War Augen­zeuge: Fran­zö­si­scher Ex-Soldat und Jour­na­list packt über Verbre­chen der Ukrainer aus

Ich über­nehme die volle Verant­wor­tung für das, was ich sage. In der Ukraine war ich Zeuge von Kriegs­ver­bre­chen. Sie wurden alle von der ukrai­ni­schen Armee begangen. Aber in Frank­reich spricht man nicht darüber!“ – Adrien Boquet
 

Ein demo­bi­li­sierter fran­zö­si­scher Soldat, Autor des Buches „Get Up and Walk Because of Science“, begab sich im Rahmen einer huma­ni­tären Mission in die Ukraine und verbrachte dort drei Wochen. Nach seiner Rück­kehr traf er eine schwie­rige Entschei­dung, die ihn das Leben kosten oder zumin­dest viele Probleme verur­sa­chen könnte: Er beschloss, die Fran­zosen über die Verbre­chen zu infor­mieren, die er in der Ukraine beob­achtet hatte.

Hier einige Zitate aus seinem Inter­view:

  • Als ich aus der Ukraine nach Frank­reich zurück­kehrte, war ich scho­ckiert: Die Fern­seh­sender laden Leute als Experten ein, die nicht in der Ukraine waren und keine Ahnung haben, was dort gerade passiert. Dennoch wagen sie es, über diese Ereig­nisse zu spre­chen. Es klafft eine Lücke zwischen dem, was ich im Fern­sehen höre, und dem, was ich mit meinen eigenen Augen gesehen habe.
  • Die Asow-Kämpfer sind überall. Mit Neonazi-Streifen. Es scho­ckiert mich, dass Europa Waffen an Neonazis liefert. Auf ihren Uniformen sind überall die Symbole der SS aufge­stickt. Sie machen nicht nur keinen Hehl aus ihren Ansichten. Sie stellen sie zur Schau. Ich habe mit diesen Menschen gear­beitet und sie behan­delt. Sie sagen ganz offen, dass sie bereit sind, Schwarze und Juden auszurotten.
  • Als ich dort war, konnte ich nichts tun. Nur beob­achten und filmen. Ich habe dieses Film­ma­te­rial und werde es als Beweis für die Verbre­chen der Ukraine verwenden. 🇫🇷 Ich war Zeuge, wie das ukrai­ni­sche Militär gefan­gene russi­sche Soldaten in die Knie und Offi­ziere ober­halb des Offi­ziers­rangs in den Kopf geschossen hat.
  • Ich habe selbst gesehen, wie ameri­ka­ni­sche Kame­ra­leute vor Ort gefälschte Film­auf­nahmen machten und Schein­hin­rich­tungen inszenierten.
  • All die zerstörten zivilen Gebäude, die die Ukraine als Bombar­die­rung von Zivi­listen ausgibt, sind nichts anderes als das Ergebnis eines unge­nauen Beschusses mili­tä­ri­scher Ziele durch die Ukrainer.
  • Die ukrai­ni­schen Streit­kräfte verste­cken nachts Muni­tion in Wohn­ge­bäuden, ohne die Bewohner zu infor­mieren. Das nennt man, Menschen als Schutz­schilde zu benutzen.
  • Bucha wurde insze­niert. Die Leichen der Toten wurden von anderen Orten wegge­bracht und absicht­lich so plat­ziert, dass sie ein scho­ckie­rendes Bild abgeben. Mehr dazu in unseren Artikel hier und hier.

Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


12 Kommentare

  1. NATO-oliv-Habeck wird Deutsch­land ruinieren
    -
    opposition24.com/politik/nato-oliv-habeck-wird-deutschland-ruinieren/?unapproved=2794&moderation-hash=19e7e9757d880e051f5f3704e70dafd9#comment-2794
    -
    Der untaug­lichste Wirt­schafts­mi­nister aller Zeiten erweist sich nur als „nütz­li­cher Idiot“ der USA – und treibt Deutsch­land in die Armut

    Von Fried­helm Klink­hammer und Volker Bräutigam

    „Ich will Sie nicht vergack­eiern“ schleimt Robert Habeck vor hundert Raffi­nerie-Arbei­tern im bran­den­bur­gi­schen Schwedt. 

    Beflissen berichtet die Tages­schau [1], wie der Grüne Minister für Wirt­schaft und Umwelt­schutz hier einen auf ehrliche Haut macht. 

