Wien: LGBTQP-Propa­ganda wird bereits in Kinder­gärten eingeführt

Bildquelle: Szent Korona Rádio

„Man kann nicht früh genug mit der Sensi­bi­li­sie­rung beginnen“ – LGBTQP-Lobby soll in Öster­reich in Kinder­gärten einge­führt werden

Das Zitat im Titel stammt aus einer Stel­lung­nahme der Stadt Wien, in der die Erstel­lung von „Sensibilisierungs“-Materialien zum Thema Regen­bo­gen­fa­mi­lien für Kinder­gärten ange­kün­digt wird.

Pilot­mäßig werden die ersten Sitzungen in einem Kinder­garten im 21. Wiener Gemein­de­be­zirk präsen­tiert, es ist aber geplant, dass bald 350 weitere Einrich­tungen folgen werden. Wiens Vize­bür­ger­meister Chris­toph Wieder­kehr (NEOS) fordert in seiner Ankün­di­gung die Einfüh­rung einer Gehirn­wä­sche unter Beru­fung auf den bekannten Grund­satz der Chan­cen­gleich­heit. Nach Ansicht des Poli­ti­kers spielen dabei die Ausbil­dung und Sensi­bi­li­sie­rung von Lehrern, die bereits im frühen Kindes­alter beginnen, eine Schlüsselrolle.

Das Paket enthält Lese­bro­schüren, ein Poster, ein Buch über viel­fäl­tige Fami­lien und ein Malbuch. Das Malbuch wird verschie­dene Fami­li­en­formen enthalten und die Personen in den Zeich­nungen können in jeder Farbe ausge­malt werden. Diese Propa­gan­da­ma­te­ria­lien werden bald allen kommu­nalen und privaten Kinder­gärten kostenlos zur Verfü­gung stehen.

Öster­reich hat sich an vorderster Front für die LGBTQP-Lobby einge­setzt. So wurde vor kurzem eine Regen­bo­gen­bank über­geben und im April ein Zebra vor dem Bezirksamt gemalt.

Öster­reichs Kinder scheinen mit dieser Maßnahme den Kürzeren zu ziehen, denn nur wenige Kinder aus starken Fami­li­en­ver­hält­nissen werden der perma­nenten Gehirn­wä­sche durch das tägliche Bombar­de­ment von LGBTQP-Propa­ganda in Bildungs­ein­rich­tungen entgehen, im Wesent­li­chen vom dritten Lebens­jahr bis zum Erwachsenenalter.

Quelle: Szent Korona Rádió


3 Kommentare

  1. So wie die „Rote Nasen Clowns“ in die Spitäler kommen jetzt also die „Türkise Haare Clowns“ in die Kitas.

  2. Die G’schroppen sollen schon im Kinder­gar­ten­alter alle Perver­sionen lernen. Bravo, damit beschleu­nigt sich der Nieder­gang der euro­päi­schen Zivi­li­sa­tion noch schneller als es mit dem Import der Stein­zeit­kul­turen & ‑ideo­lo­gien eh schon voran­ge­trieben wird. Solange bis alle zumin­dest halb­schwarz, schwul, voll­di­vers und halb­debil sind.
    Bald bleibt echt nur noch der ehema­lige „Ostblock“ als einziges Boll­werk gegen den suizi­dalen Schwach­sinn des ehemals freien Westens. In Ungarn wurde diese immer aufdring­li­chere ungus­tiöse Schwuchtel-Propa­ganda jetzt verboten. Zurecht wie ich meine, wenn ich mir diese graus­li­chen TV-Spots von Zalando & Co ansehe.

    35
  3. Das ist alles nur noch pervers. Zerfall von Moral und Sitte führte letzt­end­lich auch immer zum Ende der Hoch­kul­turen, deren Anfang wir gerade erleben. So kann und wird es nicht mehr lange weiter gehen.

    48

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here