Vom Corona-Lock­down zum Klima-Lockdown

Bild: shutterstock / Montage Viren: Unser Mitteleuropa

Mehr und mehr Menschen fragen sich, was es mit dem Corona-Lock­down für eine Bewandnis hat. Die Poli­tiker verordnen uns einen Lock­down nach dem anderen, weil angeb­lich die Über­las­tung des Gesund­heits­sys­tems droht. Dabei sind die Kliniken halb leer und die Inten­siv­betten nur zu einem kleinen Teil ausgelastet.

Offenbar ist der Corona-Lock­down nur die Gene­ral­probe für einen ganz anderen Lock­down, nämlich den Klima-Lock­down. Immer wieder hört man Poli­tiker über die Welt nach Corona schwa­dro­nieren und dass die Corona-Pandemie vor allem in Hinblick auf die „Klima-Krise“ ganz neue Möglich­keiten eröffnet.

Nun ist es so, dass die „Ener­gie­wende“ aus rein tech­ni­schen Gründen zu einem fort­ge­setzten Lock­down führen wird, da mit einer inter­mit­tie­renden Strom­ver­sor­gung durch Wind­räder und Photo­vol­ta­ik­an­lagen nun einmal keine zuver­läs­sige Strom­ver­sor­gung zu gewähr­leisten ist.

Aus VGB Power­tech „Wind­energie in Deutsch­land und Europa“, Ener­gie­tech­ni­sches Kollo­quium, 19 Juni 2018, RUB, IET, Bochum

Es genügt, ein Blick auf das obige Bild zu werfen, um zu erkennen, wohin die Reise führt. Auch der Strom aus Photo­vol­ta­ik­an­lagen hat eine ähnliche Charak­te­ristik und kann die Löcher in der Strom­ver­sor­gung durch die Wind­kraft nicht ausgleichen.

Wenn wir also versu­chen, uns eine CO2-freie Strom­ver­sor­gung vorzu­stellen, so ist dies eine Strom­ver­sor­gung, die von dauernden Netz­zu­sam­men­brü­chen geprägt sein wird. 

Natür­lich wäre es theo­re­tisch denkbar durch Spei­cher­tech­no­lo­gien die obige Charak­te­ristik zu glätten und dem Verbrauch anzu­passen. Aller­dings ist dies extrem teuer. Die gespei­cherte Kilo­watt­stunde kostet derzeit 30 Cent und das wird sich nicht wesent­lich ändern.

Weitere „Verschwö­rungs­theorie“ scheint wahr zu werden

Daher gehen jetzt die Poli­tiker einen anderen Weg, der an dieser Stelle schon öfters prognos­ti­ziert wurde und viel­leicht von so manchen als „Verschwö­rungs­theorie“ abgetan wurde. Die Verschwö­rungs­theorie ist wieder einmal Wirk­lich­keit geworden:

WELT: „Wirt­schafts­mi­nis­te­rium plant Zwangs-Lade­pausen für Elek­tro­autos

„Das Bundes­wirt­schafts­mi­nis­te­rium will Strom­an­bie­tern durch eine Ände­rung des Ener­gie­wirt­schafts­ge­setzes die Möglich­keit einräumen, große Verbrau­cher wie Elek­tro­autos und Wärme­pumpen zeit­weise fern­ge­steuert vom Netz zu nehmen. Das geht aus dem Gesetz­ent­wurf des Bundes­wirt­schafts­mi­nis­te­riums hervor, der WELT AM SONNTAG vorliegt.“ 

Alle Räder stehen still, wenn der Wind nicht blasen will

Demnach sollen den Säulen und Leucht­türmen der Ener­gie­wende, nämlich den Elek­tro­autos und den Wärme­pumpen fern­ge­steuert (z.B. über Smart­meter) der Strom abge­dreht werden, wenn gerade mal kein Wind weht!

Pikan­ter­weise firmiert dieser Geset­zes­ent­wurf unter dem Titel „Spit­zen­glät­tung“, was sugge­rieren soll, dass die Verbrau­cher das Problem sind und nicht die Methode der Strom­pro­duk­tion. Oben­drein werden ja gerade Elek­tro­autos und Wärme­pumpen den Konsu­menten in einer Dauer­ge­hirn­wä­sche als die Lösung unserer Ener­gie­pro­bleme ange­die­nert. Tatsäch­lich werden sie die Probleme der Strom­ver­sor­gung nur verschärfen!

Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: gerade im Herbst und im Winter wenn es beson­ders kalt ist, gibt es soge­nannte Dunkel­flauten, wo weder ein nennens­werter Wind weht, noch durch den Nebel die Sonne scheint. Man mutet den Menschen also allen Ernstes zu, in solchen Wetter­phasen tage­lang im Kalten zu sitzen!

Hinzu kommt, dass der Strom­ver­brauch von Luft-Wasser-Wärme­pumpen (die aus Kosten­gründen haupt­säch­lich Verwen­dung finden) stark ansteigt, wenn es kalt wird. Viel­fach schalten diese Geräte dann über­haupt auf eine normale Strom­hei­zung um.