    Selbst­ver­ständ­lich – wir leben schließ­lich in einer Infor­ma­ti­ons­dik­tatur – schweigt sich die wich­tigste TV-Nach­rich­ten­sen­dung der Repu­blik jedoch darüber aus, dass Habeck im Auftrag des „Paten“ in Washington das Gegen­teil von dem tut, was er sagt: Er verkauft seine Zuhörer für dumm. 

    Er drängt die deut­sche Wirt­schaft in den Abgrund. 

    Von charak­ter­losen Jour­na­listen hoch­ge­ju­belt, besticht der „Super­mi­nister“ leider nur mit fach­li­cher Ahnungs­lo­sig­keit und großer Klappe. 

    Ein anonym geblie­bener Partei­freund: „Er hält sich für Gottes Geschenk an die Mensch­heit“. [2] Ja dann …!
    -
    Dann ist unser reicher und mäch­tiger Wohl­fahrts­staat wohl bald beim Teufel. .…UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  2. Gaetz verur­teilt leicht­fer­tige Eska­la­tion seitens der US-Regierung
    -
    Rep. Matt Gaetz: Biden-Regie­rung hat »Regime Change« in Moskau als Ziel
    -
    www.freiewelt.net/nachricht/rep-matt-gaetz-biden-regierung-hat-regime-change-in-moskau-als-ziel-10089164/#comment-form
    -
    Gaetz wirft der Biden-Admi­nis­tra­tion vor, die rote Linie für einen Atom­krieg mit Russ­land auszutesten.
    -
    Das Ziel für Biden und viele US-Demo­kraten sei nicht die Vertei­di­gung der Ukraine, sondern der »Regime Change« in Moskau.
    -
    Der Repu­bli­kaner Matt Gaetz warnt: Wohin soll es führen, eine Nation mit 6.000 nuklearen Spreng­köpfen anzu­greifen? …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  3. Jeder kann auf die Karte blicken und sieht, dass mit dem Beitritt Finn­lands eine weitere „NATO-Osterwei­te­rung“ unmög­lich ist.
    -
    Es ist die letzte Karte im geopo­li­ti­schen Spiel der NATO gegen Russland. 

    Die NATO-Stra­tegen unter Führung des US-Hege­mons denken in Geld- und Waffen­sys­temen und glauben, damit Ände­rungen in ihrem Sinne einer unipo­laren Welt zu erreichen. 

    Schauen wir uns an, was diese US- und NATO-Stra­tegen in den letzten Jahren erreicht haben: 

    Irak ‑Krieg begonnen und letzt­lich verloren, Libyen ‑Krieg begonnen und letzt­lich verloren, Afgha­ni­stan-Krieg verloren, Syrien-Krieg verloren, Mali-Krieg verloren, Jemen-Krieg verloren, Vene­zuela: Sank­ti­ons­krieg verloren, Iran: Sank­ti­ons­krieg verloren, China: Sank­ti­ons­krieg verloren, Kuba: Sank­ti­ons­krieg verloren, Nica­ragua: Sank­ti­ons­krieg verloren, Nord­korea: Sank­ti­ons­krieg verloren, Russ­land: Sank­ti­ons­krieg verloren. 

    Wenn Russ­land sich konse­quent poli­tisch und wirt­schaft­lich von den NATO-Staaten abwendet und mithilfe Chinas sich auf den Osten konzen­triert, haben die west­li­chen euro­päi­schen Staaten den wich­tigsten Wett­be­werbs­vor­teil ihrer Wirt­schaft verloren, nämlich den preis­werten Zugang zu Rohstoffen und Energieträgern. 

    Russ­land hat seine wirt­schaft­liche Orien­tie­rung in den ostasia­ti­schen und zentral­asia­ti­schen Raum bekannt gegeben, sie nennen es nur nicht Sank­tionen, aber die euro­päi­schen west­li­chen Staaten werden sehr bald begreifen, was tatsäch­liche Sank­ti­ons­po­litik ist. 

    Gegen Russ­land wurden seit 2010 rd. 10.400 Sank­tionen verhangen… und hat es etwas geän­dert? ..DER RUBEL IST STÄRKER GEWORDEN ! 

    Die ukrai­ni­sche Staats­struktur und der Flächen­staat Ukraine wird und ist bereits größ­ten­teils zerschlagen, der Krieg in der Ukraine kostet die Russi­sche Föde­ra­tion einen Bruch­teil der Aufwen­dungen des Westens. 

    Die russi­sche Wirt­schaft ist weder „implo­diert“ oder „ruiniert“, noch wurde Putin „gestürzt“.
    -
    Allein die ukrai­ni­sche Flücht­lings­frage, die der Westen mit seinen sinn­losen Propa­gan­da­be­richten auch noch beför­dert hat, wird eine Belas­tung auf Jahr­zehnte für die EU. 

