Was in der Schweiz und anderswo berichtet wurde

Im Inter­net­radio mitge­hört und mitge­schrieben von Wilhelm Tell

Afgha­ni­stan.Über 8 Billionen US$ hat der „War on Terror“ gekostet, auch die Allierten haben zig Milli­arden in den Anti­ter­ror­krieg hinein­ge­but­tert. Mit diesen Beträgen hätte man aus Afgha­ni­stan das schönste und gesün­deste Land der Welt machen können mit einer hervor­ra­genden Infra­struktur, gesunden Wohnungen, Gärten, Pärken, Schulen, Spitä­lern, Moscheen, Museen, Cafés, Restau­rants, Schwimm­bä­dern, Fitness­par­cours, Radwegen, Kultur­pa­lästen, Betrieben, Büros…. Der Terror wäre verpufft. BBC.uk Statt dessen Millionen Tote, Krüppel, Vertrie­bene, Waisen­kinder, zerstörte Städte, Krebs­kranke, Tot‑, Fehl‑, Miss­ge­burten, entsetz­li­ches Leid. ● Welt sammelt 1 Milli­arde US$. ● Der längste Krieg. 20 Jahre War on Terror. Westend Verlag, Frank­furt am Main 2021, ISBN 978–3‑86489–328‑5 Der Autor, der Austro-Afghane Emran Feroz (*1991) im Inter­view auf SRF.ch ● Qatar Airlines startet und landet wieder in Kabul. TRT.tr

Austra­lien hat vor allem unter den Urein­woh­nern viele Coro­na­opfer zu beklagen. RBB.de

Belarus und Russ­land veran­stalten grösste Mili­tär­übungen seit Jahr­zehnten, da Alex­ander Luka­schenko (*1954) sich bemüht, Weiss­russ­land nicht nur mili­tä­risch, sondern auch poli­tisch noch enger mit Russ­land zu verbinden. Zapad-2021, das am 9. September seine Eröff­nungs­ze­re­monie abhielt und bis zum 16. September dauern wird, umfasst 200000 Mili­tär­an­ge­hö­rige und läuft in 9 Poly­gonen in West-Russ­land zwischen Ostsee und Kaukasus, sowie in 5 Poly­gonen in Belarus. An den Übungen >80 Flug­zeuge, hunderte Kampf­drohnen und Hubschrauber, >760 Panzer, und mehrere Rake­ten­start­sys­teme betei­ligt. NPO.nl

China s Politik konzen­triert sich wieder mehr aufs Allge­mein­wohl und greift selbst wieder auf Mao Zedong zurück. So kommt in Peking eine Mieten­ober­grenze. SRF.ch

Deutsch­land. North Stream 2 Pipe­line wurde am 10.9. fertig­ge­stellt. Der russi­sche Ener­gie­riese Gazprom will nach der Fertig­stel­lung der Ostseepipe­line Nord Stream 2 noch in diesem Jahr 6 Mrd. Kubik­meter Gas durch die Röhre pumpen. Nord Stream 2 verläuft von Wyborg in Russ­land durch die Ostsee bis Greifs­wald in Meck­len­burg-Vorpom­mern. NPO.nl ● 11.9. Gross­demo in Berlin gegen Miet­wu­cher. Der meiste Strom wird aus Kohle erzeugt. Tendenz stei­gend. RBB.de

Frank­reich.Bei den Präsi­dent­schafts­wahlen am 10.4.2022 kandi­diert u.a. der konser­va­tive Michel Barnier (70) gegen Präsi­dent Macron (43). Er möchte mehr Frank­reich und weniger EU. ● Pariser Bürger­meis­terin Anne Hidalgo (62) mit spani­scher Doppel­staats­bür­ger­schaft tritt zu Präsi­dent­schafts­wahl an. SRF.ch

Island. Clime­works nimmt in Island die welt­weit grösste Anlage zur CO2-Abschei­dung aus der Luft in Betrieb. Die Anlage des Zürcher Start-ups saugt CO2 aus der Luft an, um es 1000 m unter der Erdober­fläche zu verstei­nern. Die Einrich­tung befindet sich in Hellis­heiði in der Nähe der islän­di­schen Haupt­stadt. Die Anlage „Orca“, (isld. Energie) kann 4.000 Tonnen CO2 pro Jahr aus der Atmo­sphäre entfernen. Die über ein Jahr einge­fan­gene CO2– Menge entspricht laut US-Umwelt­schutz­be­hörde etwa 1,75 Millionen Liter Benzin oder dem Verbrauch von knapp 870 Autos. Zwölf gefil­terte Venti­la­toren, die vom nahe­ge­le­genen erneu­er­baren Kraft­werk ange­trieben werden, saugen Luft an, um das CO2 zu isolieren. Dank der Zusam­men­ar­beit mit Carbfix, einem islän­di­schen Kohlen­stoff­spei­cher­pro­jekt, wird das CO2 anschlies­send mit dem Wasser der Pflanzen vermischt, bevor es 1000 Meter tief in den Basalt inji­ziert wird, wo es für die Ewig­keit verstei­nert. Diese Technik repro­du­ziert in nur zwei Jahre eine Mine­ra­li­sie­rung, die sonst tausende Jahre dauert. Durch eine chemi­sche Reak­tion des Gases mit dem im Basalt enthal­tenen Kalzium, Magne­sium und Eisen gelangt das CO2 in Form von weissen Kalk­kris­tallen in das poröse Gestein. SRF.ch

Israel. 4 der 6 Ausbre­cher aus dem Gefängnis Gilboa wurden gefasst. ● Rake­ten­an­griffe aus Gasa. KR.il

Italien. Dante di Alighiero (Florenz, *1265) starb am 14.9.1321 vor 700 Jahren in Ravenna. Er war Dichter, Schrift­steller, Moral­phi­lo­soph und Poli­tiker. Sein Haupt­werk ist „La divina commedia“ (Die Gött­liche Komödie). Es ist ein drei­tei­liges Gedicht über eine Reise durch das Jenseits, von der Hölle, über das Fege­feuer ins Para­dies und gilt als Höhe­punkt der Welt­li­te­ratur. RSI.ch

Korea-Nord testet Marsch­flug­körper grosser Reich­weite (1500 km) und rüstet nuklear auf. Sank­tionen greifen nicht. SRF.ch

Kuba.Das Gefan­ge­nen­lager Guan­ta­namo ist ein Hoch­si­cher­heits-Mili­tär­ge­fängnis auf dem Mari­ne­stütz­punkt Guan­ta­namo Bay, ameri­ka­ni­sches Eigentum. Seit 2002 wird es von den US-Behörden als Haft­an­stalt für Terror­ver­däch­tige genutzt, von denen die meisten nach den Anschlägen vom 11.9.2011, in Afgha­ni­stan inhaf­tiert wurden. Die Verei­nigten Staaten hatten insge­samt 780 musli­mi­sche Männer in Guan­tá­namo inhaf­tiert, von denen 40 ohne Ankla­ge­er­he­bung und ohne Gerichts­ver­fahren auf unbe­stimmte Zeit . Der Rest wurde frei­ge­lassen, während 9 im Gefängnis starben (7 an Selbst­mord, einer an Krebs und einer an Herz­still­stand). Derzeit gibt es noch 29 Häft­linge. Mit dem Abzug der ameri­ka­ni­schen Truppen aus Afgha­ni­stan hat Präsi­dent Joe Biden Gele­gen­heit, sein poli­ti­sches Verspre­chen von 2020 zu erfüllen, das Gefängnis zu schliessen. Andere sagen, die Über­nahme Afgha­ni­stans durch die Taliban, deren neue Anführer ehema­lige Guan­ta­namo-Häft­linge sind, schaffe ein neues Hindernis. Seit 1898 besetzt. BBC.uk

