“, das viele Leben rettete und beim Einsatz von Hydro­xychlo­ro­quin gegen COVID-19 in New York Pionier­ar­beit leistete.

Die Arbeit von Dr. Vladimir Zelenko und die chas­si­di­sche Unter­stüt­zung für ihn ist eine der okkulten Erklä­rungen dafür, warum Prof. Raoult in Frank­reich weder von der gegen­wär­tigen Regie­rung noch von den Medien, die größ­ten­teils von Big Pharma gespon­sert werden, nicht völlig zerstört wurde. Dazu kommt, dass Prof. Raoult viele reli­giöse Juden in Frank­reich nach Anste­ckungen im Zusam­men­hang mit reli­giösen Feier­tagen behan­delt hat…

Zelenko stellt kurz seinen Hinter­grund vor: Er hat u. a. die Präsi­denten Trump und Bolso­naro, Rudy Giuliani, Rabbi Chaïm Kani­vsky (New York) und Rabbi Litzman (Israels Gesund­heits­mi­nister) behandelt.

„Was Kinder betrifft, so ist der einzige Grund, warum man ein Kind behan­deln möchte, der, dass man an Kinder­opfer glaubt. Wenn man an Kindern expe­ri­men­tieren will, als wären sie ein Stück Kohle, dann ist das ein sehr guter Grund für das Geschäft mit den [Impfstoff-]Spritzen. Ansonsten besteht keine Notwendigkeit.

Lassen Sie mich das erklären: Wenn Sie eine Behand­lung bewerten, müssen Sie sie aus drei Blick­win­keln beurteilen:

Ist es sicher?
Funk­tio­niert sie?
Ist sie notwendig?

Nur weil Sie eine Behand­lung durch­führen können, heißt das nicht, dass diese auch notwenig ist. Es muss eine medi­zi­ni­sche Notwen­dig­keit gegeben sein. Aber schauen Sie sich die CDC-Statis­tiken für Kinder unter 18 Jahren an, die gesund sind. Die Über­le­bens­rate beträgt 99,998 %. Wie Dr. Yeadon sagte, ist das Grip­pe­virus für Kinder gefähr­li­cher als Covid-19. Er schätzte, dass von 1 Million Kindern 100 an den Folgen der Impfung sterben werden. Ich denke persön­lich, die Zahl wird viel höher sein, und ich werde Ihnen sagen, warum.

Warum sollte man einer Bevöl­ke­rungs­gruppe, die nicht gefährdet ist, an einer Krank­heit zu sterben, ein tödli­ches Gift injizieren?

Die beiden meist­ge­impften Länder der Welt sind die Seychellen (80+%) und Israel (85%). Beide Länder sind jedoch mit einer Epidemie von Delta-Vari­anten konfron­tiert. Ich möchte Ihnen daher eine Frage stellen:

Wenn Sie die Mehr­heit Ihrer Bevöl­ke­rung geimpft haben, warum gibt es dann immer noch eine Epidemie? Und warum eine dritte Injek­tion von etwas, das bei den ersten beiden Malen nicht funk­tio­niert hat?

So viel zum Thema Sicherheit…

Jetzt kommt das eigent­liche Problem.

Es gibt drei Ebenen der Sicher­heit im Ange­sicht des Todes, die wir bewerten müssen: das akute Risiko, das suba­kute Risiko und das lang­fris­tige Risiko.