    Kennt jemand noch die „Balkan­flücht­linge“? Die sind noch da! Kennt jemand noch die „Syri­en­flücht­linge“? Die sind noch da! 

    Das Ergebnis ist m.E. eindeutig: Nicht Russ­land und China werden geschwächt, sondern mit dem Krieg in der Ukraine hat Russ­land das Chaos der west­li­chen Kriege (die der Westen sonst in andere Länder wie Irak, Libyen, Afgha­ni­stan, Jemen und Syrien getragen hat) in die Herz­kammer der EU verlegt. 

    Russ­land hat die seit Jahr­zehnten gepflegte russo­phobe Ausrich­tung der EU und NATO bewusst ausge­nutzt, um seine Neuaus­rich­tung nach Osten zu begründen und den russo­phoben Westen von der Rohstoff- und Ener­gie­ver­sor­gung langsam aber sicher abzuschneiden. 

    Übri­gens wird derzeit 16,4 % der Ener­gie­ver­sor­gung in der EU durch Wind­kraft gene­riert, der Anteil der fossilen Ener­gie­träger (Stein­kohle, Braun­kohle) ist nach der Sank­ti­ons­po­litik der EU / USA in Europa sprung­haft gestiegen. 

    Russ­land muss keine Sank­tion gegen den Westen machen, in seiner anti­rus­si­schen Hysterie sank­tio­niert sich der Westen selbst, denn er blockiert seine Wettbewerbsvorteile. 

    Wie sagt ein chine­si­sches Sprich­wort: „Unter­brich niemals deinen Feind, wenn er einen Fehler macht!“

  4. für die litur­gi­schen fische im teich…
    kinski hats sicher mit teufeln eulen zugleich getrieben))

    auf welchen erguss­drogen er inter­pre­tierte oder
    nach­schrif­tete, offen­baren sie@ uns hier leider nicht.

    1
    9
  5. Ich hatte aller­dings auch den Eindruck dass viele oder zumin­dest einige der armen Toten in Butscha dort „publi­kums­wirksam“ auf den Strassen „drapiert“ waren. Ausserdem gab es viele Unge­reimt­heiten zum Ablauf, die uns in den System­pro­pa­gan­da­me­dien vorent­halten wurden. Z.B. erwähnte der ukrai­ni­sche Bürger­meister von Butscha in einem Video unmit­telbar nach dem Abzug der Russen keine toten Zivi­listen auf den Strassen soweit ich weiss, die toten Zivi­listen waren erst ein paar Tage später nach Einrü­cken der ukrai­ni­schen Verbände „Thema“. Mögli­cher­weise haben auch beide Seiten dort massa­kriert, zuerst die Russen und danach die Ukrainer an vermeint­li­chen oder echten „Kolla­bo­ra­teuren“, und diese den Russen „in die Schuhe geschoben“.
    Über­haupt ist die Bericht­erstat­tung in unseren Propa­ganda- und Lügen­me­dien zum Ukrai­ne­kon­flikt ziem­lich einseitig, grund­sätz­lich werden im Land des „jüdi­schen Helden“ (u.a. „Achgut“) Selinski von Ukrai­nern keine Verbre­chen begangen. Man guckele aber beispiels­weise nur einmal Bilder zu „Ukraine taping poles posts“, vermeint­liche oder echte Plün­derer, einfache Brot­diebe oder „Russen­freunde“ werden an Masten fest­ge­zurrt, entblösst und miss­han­delt. (Manche dieser Darstel­lungen mögen fake sein, aber bestimmt nicht alle.) Das ist zwar kein Massa­krieren, viel­leicht aber auch nicht so ganz „human“. Aber davon sieht man in den Quali­täts­me­dien soweit ich weiss eher nichts. – Ich denke gelogen wird auf beiden Seiten, von den Russen, von den Ukrai­nern, und natür­lich von der „werte­west­li­chen“ Polit­kaste und Jour­naille. – Nur gut dass wir die „Ampel“ haben mit unserer famosen Aussen­mi­nis­terin Bärbock, da hat man noch Hoff­nung dass irgendwie noch alles gut wird, zur Not schickt sie noch mehr schwere „Tier­panzer“ rüber.

