Weiße Schuld­neu­ro­tiker knien und lassen sich von Schwarzen in Ketten vorführen

Was sich rund um den von der Polizei umge­brachten Schwarzen jetzt nicht nur in den Verei­nigten Staaten, sondern auch bei uns abspielt, ist für Normalden­kende nicht mehr nach­voll­ziehbar. Neben Rassen­un­ruhen, Plün­de­rungen, dem Zerstören von Statuen gefällt sich eine nicht uner­heb­liche Zahl von Weißen in der Rolle bußfer­tiger Schuld­neu­ro­tiker, die vor Schwarzen knien, deren Füße waschen und/oder küssen und sich als Hard­core-Vari­ante ange­kettet vorführen lassen. Gut möglich, dass da der eine oder andere dabei ist, der sich ein Sklave­sein in einem SM-Studio nicht leisten möchte oder kann.

Aktionen „So Sorry“ geplant und gut orga­ni­siert 

Wer glaubt, dass diese Buß- und Bitt­or­gien spon­tane Aktionen von Einzel­per­sonen sind, liegt weit daneben. Dahinter stehen, wie bei den meisten gutmensch­li­chen Akti­vi­täten, perfekt orga­ni­sierte Gruppen und hinter denen wieder potente Finan­ciers. Namen brau­chen wir da wohl keine nennen. Im konkreten Fall handelt es sich dabei um die „gemein­nüt­zige“ Orga­ni­sa­tion „Life­line Expe­di­tion“, die auch die Shirts der Büßer bereit­stellt (siehe Foto unten). Die Orga­ni­sa­tion orga­ni­siert schon seit Jahren welt­weit derar­tige Bußübungen, um jetzt so richtig „durch­zu­starten“.

Die Botschaft:

Was muß wohl im gefes­selten Kind, umgeben von Wahn­sin­nigen, vorgehen?


Beson­ders bußfertig: der Herr in der Mitte


Deut­lich zu sehen: das Logo von „Life­line Expe­di­tion“


Die Büßer­ko­lonne hinter ihren Herren


Werden die Aktivisten*innen im Hinter­grund den beiden Weißen verzeihen?


Ihm wurde schon Verge­bung zuteil – dem Büßer hinten noch nicht


Sie müssen noch hart an sich arbeiten um die Schuld ihrer Rasse zu tilgen


„Mea maxima culpa“ – daran zerbre­chen gerade die beiden Herren


Hard­core Büßern werden die Hände am Rücken gefes­selt

30 Kommentare

    • Die amtlich verord­nete Para­noia zur Durch­set­zung poli­ti­scher Agenden der Eliten unter Zuhil­fe­nahme von soge­nannten NGOs und deren ange­heu­erte pseu­do­au­then­ti­sche Laien­schau­spieler lässt sich nur noch in einem psych­ia­tri­schen Kontext beschreiben…Volkszuhälter aller Länder, verei­nigt euch…

  1. Das sieht man was die Bildung heraus gebracht hat, alles Dumm­köpfe. Die werden sich noch wundern, wenn die staat­liche Kohle nicht mehr kommt!

  2. Bedeutet Wieder­gut­ma­chung Unter­wer­fung und erneute Unter­drü­ckung?
    Bedeutet Wieder­gut­ma­chung erneuter Völker­mord nur dieses Mal schwarz gegen weiß

    Habt ihr dummen dummen Menschen nichts aus der Geschichte gelernt?

    Ich schäme mich für euch zutiefst
    Und bin zutiefst ange­wi­dert

  3. Was musste wohl in Kindern der Sklaven vorgehen, welche damals unfrei­willig neben ihren gefes­selten Eltern marschieren mussten, was in den Kindern der Skla­ven­halter ?

    • Eine klare Antwort kannst Du ganz aktuell von den Opfern der Kinder­schänder-Ringe oder den Über­le­benden der ritu­ellen Miss­bräuche und ihren Eltern erfahren!!! Das sind doch die Skla­ven­halter der heutigen Zeit…

  4. Viel­leicht sollte 90 % des Schul­un­ter­richtes ‑Gender- ausma­chen, dann hätten wir wenigs­tens nur noch Bekloppte.

  5. Mein persön­li­ches State­ment: Ich habe einen ganz spezi­ellen Munschutz wenn ich einkaufen gehe. Ein Hals­tuch in den Farben der Confö­de­ra­tion – rot mit blauem Kreuz und 11 Sternen !

    • Da haben sie mich jetzt auf eine fabel­hafte Idee gebracht. Ich habe mir geschworen
      solange diese Volks­ver­rä­terin in Berlin die Masken­pflicht nicht abschafft nicht mehr aus
      dem Haus zu gehen. Jetzt werde ich mir eine Maske besorgen die aussieht wie die
      amerika. Flagge, nur um die Geis­tes­kranken die es ja leider zuhauf gibt auf die Palme
      zu bringen.

  6. Man sollte sich vor Augen führen und niemals vergessen, daß Schuld immer und auschließ­lich nur persön­lich sein kann…nie und nimmer vererbt oder durch geschicht­liche Ereig­nisse erworben!
    Was hier abgeht ist der abso­lute Wahnsinn…wann begreifen die Menschen endlich, daß sie nur miss­braucht werden für die eine oder andere Agenda.

  7. Ja wozu umge­kehrte Unter­drü­ckung präsen­tieren und immer­noch Skla­verei erhalten nur reversiv, statt klare Versöh­nung zu schaffen.

    Capoeira hat die Skla­verei schon beendet-Brasi­lien sei unser Vorbild!!!

  8. das es sich hier um hirn­tote System­zombis handelt, ist klar, daß diese Figuren aber auch noch Kinder in diese Perver­sität mit hinein ziehen, dafür gehören sie auf‚s Schaf­fott

  9. Wer jetzt den Schuss nicht gehört hat und keine Mass­nahmen für sich selber ergreift der ist selber schuld. Ich staune nur noch über so eine Massen­ver­blö­dung

  10. Solche Kolonnen gab es vor Hunderte von Jahren schon. Als christ­liche Segel­schiffe von den musli­mi­schen Kapern atta­ckiert wurden und die Christen als Sklaven verkauft wurden. Damals wurde sogar eine Kongre­ga­tion gegründet, um die christ­li­chen Sklaven frei­zu­kaufen, notfalls mit dem eigenen Leben der Priester.

    www.kathpedia.com/index.php/Mercedarier-Orden

    Aber davon spricht keiner.

  11. Dazu nur soviel.… Die sind doch nicht ganz dicht.… Aber es gibt für alles einen Fetisch.… Was stimmt mit den Leuten nicht…

  12. Diese „Büsser“ sind doch nichts anderes als Trottel, die in ihrem Leben nichts geba­cken kriegen und meinen, mit diesem Blöd­sinn etwas Gutes zu tun.
    Wie ich schon lange sage: Der Begriff „Gutmensch“ ist nur ein anderes Wort für Voll­idiot.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here