Was geschieht in den USA? Myste­riöse Brände und Explo­sionen in Lebensmittelfabriken

Zur gras­sie­renden Infla­tion und der gesteu­erten Lebens­mit­tel­knapp­heit gesellt sich ein äußert myste­riöses Phänomen, welches derzeit noch kaum Beach­tung findet: In den USA, aber auch in Russ­land, kommt es zu einer unge­wöhn­lich hohen Anzahl an plötz­li­chen Bränden und Explo­sionen in lebens­mit­tel­ver­ar­bei­tenden Betrieben. Was dahinter steckt, ist Gegen­stand diverser Speku­la­tionen. Fakt ist jedoch, dass eine mögliche Sabo­tage die Nahrungs­mittel- und auch Ener­gie­krise welt­weit zusätz­lich verschärfen wird.

Dutzende Brände in Lebensmittelbetrieben

Obwohl in den Main­stream-Medien selten darüber berichtet wird, gab es in diesem Jahr und sogar schon im letzten Jahr eine unge­wöhn­liche Anzahl von Groß­bränden in lebens­mit­tel­ver­ar­bei­tenden Betrieben überall in den USA (aber auch in Europa). Die Brände geben Anlass unter­schied­lichster Speku­la­tionen im Internet, insbe­son­dere da die linke Regie­rung von US-Präsi­dent Joe Biden – deren Politik weit­ge­hend die vom Welt­wirt­schafts­forum und der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­tion voran­ge­trie­bene „Great Reset“-Agenda unter­stützt – seit Monaten vor Lebens­mit­tel­knapp­heit warnt. Ähnli­ches kennt man aus Europa, wo Poli­tiker und Medien seit dem letzten Jahr plötz­lich die Angst vor Nahrungs­mit­tel­krisen und „Black­outs“ schüren, natür­lich unter dem Vorwand­ar­gu­ment der „Klima­krise“.

Tucker Carlson fragt: Was ist hier los?

Nun erregten die Brände sogar die Aufmerk­sam­keit von Tucker Carlson von Fox News, der kürz­lich über einige der Brände sprach. Zu dem Flug­zeug, das gestern in einem Werk von General Mills in Georgia abge­stürzt ist, hat Carlson Folgendes zu sagen:

„Dies ist bereits das zweite Mal inner­halb einer Woche, dass so etwas passiert ist. Am 14. April stürzte ein Flug­zeug in das Kartof­fel­werk Gem State Proces­sing in Ost-Idaho. Was geht hier vor?

Nun, die Geschichte wird noch merk­wür­diger. Überall im Land scheinen Lebens­mit­tel­ver­ar­bei­tungs­be­triebe Feuer zu fangen. Vor ein paar Tagen zerstörte ein Feuer den Haupt­sitz von Azure Stan­dard, einem der größten Bio-Lebens­mit­tel­ver­teiler des Landes. Ende letzten Monats beschä­digte ein Feuer eine Verpa­ckungs­an­lage für frische Zwie­beln in Südtexas schwer. In Oregon kam es in einem Kartof­fel­chip-Verar­bei­tungs­be­trieb zu einer Kessel­ex­plo­sion, bei der die Arbeiter ins Kran­ken­haus einge­lie­fert werden mussten.

Indus­trie­un­fälle kommen natür­lich vor, aber diese vielen Indus­trie­un­fälle in lebens­mit­tel­ver­ar­bei­tenden Betrieben ereignen sich zur glei­chen Zeit, in der uns der Präsi­dent vor Lebens­mit­tel­knapp­heit warnt. Sie werden von Flug­zeugen getroffen und fangen Feuer. Was genau ist hier los?“

Unco­verDC hat bestä­tigt, dass über zwei Dutzend Einrich­tungen, die mit der US-Lebens­mit­tel­ver­sor­gung in Verbin­dung stehen, von Bränden betroffen waren, 19 davon in diesem Jahr. Es könnten noch mehr sein. Obwohl es keine konkreten Beweise dafür gibt, dass die Brände mitein­ander in Verbin­dung stehen oder absicht­lich gelegt wurden, gibt es nun eine Liste, zumal Bill Gates der größte Besitzer von Acker­land in den Verei­nigten Staaten ist. Unter folgendem Link sind alle Brände einzusehen.

14 Kommentare

  1. Ziel­genau, DEW. Directed Energy Weapon, dazu die viele Satel­liten, nicht, damit wir sorgen­frei eine Was auch immer versenden können.

    • Oder ganz simple Sabo­tage. Die Sicher­heits­maß­nahmen für solche Betriebe dürften nicht allzu streng sein.

  2. Es wird nicht nur vor Lebens­mit­tel­knapp­heit gewarnt, sondern die Herbei­füh­rung derer gehört zum Rocke­feller Covid Lock­step Plan 2010.

  3. Seit einiger Zeit werden die Unruhen und Ausein­an­der­set­zungen zwischen Ländern und auch die Innen­po­li­ti­schen immer größer. Die Amis haben jetzt zuge­geben, dass sie vom Desaster der Sank­tionen in Europa gewaltig profi­tieren. Profi­tieren tun auch jene Konzerne des Coro­na­hypes. Auch da haben die Amis ihre Pfoten dick in der Scheiße drin. Wenn also Indus­trie­sa­bo­tagen bezüg­lich Lebens­mittel auch noch sabo­tiert werden und man diesen Tatbe­stand offi­ziell bestä­tigt, dann muss es am Ende ja Profi­teure geben. Nun ja, der 9/11 ist immer noch umstritten. Aber wir erleben die Schau­spiel­kunst und die perfiden Methoden um die Macht in der Welt in allen Berei­chen und man nimmt den Tod sogar von Millionen Menschen in Kauf. Für „Spezi­al­ope­ra­tionen“ ist mir nur die Adresse des CIA bekannt… wer sonst anders würde auf solche kranken Ideen kommen?
    Aber eine sichere Antwort zu vielen Rätseln habe ich: Das Leben wird welt­weit für normale Menschen immer schlechter werden – und das ist gewollt. Hungers­nöte sind der Stoff, wo sich dann Menschen gegen­seitig massa­krieren oder sogar Kriege führen.

    15
  4. Man vernimmt Nach­richten, die von „Dr.Mabuse“ stammen koennten.…
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

    12
  5. Ich denke, die Geschlumpften fallen um wie die Fliegen und richten Schaden an. Flug­reisen mit geschlumpften Piloten sind ein russisch Roulet­te­spiel geworden. Fällt er dieses Mal schon um oder erst das nächste Mal?

    34
    • Lest das Buch „Das Komitee der 300“ – dann wisst Ihr, was sie vorhaben – und das ursprüng­liche Ziel für 2050 haben sie offenbar auf höchs­tens 2030 vorge­zogen und die Maßnahmen dazu offenbar kompri­miert, die Reihen­folge etwas verän­dert und die Zahl der Menschen offenbar auf null bis nahe null herunterkorrigiert:

      Hier aus der engli­schen Version des Buches ein Ausschnitt:

      „Eutha­nasia for the termi­nally ill and the aged shall be compul­sory. No cities shall be larger than a prede­ter­mined number as described in the work of Kalergi. Essen­tial workers will be moved to other cities if the one they are in becomes over­po­pu­lated. Other non-essen­tial workers will be chosen at random and sent to under­po­pu­lated cities to fill „quotes“.
      At least 4 billion „useless eaters“ shall be elimi­nated by the year 2050 by means of limited wars, orga­nizes epide­mics of fatal rapid-acting dise­ases and star­va­tion. Energy, food and water shall be kept at subsis­tence levels for the non-elite, star­ting with the White popu­la­tions of Western Europe and North America and then sprea­ding to other races. The popu­la­tion of Canada, Western Europe and the United States will be deci­mated more rapidly than other conti­nents, until the world’s popu­la­tion reaches a mana­ge­able level of one billion, of which 500 million will consist of Chinese and Japa­nese races, selected because they are people who have been regi­mented for centu­ries and who are accus­tomed to obeying autho­rity without questions.“ 

      Hier die dt. Über­set­zung mittels Übersetzungsprogramm:

      „„Eutha­nasie für unheilbar Kranke und Alte soll obli­ga­to­risch sein. Keine Stadt darf größer sein als eine vorbe­stimmte Zahl, wie in der Arbeit von Kalergi beschrieben. Notwen­dige Arbeiter werden in andere Städte verlegt, wenn dieje­nige, in der sie sich befinden, über­be­völ­kert wird. Andere nicht – Notwen­dige Arbeits­kräfte werden nach dem Zufalls­prinzip ausge­wählt und in unter­be­völ­kerte Städte geschickt, um „Ange­bote“ zu füllen.
      Mindes­tens 4 Milli­arden „nutz­lose Esser“ sollen bis zum Jahr 2050 durch begrenzte Kriege, orga­ni­sierte Epide­mien von tödli­chen, schnell wirkenden Krank­heiten und Hungersnot elimi­niert werden. Energie, Nahrung und Wasser sollen für die Nicht-Elite auf dem Exis­tenz­mi­nimum gehalten werden, begin­nend mit der weißen Bevöl­ke­rung West­eu­ropas und Nord­ame­rikas und dann auf andere Rassen ausge­dehnt. Die Bevöl­ke­rung Kanadas, West­eu­ropas und der Verei­nigten Staaten wird schneller dezi­miert als auf anderen Konti­nenten, bis die Welt­be­völ­ke­rung ein über­schau­bares Niveau von einer Milli­arde erreicht, von denen 500 Millionen aus Chinesen und Japa­nern bestehen werden, die ausge­wählt werden, weil sie Menschen sind, die die seit Jahr­hun­derten regle­men­tiert sind und es gewohnt sind, Auto­ri­täten ohne Fragen zu gehorchen.“ 

      Die Menschen sollen verhun­gern, erfrieren, t.tgespritzt werden, sich gegen­seitig in von dieser m. E. sat-AN-ischen Klientel insze­nierten Kr.egen sowie hier­zu­land vermut­lich auch noch durch den insze­nierten und m. E. in Vorbe­rei­tung seienden Gew.ltdschöhöd sich gegen­seitig abmet­zeln, wobei die Sieger dieser Kämpfe, in die diese m. E. Sat-AN-isten­bande sie hetzt dann bereits auch schon auf der m. E. sat-AN-ischen Abschüs­s­liste stehen.

      Wenn sie es doch endlich alle begreifen und sich zusam­mentun würden, statt sich in ihrem eigenen ideo­lo­gi­schen und/oder reli­giösen Wahn zu verlieren.

      Meiner Ansicht nach.

      35
      3
      • Warum verstüm­neln Sie einige Worte absicht­lich? Hat das einen bestimmten Zweck? Das kann und will doch niemand lesen! Ansonsten ist die Verbrei­tung des Komitee 300-Textes sehr sinnvoll!

        • Wieso verstüm­meln? Unkennt­lich machen für die Künst­liche Intel­li­genz! Auch etliche meiner
          Texte wurden AUTOMATISCH gelöscht, wenn bestimmte Trig­ger­worte auftauchten. Auch Du
          soll­test einige Trigger UMSCHREIBEN oder aber mit Rechts­schreib­feh­lern versehen. Das ist
          sicherer. Mensch­liche Netz­durch­su­cher brau­chen manchmal Stunden oder einen Tag, aber
          die Künst­liche Intel­li­genz löscht augenblicklich!

      • Das ist der Inhalt zweier Folgen von „Star Trek Deep Space 9“ Der Bell-Aufstand nennen sich die beiden Folgen. Dort werde die „Nutz­losen“ = Arbeits­lose, Kranke in verschie­denen Stadt­vier­teln kaser­niert. Sie dürfen diese nicht verlassen. Wer keine Arbeit hat, muss ich in einer dieser Zonen melden. Sie bekommen einen Ausweis für ihre Zone und dürfen nicht woan­ders hin. Den Ausweis müssen sie immer mit sich führen. Sie haben keine Rechte mehr. Es kümmert sich auch keiner um die. Die können irgendwo in den verwahr­losten Häusern hausen. Sie werden ernährt und das ist alles, falls nicht Banden ihnen das Essen wegnehmen. Bei einem Aufstand gegen dieses Zwangs­re­gime werden viele erschossen. Nun aber kommt der Traum von Star Trek. Nach einiger Zeit wird sich dieser Menschen ange­nommen und die Traum­welt in Star Trek setzt ein. Die letzten paar Minuten sind halt nicht realis­tisch im Gegen­satz zum Haupt­teil der beiden Folgen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein