WDR klärt auf Arabisch auf: So bekommen Asyl­be­trüger Zweit­frauen nach Deutschland?

Gibt es etwas Schöneres als eine glückliche Familie mit vielen Kindlein.

Sie sind ein arabi­scher Asyl­be­trüger, äh, Schutz­su­chender, und wollen ihre Zweit­frau nach Deutsch­land nach­holen? Und oben­drein sind Sie der deut­schen Sprache nicht mächtig? No problem! Der WDR in Köln klärt Sie mit seinem Programm “WDRfo­ryou” auch auf Arabisch gerne auf, mit welchem Trick dieser Asyl­be­trug problemlos über die Bühne geht – siehe Video im Tweet unten.
 

Staat lässt sich mit „legalem“ Asyl­be­trug verarschen

In der Sendung berichtet die deutsch-irani­schen Mode­ra­torin Isabel Scha­ya­niauf auf Deutsch mit einem arabi­schen Über­setzer von bereits gelun­genen trick­rei­chen „Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rungen“: Der Vielehe­mann muss ledig­lich mit einer seiner Ehefrauen und eine Teil seiner Kindern in die Wunsch­des­ti­na­tion Germoney einreisen und hier „Schutz suchen“. Aber Achtung! Die Kinder dürfen nicht von der Ehefrau sein, mit der er illegal einreiste. Die nach­zu­ho­lende Zweit- Dritt- oder Viert­frau soll jeweils die Mutter zumin­dest eines der hoff­nungs­vollen Spröss­linge sein. Dann gibt es nämlich wegen „Kindes­wohl“ die „Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung“ mit der echten Mutter und die Dame wird „nach­ge­zogen“.

Von ille­galer Zweit­frau zur Alleinerzieherin

Und weil Deutsch­land ja ein funk­tio­nie­render Rechts­staat ist und keine Vielehen duldet und aner­kennt  (zumin­dest erst nach Ankunft der jewei­ligen Zweit­frau), wird die Mutter dann als Allein­er­zie­herin einge­stuft. Das mag die eine oder andere Ehefrau im ersten Moment zwar schmerzen, als Trost kommt sie jedoch dadurch in den Genuss einer Allein­er­zie­herin mit allen damit verbun­denen Begüns­ti­gungen wie etwa Miet­zu­schüsse, Sozi­al­hilfe oder Betriebskostenübernahme.

Und der Mann blutet dabei finan­ziell nicht aus, wenn er sich in Deutsch­land eine Harem samt großer Kinder­schar hält. Und wir dürfen uns über die vielen künf­tigen Fach­kräfte freuen, die nichts lieber machen werden, als unsere Pensionen zu bezahlen.


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.



21 Kommentare

  1. Es gibt 3‑Arten des Lernens
    Erstens durch Nach­denken die edelste Form
    Zwei­tens durch Nach­ahmen die einfachste Form
    Drit­tens durch Erfah­rung die bitterste Form 

    Sprich­wort aus Asien

  2. IIsla­mi­sie­rungs­turbo! Alles moeg­lich mit dem GG, das sogar mit Karls­ruher Persil­schein­aus­stell­tung en gros, bedeutsam auch, dass die Ansicht Deutsch­land ethnisch habe deutsch domi­niert zu sein GG-widrig ist, so Karls­ruhe im NPD Nichtverbotsurteil!
    Das GG so darf man ruhig tenorieren wird zuse­hends und zuneh­mend mehr zum Galgen­strick an welchem sich die ethnisch Deut­schen aufha­engen lassen!
    Vernu­ef­ti­ger­weise ist dem GG daher keine Loya­li­taet mehr geschuldet, sofern man als Volk ueber­leben will, eine neue Verfas­sung also auf den Tisch!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

  3. Deutsch­land wird zum schwarz-musli­mi­schen Land, wo für dieses Klientel ein Schla­raf­fen­land in jeder Hinsicht ist. Der Deut­sche darf sich bücken und betteln, dass ihm nicht noch das letzte Hemd zum wohle der neuen Bürger genommen wird.
    Dieser Wahn­sinn ist einmalig in der Geschichte der Menschheit.…

    36
  4. Während der WDR Vorschub zum Asyl­be­trug leistet, sofern er mal nicht Deut­sche Senioren als Discoun­ter­fleisch-fres­sende Umwelt­säue belei­digt, Corona-Maßnah­men­kri­tiker als Rechts­ex­treme diffa­miert, oder Russen­ba­shing betreibt, kann in der groß­zü­gigen Ausle­gung der Rege­lungen für den Fami­li­en­nachzug von weiterem anhän­genden Ehebe­sitz isla­mi­scher Paschas, durchaus schon mal unter Hinzu­zie­hung des Fami­li­en­rechts gelten: aus ilegal mach legal und zwar nach dem Prinzip – Mütter dürfen, Zweit­frauen nicht! 

    Dementspre­chende Präze­denz­fälle wurden bereits geschaffen.

    So schreibt die linke „taz“ (Quelle unten) voller Begeis­te­rung von einem berei­chernden Syrer, der 2015 mit einer Frau und vier Kindern in Schleswig Holstein nach Schutz suchte. Im Nach­gang reiste seine zweite Frau mit weiteren 4 Kindern ins gelobte Land ein, nachdem die Auslän­der­be­hörde Pinne­berg neben diesem einen weiteren derar­tigen Fall genehmigte.

    Nachdem sich ein Shit­s­torm über die Behörde ergoß, recht­fer­tigte der Kreis­spre­cher Oliver Cars­tens diesen Vorgang, das man keine Ehefrauen sondern Mütter ins Land geholt habe, während Martin Link vom Flücht­lingsrat Schleswig-Holstein die Ansicht vertrat, das Recht läge bei den Kindern, die den Nachzug ihrer Mutter bean­tragt hätten.

    Bernd Mesovic von der Bundes­ver­ei­ni­gung Pro Asyl befand, da die Frage juris­tisch Komplex wäre, müsse die Auslän­der­be­hörde eben abwägen, weil neben dem Auslän­der­recht auch das Fami­li­en­recht betroffen sei.

    Da es laut Kreis­spre­cher Oliver Cars­tens außer­halb der Möglich­keiten läge, auf die Eherechte anderer Staaten einzu­wirken, bedeutet das wohl im Umkehr­schluss, dass in derar­tigen Fällen prag­ma­ti­sche Entschei­dungen legitim sind, vor allem wenn es dazu beiträgt, poli­tisch favo­ri­sierte Anliegen durch­zu­setzen, denn wie die Pinne­berger Kreis­ver­wal­tung bestä­tigt, sei der Ehestatus der Eltern für das Recht der Kinder auf ihre Mutter irrele­vant, weil allein die Vater- und Mutter­eigenschaft entschei­dend wäre und nicht der Umstand, in welcher Art Ehe oder Bezie­hung die Eltern der Kinder stehen. 

    Doch zwischen­zeit­lich gilt in solchen Ange­le­gen­heiten wahr­schein­lich das neue Faeser-Gesetz, wir nehmen sie alle, auch ohne Iden­ti­täts- oder Ehesta­tus­prü­fung! Wie schön für die erst kürz­lich impor­tierten, kinder­rei­chen IS-Frauen aus Syrien.

    taz.de/Familiennachzug-fuer-Fluechtlinge/!5480463/

    28
    • Man sollte sich als GEZ-Bezahler nun wirk­lich mal über­legen, denen den Hahn abzu­drehen, auf eine Art, die denen weh tut, aber sie uns nicht weh tun können. Vorlagen gibt es ja im Netz. Und die Schai­jani vom WDR ist mir schon oft aufge­fallen, dass sie auf arabisch Leute einlädt zum Kommen. Soll sie doch ihres­glei­chen mal bei sich aufnehmen, wenn sie diese Leute hier unbe­dingt haben will.

      13
      1
  5. Es ist nicht zu glauben, was hier passiert… da war es ja in der DDR humaner, also den Deut­schen gegenüber…es gab zwar „Soli­da­rität“, aber wir wurden nicht ausge­tauscht, es gab keine Paral­lel­ge­sell­schaften und wir wurden nicht diskri­mi­niert, wie heute, zumin­dest wurden wir gleich­wertig behandelt…heute sind wir schlechter gestellt, was Zuge­wan­derte sich erlauben dürfen und kassieren, ist nicht mehr normal…hier dürfen Fremde unkon­trol­liert einreisen und Deut­sche werden wegen fehlender Maske eingesperrt…was soll das???

    37
    • In der DDR wurden in erster Linie flei­ßige und höfliche Viet­na­mesen mit strenger Befris­tung ins Land geholt.

      • Holen wir uns das Deut­sche Reich, die Reichs­mark und den Kaiser zurück! Und zwar sofort…

        7
        1
    • @suckert…ihr seit only sauerkrauts…

      jede spezies wird vom herr­schenden anglozionisten
      ueber eure loser­rasse gestellt…nicht gewusst??

      anglos raus aus europa und sie sind dem
      unter­gang geweiht.

      gruesse aus asien

      4
      1
  6. die haben aber bis zu 5 frauen…))

    eine haess­li­cher wie die andere
    aber geba­er­freudig wie die karnickel.

    in 3 genera­tionen ist der typische
    abend­la­ender schon rein
    mathe­ma­tisch geschichte…
    also was soll der geiz, holt
    die vogel­scheu­chen rein.

    29
    1
    • Dazu dieses aus meinem Fundus:

      www.mgb-home.de/Der-Untergang.html

      Präsi­dent Houari Boumé­di­enne in einer Rede 1974 an die UN:

      “Eines Tages werden Millionen von Menschen die südliche Halb­kugel verlassen, um in die nörd­liche Halb­kugel zu gehen. Und sie werden nicht als Freunde kommen. Sie werden kommen, um sie zu erobern. Und sie werden sie mit ihren Söhnen erobern. Die Gebär­mütter unserer Frauen werden uns zum Sieg führen.” (Er lag damit nicht mal verkehrt).”

      “Wenn wir Moslems in Deutsch­land 50 Prozent erreicht haben,
      muss das Grund­ge­setz weg und der Koran regieren!”
      Muslime erobern Deutsch­land und Europa.”

      Und das noch von Ördowöhn:

      Zitat Erdogan:
      „Die Demo­kratie ist nur der Zug auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Kuppeln unsere Helme, die Mina­rette unsere Bajo­nette, die Gläu­bigen unsere Soldaten.“ 

      www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Erdogan-nicht-willkommen/Erdogan-Die-Moscheen-sind-unsere-Kasernen-die-Minarette-unsere-Bajonette/posting-33131183/show/

      www.go2tr.de/2018/04/die-90–000-moscheen-sind-unsere-kasernen-die-glaeubigen-unsere-soldaten/

      • Schon inner­halb einer über­schau­baren Zeit wird die Sonnen­ak­ti­vität unseres Sonnen­sys­tems so stark, daß der Mensch im Welten­raum ein neues Zuhause finden muss. Der vernunft­be­gabte und ratio­nale homo sapiens sapiens hat alle Hände voll zu tun, um den Fort­be­stand seiner Art zu sichern. Er kann dann keine huma­no­iden Para­siten ewig mitschleppen, die den neuen kogni­tiven Anfor­de­rungen der hoch tech­no­lo­gi­sierten Welt gewachsen sind und bereits in den vergan­genen Jahr­hun­derten ohne die Errun­gen­schaften und Inno­va­tionen des Ersteren nicht hätten über­leben können. Sie sind für das diszi­pli­nierte, auf den Gesamt­kon­sens gerich­tete, extra­ter­res­tri­sche Leben gene­tisch nicht qualifiziert.
        Danke für diese Warnung. Der homo sapiens sapiens kann sich nicht jede 500 Jahre aufs Neue um den durch Jahr­hun­derte der Inzucht kognitiv einge­schränkten, mittel­al­ter­li­chen Moslem­pri­maten kümmern. Der Altru­ismus einer fort­ge­schrit­tenen Spezies hat Grenzen. „Zur Kreu­zi­gung bitte links, jeder nur ein Kreuz“. Bitte geht zurück in die Wüste wo ihr herkommt, frönt dort Eurem Schwach­sinn und beglückt Eure eigenen Cousinen, wie ihr das schon seit zig – Jahr­hun­derten macht. Niemand wird Euch mehr helfen.

        3
        1
  7. Ein „Staat“ würde sich nicht verar­schen lassen, doch diese BRD ist kein Staat!
    Ein Staat hat sichere Grenzen, eine Verfas­sung und Volks­ver­treter, welche sich für ihr Volk einsetzen. – All das trifft aber auf diese BRD gar nicht zu! (-;

    47
    • Wie wärs mit einem echten Frei­staat Sachsen/ Saxonia? Da ist nicht mal ein Tsett drin und die Antifa – Fäser hat da bestimmt nix dagegen? Falls doch, abmurksen.
      Mit dem Sächs­gulden als Währung und zuver­lässig gesi­cherten Grenzen. Kennt noch jemand die Repu­blik Schwarzenberg?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein