Wien: Marsch für die Familie am 19. Juni

Bildquelle: marschfuerdiefamilie.at
Der tradi­tio­nelle Marsch für die Familie steht wieder unmit­telbar bevor, und wir möchten Sie/Dich einladen, daran teil­zu­nehmen, um dieses wich­tige Trans­port­mittel für die Kultur des Lebens zu stärken und den aktu­ellen poli­ti­schen  Angriffen auf die Unge­bo­renen, auf die Norma­lität der Vater-Mutter-Kinder-Familie und auf die Selbst­ver­ständ­lich­keit natür­li­cher Iden­ti­täten mit Enga­ge­ment entge­gen­zu­treten. Der
Marsch für die Familie
findet am Samstag, dem 19. Juni statt.
14.00 Uhr Kund­ge­bung mit promi­nenten Rednern am Stephansplatz,
anschlie­ßend Demons­tra­ti­onszug mit den „Kaiser­jä­gern“ 
zum Ball­haus­platz, dort Schluß-Kundgebung.
Der selbst­be­wußte Arti­ku­la­tion der Posi­tion des Lebens­schutzes ist umso aktu­eller, als der soge­nannte Matić-Bericht in der über­nächsten Woche zur Abstim­mung ins  EU-Parla­ment gelangt. Diese Nach­folge-Initia­tive des berüch­tigten Estrella-Berichts hat das Ziel „Abtrei­bung als Menschen­recht“ zu stili­sieren, sexu­elle Belie­big­keit als erzie­he­ri­sches und schu­li­sches Dogma zu verordnen und das Para­digma der kultu­rellen Homo­se­xua­lität zu universalisieren.

Jeder und jede von uns ist aufge­rufen, ein sicht­bares und starkes Zeichen für das Recht auf Leben und die Über­le­gen­heit einer „Kultur der Norma­lität“ zu setzen.


2 Kommentare

  1. Gerade ist mir der Gedanke gekommen, ob man nicht durch einen Aufruf über das Internet die verhin­derten Teil­nehmer mitgehen lassen könnte.
    Wien ist für mich aus dem Raum Augs­burg doch recht abge­legen, weit laufen und lang stehen geht auch nicht mehr. Aber mitzählen lasse ich mich gerne.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here