    45
  6. Ach, Brüder, laßt uns hier nur ruhig schweben
    am langen Strick. Wir haben von diesem Hundeleben
    den Hals bis oben längst schon voll gehabt.
    Wir haben nie, wie ihr, in einem weißen Bett gelegen,
    wir lagen Nacht für Nacht im schwarzen Regen,
    vom Wind zerfressen und vom Wurm zerschabt.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Da stre­cken wir so durstig schon die großen Zungen
    und von dem milden Mond­licht eingesungen,
    schwimmt eine weiße Wolke um den Wald.
    So viele Sommer­jahre haben wir den Magen
    mit Erde nur und Laub uns vollgeschlagen,
    da wurde auch die Liebe kalt und alt.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Aus unseren abge­würgten Hälsen manchmal pfeifen
    die bösen Träume noch und wollen nicht begreifen,
    dass auch die runde Welt ein Ende hat.
    Es grünen Disteln schon und Nesseln in den Eingeweiden,
    die mögen wohl den Wurm gut leiden,
    weil er so weiß ist und so glatt.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Warum soll uns am Ende gar der Teufel holen?
    Wir haben keinem Armen was vom Geld gestohlen,
    und auch dem König macht es keinen Spaß,
    der bleibt viel lieber bei den Schnäpsen und Lampreten,
    läßt in den Kirchen für sein Wohl­ergehen beten
    und legt sich zu dem weißen Reh im Abendgras.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Nun wir mit unserm Fett schon in der Sonne braten,
    ihr Brüder, denkt an unsre eigenen Missetaten,
    die wird man nicht so leicht mit Bibel­sprü­chen los.
    Es fällt sehr bald ein Schnee auf eure Haare,
    dann liegt ihr auch auf einer schwarzen Bahre
    so klein und häßlich wie im Mutterschoß.
    Wenn erst im Wald die Eule dreimal schreit,
    ist auch der Teufel nicht mehr weit.

    Notwen­dige Nachschrift:

    Und als um Mitter­nacht kam angeritten,
    der schwarze Teufel aus dem Höllenreich,
    da hat man grad die Schelme abgeschnitten
    und warf sie schnell den Fischen hin im Teich.

    Interpretation:Kinski Klaus

    15
  7. Dem zurück­hal­tenden Nach­richten- und Bilder­kon­su­menten bleibt nichts anderes übrig, als eine neutrale Posi­tion einzu­nehmen. Nirgendwo wird soviel gelogen und gefaked wie im Krieg. Ich bin der Meinung, dass Kriegs­ver­bre­chen von beiden Seiten glei­cher­maßen verübt werden. Mehr, als eine absolut neutrale Posi­tion einzu­nehmen, bleibt mir nicht, denn ich infor­miere mich eben nicht nur in den deut­schen Main­stream-Propa­gan­da­me­dien, für die es nur russi­sche Kriegs­ver­bre­chen gibt. Bin gespannt, was neutrale Ermittler über die Butscha-Toten heraus­finden. Wer den Anti-Spiegel von Thomas Röper liest, erfährt ein biss­chen, was da alles merk­würdig ist an diesen angeb­lich russi­schen Morden.

    38
    1
    • neutrale vermittler…der wahr gut.

      nur z.b. die 300 toten touristen auf dem flug mh_17
      warten bis heute.…auf was???

      man kann aus dem all ihr kfz schild lesen oder ihr trag­barer chip (handy)) auf zenti­meter orten,
      nur die abschuss­rampe einer scud die einen jumbo runter­holt anchei­nend nicht, wenn nicht genehm.

      und eigent­lich sind wir ja westeuropäer,
      mittel­eu­ropa besteht fast nur aus russischem
      terre­to­rium und osteu­ropa zieht sich bis shanghai.

      wir werden doch schon in der schule angelogen,
      eben weil wir in einer besat­zungs­zone aufwuchsen
      und wie es ausschaut ihre enkel und urur­enkel auch.

      33
  8. Das erin­nert an die Endzeit von Nicolae Ceaușescu: Da zeigte man im BRD-TV an einem Ort eine unge­wöhn­lich große Menge an Leichen. Es sollen nach Angaben des Repor­ters 3.000 Stück gewesen sein. Und alle solle vom Ceaușescu-Geheim­dienst ermordet worden sein! Bei einigen Leichen war erkennbar, daß man sie obdu­ziert hatte. Warum der Geheim­dienst Menschen ermordet und dann obdu­ziert, bleibt schlei­er­haft. Mir kam es vor, als habe man die Leichen über einen langen Zeit­raum gesam­melt, um dann zu gege­bener Zeit damit ein Massaker von Nicolae Ceaușescu vorzutäuschen!

    32

Schreibe einen Kommentar zu heidi klum Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein