Wegen Regie­rungs- und Corona-Kritik in Ungnade gefal­lener Schla­ger­star Wendler pein­lichst aus Bildern retuschiert

Groß war die Aufre­gung vergan­genes Jahr, als sich der deut­sche Schla­ger­star Michael Wendler öffent­lich gegen die Corona-Politik des Merkel-Regimes äußerte. Was danach folgte, war ein medialer Kreuzzug und eine noch nie dage­we­sene Diskre­di­tie­rung gegen die Person Wendler und sein privates Umfeld, die den Sänger an den Rande der Exis­tenz­ver­nich­tung brachte. Viele sahen darin eine Warnung an andere Promi­nente mit enormen Reich­weiten im Volk, nicht in die Versu­chung zu geraten, eben­falls öffent­lich Kritik an den Corona-Maßnahmen oder der Pandemie an sich zu üben. Nun leis­tete sich der Fern­seh­sender RTL eine beson­dere Pein­lich­keit dazu.

RTL zensiert Wendler aus Jury

Bevor Wendler nämlich zur Persona non grata erklärt wurde, war er Teil der Jury des Fern­seh­for­mats „Deutsch­land sucht den Super­star“ auf RTL. Neben Dieter Bohlen und anderen, bewer­tete der Sänger Gesangs-Nach­wuchs­ta­lente. Doch die Corona-Kritik kostete Wendler auch diesen Job.

Nun versucht der Fern­seh­sender in ironi­scher Manier, den auf poli­ti­schen Druck hinaus­ge­schmis­senen Sänger zu ersetzen und ist sich dabei nicht zu Schade, bei bereits aufge­nom­menen Folgen das Bild Wend­lers zu verpi­xeln und seine Stimme stumm zu schalten.

Auch Xavier Naidoo nach Regie­rungs­kritik geächtet

Schlimmer erging es vor Wendler noch dem Sänger Xavier Naidoo, der eben­falls nach seiner Kritik an der deut­schen Regie­rung und seinem Hinter­fragen vieler Unge­reimt­heiten in Politik und Gesell­schaft geächtet und von allen öffent­li­chen Teil­haben im Medi­en­be­reich ausge­schlossen wurde. Auch er verlor Konzert­zu­sagen, Juroren-Posten und Co. Wir berich­teten mehr­mals darüber.

3 Kommentare

  1. Diese so genannte Demo­kratie nähert sich immer mehr an die Vorge­hens­weisen der ehema­ligen DDR an, zwar auf einer höheren Stufe, aller­dings dramatisch.
    Alle Verbote, Löschungen und Diskre­me­nie­rungen von Meinungen und Menschen, die nicht mit dem Main­stream über­ein­stimmen sind alle­samt unde­mo­kra­tisch, wenn nicht sogar diktatorisch.
    Das Schlimmste sind die Verharm­lo­sungen von solchen dikta­to­ri­schen Maßnahmen und die dadurch entste­hende Spal­tung in der Gesell­schaft bis hinein in die Fami­lien. Ich kann alle verstehen, die die Möglich­keit haben, dieses Land zu verlassen. Manche fühlen sich sogar in Russ­land freier, als in unserem Land, was traurig und beschä­mend zugleich erscheint…

    28
    • Sie haben absolut recht. Entweder wollen das die Menschen nicht sehen, oder die sind total verblödet und merken es tatsäch­lich nicht.
      Meine Freundin hat so eine Arbeits­kol­legin, die behauptet tatsäch­lich, dass Merkel alles richtig macht und sich prima um uns sorgt… Dazu kann man nun wirk­lich nichts mehr sagen…

      10
  2. Das sind Machen­schaften einer strammen Diktatur und die KZ sind auch nicht mehr weit, machen wir uns doch nichts vor. Auch im dritten Reich fing das so an.
    In Nord­korea scheint es inzwi­schen mehr Frei­heiten zu geben als bei uns und das sollte uns zu Denken geben.

    25

Schreibe einen Kommentar zu Lutz Suckert Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here