Während Stein­meier zu Unwetter-Opfern spricht amüsiert sich Laschet im Hintergrund

Bild: Screenshot Twitter

Große Betrof­fen­heit hat die Ansprache von Frank-Walter Stein­meier in Erft­stadt (NRW) an die Flut­opfer beim Minis­ter­prä­si­denten Armin Laschet (CDU) nicht ausge­löst. Denn während der Bundes­prä­si­dent den Betrof­fenen in der Kata­stro­phen­re­gion Soli­da­rität und Hilfe verspricht, zeigt ein in den Online-Netz­werken kursie­rendes Video im Hinter­grund einen sicht­lich amüsierten Laschet, der mit seiner Entou­rage zu scherzen beliebte.

„Ich bin wirk­lich sprachlos“, schrieb SPD-Gene­ral­se­kretär Lars Kling­beil am Sams­tag­nach­mittag auf Twitter und verlinkte das Video:

17 Kommentare

  1. Ich find´s ja gut dass ihr solche Fotos/Geschichten bringt, aber wo ist das „Gegen­stück“, wo Laschet redet und sich ANTIFA-SA Stein­meier im Hinter­grund einen feixt und sich krumm lacht.

  2. wer wählen geht hat nicht verstanden aber das begreift das deut­sche Schlaf­schaf einfach nicht Määääh wie sagte mal steuber nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber

    5
    1
    • Nicht Wählen ist auch keine Lösung solange hier nur eine einzige Stimme den Sieg bringt!
      Da es in Deutsch­land keine mindest Wahl­be­tei­li­gung gibt, reicht ein Wähler für 80 Millionen leider völlig aus.

  3. Jetzt wird’s wirk­lich bald schwierig, eine Option zu Baer­bock zu finden. Das scheinen alles Nasse zu sein !!

  4. An ihren Gesich­tern sollt ihr sie erkennen, an ihren Taten messen.
    Vor der, manche es Moral nennen, kommt immer das große Fressen.

  5. Wir sollten uns damit anfreunden, dass es all diesen Volks­zer­stö­rern voll­kommen egal ist, ob wir absaufen oder abge­schlachtet werden. Nur gehen die Klügeren zum Lachen in die Toilette.

  6. Was soll man von dem Pack auch anderes erwarten?
    Denen gehen die Probleme ihrer Ernährer so weit am A.… vorbei, dass sie gar nicht merken, dass jeder das sehen kanni. Dazu das einschlä­fernde Geschwätz von Stein­meier.… Dass dann natür­lich Kling­beil und Konsorten „tief betroffen“ aufheulen ist klar.
    Natür­lich hat Laschet so viel Führungs­qua­lität wie der Dümmste seiner „Schutz­su­chenden“, aber ein derart blödes Verhalten vor laufender Kamera ist doch schon fast Baerbock-like.….
    Bei den drei Bewer­bern um die Kanz­ler­schaft hat unser Dumm­land die freie Wahl zwischen Pest, Cholera und Typhus.….

    26
    1
  7. Der Typ hat keinen Anstand, glaubt wohl man sieht das nicht. Das sind alles nur Heuchler. Man sollte meinen, der findet es lustig, dass so viele Menschen umge­kommen sind und wieder ein Stück mehr von Deutsch­land zerstört wurde.
    Die Krone hat die Bild mal wieder aufge­setzt, wir Deut­schen scheinen nicht zu exis­tieren, es geht auch hier um Zugereiste…
    politikstube.com/ist-das-eine-deutsche-familie-die-durch-die-flut-alles-verloren-hat-die-bild-sollte-sich-schaemen/

    23
    • Die werden vermut­lich auch die Ersten und vermut­lich Einzigen sein, denen sofort wieder alles mit staat­li­chen Mitteln aufge­baut wird. – Was für Hab und Gut sollen die denn verloren haben? – Nur das, was sie ohnehin von den Doit­schen vorne und hinten herein­ge­steckt bekamen und bekommen – meines Erachtens.

      Ich glaube kaum, dass jemand denen eine Schippe in die Hand drückt zur Mithilfe beim Aufräumen – davor drücken sie sich ja offenbar auch in ihren Heimöt­län­dern, sonst wären sie schon wieder zurück­ge­gangen dorthin.

      Auf einer anderen Seite waren Aufnahmen von aufräu­menden Menschen – vorwie­gend alte und jüngere doit­sche Menschen im mitt­leren Alter – im Hinter­grund sah man dann zwei sehr junge Mügrün­ten­männer oder „Minder­jäh­rige“ sich an den Arbei­tenden vorbeischleichen.

      War meine ich bei RT Doitsch – wenn ich richtig geguckt habe und Aufnahmen von Bad Müns­ter­eifel, wenn ich mich nicht irre.

      Tja – wer weiß, welche Mächte hier aus welchem Grund die Finger im Spiel hatten.

      12
      • Ich bin inzwi­schen so weit, ich glaube an kein Unglück mehr, Ishtar.
        Durch Wetter­ma­ni­pu­la­tionen kann man viel machen… Es kam zur rich­tigen Zeit, so kann man uns den Klima­wandel einbläuen, obwohl es den schon immer gab.
        Durch HAARP kann man viel mani­pu­lieren, Erdbeben, Hagel, Stürme, Sturm­fluten. Hinzu kommt, das man die Aufräum­ar­beiten blockierte, in manchen Orten keine Helfer zulassen wollte und die Menschen vorher nicht warnte… Wir werden doch nur noch belogen und betrogen.

        10
    • Wie leicht man euch vom Thema abbringen kann. Hier geht es um den Bewerber für das Bundes­kanz­leramt, der sich sozu­sagen bei einer Beer­di­gung die Schenkel klopft und laut lacht. Etwas erbär­li­cheres gibts doch gar nicht. DAS ist das, was uns allen sorgen machen sollte. Und zwar rich­tige Sorgen.

Schreibe einen Kommentar zu Angelique Simon Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here