Was in der Schweiz und anderswo berichtet wurde

Im Inter­net­radio mitge­hört und mitge­schrieben von Wilhelm Tell


Afgha­ni­stan.
Mohammed Yusuf, der von 1983 bis 1987 Chef des Afgha­ni­stan-Büros des paki­sta­ni­schen Geheim­dienstes ISI war, schrieb in seinem 1992 veröf­fent­lichten Buch „The Bear Trap: Afghanistan’s Untold Story“ dass Gelder in Höhe von mehreren hundert Millionen Dollar von der CIA auf spezi­elle Konten in Paki­stan unter der Kontrolle des ISI über­wiesen wurden und dass die gesammten Gelder über ISI an afgha­ni­sche Mudscha­heddin flossen. Die Taliban (طالبان‎, „Sucher“), die sich selbst als Isla­mi­sches Emirat Afgha­ni­stan (IEA) bezeichnen, sind eine isla­mis­ti­sche Bewe­gung und Mili­tär­or­ga­ni­sa­tion, die Krieg (Dschihad) inner­halb des Landes führt. Anführer der Taliban ist seit 2016 Mawlawi Hiba­tullah Akhundzada (*1961). 2021 wurden die Taliban auf 75.000 Kämpfer geschätzt. Die Taliban holen sich ihre Kämpfer im derzei­tigen Endkampf aus den Gefäng­nissen. Gros0e Nervo­sität in Diplo­ma­ten­kreisen wegen der CIA und BND Fehl­ein­schät­zungen. Die Taliban nähern sich bereits Kabul. USA fliegen von der US Base Kuwait 3000 Special Forces zum Flug­hafen Kabul, der von türki­schen NATO Soldaten bewacht wird. Die Seite km.gov.af ist noch in Betrieb. Auch die meisten Radio und Fern­seh­sender. Kabul ist gut 300 km² groß und liegt in 1800 m Seehöhe. Offi­ziell leben 5 Mio Menschen in der Stadt. Die stra­te­gi­sche Bedeu­tung der Stadt ist auf die Nähe zum Chaiber-Pass zurück­zu­führen, einer wich­tigen Verbin­dung zwischen Afgha­ni­stan, Paki­stan und Indien. Dieser verbindet die Haupt­stadt mit Dscha­lal­abad (300000 Ew.), einer der größten Städte des Landes. Sie liegt in einem Gebirgs­kessel am Hindu­kusch. Mit dem Norden des Landes ist die Stadt durch den Salang­pass verbunden, durch den viele Güter aus den zentral­asia­ti­schen Repu­bliken und aus Russ­land trans­por­tiert werden. Die Stadt wird vom Fluss Kabul mit Wasser versorgt SNA.ru ● Bereits am 15.8. fällt Kabul. Präsi­dent Ashraf Ghani (*1949) war bereits am Vortag nach Tasch­kent (UZ) geflüchtet. USA schi­cken weitere tausende US-Soldaten aus Kuwait zum Flug­hafen Kabul. Allein Deutsch­land fliegt fast 2000 Mitar­beiter aus. Russ­land hat nur 100 Mitar­beiter in Kabul. Tausende Afghanen stürmen den Flug­hafen und klam­mern sich an star­tende US-Flug­zeuge. Es fallen Schüsse. Es gibt Tote. Der Flug­hafen wird geschlossen. Flug­zeuge werden nach Tasch­kent umge­leitet. Nur Diplo­maten werden mit Mili­tär­ma­schinen ausge­flogen. Taliban erklären im Präsi­den­ten­pa­lais den Sieg. Taliban operierten aus Doha (QT). Taliban beru­higen die Afghanen. Türki­sche und russi­sche Botschaft sollen offen bleiben. Taliban kämpften mit US-Waffen! USA haben Unmengen Waffen im Land „vergessen“. SRF.ch u.a.

