Wegen Regie­rungs- und Corona-Kritik in Ungnade gefal­lener Schla­ger­star Wendler pein­lichst aus Bildern retuschiert

Groß war die Aufre­gung vergan­genes Jahr, als sich der deut­sche Schla­ger­star Michael Wendler öffent­lich gegen die Corona-Politik des Merkel-Regimes äußerte. Was danach folgte, war ein medialer Kreuzzug und eine noch nie dage­we­sene Diskre­di­tie­rung gegen die Person Wendler und sein privates Umfeld, die den Sänger an den Rande der Exis­tenz­ver­nich­tung brachte. Viele sahen darin eine Warnung an andere Promi­nente mit enormen Reich­weiten im Volk, nicht in die Versu­chung zu geraten, eben­falls öffent­lich Kritik an den Corona-Maßnahmen oder der Pandemie an sich zu üben. Nun leis­tete sich der Fern­seh­sender RTL eine beson­dere Pein­lich­keit dazu.

RTL zensiert Wendler aus Jury

Bevor Wendler nämlich zur Persona non grata erklärt wurde, war er Teil der Jury des Fern­seh­for­mats „Deutsch­land sucht den Super­star“ auf RTL. Neben Dieter Bohlen und anderen, bewer­tete der Sänger Gesangs-Nach­wuchs­ta­lente. Doch die Corona-Kritik kostete Wendler auch diesen Job.

Nun versucht der Fern­seh­sender in ironi­scher Manier, den auf poli­ti­schen Druck hinaus­ge­schmis­senen Sänger zu ersetzen und ist sich dabei nicht zu Schade, bei bereits aufge­nom­menen Folgen das Bild Wend­lers zu verpi­xeln und seine Stimme stumm zu schalten.

Auch Xavier Naidoo nach Regie­rungs­kritik geächtet

Schlimmer erging es vor Wendler noch dem Sänger Xavier Naidoo, der eben­falls nach seiner Kritik an der deut­schen Regie­rung und seinem Hinter­fragen vieler Unge­reimt­heiten in Politik und Gesell­schaft geächtet und von allen öffent­li­chen Teil­haben im Medi­en­be­reich ausge­schlossen wurde. Auch er verlor Konzert­zu­sagen, Juroren-Posten und Co. Wir berich­teten mehr­mals darüber.

3 Kommentare

  1. Diese so genannte Demo­kratie nähert sich immer mehr an die Vorge­hens­weisen der ehema­ligen DDR an, zwar auf einer höheren Stufe, aller­dings dramatisch.
    Alle Verbote, Löschungen und Diskre­me­nie­rungen von Meinungen und Menschen, die nicht mit dem Main­stream über­ein­stimmen sind alle­samt unde­mo­kra­tisch, wenn nicht sogar diktatorisch.
    Das Schlimmste sind die Verharm­lo­sungen von solchen dikta­to­ri­schen Maßnahmen und die dadurch entste­hende Spal­tung in der Gesell­schaft bis hinein in die Fami­lien. Ich kann alle verstehen, die die Möglich­keit haben, dieses Land zu verlassen. Manche fühlen sich sogar in Russ­land freier, als in unserem Land, was traurig und beschä­mend zugleich erscheint…

    25
    • Sie haben absolut recht. Entweder wollen das die Menschen nicht sehen, oder die sind total verblödet und merken es tatsäch­lich nicht.
      Meine Freundin hat so eine Arbeits­kol­legin, die behauptet tatsäch­lich, dass Merkel alles richtig macht und sich prima um uns sorgt… Dazu kann man nun wirk­lich nichts mehr sagen…

  2. Das sind Machen­schaften einer strammen Diktatur und die KZ sind auch nicht mehr weit, machen wir uns doch nichts vor. Auch im dritten Reich fing das so an.
    In Nord­korea scheint es inzwi­schen mehr Frei­heiten zu geben als bei uns und das sollte uns zu Denken geben.

    23

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here