Wien: Polizei sprengt Pres­se­kon­fe­renz von Impfop­fern – 2G Regel mißachtet

PK aufgelöst, wegen Verstoß bei 2G Regel

Die Corona-impf­kri­ti­sche Partei MFG hatte heute am frühen Vormittag, eine Pres­se­kon­fe­renz im Wiener Tradi­tions-Cafe Museum anbe­raumt. Im Zuge dieser sollten zwei Personen, als Impfopfer, sowie Medi­ziner zu diesem Thema zu Wort kommen.
Dabei hatte man nicht mit der nun neue Ausmaße anneh­menden Stra­tegie des öster­rei­chi­schen Dikta­toren-Regimes gerechnet. Die Polizei stürmte das Cafe und verlangte provo­kant von den anwe­senden „Impf­ver­wei­ge­rern“ einen 2G-Nachweis.

„Rech­nung ohne den Wirt gemacht“

Die „Impf­gegner“, offenbar gut vorbe­reitet, wech­selten rasch den Veran­stal­tungsort und die PK konnte mit Verspä­tung gestartet werden. Im Zuge dieser PK erklärte man, man werde „mit allen zur Verfü­gung stehenden poli­ti­schen und recht­li­chen Mitteln gegen das Impf­pflicht­ge­setz vorgehen. “Es wird kippen und spätes­tens zu diesem Zeit­punkt wird auch die Regie­rung kippen”, gibt sich der Rechts­an­walt und Bundes­par­tei­ob­mann Dr. Michael Brunner überzeugt.

“Bei der kommenden Lawine von Impf­scha­dens­fällen, die das Impf­pflicht-Gesetz bewirken wird, wird niemand mehr sagen können, er habe davon nichts gewusst oder dass er nur seine Pflicht erfüllt habe”.

“Es ist mit einer Beschwer­de­flut zu rechnen, die von Behörden und Gerichten nicht mehr zu bewäl­tigen sein wird. Wir rechnen jeden­falls mit einem Büro­kratie-Lock­down in Öster­reich”, so Brunner.

Impfopfer erzählen ihren Leidensweg

Über das Impf­scha­den­s­portal des ACU-Austria wurden bisher 550 Impf­scha­dens­fälle mit erheb­li­chen bzw. tödli­chen Folgen von der Bevöl­ke­rung gemeldet.

Etwa der Fall von Tatjana, 26, Mutter von drei Kindern. Sie leidet seit der Impfung an Herz­rhyth­mus­stö­rungen, hohem Blut­druck, hatte lange hohes Fieber.

Im Kran­ken­haus erfuhr sie dann, dass die halbe Station voller junger Frauen mit schweren Impf­schäden ist, das wurde ihr auch vom Personal bestä­tigt. “Man darf das aller­dings nicht laut sagen” wurde Tatjana angewiesen.

“Bitte lasst jeden Menschen so sein, wie er möchte”, appel­liert die junge Frau, die derzeit nur noch erschöpft ist und kaum arbeiten kann.

Ein weiteres Impfopfer ist der Fitness­trainer Alek­sandar (23).

Auch hier war seine Familie an Corona erkrankt, er blieb dabei gesund. Aber ohne Impfung konnte er nicht mehr als Fitness­trainer arbeiten, daher ließ er sich halb­herzig impfen.

Aber er bekam nach der ersten Impfung lang­an­hal­tenden Schwindel und Übel­keit. Wenige Stunden nach der zweiten Impfung (am 24. Dezember) musste er den Notarzt rufen. Die Diagnose war Myokar­ditis (Herz­mus­kel­ent­zün­dung) und 48% Herzinsuffizienz.

Der renom­mierte Gerichts­me­di­ziner i.R. Univ.- Prof. Johann Miss­li­wetz kennt einige Fälle von Herz­mus­kel­ent­zün­dungen mit Todes­folgen. Er verfügt, aus seiner 40-jährigen Berufs­tä­tig­keit als Gerichts­me­di­ziner, über einen mehr als reichen Erfahrungsschatz.

Er selbst hat den Todes­fall eines 24-jährigen Kampf­sport­lers unter­sucht, der nach der Impfung an einer Herz­mus­kel­ent­zün­dung verstorben ist. “Und wer die wissen­schaft­li­chen Statis­tiken studiert, kommt rasch auf 11.900 Fälle gleich bei der ersten Suche”, so der Gerichtsmediziner.