Austra­lien. Seit 1 ½ Jahren sind coro­nabe­dingt die Grenzen dicht. 35000 Austra­lier sitzen welt­weit fest. Es gibt kaum Flüge und wenn über­haupt stark über­teuert. Manche versu­chen mehr als 10000 Meilen per Boot nach Hause zu fahren. SFR.ch

Belarus. „Cyber­par­tisans“ berich­teten auf ihrem Tele­gram-Kanal über den Häck der Video­da­ten­bank von Drohnen des Innen­mi­nis­te­riums. Dies ist der fünfte Häck, den die „Guerillas“ behaupten: Zuvor häckten sie Daten­banken des Systems „Pass­port“ und der staat­li­chen Auto­mo­bil­in­spek­tion (die Rich­tig­keit der Häcks und die Rele­vanz der Daten­banken wurden Jour­na­listen bewiesen), Daten­banken mit Anrufen des Dienstes „102“ und eine Daten­bank mit Verstößen gegen Straf­ver­fol­gungs­be­amte des inneren Sicher­heits­dienstes des Innen­mi­nis­te­riums (es ist unmög­lich, die Rich­tig­keit dieser Häcks zu über­prüfen). Auch Namen, Adressen, Tele­fon­num­mern von Poli­zisten wurden online gestellt. Sie häcken wahr­schein­lich von außer­halb von Weiß­russ­land. SRF.ch ● Belavia Airline plant Flüge nach Kabul. NSA.ru

China spendet den Entwick­lungs­län­dern 800 Mio Dosen Vakzin. ● Coro­nabe­dingt schließt China den Hafen Ningbo-Zhoushan (宁波舟山港), mit einem Umschlag von >1000 Mio Tonnen der größte Hafen der Welt, gefolgt von Shanghai, Singapur, weiteren chine­si­schen Häfen. Port Redland AU an der 7., Rotterdam (NL) 10. Stelle. CRI.cn

Deutsch­land. Vor 60 Jahren begann Bau der „Mauer“, aufein­an­der­fol­genden Hinder­nissen bis zu 100 Metern Breite, die West-Berlin vom 13. August 1961 bis 9. November 1989 voll­ständig umschlossen. Dieser Teil der Stadt war voll­ständig von Ost-Berlin und dem Rest der DDR getrennt. Die Gesamt­grenze um West-Berlin war Teil der inner­deut­schen Grenze und war 167,8 km lang, wovon 45,1 km durch die Berliner Mauer gebildet wurden. Die Berliner Mauer war das bekann­teste Symbol des Kalten Krieges und der Teilung Deutsch­lands. Mindes­tens 138 Menschen sind bei einem Einsatz an der Berliner Mauer ums Leben gekommen. ● Der deut­sche Biologe Josef H. Reich­holf (*1945) veröf­fent­licht ein neues Buch über „Regen­wälder“. SRF.ch
Regens­dorfer Domspatzen bekommen Spät­zinnen. SWR.de

Haiti. Schweres Erdbeben fordert 1500 Tote.Heftige Stürme. SRF.ch

Hong­kong. Demo­kra­tie­be­we­gung wurde aufge­löst. SRF.ch

Im Iran bereits >2 Mio afghan. Flücht­linge. SRF.ch

Indo­ne­sien.Trotz der Versuche der Nieder­lande, die Zufrie­den­heit der Bevöl­ke­rung zu stei­gern, wurde die Unab­hän­gig­keits­be­we­gung stärker. Nach der japa­ni­schen Besat­zung im Zweiten Welt­krieg wurde am 17. August 1945 die Unab­hän­gig­keit Indo­ne­siens erklärt. Es folgte eine blutige Zeit, die indo­ne­si­sche Natio­nale Revo­lu­tion, in der auf beiden Seiten viele tausend Menschen starben. Am 27. Dezember 1949 erkannten die Nieder­lande die Unab­hän­gig­keit Indo­ne­siens an und es erfolgte die Über­tra­gung der Souve­rä­nität. NPO.nl

Island. Die neue Theorie legt nahe, dass die Exis­tenz von Island – einem versun­kenen Konti­nent von der Größe von Texas, der vor etwa 10 Millionen Jahren sank – die geolo­gi­schen Merk­male des Meeres­bo­dens sowie den Grund dafür erklären könnte, warum die Erdkruste unter Island viel dicker ist als es sein soll. Darüber hinaus schlägt die neue Theorie neben den bestehenden Vorstel­lungen über die Entste­hung Islands eine neue Alter­na­tive vor. „Die Region, die konti­nen­tales Mate­rial darunter hat, erstreckte sich von Grön­land bis nach Skan­di­na­vien“, sagt „Icelandia“-Hauptautorin und briti­sche Geologin Gillian Foulger in einem Inter­view. Foulger erklärt außerdem, dass die wasser­ge­füllte Region des Nord­at­lan­tiks auch einst trockenes Land war, ein Teil des Super­kon­ti­nents Pangäa vor 335 bis 175 Millionen Jahren. Nach ihrer Schät­zung könnte der nun versun­kene Konti­nent bis zu 600.000 Quadrat­ki­lo­meter trockenes Land zwischen Grön­land und Skan­di­na­vien bedeckt haben. SRF.ch

Japan. Starker Regen und Über­schwem­mungen. CRI.cn

Kanada Wahlen auf 20.9 vorver­legt. SRF.ch

Libanon. Neuer­lich große Explo­sion in Akkar im Norden. SRF.ch

Litauen. Raimondas Grine­vičius fordert, dass laut Verfas­sung die Familie das Funda­ment des Staates bleiben muss. Er lehnt deshalb die Istan­bul­kon­ven­tion ab, die für ein diffuses Sexu­al­leben steht. Die Konven­tion setzt die Gender­ideo­logie um und fördert Rand­gruppen. Am 12. März 2012 rati­fi­zierte die Türkei als erstes Land die Konven­tion, gefolgt von 34 weiteren Ländern von 2013 bis 2021. Die Türkei trat als erstes Land aus der Konven­tion aus, nachdem sie sie am 20. März 2021 gekün­digt hatte. Auch in Bulga­rien, Kroa­tien, Ungarn, Polen gibt es Vorbe­halte. Kritiker glauben auch, dass der Grund­satz der Gleich­stel­lung der Geschlechter im Vertrag die Perver­sität fördert. Nachdem die Stadt­ver­wal­tung von Vilnius alle bisher verein­barten Geneh­mi­gungen für Versamm­lungen wider­rufen hat, geben die Orga­ni­sa­toren des „Großen Fami­li­en­ver­tei­di­gungs­mar­sches“ bekannt, dass sie sich auf den 10. September-Protest vorbe­reiten, an dem etwa 7.000 Menschen teil­nehmen werden. Die Initia­toren der Rallye verspre­chen nicht, die Geneh­mi­gung der Veran­stal­tung zum zweiten Mal mit der Gemeinde abzu­stimmen. SRF.ch

Mexiko. Vor 500 Jahren: Der Spanisch-Azte­ki­sche Krieg (1519–21). war eines der wich­tigsten Ereig­nisse in der spani­schen Kolo­nia­li­sie­rung Amerikas. Nach einer früheren Expe­di­tion nach Yucatán unter der Leitung von Juan de Grijalva im Jahr 1518 führte der spani­sche Konquis­tador Hernán Cortés eine Expe­di­tion (entrada) nach Mexiko. Zwei Jahre später, 1519, segelten Cortés und sein Gefolge nach Mexiko. Der spani­sche Feldzug gegen das Azte­ken­reich hatte seinen endgül­tigen Sieg am 13. August 1521, als eine Koali­ti­ons­armee aus spani­schen Streit­kräften und einhei­mi­schen Tlax­calan-Krie­gern unter der Führung von Cortés und Xicoten­catl dem Jüngeren den Kaiser Cuau­h­témoc und Tenoch­ti­tlan, die Haupt­stadt des Azte­ken­reichs, eroberte. Der Fall von Tenoch­ti­tlan markiert den Beginn der spani­schen Herr­schaft in Mexiko und sie errich­teten ihre Haupt­stadt Mexiko-Stadt auf den Ruinen von Tenoch­ti­tlan. XEW.mx

Die Nieder­lande bekommen eine Privat­bahn, Euro­pean Sleeper, die mit der tsche­chi­schen RegioJet zusam­men­ar­beiten wird. NPO.nl

