Weil keine Hotel-Unter­brin­gung: Flücht­lingsrat zeigt baye­ri­sche Regie­rung an

In Italien bereits Realität: Hotel-Luxus statt Abschiebung.

Der Umstand, dass Flücht­linge nach wie vor in soge­nannten Anker-Zentren unter­ge­bracht sind, hat nun bewirkt, dass der baye­ri­sche Flücht­lingsrat die baye­ri­sche Regie­rung ange­zeigt hat. Man beruft sich auf die Verord­nungen, die die Staats­re­gie­rung zur Eindäm­mung der Corona-Pandemie selbst erlassen hat. Die Orga­ni­sa­tion hat deshalb Anzeige gegen das Innen­mi­nis­te­rium sowie die einzelnen Bezirks­re­gie­rungen erlassen und zwar gleich in drei­fa­cher Ausfüh­rung: Die Straf­an­zeige wurden bei den drei Gene­ral­staats­an­walt­schaften München, Nürn­berg und Bamberg gestellt. Den Anwälten der Asyl-Indus­trie soll ja nicht die Arbeit ausgehen.

Warum erfolgt die Anzeige? Hier die Begrün­dung:

  • In Mehr­bett­zim­mern unter­ge­brachte Allein­ste­hende seien nicht in der Lage, soziale Kontakte außer­halb des eigenen Haus­standes auf ein Minimum zu redu­zieren und den vorge­schrie­benen Mindest­ab­stand von 1,5 Metern einzu­halten.
  • Zudem würden die Kantinen in den Anker-Zentren gegen das Gastro­no­mie­verbot verstoßen.
  • Das Teilen von Toiletten, Wasch­räume und Küchen sei nicht mit den geltenden Verord­nungen vereinbar.

Der Vorschlag zur Problem­lö­sung:

Wört­lich wird gefor­dert leer stehende Hotels anzu­mieten, „um eine Unter­brin­gung in Einzel­zim­mern zu gewähr­leisten und die Zahl der Benutzer und Benut­ze­rinnen von Gemein­schafts­kü­chen, ‑wasch­räumen und ‑toiletten auf ein abso­lutes Minimum zu redu­zieren.“ Das sei ein „unab­ding­barer Beitrag zum Infek­ti­ons­schutz für Flücht­linge“, die sich dem „Infek­ti­ons­brand­herd Flücht­lings­lager“ gar nicht selbst entziehen könnten, so der Flücht­lingsrat.

Vorbild könnte da Italien sein: Dort werden 85.000 (!) Flücht­linge in Hotels unter­ge­bracht. Kosten für den Steu­er­zahler. 100 Mio. Euro im Monat! Unser-Mittel­eu­ropa berich­tete.

Caritas um das Kindes­wohl besorgt – müssen deshalb bald Hotel-Suiten her?

Für den baye­ri­schen Innen­mi­nister Joachim Herr­mann (CSU) ist die Anzeige des Baye­ri­schen Flücht­lings­rats nicht nach­voll­ziehbar. Für ihn sei sie „völlig absurd“. Nicht jedoch für die Caritas, deren Pres­se­spre­cher Tobias Utters wünscht sich eben­falls mehr „Entzer­rung“ in den Räum­lich­keiten, vor allem in den Grup­pen­un­ter­künften. Gerade für Kinder sei es quasi unmög­lich, den ganzen Tag in einem einzigen, relativ beengten Zimmer mit der ganzen Familie zu verbringen, so der Spre­cher. Aber das wäre doch in den gerade gefor­derten Hotel-Einzel­zim­mern der Fall!
Gut möglich, dass Utters bereits die nächste Forde­rung irrtüm­lich vorzeitig präsen­tierte, falls eine Unter­brin­gung in Einzel­zimmer doch erfolgen sollte: Hotel-Suiten für unsere Ehren­gäste!

16 Kommentare

  1. Wir doofen Steu­er­zahler zahlen ja, es wird gefor­dert und gefor­dert. Unsere Alten Leute die kaum ausrei­chende Rente bekommen die werden vergessen, die könnten mal fordern, da will ich mal sehen wie schnell man die mundtot macht.

  2. Wie wärs denn einfach ma in solchen zeiten ne so viele flücht­linge rein­zu­holen. Ein hotel is keine option. Wer soll denn hinterher die reno­vie­rungs­ar­beiten zahlen. Is doch allseits bekannt, dass die flücht­linge mit dem inventar ne sorgsam umgehen.

    • Ich würde, wenn ich ein Hotel hätte, es nicht zur Verfü­gung stellen. Mit allen Mitteln würde ich mich dagegen wehren. Hinterher können sie die Hotels abreissen und neu bauen. Dazu das Umfeld der Hotels .. . wird dann sanie­rungs­würdig sein. Außerdem würde ich mein Hotel nicht für solche Aktionen zur Verfü­gung stellen. Und das Personal wird denen dann die Räum­lich­keiten sauber halten müssen.

  3. fluch­te­l­ingen in luxsus ich bin rentner mit 1100euro rente und wohnen in eine caravan die ich ab stot­tern auf 15 jaar

  4. Der Flücht­lingsrat ist genau so eine bekloppte Insti­tu­tion wie die Umwelt­hilfe!!!
    Es wird keiner gezwungen aus derren Land abzu­hauen um sich hier solch mise­ra­blen Miss­stände zu begeben!
    Aber unsere Regie­rung zieht die „Flücht­linge“ ja magisch an in dem die hier Bargeld in merk­lich höherer Summe erhalten wie die in Ihren Ländern verdienen würden.
    Das Bargeld für die Flücht­linge abschaffen, Lebens­mit­tel­marken austeilen – solange bis über derren Verfahren entschieden ist!
    Sind die Verfahren positiv entschieden und sie bekommen Asyl dann erst auf Bargeld in Höhe des Hartz4 Satzes umstellen.
    Wird negativ entschieden dann in ein Sammel­zen­trum und einmal pro Woche ein Rund­flug in die Heimat­länder!!!

  5. Soweit mir bekannt ist, sendet die Deut­sche Welle seit 2014 bis heute in 30 musli­mi­schen Ländern in 16 Spra­chen eine Einla­dung nach Deutsch­land. Auch der BAMF-Film, in dem eine mit blauer Bluse beklei­dete Blond Ange­stellte einen „Flücht­ling“ will­kommen heißt und in einer pensi­ons­ähn­li­chen Einrich­tung empfängt, scheint weiterhin gesendet zu werden.

  6. Wir selbst haben es nicht geschafft, Volks­ver­treter zu wählen, die diesen Zustand der Plün­de­rung Deutsch­lands verhin­dern. Unsere „Volks­ver­treter“ in Berlin und den Ländern sind leider nur Mario­netten von .…, die gegen das deut­sche Volk entscheiden – also nicht den Willen der Mehr­heit des Volkes umsetzen. Die Medi­en­pro­pa­ganda tut dazu noch ihr Lügen­werk.

  7. Ich bin entsetzt
    Ich darf mir nicht vorstellen wie das enden wird. Luxus, seid wann steht das denen zu .sollen mal nach meiner Wohnung schauen .bin schwer krank ‚mein Vermieter hat mir wegen Eigen­be­darf gekün­digt was nicht stimmt
    Ich kann nicht alleine ne Wohnung finden.sie muss dann auch bestimmte Krite­rien erfüllen .Fakt ist das im August ich 2 Jahre keine Dusche habe und viele andere Kleinigkeiten.kein Warm­wasser bin immer auf andre ange­wiesen
    Und wenn ich das dann höre, soll man nicht sauer werden? Ich gehe hier kaputt und die dürfen im Luxus leben .

  8. Es ist skan­dalös im höchsten Maße, dass nach wie vor, die Über­wie­genden Wirt­schafts­flücht­linge zu 90% und Sozi­al­schma­rotzer, von der Dumm­heit MERKEL & Co , sowie den hirn­losen GRÜNEN & SPD hofiert werden und nichts unver­sucht lassen unseren ‑noch-Sozi­al­staat in den Ruin zu treiben! Die poli­tisch Verant­wort­li­chen haben kein Gewissen und Verant­wor­tungs­ge­fühl, für sie wäre längst ein Amts­ent­he­bungs­ver­fahren über­fällig!! Wie lange soll dieser falsch verstan­dene massen­hafte betrü­ge­ri­sche Sozi­al­tou­rismus noch gehen zu Lasten der Steu­er­zahler??!! Soll Merkel mit guten Beispiel voran u auf *eigene Kosten* eine 5‑köpfige Flücht­lings-Familie bei sich privat aufnehmen!! Gez. Dr.h.c. Peter Hornung, Foto­jour­na­list u Medi­en­fo­to­graf, sowie ehren­amt­lich Ltd. MALTESER- Entwick­lungs­helfer, ehren­amt­li­cher GF vom KURATORIUM- AFRIKA HILFE in München, im April 2020

  9. Das sich dieses Gesindel so aufführen kann verdanken wir dieser Merkel. Ich kann nur noch sagen GUTE NACHT, armes Deutsch­land!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here