Libanon.Premier­mi­nister Najib Mikati und Präsi­dent Michel Aoun haben im Beisein von Parla­ments­prä­si­dent Nabih Berri ein Dekret zur Bildung einer neuen Regie­rung unter­zeichnet. Wie die vorhe­rige Regie­rung des Landes besteht die Aufstel­lung aus Neuan­kömm­lingen, darunter Finanz­mi­nister Yousef Khalil, ein hoch­ran­giger Beamter der Zentral­bank, und Gesund­heits­mi­nister Firas Abiad vom staat­lich geführten Rafic Hariri Univer­sity Hospital, der während der COVID-19-Pandemie bekannt wurde. Mikati versprach, dem Libanon unter „ausser­ge­wöhn­li­chen Umständen“ zu helfen, da seine Wirt­schaft weiter zusam­men­bricht, und drückte seine Besorgnis über den Bildungs­stand, den Brain­drain des Landes und den Medi­ka­men­ten­mangel aus. Das liba­ne­si­sche Pfund hat in weniger als zwei Jahren 90 Prozent seines Wertes verloren, (1US$=1500 LB£) während das Land weiterhin von Benzin‑, Diesel- und Medi­ka­men­ten­mangel heim­ge­sucht wird. Die Vereinten Nationen haben kürz­lich geschätzt, dass fast ¾ der liba­ne­si­schen Bevöl­ke­rung in Armut leben. Mikati vertritt derzeit als Abge­ord­neter die nörd­liche Stadt Tripolis und leitet einen Drei­er­block. Zuvor war er zweimal Premier­mi­nister des Libanon. Er ist auch ein Multi­mil­li­ardär und einer der reichsten Männer. Der Libanon hat seit 13 Monaten keine Regie­rung, nachdem die Regie­rung Hasan Diab im August 2020 nach der Explo­sion des Hafens von Beirut zurück­ge­treten war. Details von Susann Brunner auf SRF.ch ● Ayman-az-Zawa­hiri *1951, (أيمن الظواهري) von Al-Qa‘ida droht dem Westen zum 11.9. mit Terror. BBC.uk ● Benzin­mangel. Für viele zu teuer. Beam­ten­sa­laire 1 Mio LB£. SRF.ch

Libyen soll seinen Präsi­denten vom Volk wählen lassen. NPO.nl In

Mada­gaskar hat es seit vier Jahren nicht mehr geregnet. Menschen leben von 35–85 Euro­cent pro Tag.

Neusee­land Lock­down BBC.uk

Nieder­lande. Immer mehr Unter­stands­lose, Wohnungsnot bei Studenten. Wohnungen stehen als Anla­ge­ob­jekte leer, oder zu teuer. ● Holland plant schon seinen „Freedom Day“! Maske und Abstands­regel fallen ab 20.9. weg, andere Regeln später. ● Unter­schrif­ten­samm­lung gegen Watten­meer­gas­pro­jekt. ● Probleme mit den Sonnen­bar­schen aus Amerika, die alles fressen und andere Arten dadurch gefährden. NPO.nl

Norwegen. Am 13.9. wählt Norwegen die konser­va­tive Regie­rung ab, es gewinnt die Arbei­ter­partei mit 26%, über einen lebhaften Wahl­kampf, der von Klima­de­batte geprägt war. Es waren die span­nendsten Wahlen seit Langem. Verlie­rerin ist die konser­va­tive Premier­mi­nis­terin Erna Solberg (*1961), seit 8Jahren Regie­rungs­chefin. Gewinner ist ihr Heraus­for­derer, der ehema­lige sozi­al­de­mokr. Aussen­mi­nister Jonas Gahr Støre (61). Er wird wohl mit Zentrum und der Linken koalieren. Der Wahl­kampf ging über kosten­lose Zahn­be­hand­lungen, Bildung, Priva­ti­sie­rung des Gesund­heits­we­sens, höhere Steuern für die Reichen debat­tiert, übers Öl gestritten, und zwar mit grosser Leiden­schaft. Durchs Öl wurde es das reichste Land Europas. SRF.ch