Eine weiterer häufiger Impf­schaden sind Blut­ge­rin­nungs­stö­rungen. “Über diese Art von Risiken wird die Bevöl­ke­rung viel zu wenig aufgeklärt.”

Im Fall der neuen mRNA-Impfungen kommt hinzu, dass die Beob­ach­tungs­zeit­räume an erst etwa ein Jahr betragen.

“Lang­zeit­ef­fekte sind daher seriöser Weise nicht abzu­schätzen. Medien und „Experten“ in über­schlagen sich dies­be­züg­lich, mit der Behaup­tung diese würden nicht auftreten, seien sogar auszu­schließen”, so Missliwetz.

Anbei findet man hier die Webseite des ACU-Austria Impfschaden-Meldeportal.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




26 Kommentare

  1. Es war mal wieder eine fried­liche Veran­stal­tung, welche die Poli­zisten Schläger besucht haben!
    Ich habe noch nie von einem Besuch in einer voll­be­setzten Mosche gehört! Da knien die Menschen eng bei eng.
    Es kann natür­lich sein, das die Schläger die Pampers gerade nicht dabei hatten!

    • Mann gegen Mann und Waffe gegen Waffe wirst du solche Vater­lands­ver­räter nicht antreffen. Die haben nur Mut, wenn sie im Rudel operieren können. Merke: wenn es um das eigene Leben und die Gesund­heit geht, – oder wo sie selber Schaden nehmen könnten, wird der Einsatz abge­blasen. Die Aufstel­lung ist so:1 Randa­lierer – 3 Söldner. Hoch­ge­rechnet bedeutet dies auf Demons­tra­tionen eine enormen Aufwand an Un-iformierten.Bei einem Perso­nal­stand von 235.000 – die haben fertig.

  2. Weiteres Schlöm­popfer verwei­gert den Bööster, weil sie bereits schwere Schä­di­gungen durch die ersten beiden Schlöm­pungen hat.

    www.wochenblick.at/oberoesterreich/58-jaehrige-invalidenrentnerin-verweigert-booster-was-glauben-die-eigentlich-ich-bin-doch-keine-laborratte/

    Sie bekam und bekommt kein Attest. – Das ist etwas, was gene­rell auffällt, dass es unge­heuer schwer ist, ein Attest zu bekommen. – Die meisten Ärzte/Ärztinnen schlömpen selbst lustig drauflos – das wäre ja ihr eigener Einkom­mens­ver­lust, würden sie die Atteste berech­tigt ausstellen. – Zudem wurden auch von RöGIE­Rungs­seite quasi kaum bis keine Kontra­in­di­ka­tionen zuge­lassen – so schwer sie de facto auch vorhanden sind.

    Es ist wirk­lich offenbar eine Odysee, eine/n Arzt/Ärztin dafür zu finden. – Auch das ist eine Schande, zumal den Ärzten/Ärztinnen meiner Info nach durchaus Ermes­sens­spiel­räume gegeben sind. Dessen sollten sich auch diese Ärzte/Ärztinnen in Grund und Boden schämen – m. E..

    • Ja, das stimmt.
      Ich hab auch versucht, ein Attest zu bekommen, aber es geht nicht. Mein Haut­arzt verweist auf den Haus­arzt und der sagt: Ist doch super die Spritze.

      • So läuft das in den meisten Fällen und die wenigen, die dazu bereit sind, sind völlig über­laufen und haben meis­tens Aufnahmestopp.i

    • Liebe Ange­lique, ich danke Dir auch für Deine super Beiträge und auch Dir liebe Grüße von Herzen. 🙂

      Hier dann auch gerade noch ein wich­tiger Artikel – H.cker knacken die Server der Schlömp­st­öff­her­steller und finden heraus, dass es wohl wirk­lich T.deschargen unter den Seren gibt:

      www.pravda-tv.com/2022/01/hacker-knacken-die-server-der-impfstoffhersteller-es-gibt-wohl-tatsaechlich-todeschargen-unter-den-spritzen/

      Hatten wir ja eh schon im Verdacht, dass die (noch) verschie­dene Chargen haben, um vorerst noch die Mensche­nöp­fe­rung sukzes­sive zu gestalten, denn wenn die ganze Nach­bar­schaft nach Sprit­zung gleich st.rben würde, würde es wohl auch noch den Letzten oder zumin­dest der Mehr­heit auffallen, dass hier was ober­faul ist.