Kurz gesagt, im Winter wenn es kalt ist, bräuchten wir dann beson­ders viel Strom, der aber genau dann nicht vorhanden ist. Man kann daraus nur den Schluss ziehen, dass wir von Wahn­sin­nigen regiert werden!

Lauter­bach: „Einschrän­kungen in der persön­li­chen Freiheit“

Dass es bei den hier genannten Befürch­tungen bzw. Prognosen keines­wegs um „ Verschwö­rungs­theo­rien“ handelt, bestä­tigt uns dankens­wer­ter­weise kein gerin­gerer als der SPD-Gesund­heits­ex­perte Karl Lauter­bach, wie der Nord­ku­rier zu berichten weiß. Der Mann, der bekannt­lich alles besser weiß, kam zu dem Schluss, dass neben strikten Maßnahmen zur Bewäl­ti­gung der Corona-„Pandemie“ im Jahr 2021 auch solche zur Eindäm­mung des Klima­wan­dels nötig seien. Lauter­bach wörtlich:

„Da es niemals eine Impfung gegen CO2 geben werde, benö­tigen wir Maßnahmen zur Bewäl­ti­gung des Klima­wan­dels, die analog zu den Einschrän­kungen der persön­li­chen Frei­heit in der Pandemie-Bekämp­fung sind.“

Ob Lauter­bachs Ankün­di­gung von „Einschrän­kungen der persön­li­chen Frei­heit“ zur vermeint­li­chen Rettung des Planeten welt­weit, oder nur auf Deutsch­land beschränkt zu verstehen ist, erklärt er uns nicht. Die persön­liche Frei­heit der EU-Bonzen, 50% ihrer Flug­reisen per Busi­ness-Jet durch­zu­führen, meint er mit Sicher­heit wohl nicht. Unser Mittel­eu­ropa berichtete.


14 Kommentare

  1. Klar dass die vielen Viren das Klima aufheizen. Die vermehren sich wie die Karni­ckel und reisen unge­hemmt durch die ganze Welt. So eine Bevöl­ke­rungs­ex­plo­sion an reise­lus­tigen Coronen muss ja zu höheren Tempe­ra­turen führen.
    Außerdem bekommen die Menschen auch noch Fieber und wenn die alle statt durch­schnitt­lich 36,2°C auf einmal 38,5° oder eine noch höhere Körper­tem­pe­ratur haben und deswegen auch noch dauernd heißen Tee trinken wird der Nordpol schnell zur Sahara.
    Dem kann man dann nicht nur mit ein paar Millionen auf ‑70°C tief­ge­kühlten Impf­dosen entge­gen­wirken sondern muss zusätz­lich massen­haft eisge­kühlte Cock­tails und kaltes Bier an die Bevöl­ke­rung ausschenken.

    12
  2. In 9 Monaten sind Wir weiter über den Abhang gestürtz, ist demnach die grüne Anna­lena Kanz­lerin wird ein Dikret erlassen, dass Uns ermög­licht, den Strom hinter den Steck­dosen in den Leitungen zu spei­chern. Die elek­tro­be­trieben Autolenkerinnen/er ( A‑Z ) profi­tieren exor­bi­tant von der grünen Kanz­ler­schaft, nicht Lithium ist in den Akku­mu­la­toren sondern Kobolde erzeugen die Energie zur Fort­be­we­gung. Die Popu­la­tion der Schweins­wale in der Nordsee ändern sich, indem die Tiere laichen, mit einfa­chen Worten die Säuge­tiere werden aussterben.
    Im eigenen Sinne ist ein Vorrat ange­legt, das 2 Gene­ra­toren incl. Treib­stoff sowie Lebens­mittel für 2 Jahre vorhanden sind. Das Minis­te­rium empfiehlt öffent­lich Vorräte anzu­legen. Erwei­tert freue ich mich, das nach den Wahlen, der Steu­er­ein­zah­lende mit dyna­mi­schen Anpas­sungen rechnen muss z.B. der Familie eine warme Mahl­zeit zu servieren, natür­lich mit Ökostrom.…..

    • Das Problem können Sie einfach umgehen, indem Sie ihre Steck­dose aufschrauben und den Schwarzen Leiter abklemmen, der ist die Leitung für Kohle­strom. Der Blaue ist Atom­strom. Diesen eben­falls abklemmen. Grün­gelb ist reiner Ökostrom, also Wind, Sonne, Biogas und Wasser­kraft. Dose wieder verschließen und Geräte einste­ckern und schon sind Sie auf der Grün­öko­lo­gi­schen Seite.

      30
  3. Ich komme immer mehr zu der Über­zeu­gung, dass unsere Poli­tiker und deren Wähle­rinnen und Wähler nicht mit Coro­na­viren infi­ziert sind, sondern unter Flatu­lenz (krank­haftes Dauer­furzen) leiden und die Darm­winde von ihnen nicht rektal entsorgt, sondern in den Hohl­raum unter­halb der Schä­del­decke umge­leitet werden.
    Im Klar­text soll nicht nur die Welt­wirt­schaft, sondern auch die Infra­struktur elimi­niert werden und wenn es Merkel & Co. gelingt, ihren Wahn­sinn zu reali­sieren stehen wir wieder da, wo 1945 die „Trüm­mer­frauen“ mit dem Wieder­aufbau der Infra­struktur nach dem 2. Welt­krieg begonnen haben.
    Ich gehöre zu den „Trüm­mer­kin­dern“ die sich noch gut an diese Zeit erin­nern können, mindes­tens einmal pro Woche fuhr die Stadt­be­völ­ke­rung aufs Land, um bei den Bauern Wert­sa­chen gegen Lebens­mittel einzu­tau­schen und man musste schon gute Bezie­hungen haben, um ein paar Briketts zu ergat­tern, damit es in den Räumen ohne Strom und Wasser etwas warm wurde.
    Wenn es noch Wasser gab, konnte man einmal wöchent­lich am Fami­li­enbad in einer Zink­ba­de­wanne teil­nehmen, in der vorher Vater, Mutter, Oma und Opa ohne Wasser­wechsel gebadet hatten. Raucher konnten auf dem Schwarz­markt Wert­sa­chen gegen Ziga­retten, oder alko­ho­li­sche Getränke eintau­schen und von Glück reden, wenn die von Adenauer über­nom­menen Poli­zisten des Nazi-Regimes nicht in Mann­schafts­wagen auftauchten, um die Schwarz­markt­be­su­cher genau so gnadenlos zusammen zu prügeln, wie es heute von ihren Nach­fol­gern mit den Demons­tranten gegen die Coro­na­ver­ord­nungen gemacht wird.
    Die deut­sche Nach­kriegs­be­völ­ke­rung erlebt jetzt ihre erste „Trans­for­ma­tion“ und da Hitler schon einmal das deut­sche Volk in Not und Elend „trans­fe­riert“ hat und wir die damit verbun­dene „Lebens­qua­lität“ noch in Erin­ne­rung haben, freuen wir uns, dass wir die letzten 75 Jahre ohne größen­wahn­sin­nige und krank­haft geld­gie­rige Dikta­toren verbringen konnten, denn die heutige Jugend hat unsere Vergan­gen­heit vor sich.

    36
        • Nun, dann gab’s da viel­leicht regio­nale Unter­schiede. – Ande­rer­seits hängt an Erwach­senen oft eine Art Schmutz, mit dem die Kinder dann nicht in Berüh­rung kommen sollten. – Das Kinder­pippi ist dagegen harmlos und oben­drein wirkt Pippi desin­fi­zie­rend – ist in der Tat so.

          Also bei uns war’s so, dass erst die Kinder badeten, dann badete die Mutter im Wasser der Kinder und der Vater bekam eigens frisches Wasser.
          Aber gut – das braucht man jetzt nicht zu vertiefen – wird wohl teil­weise unter­schied­lich gehand­habt worden sein – im Prinzip kommt’s auf so ziem­lich das Gleiche ‚raus. 😉

  4. Zur NWO gehören diese drei Lügen zusammen. Zuwan­de­rung ist etwas gutes, den Klima­wandel müssen wir aufhalten und Corona ist eine schlimme äußerst tödliche Pandemie…

    Durch die Zuwan­de­rung wird der CO2 Ausstoß in Europa immer größer, mehr Menschen, mehr Autos, mehr Wohnungen, mehr Nahrungs­mittel, mehr Nutzvieh.

    Das Klima ist nicht von Menschen, sondern von der Sonne gemacht und es gab schon immer Schwan­kungen. Während sich hier alles um eine Redu­zie­rung von CO2 dreht, werden in China 100 neue Kohle­kraft­werke gebaut…! Damit dürfte auch Gret­chen und ihre Macher enttarnt sein.
    Corona war nie eine Pandemie, so sehr man das auch herbei reden will und deshalb sollte man das endlich einmal als die größte Lüge des Jahr­hun­derts zur Anklage bringen.

    42
  5. Mit das schlimmste an der derzei­tigen Politik sind die ganzen kranken Weiber, die meinen sie müssten die Welt neu erfinden.

    20
    1
    • Das ist geschl.chtlich gem.ischt. – Das kann man pauschal nicht sagen. – H.freiter ist ein M.nn, Kr.tschmann ist ein M.nn, H.beck ist ein M.nn, usw. usf..

      Al.ce W.idel ist eine Frau, B. v. St.rch ist eine Frau und all die anderen top A.D‑Frauen sind Frauen.
      Es hat nix mit dem Geschlecht zu tun, sondern mit id.ologiefreiem vernünf­tigen gesunden Menschen­ver­stand, Kompe­tenz, hohem IQ und EQ – das alles ist bei der gesamten l.nken P.lette nicht erkennbar – ob l.nkes Männ­lein oder l.nkes Weiblein.

      • Gesin­nungs­ethik = tenden­ziell: Links
        Verant­wor­tungs­ethik = tenden­ziell: Konser­vativ, „Rechts“
        Gesin­nungs­ethik = tenden­ziell: Weiblich
        Verant­wor­tungs­ethik = tenden­ziell: Männlich

Schreibe einen Kommentar zu Zaun Gast Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here