Wildes Polen: Eine Herde Wisente geht spazieren

Wisente in Polen · Foto: Krystyna Maksymowicz / Facebook

Vor kurzem konnte in Podla­chien (polnisch Podlasie) in Ostpolen eine Herde Wisente gesichtet werden. Dieser Anblick war spek­ta­kulär, denn so ein Phänomen sieht man nur selten. Noch vor 100 Jahren galt diese Tierart quasi als ausge­storben, doch nun leben in Polen wieder über 2.000 Wisente.

Das Ereignis, als die Wisent-Herde die Straße in Krynek über­querte, wurde von Augen­zeugen sofort gefilmt und foto­gra­fiert. Kein Wunder, denn solch einen Anblick hat man nicht jeden Tag. Das finden auch die Inter­ne­tuser, die sich mit großer Freude die Aufnahmen ange­schaut haben.

Quelle: Polen-Journal


2 Kommentare

  1. Das sind schöne Bilder.Um so beklem­mender ist das ein Wisent­bulle der den Fluss vor einíger Zeit durch­querte und auf deut­schem Boder sofort erschossen wurde.
    Wie sagte es Hein­rich Heine sinn­gemäß? „Denk ich an Deutsch­land in der Nacht so bin ich um den Schlaf gebracht“.Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

    3
    4
  2. Ja, im ausmerzen waren und sind die Deut­schen schon immer gut, hier vor der Haustür wird auch alles wegge­sä­belt was nur im enfern­testen nach Strauch, Baum oder Natur aussieht, zumal das Laub noch „Arbeit frei macht“!
    Auf der anderen Seite aber an jeden verblie­benen Aststumpf einen Meisen­knödel hängen, auf das sogar die Vögel gehorchen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here