Viktor Orbán über ille­gale Migranten

Viktor Orbán / Foto: Facebook

In einem Inter­view mit Kossuth Rádió am vergan­genen Freitag (7. August) erklärte der unga­ri­sche Minis­ter­prä­si­dent Viktor Orbán, dass Migranten, die versu­chen, illegal nach Ungarn einzu­reisen, gesund­heit­liche und „biolo­gi­sche“ Risiken darstellen, die „um jeden Preis“ vermieden werden sollten.

Quelle: Visegrád Post

6 Kommentare

  1. Applaus!

    Ein klarer Beweis für folge­rich­tiges Denken.
    Möge Herrn Orbán ein langes und glück­li­ches Leben vergönnt sein!

  2. Von Viktor Orban seinem Denken und Entscheiden kann sich hier­zu­lande so Manche u. Mancher eine Scheibe abschneiden,

  3. Soweit mir bekannt sind er und seine nicht­gerae reichen Mgyaren die einzigen in Europa, die sich vorbild­lich für verfolgte Christen einsetzen.

    Herr Orban ist ein Realist mit Herz für sein Volk. Viel­leicht wird in den ‑Visegrad-Staaten die euro­päi­sche Zivi­li­sa­tion über­leben, das wünsche ich zumin­dest.

    • Der fiel aber nicht vom Himmel, der „Gutmensch“. Der wurde hier gezüchtet, ist also ein einhei­mi­sches Produkt.
      Abspülen bitte!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here