  1. Akutes Risiko (von der Injek­tion bis zu drei Monaten):

Das größte Risiko einer Injek­tion sind Blut­ge­rinnsel. Wie Dr. Yeadon sagte, ist laut dem Salk Insti­tute (was ich sage, ist doku­men­tiert; bitte prüfen Sie sie genau, ich kann alles, was ich sage, beweisen). Nach Angaben des Salk-Insti­tuts wird der Körper nach der Injek­tion dieses Impf­stoffs zu einer Fabrik für Spikes [Proteine] und produ­ziert Milli­arden von Spikes, die dann zum Endo­thel (die innere Ausklei­dung unserer Blut­ge­fäße) wandern, aber sie sind buch­stäb­lich wie kleine Stacheln in unserem Gefäß­system. Die durch­flie­ßenden Blut­zellen sind geschä­digt, sie verur­sa­chen Blut­ge­rinnsel. Wenn es im Herzen passiert, ist es ein Herz­in­farkt. Wenn es im Gehirn passiert, handelt es sich um einen Schlag­an­fall. Die häufigste Todes­ur­sache auf kurze Sicht sind also Blut­ge­rinnsel, und die meisten davon treten inner­halb der ersten drei oder vier Tage (40 %) nach der Injek­tion dieses tödli­chen Giftes auf.

Das zweite Problem ist, dass es bei jungen Erwach­senen eine leichte Karditis oder Herz­ent­zün­dung verursacht.

Das dritte und besorg­nis­er­re­gendste Problem besteht nach den vorläu­figen Daten des Arti­kels im New England Journal of Medi­cine darin, dass die Rate der Fehl­ge­burten einer Frau, die im ersten Trimester geimpft wird, von 10 % auf 80 % steigt. Es handelt sich um vorläu­fige Daten, die sich noch ändern können, aber ich sage Ihnen, dass es sich um etwas handelt, das heute real ist.

2. Mittel­fris­tiges suba­kutes Risiko:

Die Studien, die mit diesen Impf­stoffen an Tieren durch­ge­führt wurden, haben gezeigt, dass alle Tiere gut reagierten, indem sie Anti­körper bildeten, wenn sie geimpft wurden. Als sie jedoch mit dem Virus konfron­tiert wurden, gegen das sie geimpft waren, starb ein großer Prozent­satz von ihnen.

Es wurde fest­ge­stellt, dass ihr Immun­system sie getötet hatte. Es handelt sich dabei um so etwas wie anti­kör­per­ab­hän­giges Enhan­ce­ment (ADA), patho­genes Priming oder para­doxes Immun-Enhan­ce­ment. Aber es bleibt fest­zu­halten, dass viele dieser Tiere gestorben sind. Viel­leicht sind die Menschen anders. Ich sage: „viel­leicht“. Diese Studien wurden noch nicht am Menschen durch­ge­führt. Die Menschen sind jetzt die Studi­en­ob­jekte, genau jetzt. Der CEO von Pfizer hat es selbst gesagt: „Israel ist das größte Labor der Welt“. Daher wurden diese Lang­zeit­stu­dien zum Ausschluss der Risiken nicht durchgeführt.

Dr. Luc Monta­gnier, Träger des Nobel­preises für Medizin für die Entde­ckung von HIV, bezeich­nete das Virus als „die größte Gefahr für die Mensch­heit und das größte Risiko eines Völker­mords in der Geschichte der Mensch­heit“. So wurde das Risiko einer EDA-Reak­tion beim Menschen, die später auftritt, nicht ausgeschlossen.

Meine Frage lautet also: Warum sollte ich jemanden mit dem poten­ziell zerstö­re­ri­schen und tödli­chen Impf­stoff impfen, ohne vorher die Daten des Expe­ri­ments zu überprüfen?

3. Der dritte Punkt: das lang­fris­tige Risiko und die Folgen.

Es gibt eindeu­tige Beweise dafür, dass dieser Impf­stoff die Frucht­bar­keit beein­träch­tigt, die Funk­tion der Eier­stöcke schä­digt und die Sper­mi­en­zahl verringert.

Es gibt auch eindeu­tige Beweise dafür, dass er Auto­im­mun­erkran­kungen fördert. Wer weiß schon, wie sichda­durch die Lebens­dauer verkürzt?

Letzte Woche wurde eine Arbeit veröf­fent­licht, die zeigt, dass sie das Krebs­ri­siko erhöht.

Also, aus allen Blick­win­keln der Annä­he­rung an das Problem:

  • Akutes (kurz­fris­tiges) Risiko: Blut­ge­rinnsel, Herz­ent­zün­dung, Fehlgeburt.
  • Suba­kutes Risiko (mittel­fristig): kata­stro­phale patho­lo­gi­sche Reak­tion des Immunsystems.
  • Lang­fris­tiges Risiko: Zunahme von Auto­im­mun­krank­heiten, Krebs­er­kran­kungen, Fruchtbarkeit.