Öster­reich. Frank Stro­nach plant neues Werk für Mikro-E-Autos in der Stei­er­mark. Lass­nitz­thal soll euro­päi­scher Sitz des Mini-Ektro­fahr­zeug-Unter­neh­mens werden. Das Grund­stück hat Stro­nach bereits. Für sein Mini-Elek­tro­fahr­zeug namens Sarit will er nach einem Werk in Kanada weitere Stand­orte in Europa eröffnen. In Lass­nitz­thal nahe Gleis­dorf in der Stei­er­mark soll die euro­päi­sche Zentrale samt Fabrik und Forschung entstehen, kündigte er am 10.9. in Graz an. Das Werk in Kanada soll im März fertig sein und im Voll­be­trieb rund 120.000 Fahr­zeuge pro Jahr produ­zieren. Die ersten Sarit-Modelle sollen Ende 2022 auch in Öster­reich zu kaufen sein, und zwar für rund 4.000 Euro Einstiegs­preis. Geboten wird ein Einsitzer mit etwa 80 Kilo­meter Reich­weite und 20 kmh Höchst­ge­schwin­dig­keit. ● Eine unga­ri­sche C‑17 der Nato mit einer gültigen Über­flug­ge­neh­mi­gung hat am 10.9. vormit­tags den öster­rei­chi­schen Luft­raum „massiv“ verletzt. das Flug­zeug sank über dem Attersee im Salz­kam­mergut von der vorge­schrie­benen Flug­höhe von 11000 Metern auf 1000 Meter hinab. Die Maschine wurde von zwei Euro­figh­tern aus dem Flug­raum eskor­tiert. ● Der öster­rei­chi­sche Filme­ma­cher Ferry Radax (*1932 in Wien) ist am 9.9.2021 in Baden bei Wien gestorben. Nach drei Jahren Doku­men­tar­film­ar­beit in Öster­reich besuchte er die Film­hoch­schulen von Wien 1953/54 und Rom 1955/56, Cinecittà, Centro Speri­men­tale di Cine­ma­to­grafia. Es folgten jahre­lange Arbeits­auf­ent­halte in der Schweiz, Deutsch­land und Italien, aber laufende Film­ar­beiten in Frank­reich, Ungarn, Japan, Peru, USA, usw. Nach etli­chen Festi­vals und Preisen, persön­liche Film­wo­chen im Londoner National Film Theatre, Pariser Centre Pompidou, Berliner Lupe, Münchener Gasteig, Zürich, Rom, Tokio. ● Der Schweizer Kompo­nist Gott­fried von Einem (1918–1996) hatte mit seiner Frau Lianne von Bismarck einen promi­nenten Sohn Caspar Einem, Er war 1995–2000 Innen- und Wissen­schafts­mi­nister. Noch vor wenigen Tagen hielt er Vorträge beim Forum Alpbach. Am 9.9. verstarb er. ● Am 12–13.9.1931, 4 Jahre nach Musso­lini, versuchte der stei­ri­sche Rechts­an­walt Walter Pfriemer (1881–1968) einen Staats­streich mit einem Marsch auf Wien. Bereits im ersten Wirts­haus endete dieser mit einem Voll­rausch. Nach einer Zeit im Ausland kehrte er Ende des Jahres zurück und wurde frei­ge­spro­chen. Unter den Nazis war er im Reichstag. Nach einer kurzen Haft konnte er 1947 seine Kanzlei wieder aufsperren. ● Verschär­fung der Coro­na­mass­nahmen. Rück­kehr zu Fein­staub­masken FFP2 auch für Geimpfte im ÖV und Super­markt ab 15.9.. 90 € Busse. ORF.at

Peru. Vorsit­zender Gonzalo Abimael Guzmán (*1934) war ein perua­ni­scher maois­ti­scher Führer. Er grün­dete 1969 die Kommu­nis­ti­sche Partei Perus, den Leuch­tenden Pfad. Er führte eine Terror­kam­pagne gegen die perua­ni­sche Regie­rung, bis er 1992 verhaftet wurde. Er wurde wegen Terro­rismus zu lebens­langer Haft verur­teilt. Er starb am 11. September 2011 in Callao, Peru. BBC.uk

Phil­ip­pinen. Der Tropen­sturm Jolina traf am 14. September die östli­chen Phil­ip­pinen mit starken Winden, die zu Strom­aus­fällen führten und zerstörten Häusern TRT.tr

Polen. Die deut­sche Bundes­kanz­lerin Angela Merkel hat am 11.9. den polni­schen Minis­ter­prä­si­denten Mateusz Mora­wi­ecki in Warschau besucht. Brüssel und Warschau streiten über Reformen des polni­schen Justiz­sys­tems. Derzeit prüft das polni­sche Verfas­sungs­ge­richt, ob polni­sches Recht Vorrang hat vor EU-Recht. Auch kriti­sierte Merkel Belarus wegen der zuneh­menden Zahl an Flücht­lingen. Die Kanz­lerin appel­lierte an Belarus, den Menschen, die fest­sitzen, huma­ni­täre Hilfe zukommen zu lassen. Man sprach auch über die eben fertig­ge­stellte Pipe­line, gegen die Polen und die Ukraine protes­tierten. SRF.ch

Russ­land. Die Wahlen zur Staats­duma, dem russi­schen Unter­haus, am 19.9. gelten als ein Test für die Unter­stüt­zung der regie­renden Partei Einiges Russ­land, die in den letzten Jahren sinkende Zustim­mung verzeich­nete. Zusätz­lich zu den 450 Duma­sitzen werden die russi­schen Wähler Mitglieder von 39 Regio­nal­par­la­menten und neun Regio­nal­füh­rern wählen. Drei weitere Regio­nal­leiter werden von den Regio­nal­ab­ge­ord­neten gewählt. Nachdem die Netz­werke des Kreml-Kriti­kers Alexei Nawalny als „extre­mis­ti­sche“ Orga­ni­sa­tionen gebrand­markt wurden und Mitglieder anschlies­send von der Wahl ausge­schlossen wurden, forderte Russ­lands laut­stärkste Oppo­si­ti­ons­kraft die Unter­stützer auf, ihrer „Smart Voting“-Strategie zu folgen, die darauf abzielt, die Amts­in­haber zu verdrängen. Mehrere Kandi­daten wurden aus verschie­denen Gründen ausge­schlossen. ● Belarus bekommt die bestellten Luft­ab­wehr­ra­keten für 1 Mio US$ zur Vertei­di­gung gegen die agres­siven NATO Länder. SRF.ch

Saudi­ara­bien. Die saudi­sche Königs­fa­milie hat 9/11 mitfi­nan­ziert. SRF.ch

Schweizer „ON“ Turn­schuhe gehen an die Wall Street. ● Schweiz sucht Corona Impf­stoffe der nächsten Genera­tion. SRF.ch

Spanien. Als der kata­la­ni­sche Bischof Xavier Novell (*1969) zurück­trat, ist in spani­schen Medien bekannt geworden, dass er sich in eine Frau verliebt hat, die sata­nisch ange­hauchte eroti­sche Fiktion schreibt. 2010 wurde er in Solsona im Nord­osten Kata­lo­niens jüngster Bischof Spaniens. Er hat die soge­nannte Konver­si­ons­the­rapie für Schwule unter­stützt und Exor­zismen durch­ge­führt. Xavier Novell stand zur Abtrei­bung tradi­tio­nell. Er unter­stützt die Unab­hän­gig­keit Kata­lo­niens. Er hatte sich in die geschie­dene Silvia Caballol (*1983) verliebt, eine Psycho­login und Erotik­au­torin. Der ehema­lige Bischof sucht eine Stelle als Agronom bei Barce­lona. Cabal­lols Bücher umfassen Titel wie „The Hell of Gabriel’s Lust“ und die Trilogie „Amnesia“, eine Reise in Sadismus, Wahn­sinn und Lust, ein Kampf zwischen Gut und Böse, Gott und Satan mit einem Komplott zur Erschüt­te­rung reli­giöser Über­zeu­gung. ● In Spanien gibt es beson­ders viele Selbst­morde. Am 11.9. wird in Madrid gegen Selbst­tö­tunge demons­triert. ● Wald­brände NPO.nl

Türkei. Präsi­dent Erdoğan hat die Türkei moder­ni­siert. Die grossen Städte stehen ihm immer mehr ableh­nend gegen­über wegen der stei­genden Preise. 2/3 der getrock­neten Apri­kosen der Welt kommen aus der anato­li­schen Hoch­ebene um Malatya (2000 km², 650000 Ew.). Dass die konser­va­tive Gegend in der Vergan­gen­heit stets zu Präsi­dent Erdoğan hielt, steht ausser Frage: Selbst bei den Lokal­wahlen vor zwei Jahren, als Erdo­gans Partei, die AKP, die grössten Städte des Landes an die kema­lis­ti­sche Oppo­si­ti­ons­partei CHP verlor, machte sie hier noch 2/3 der Stimmen. Erdoğan baute nicht nur Moscheen, sondern auch Schnell­strassen, ein neues Teil­stück bei Malatya wurde erst vor wenigen Monaten dem Verkehr über­geben, eine elegante Auto­bahn­brücke über den Euphrat. Auch der Apri­ko­sen­markt wird moder­ni­siert. Dennoch, die Teue­rung macht den Menschen zu schaffen, die Arbeits­lo­sig­keit bleibt hoch, die Jugend klagt über fehlende Perspek­tiven. Und selbst Aişe ist enttäuscht. Als Studentin hatte sie gegen den kema­lis­ti­schen Staats­ap­parat demons­triert für ihr Recht, an der Univer­sität Kopf­tuch zu tragen. Sie war begeis­tert, als Erdoğan die Macht erlangte und die säku­lare Elite des Landes das Fürchten lehrte. 18 Jahre später ist sie über­zeugt, es geht dem Präsi­denten nicht um Reli­gion oder poli­ti­sche Erneue­rung, sondern nur noch um den Macht­er­halt. Umstritten ist vor allem sein riesiger Privat­pa­last im Natur­schutz­ge­biet von Ankara. Die sehr ausge­wo­gene Repor­tage von Philipp Schol­k­mann im Podcast „Inter­na­tional“ auf SRF.ch Erdgas­funde im Schwarzen Meer. Ukraine kauftt Kampf­drohnen in der Türkei. TRT.tr

Ungarn.Vom 12. bis 15. September besucht Papst Fran­ziskus Ungarn und die Slowakei. 100000 Gläu­bige werden zur Abschluss­messe des Eucha­ris­ti­schen Kongresses in Buda­pest am 12.9. mit dem Papst erwartet. Der Kongress ist bereits voll im Gange. Ganz Ungarn freue sich auf den Besuch, wie der unga­ri­sche Botschafter beim Heiligen Stuhl, Eduard Habs­burg, auf Radio Vatikan sagt. RV.cv

USA. Tunnel­bau­wett­be­werb in Nevada. Schweiz hat gute Chancen mit 3D Drucker. SRF.ch ● Biden tele­fo­niert immer öfter mit seinem chine­si­schen Kollegen XI. CRI.cn ● In US Schulen Impf­zwang ab 12 NPO.nl

Impfob­li­ga­to­rium. SRF.ch Plas­tik­pro­duk­tion nimmt welt­weit stark zu, vor allem für Einweg­fla­schen. ORF.at


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here