Viktor Orbán weiterhin entschlossen gegen Zuwanderung

Viktor Orbán · Quelle: facebook.com/pg/orbanviktor/photo

Der unga­ri­sche Minis­ter­prä­si­dent Viktor Orbán bekräf­tigte in seinem wöchent­li­chen Inter­view bei Kossuth Rádió am vergan­genen Freitag, dass Ungarn weiterhin Wider­stand gegen die Zuwan­de­rung leisten werde: „Im Gegen­satz zu Deutsch­land wollen wir unga­ri­sche Kinder, keine Migranten. Das Problem ist, dass die Deut­schen Arbeits­kräfte suchen, aber es kommen statt­dessen Menschen, die nicht in unsere Kultur inte­griert werden können. Ich glaube nicht an das fried­liche Zusam­men­leben von Menschen aus verschie­denen Kulturen. […] Wenn wir Ungarn schützen wollen, müssen wir entschlossen gegen Migra­tion vorgehen. […] Europa muss vereint bleiben, weil es der einzige Weg zum Erfolg ist, aber das bedeutet nicht, dass wir uns einen Lebens­stil aufzwingen lassen, den wir nicht wollen.“

Quelle: Visegrád Post

5 Kommentare

  1. Er ist klug, ein Mann für seine Leute, der nicht die halbe Welt, wie unsere Staats­rats­vor­sit­zende, die in Deutsch­land , bzw.mit deut­schem die Welt retten will. Nun will man auch noch die Polizei in die rechte Ecke stellen und sie kalt­stellen, auf den Müll­haufen werfen. Diesen Duktus pflegte auch die besagte TAZ Mitar­bei­terin auf dem Level primi­tiver Volks­ver­het­zung. Erst verun­glimpft sie die Polizei, danach macht sie sich mimimi in die Hosen und verlangt Polizeischutz.Liebe Polizei, schlaft einmal auch tief ein.

  2. Orban ist ein Mann mit Charakter, der für das Wohl­ergehen seines Volkes einsteht. Ich lebe seit 3 Jahren in Ungarn und fühle mich sicher, egal wo ich hingehe.

  3. Orban, danke das dich gibt.Es sieht so aus oder besser gesagt es ist so, das Ungarn einer der sichersten Länder der EU ist.Szeretünk tèged Viktor!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here