Es besteht somit große Sorge. Lassen Sie es mich so ausdrü­cken: Meiner Meinung nach ist die derzei­tige israe­li­sche Regie­rung ein Gilgul [Reinkar­na­tion] von Joseph Mengele. Sie haben (massive) Menschen­ver­suche an ihrem eigenen Volk zugelassen…

Quelle: Breizh-Info / Strategika.fr


5 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    Dr. Vladimir Zelenko, Autor des Zelenko „Early Treat­ment“ Proto­kolls, das Tausende von Covid-19 Pati­enten gerettet hat:
    „Wenn jeder auf dem Planeten Covid bekäme und sich nicht behan­deln ließe, läge die Ster­be­rate welt­weit bei weniger als einem halben Prozent. Dafür plädiere ich nicht, denn dann würden etwa 35 Millionen Menschen sterben. Wenn wir jedoch den Rat einiger führender Poli­tiker der Welt befolgen – wie Bill Gates, der letztes Jahr sagte: „7 Milli­arden Menschen müssen geimpft werden“ – dann wird die Todes­rate bei über 2 Milli­arden Menschen liegen“! 

    „Wir beschließen etwas, stellen es in den Raum, und warten einige Zeit ab, ob etwas passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt, und keine Aufstände, weil die Meisten ja auch gar nicht begreifen, was beschlossen wurde, dann machen wir weiter; Schritt für Schritt, bis es kein zurück mehr gibt.“
    („Der Spiegel“ Inter­view mit Jean Claude Juncker)
    Anfang 2021 sagte Karl Lauter­bach: wir sollten jetzt die über 65 jährigen impfen, weil dann errei­chen wir ein ganz wich­tiges Ziel bei dieser Pandemie, nämlich das die alten Leute sterben. Bei „Markus Lanz“ (ZDF) im März 2021 im Gespräch mit Studio­gästen wieder­holte Markus Lanz die Worte von Karl Lauter­bach. Hat Lauter­bach damit verraten, dass der Impf­stoff schäd­lich ist?
    Daran, und an noch viele andere Bemer­kungen, sieht man, was vor sich geht. Das sich das Volk schwer tut, dagegen etwas zu unter­nehmen liegt daran, das alles so unglaub­lich klingt, das es nicht wahr sein kann.
    Und auch daran, das das Volk zu sehr den mani­pu­la­tiven Poli­ti­kern glaubt. Alle, die über den Impf­stoff nega­tives berichten, sind Verschwörer. Aber bei vielen Dingen hatten sie recht. Impf­stoff als Schutz versagt, aber als menschen-redu­zie­rende Maßnahme gelungen.

    Man stellt fest, das das Volk von den Poli­ti­kern zum dritten Mal in den letzten 100 Jahren in den Abgrund gestürzt wird: erster Welt­krieg… zweiter Welt­krieg… Corona Pandemie…
    Sogar der russi­sche Präsi­dent Putin warnte schon im Jahr 2017, dass sich die Neue Welt­ord­nung im letzten Stadium ihres “70-jährigen Master­plans für Europa” befindet.
    Man sehe sich die zehn Gebote auf den „Guide­stones“ in Georgia, USA an. Die Elite (Jacques Attali, Klaus Schwab mit Zieh­tochter Anna­lena Baer­bock, Bill Gates, Dr. Cande­rian u.a.) richten sich anschei­nend danach.
    Also nicht das Virus ist das Problem, sondern die mani­pu­la­tiven Poli­tiker. Die ganze Ange­le­gen­heit ist so gewollt?
    Das einzige, was erschre­ckender ist, als nach dem Teufel zu suchen, ist, ihn zu finden. Jetzt weiß ich, wo er ist.

    MfG
    U. Rings

  2. „…Menschen­ver­suche an ihrem eigenen Volk zugelassen…“
    Inter­es­sant finde ich dabei den Begriff des „Zulas­sens“.
    Das würde ja bedeuten, daß es sich mögli­cher­weise um einen „Auftrag von außen“ handel könnte.
    Wenn die Regie­rung etwas „zuläßt“… wer ist dann der Auftraggeber?

    Ich bin mir sehr sicher, daß der Mann genau­es­tens weiß, was er sagt.
    Es ist an uns, auch genau­es­tens hinzuhören.
    Alles werden wir kaum zu inter­pre­tieren wissen. Mit etwas Zeit und Mühe ließe sich bestimmt die eine oder andere Wissens­lücke schließen.
    „Doch zuerst lerne, am geeig­neten Punk zu schweigen“ 😉

  3. „Meiner Meinung nach ist die derzei­tige israe­li­sche Regie­rung ein Gilgul [Reinkar­na­tion] von Joseph Mengele. Sie haben (massive) Menschen­ver­suche an ihrem eigenen Volk zugelassen…“
    Genau das ist es was ich von Beginn an nicht verstehe und mir den Kopf darüber zerbreche.
    Warum tut die israe­li­sche Regie­rung dem eigenen Volk so etwas an. Die Israelis sind zu einem großen Teil sehr gebil­dete Menschen; warum lässt das Volk dieses Treiben der Regie­rung zu.
    Und beson­ders makaber: der Tod kommt zum zweiten Mal aus Deutschland

    6
    3
  4. Könnte das even­tuell Zelenkos Hypo­these sein? :
    70 Prozent­punkte Zunahme der Fehl­ge­burten auf 4 Jahre = 0,5 Mio.
    85% „Impf“-Quote bei 10Mio Bevöl­ke­rung / davon 75% = 6,3 Mio
    ganz theo­re­tisch fehlt da nur noch die Prognose einer Morta­li­täts­rate von 90% unter den „Geimpften“, dann wäre das schon eine sehr bemer­kens­werte Zahl.
    Zelenko kennt die Schriften derer, die er nicht explizit benennt, besser als wir alle zusammen. Seine Bedenken und Befürch­tungen bringt er im letzten Absatz in erschre­ckender Deut­lich­keit zum Ausdruck.
    Daß BioN­tech den Firmen­sitz ausge­rechnet in Deutsch­land hat, läßt mich dabei erschaudern.

  5. „Was Kinder betrifft, so ist der einzige Grund, warum man ein Kind behan­deln möchte, der, dass man an Kinder­opfer glaubt. Wenn man an Kindern expe­ri­men­tieren will, als wären sie ein Stück Kohle, dann ist das ein sehr guter Grund für das Geschäft mit den [Impfstoff-]Spritzen. Ansonsten besteht keine Notwendigkeit.“

    Wer seine Bemü­hungen um ein Verständnis des gesamten CoVid-Komplexes an diesem einen Absatz ausrichtet und an genau dieser Stelle weit genug in die Tiefe geht, kann in seiner Erkenntnis weiter kommen als er soll. ( vom Begriff des „Kinder­op­fers“ zu Baal, vom „Stück Kohle“ zum Brandopfer ? )

    Weist uns Zelenko hier eine Tür, hinter der wir die Ober­fläche, auf der wir das aktu­elle Geschehen ständig betrachten, verlassen könnten?
    Kaum ein Außen­ste­hender wird beur­teilen können, welche Rolle Chas­si­di­sche Kreise im Rahmen der vielen Strö­mungen inner­halb des „Juden­tums“ spielen, und jeder öffent­liche Versuch einer solchen Einord­nung würde in einem Meer von Mißver­ständ­lich­keiten untergehen.

    Ich denke daher, daß dieser Teil seiner Aussagen sich nur an einen sehr kleinen „internen“ Kreis richten kann. (oh, wenn man doch nur mehr darüber wüßte… Viel­leicht sollte ich doch noch mal Wolf­gang Eggert lesen?)
    Der Rest des Inter­views befaßt sich dagegen mit den Dingen, über die wir reden sollen.

    7
    1

Schreibe einen Kommentar zu aculeus Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here