Öster­reich. Die ober­ös­ter­rei­chi­sche Firma eMagnetix hat mit viel Erfolg die 30 Stun­den­woche einge­führt. Höhere Produk­ti­vität, besseres Betriebs­klima, mehr Bewer­bungen. ● Es beginnt der Abriss des Ferry-Dusika-Stadions im Wiener Prater. 1977 eröffnet, hat es am Handelskai in Prater-Nähe eine seit 1931 bestehende Frei­luft-Radrenn­bahn ersetzt. Nun muss das Stadion einer Ball­sport­arena weichen. Beim Bau versucht man alles zu recy­clen. So sollen 2050 alle Kupfer­vor­räte aufge­braucht sein. Franz „Ferry“ Dusika (1908–1984) war ein öster­rei­chi­scher Radrenn­fahrer und natio­naler Meister im Radsport. ● Das Burgen­land (Gradišće, (Felső)őrvidék, Lajta­bánság, Várvidék, 3965 km², 296000 Ew.) mit verschie­denen Minder­heiten ist eines der neun Bundes­länder der Repu­blik Öster­reich. Die Landes­haupt­stadt ist Eisen­stadt (Kismarton, Željezno, Tikni Marton, Srasta, Asch, 43 km², 15000 Ew.). Es ist das östlichste und kleinste. Das Gebiet gehörte einst zum König­reich Ungarn, das im Vertrag von Trianon 1920 verpflichtet wurde, das dama­lige Deutsch-West­un­garn an die neue Repu­blik Öster­reich abzu­treten. Das neu hinzu­ge­kom­mene Land erhielt am 25.1.1921 den Namen Burgen­land. ● Die 700 Jahr alte Brau­stadt Weitra nahe der tsche­chi­schen Grenze im Bezirk Gmünd in Nieder­ös­ter­reich hat 2500 Einwohner. Die Herr­schaft Weitra gehörte ursprüng­lich zu Böhmen. 1201 grün­dete der Kuen­ringer Hadmar II. die Burg­stadt Weitra ober­halb der gering­fügig älteren Sied­lung Altweitra, die vermut­lich nach einem Slawen namens Vitoraz benannt wurde (daher auch der heutige tsche­chi­sche Name). Da die Kuen­ringer Ottokar II. Přemysl unter­stützt hatten, wurde nach seinem Tode (1278) Weitra von den Habs­bur­gern bean­sprucht; seit 1296 war die Stadt endgültig in deren Besitz. Vom 26. Mai 1321 unter Fried­rich dem Schönen ist die älteste Urkunde erhalten, die Weitras Bürger mit Brau- und Schank-Privi­le­gien ausstat­tete. ● In den Nord­alpen fällt Schnee. ORF.at ● Öster­reich spendet 100000 Dosen Vakzin für Entwick­lungs­länder. SNA.ru

Russ­land. Ab sofort gibt die ehema­lige öster­rei­chi­sche Außen­mi­nis­terin (2017–2019) Karin Kneissl (parteilos) Berichte zur Welt­lage auf „Russia Today“ und sputniknews.de. Sie wurde 1965 in Wien geboren. Einen Teil ihrer Kind­heit verbrachte Kneissl in der jorda­ni­schen Haupt­stadt Amman, wo ihr Vater als Pilot des Königs Hussein I. tätig und am Aufbau der natio­nalen Flug­ge­sell­schaft ALIA/Royal Jorda­nian betei­ligt war. Von 1983 bis 1987 studierte sie an der Univer­sität Wien Jus und Arabi­stik, was sie mit Magister iuris und Diplom der Vereinten Nationen in Arabisch abschloss. In ihrer Jugend- und Studen­ten­zeit war sie unter anderem für Amnesty Inter­na­tional tätig und unter­stützte Umwelt- und Menschen­rechts­or­ga­ni­sa­tionen welt­weit. Anschlie­ßend recher­chierte sie für ihre Disser­ta­tion im Völker­recht über die Konflikt­par­teien im Nahen Osten. Stationen waren die Hebräi­sche Univer­sität von Jeru­salem und die Univer­sität in Amman. Während des Studiums arbei­tete sie als Volon­tärin im Hospiz St. Louis in Jeru­salem und in einer Bank in Amman. Mit einem Fulbright-Stipen­dium war sie von 1989 bis 1991 am Center for Contem­porary Arab Studies an der George­town Univer­sity in Washington, D.C. 1991/1992 absol­vierte sie den cycle inter­na­tional der École natio­nale d’administration (ENA) in Paris. 1992 legte sie der Univer­sität Wien ihre Disser­ta­tion vor und wurde zur Dr. iur. promo­viert. Kneissl spricht fünf Fremd­spra­chen. Als erfah­rene Diplo­matin hat sie mehrere Bücher geschrieben. Sie wurde welt­be­rühmt durch ihr Tänz­chen mit Präsi­dent Putin bei ihrere Hoch­zeit 2018 in der Stei­er­mark. Sie lebt in Seibers­dorf (NÖ). Lese­emp­feh­lung: Diplo­matie Macht Geschichte: Die Kunst des Dialogs in unsi­cheren Zeiten. Hildes­heim. Olms Verlag, Juni 2020. ISBN 978–3‑487–08633‑0. SNA.ru

