Während Corona-Krise: Links­ra­di­kale nehmen nun Zugver­bin­dungen ins Visier

Während Corona-Krise: Linksradikale nehmen nun Zugverbindungen ins Visier
vorsichtfalle/flickr (CC BY-SA 2.0)

In der links­ra­di­kalen Szene ist es eine bekannte Methode um das öffent­liche Leben zum Still­stand zu bringen oder zumin­dest massiv zu stören: Anschläge auf Zugver­bin­dungen, Strom­lei­tungen und Gleise. Damit will man in der Szene oftmals ein “Zeichen gegen den Kapi­ta­lismus” setzen. Dass damit aber gewöhn­liche Bürger in den Genuss von Ärger und Problemen kommen, ja sogar deren Leben akut in Gefahr gebracht wird, inter­es­siert die Vertreter der radi­kalen Linken herz­lich wenig. Im Zuge der allge­meinen Ausnah­me­si­tua­tion wegen der Coro­na­virus-Krise, nutzen Links­ra­di­kale nun scheinbar diese Lage schamlos aus und versu­chen, das gesell­schaft­liche Leben noch weiter zu erschweren. Unser Mittel­eu­ropa berich­tete kürz­lich über einen Aufruf zur Plün­de­rung. Immer öfter kommt es aber auch zu Anschlägen auf Zugver­bin­dungen in Deutsch­land, jüngst auf der Strecke Berlin-Stral­sund.

Streu­sand­kasten auf Geleise gelegt: ICE kolli­dierte

Wie Russia Today berichtet, legten bislang Unbe­kannte diesen Montag einen Streu­sand­kasten (!) auf die Gleise der ICE-Strecke von Berlin nach Stral­sund. Ein IC-Zug kolli­dierte im Bahnhof Anklam mit dem Hindernis. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück keiner der Mitrei­senden. Auch der Zug wurde nur leicht beschä­digt. Es kam jedoch aufgrund des Vorfalls zu einer einein­halb­stün­digen Verzö­ge­rung des Stre­cken­ver­kehrs.

Dieser Anschlag bildete aber keine Ausnahme. Erst vergan­genen Freitag verübten eben­falls vermut­lich Links­ra­di­kale einen Anschlag auf einer Zugstrecke. In Niedern­hausen wurde ein Mann an der Hoch­ge­schwin­dig­keits­strecke fest­ge­nommen, als er auf rund 80 Metern Schie­nen­be­fes­ti­gungen gelöst hatte. Das Motiv des Tatver­däch­tigen, der nun wegen versuchten Mordes ange­klagt werden könnte, ist bisher unklar. Nach dem versuchten Anschlag auf die ICE-Strecke zwischen Frank­furt und Köln laufen die Ermitt­lungen jeden­falls intensiv weiter.

3 Kommentare

Comments are closed.