      Ich schätze mal, dass die deshalb diese allge­meine Schlömppflicht durch­drü­cken wollen und dann würden sie vermut­lich nur noch die T.descharge herstellen und inji­zieren – mein Verdacht – m. E..

      Alles verbreiten, verbreiten, verbreiten und wo möglich auch weiter­sagen bitte.

  3. Dank, es gibt also Impfopfer, es gibt Ansaetze zu brauch­barer und entlar­vender Statistik, die verschafft nicht nur Einblicke in Menschen­ver­ach­tung der regie­renden poli­ti­schen Klasse, sondern auch klare juris­ti­sche Ansaetze fuer Ankla­ge­schriften, fuer die Aufklae­rung der Deut­schen von Eider bis zum Neusiedler See sind 2 tragende Botschaft enthalten:
    1.Ihr werdet von Mord­buben und Schwes­tern regiert, Parlamentarismus
    Deutsch z.Z..eine eher moer­de­ri­sche Veranstaltung!
    2.Ran an den Feind, ran die deut­schen Verfas­sungs­texte zum Erhalt von Leib, Leben und Freiheit!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

    10
    1
  4. Unglaub­lich – es wird Zeit dass man dem entgegenhält.
    z.B. mit Flashmobs, bei denen man sich regel­mässig in gewissen Geschäften, Einkaufs­zen­tren, etc. zum spon­tanen, gemein­samen Einkauf der Impf­freien ohne Vorweis eines Ausweises zum Einkaufen trifft – ich denke bei gleich­zei­tigem Auftreten von mehreren Dutzenden Impf­freien würden die Kontrollen in den Einkaufs­strassen, beim Media­Markt„ Ikea, H&M, etc. zusam­men­bre­chen und die Geschäfte würden irgend­wann aufgeben die kunden weiter zu schikanieren.

    23
  5. wessen brot ich esse dessen lied ich singe. einfa­cher kann man es nicht sagen.
    bei der polizei wird es dann auch so sein wie bei den natio­nal­so­zia­listen, niemand
    war dabei, ausser meinem vater er hat immer dazu­ge­standen dass er mal nazi war.

    23
    • Richtig. Es macht wenig Sinn, nur den Pöbel an der Spitze zu entfernen und die verbor­genen Teile der Verwal­tung und der Kontrolle (POLIZEI, Gemein­de­stuben etc.) im Volk unbe­ru­eck­sich­tigt zu lassen. Und: wer hier in diesem Forum glaubt noch an Gerech­tig­keit und Fair­ness, wenn es noch immer ein Gewalt­mo­nopol – welches tagtäg­lich an Menschen, von seiten der Unifor­mierten ausgeuebt wird ? Die bezahlten Söldner in Seema­tro­sen­k­luft sind die, die dieses korrupte verbre­che­ri­sche Pack mit Waffen­ge­walt noch schuetzt und kuenst­lich am Leben hält. Diese Klicke (U‑Boote, Dreh­tu­er­naxis) gehören restlos ohne Ausnahme getilgt.

      10
    • Mein Oppa war Gefäng­nis­wärter und sollte in die ÄSÄS. – Er erbat sich eine Nacht zum Über­schlafen und besprach das mit meiner Omma. Die sagte: „Wir gehen nicht in die ÄSÄS.“

      Mein Oppa fuhr am nächsten Tag wie gewohnt zur Arbeit, teilte mit, dass er nicht in die ÄSÄS ginge und konnte sofort wieder nach Hause fahren, wurde auf der Stelle entlassen. Zum Glück hatten sie eine kleine Land­wirt­schaft nebenher und konnten so über­leben und das ganze Dorf half ihnen – so was gäbe es wohl heute auch nicht mehr.

      Das alles und vieles mehr hat mir mein jetzt auch schon lange verstor­bener Vater erzählt.

      Doch man kann daran sehen, dass sehr viele Menschen auch zum Eintritt in die ÄSÄS erpresst wurden. – Leute in den Städten ohne Garten geschweige denn Land­wirt­schaft wären verhun­gert, hätten sie sich gewei­gert. – Es gab natür­lich auch solche, die aus Über­zeu­gung eintraten, aber ich schätze mal, die meisten taten es eben aufgrund der Erpres­sund und aus Angst.
      Und was ist heute los? – Ist doch auch wieder diese Erpres­sung: entweder Du lässt Dich schlömpen oder Du riskierst oder verlierst Deine Arbeit. – Entweder Du lässt Dich schlömpen oder Du wirst im Notfall in Kliniken nicht mehr aufge­nommen und behan­delt. – Entweder Du lässt Dich schlömpen oder wirst mit Bußgel­dern belegt, die nix anderes sind als Enteig­nung bzw. Entzug der Exis­tenz­grund­lage, was heißt de facto: Verre­cken durch Verhun­gern, Erfrieren, etc.. – m. E..