Schweiz. John Landis (*1950) gilt als legen­därer US Regis­seur, er drehte Filme wie »Blues Brothers«, »Ich glaub, mich tritt ein Pferd« oder das Video zu Michael Jack­sons »Thriller«. Auf dem Film­fes­tival in Locarno 2021 bekam er nun den Ehren­preis. Venge­ance is Mine, All Others Pay Cash wurde am 74. Locarno Film Festival in der Schweiz zum besten Film gekürt. Der Film des indo­ne­si­schen Regis­seurs Edwin nach dem gleich­na­migen Roman von Eka Kurniawan wurde von einer inter­na­tio­nalen Jury mit dem Goldenen Leoparden ausge­zeichnet. Ein Life­time Achie­ve­ment Award ging an den italie­ni­schen Regis­seur Dario Argento, dessen Arbeiten im Horror-Genre vor allem in den 1970er und 1980er Jahren ihm den Spitz­namen „The Master of Horror“ einge­bracht haben. Preise für die beste Regie gingen an Abel Ferrara für Zeros and Ones, an Anasta­siya Krasovs­kaya für die beste Haupt­dar­stel­lerin im Film Gerda und an Mohamed Mellali und Valero Escolar als beste Schau­spieler in Sis Dies Corrents (The Odd-Job Men). Jiao Tang Hui (A New Old Play) von Qiu Jiong­jiong gewann den Sonder­preis der Jury. Eine beson­dere Erwäh­nung erhielt der einzige Schweizer Film des dies­jäh­rigen Wett­be­werbs, Soul Of A Beast von Lorenz Merz. Die Veran­stal­tung zog 78.600 Besu­cher an. ● Anti-Taliban Demos in der Schweiz und Öffnung der Grenzen für Flücht­linge. SRF.ch

In der Türkei wurde ein Gerät erfunden, zur Coro­na­in­fek­tion­fest­stel­lung mit 99% Sicher­heit. ● Starker Regen und Über­schwem­mungen im Norden der Türkei. ● Sputnik V hilft zu 83% gegen Delta. TRT.tr ● Türkei baut anti-Afgha­ni­stan­mauer, entlang Irak und Iran-Grenze. Angst vor Heroin-Import. 3.6Mio Syrer, 0,5Mio Afghanen bereits im Land.SRF.ch

USA. Dutzende Abge­ord­nete der Demo­kraten schwänzen die Treffen des texa­ni­schen Parla­ments, damit die Repu­bli­kaner das Wahl­recht nicht ändern können, kassieren aber ihre Gehälter. Mehrere repu­bli­ka­ni­sche Staaten haben das Wahl­recht bereits ange­passt. KFAR.us ● Am 4.8. feierte ex Präsi­dent Barack Hussein Obama II seinen 60er. Sein Geburtsort war Hono­lulu. SRF.ch

Vene­zuela. Maduro sitzt fest im Sattel. Jetzt wollen Mexiko und Norwegen das Land aus den Schulden und der Krise holen. SRF.ch


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here