      Das ist m. E. das 4. sat-AN-ische R.ich.

  6. Lügen, Vertu­schen, Menschen miss­brau­chen und nötigen, das sind die Fähig­keiten dieser Regie­rung. Und wer sich dadurch wider­setzt, dass er über seinen Körper selbst entscheiden will, wird künf­tighin bestraft, und das in Höhen die exis­tenz­ge­fähr­dend sind.
    Das ist das „Beste“ von türkis und grün, eifrig von rot unter­stützt. Danke, nie wieder diese Krea­turen in einer Funktion!

    36
    • Deiner Empö­rung in allen Ehren, aber, wer hat diese Schurken denn gewählt? Die Somalier?
      Und sage bitter mir nicht, daß die Öster­rei­cher nicht wußten, wen (was) sie da wählten. Wie man das so tref­fend in der deut­schen Sprache formu­liert: „wie gewählt, so gelie­fert“. In der polni­schen Sprache (soweit ich es weiß) gibt es eine bessere Rede­wen­dung: „klüger der Pole nach dem Schaden (den er sicher­lich selbst verur­sacht hatte). Aber (laut einer Beob­ach­tung) leider eine neue Tugend sich der Pole zuge­legt hatte, daß er vor und nach dem Schaden dämlich bleibt“. Und das alles schön in einem Reim. Herr­lich. Diese „Beob­ach­tung“ gilt leider auch dem gesamten deut­schen Volk.

      5
      1
      • Es haben aber in A wie in D nicht alle gew.hlt – nur sitzen leider die, die die nicht gew.hlt haben mit auf der absau­fenden Titanic, die von rd. 90 % gew.hlt wurden und das sind mehr­heit­lich auch die 90 % derer, die sich von Inj. zu Inj. treiben lassen wie die Herden­tiere – m. E..

      • Oder: So wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurueck. Ich bin der Ueber­zeu­gung, dass es sich mitt­lehr­weile um mehr handelt als nur „um Naivität“-meine Vermu­tung: geis­tige Retardierung.

      • Die Deut­schen wählen schon seit 20 Jahren die Poli­tiker die sie immer und immer belügen! Hier in Bremen hat die SPD die Stadt ruiniert und was macht der dumme Bremer. Er wählt sie wieder. Ich glaube das mitt­ler­weile 87% der Deut­schen den Wahl­zettel nicht lesen können !

  7. Jeder sollte endlich seine Augen öffnen und sehen was hier läuft. Täglich sterben Menschen an der Gift­spritze, oder leiden schwer an den Nebenwirkungen.
    Trotzdem wollen Poli­tiker JEDEN zwangs­impfen. Das sind Mörder, die im Auftrag der Eliten einen sata­ni­schen Plan durch­führen wollen/müssen.
    Ich hoffe das fliegt den bald alles um die Ohren und sie bekommen die gerechte Strafe dafür.

    43
    • Liebe Ange­lique,

      Diese Mörder müssen wir alle, einzeln oder zusammen, mit Straf­an­zeigen und Klage­schriften über­häufen. Die eben­falls korrupte Justiz muss sich die Augen reiben vor Verwunderung…

  8. Dazu dieser Artikel:

    fassadenkratzer.wordpress.com/2022/01/21/fuhrender-israelischer-immunologe-an-ministerium-die-wahrheit-wird-ans-licht-kommen/comment-page‑1/?unapproved=28835&moderation-hash=44c15947994fbb2e5bab48232e208f42#comment-28835

    Bitte verbreiten und auch am besten zusammen mit diesem knapp 12-minü­tigen Video, in dem alles über die Schat­ten­mächte und deren Machen­schaften, deren Angst und am Ende die Lösung gesagt wird, wie sich die Menschen von ihnen befreien kann, wenn sie alle von den Schat­ten­mächten seit Äonen erzeugten Spal­tungen über­winden und welt­weit zusammenhalten.

    www.youtube.com/watch?v=gFO23ITIL2Y

    21
    2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein