Xi Jinping fordert Chinas Fokus auf Kriegsvorbereitungen

Xi´s 2 Millionen-Heer in Kriegsvorbereitungen

Der chine­si­sche Staats­chef Xi Jinping hat das Militär aufge­for­dert, sich auf die Vorbe­rei­tung von Mili­tär­ein­sätzen zu konzentrieren.

Vor dem Hinter­grund der sich zuspit­zenden Taiwan-Krise betonte Xi Jinping, dass die Ziele der Armee­re­form erreicht werden sollen.

Chine­si­sche Volks­armee im „Kriegs­modus“

Die chine­si­sche Volks­be­frei­ungs­armee soll ihren Schwer­punkt auf die Vorbe­rei­tung von Kriegs­hand­lungen legen. Dies erklärte der Staats­prä­si­dent der Volks­re­pu­blik China, Xi Jinping, auf einer Konfe­renz über die Landes­ver­tei­di­gung und Mili­tär­re­form in Peking. Die lokale Nach­rich­ten­agentur Xinhua zitierte das chine­si­sche Staats­ober­haupt mit folgenden Worten.

„Es ist notwendig, erfolg­reiche Reform­er­fah­rungen sorg­fältig auszu­werten und anzu­wenden, sich in der neuen Situa­tion und den Anfor­de­rungen an die Aufgaben zurecht­zu­finden, sich auf die Vorbe­rei­tung zum Krieg zu konzen­trieren und den Mut zur Erfor­schung und Einfüh­rung von Inno­va­tionen zu haben.“

Xi Jinping bezeich­nete die Verbes­se­rungen durch die Reform der chine­si­schen Landes­ver­tei­di­gung und der Streit­kräfte als einen histo­ri­schen Erfolg, da die Volks­armee nun über ein neues System und eine neue Struktur verfüge.

Der Staats­chef wies zudem die Vertreter der Zentralen Mili­tär­kom­mis­sion, der Bewaff­neten Volks­po­lizei und der chine­si­schen Mili­tär­aka­de­mien an, mit der Planung der nächsten Mili­tär­re­form zu beginnen.

Mili­tär­re­form mit „Elite­ein­heiten“ begann 2015

Ange­kün­digt worden war die umfang­reiche Mili­tär­re­form im Jahr 2015. Im Zuge der Reform sollten alle Teil­streit­kräfte unter einem einzigen Mili­tär­kom­mando vereint werden, dessen Einrich­tung bis 2020 geplant war. Vorge­sehen war auch die Grün­dung von „Elite­kampf­ein­heiten“.

Die Rede Xi Jinpings erfolgte nicht zufällig zu Zeiten einer ange­spannten Situa­tion rund um Taiwan. Nicht zuletzt nachdem US-Präsi­dent Biden ameri­ka­ni­sche Mili­tär­un­ter­stüt­zung für Taiwan zuge­sagt hatte.

Am 21. September erklärte Shi Yi, der offi­zi­elle Vertreter des Kampf­kom­mandos für die Ostzone, dass die chine­si­schen Einheiten nach der Passage von US-ameri­ka­ni­schen und kana­di­schen Mari­ne­schiffen in der Straße von Taiwan weiterhin eine hohe Kampf­be­reit­schaft aufrecht­erhalten. Shi Yi betonte, dass die chine­si­schen Truppen allen Bedro­hungen entge­gen­treten und bereit seien, die staat­liche Souve­rä­nität und terri­to­riale Inte­grität jeder­zeit zu verteidigen.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


.


15 Kommentare

  1. Kriegs­ge­schrei war schon immer das Vorspiel zu echten Welt­kriegen, die Lage insge­samt darf sich mit den Jahren 1912/13, wie auch 1937/38 messen lassen!
    Ist dieser Befund histo­risch veri­fi­ziert, so gibt es derzeit keine Option den III. Welt­krieg abzusagen!
    Diese vorge­hende Fest­stel­lung hat frei­lich eine been­dende Ausnahme, d.h.die Deut­sche Karte, geschieht eine wie auch immer gear­tete Deutsch-Russi­sche Versta­en­di­gung, so entfa­ellt der Krisen­herd Europa, da die bren­nende Lunte ausge­treten wurde!
    Die Botschaft des Xi lautet aber auch, dass China 100% kriegs­be­reit noch nicht ist, d.h.zwar vertei­di­gungs­be­reit, dafuer aber noch nicht angriffs­klar ist.…..
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

  2. Wer keine Hose trägt, hat auch niemals keinen Arsch in der Hose!
    Schau an, schau an, was nun …und die dumme Masse an Deut­schen rennt den ange­mel­deten Demos hinterher…! Ganz egal wer sich dort aufs Podium bewegt, es winken im wechsel nur die passenden Zuhörer und klat­schen Applaus für Eigen­sin­nig­keit, die uns ausein­ander treiben wollen. Sagt, was hat sich bisher getan, außer daher­ge­laufen Sput­niks, die bei jenen Thema Beifall klat­schen. Wir bewegen uns weitehin in die Tage der Schauspielereien!
    Warum also anmelden, 1989/90 hat niemand sich ange­meldet, obwohl es ja eine SED, Block­flöten Diktatur war, ist schon komisch wie brav und putzig sich die Menschen seit 1990 + bewegen? Wie oder was bringt uns die Zukunft mit oder ohne Vernunft, Russ­land, China, EU, Israel oder Amerika. Ich hoffe doch, trotz der gigan­ti­schen Lügen­fa­brik gegen das Reich Russ­lands und Deutsch­lands gemeinsam mit kühlem Kopf das Ruder, auch als Steu­er­mann zur Welt­be­freiung bekommt. Was zu-viel ist, ist für die Völker zu-viel was die bösar­tigen Mächte in der EU, USA verzapfen. Von den Pavianen der Kriegs­treiber BRD mit ihren Parteien ganz zu schweigen!

    Hier noch eine Info an ALLE, die man auch„kennen“ sollte. Das Jahr 5783 beginnt mit dem jüdi­schen Neujahrs­fest ab 25. September 2022, zudem Bundes­prä­si­dent Stein­meier bereits gratu­lierte. Heute ist also der letzte Tag des alten Jahres.

     

    • @Kla-Pe-Du

      Es gab aber unter Breschnew und unter Gorbatchow keinen stali­nis­ti­schen Staats­terror. Zum Ende der Breschnew-Ära in den 1970-ern war es schon sehr viel fried­voller. Chruscht­schow hatte die Sowjet­union entsta­li­ni­sert udn die Welt vor einem Atom­krieg in den 1960-ern Jahren gerettet.

      Solche Art udn ähnliche Propa­ganda, wonach es angeb­lich auch Ende der 1980-er Jahren immer noch einen extrem brutalen stali­nis­ti­schen Staats­terror in der Sowjet­union gegeben haben soll, verbreiten ständig die US Ameri­kaner, die auch heute immer noch davon über­zeugt sind, dass jeder, der nicht die Repu­bli­kaner in den USA wählt, als Kommu­nist oder Stali­nist abge­stem­pelt wird. (Ich bin übri­gens der Meinung, dass das binäre Partei­en­system in den USA längst geschei­tert ist. DIe USA stehen am Schei­deweg! Bei den Demo­kraten gibt es fast nur noch Irre udn Wahn­sin­nige. Bei den Repu­bli­ka­nern zu viele pseudo-Experten und Besser­wisser und zu viele Neocons).

      Laut US Repu­bli­ka­nern ist Putin auch ein Kommu­nist, der die SOwjet­union wieder­errichten will, und zwar mit Gewalt. Deshalb habe Putin angeb­lich die Ukraine angegriffen.
      Bei den US Ameri­ka­nern werden sogar Markt­ra­di­kale wie die US Demo­kraten Obama udn Biden als Kommub­nisten abge­stem­pelt. Auch H. Clinton wurden schon unzäh­lige Male als Kommu­nistin abge­spem­pelt, obwohl sie eine lupen­reine Wall Street Mario­nette der Groß­ka­pi­ta­listen ist.
      DIe US Poli­tiker, allen voran der Flügel der Neocons haben bis heute noch nicht reali­siert, dass die Sowjet­union längst unter­ge­gangen ist und dass der Kalte Krieg längst zu Ende ist. Sie gebrau­chen dieses Feind­bild Russland/Putin/Kommunismus , um ihre extrem hohen Vertei­di­gungs­aus­gaben (800 Mrd Dollar pro Jahr) zu recht­fer­tigen, um den Westen und die USA angeb­lich vor dem bösen russi­schen Kommu­nismus (gegen­wärtig in Form des puti­nist­si­chen Kommu­nismus) zu verteidigen!

      Ich wage sogar die Behaup­tung aufzu­stellen, dass es unter Breschnew viel fried­li­cher udn wirt­schaft­lich stabiler war als in den 1990-ern Jahren unter dem Demo­kraten Jelzin, wo die blut­rüns­tigen Libe­ralen einen sehr großen poli­ti­schen Einfluss ausübten udn das Land auf eine totalen Selbst­zer­stö­rungs­kurs zusteu­erten. Übri­gens selbst der glühende Anti-Kommu­nist und Kreml­kri­tiker Solz­he­nizyn hatte Ende der 1990-ern Jahr das prowest­liche kapi­ta­list­siche System in Russland’s Macht­ap­parat verteu­felt und hatte mit vielen sach­li­chen Argu­menten diese prowest­li­chen Kapi­ta­listen scharf kriti­siert udn deren Pläne einer Errich­tung einer kapi­ta­lis­ti­schen Idylle in Russ­land auseinandergenommen.
      Unter dem prowest­li­chen liberal-kapi­ta­lis­ti­schem Auto­kraten Jelzin war der Rubel abge­schmiert, es herrschte Massen­ar­beits­lo­sig­keit, eine hohe Krimi­na­lität, hohe Mord­rate in manchen Regionen, Banden­kriege, die Staats­kassen und das ganze Land wurden geplün­dert und ausge­raubt , Ausver­kauf des Landes, extrem hohe Infla­tion, Default Ende der 1990-er.

      Unter Breschnew gab es keinen Staats­terror, einen sehr starken und stabilen Rubel, keine Banden­kriege, keinen AUsver­kauf des Landes, eine sehr nied­rige Krimi­na­li­täts­rate etc.

      Um noch etwas klar­zu­stellen . Nein ich befür­worte NICHT die Wieder­errich­tung der SOwjet­union. Ich bin mir sehr wohl bewusst im Gegen­satz zu den US Poli­ti­kern, dass die Sowjet­union schon längst unter­ge­gangen ist . Und Putin ist ganz sicher kein Kommu­nist, wie es die US Pseudo-Experten ständig in den USA behaupten.
      Die Grün­dung der Eura­si­schen Union ist nicht gleich­be­deu­tend mit dem Versuch die kommu­nis­ti­sche Sowjet­union wieder­zu­er­richten. Dieses Lügen­mär­chen haben die korrupten Euro­kraten in die Welt gesetzt!
      de.wikipedia.org/wiki/Eurasische_Wirtschaftsunion

  3. Das GB-USA-Impe­rium wird nicht das letzte globale Impe­rium sein, das aus Fäulnis zugrunde geht oder von tüch­ti­geren und anstän­di­geren Völkern vernichtet wird. 

    Alle west­li­chen Staaten zerstören wie auf Befehl von Amts wegen die Inter­grität der Stam­mes­völker; so werden die Menschen mit Frei­heits­phrasen aus der natür­li­chen Soli­da­rität von Sippen und Stämmen gelockt, verein­zelt, verängs­tigt, mani­pu­lierbar, süchtig und krank. 

    Im Staat namens BRD ist die Kriegs­füh­rerin zur Zerstö­rung des Deut­schen Volkes die als „Rassismus-Beauf­tragte“ beti­telte SPD-Poli­ti­kerin Reem Alabali-Radovan, welche die geschä­digten Deut­schen mit Zwangs­steuern finan­zieren müssen oder in unheil­baren Fällen aus Über­zeu­gung finanzieren.

  4. china hat noch eine wichtige
    rech­nung mit den drecks anglos offen.

    hoffent­lich reissen die chinesen den amis
    den arsch auf, dieser seelen­armen sklaven EU
    könnte nichts besseres passieren um sich
    vom 77jährigen amidiktat zu emanzipiern

  5. Span­nende Gemenge­lage, anderswo gelesen, dass XI verhaftet bzw entführt wurde von der Gegenseite? 

    80 km Militär vor Peking, also da geht es rund

    2
    2
      • ich weiß es nicht, hab das nur zur kenntnis genommen. Kann dazu leider gar nichts sagen, riecht aber schon bissel strenger nach sata­ni­scher Verkeh­rung bzw Desinfo

  6. „Ich verstehe nicht, warum die Chinesen so undankbar sind. 150 Jahre lang haben wir Westler doch keine Mühe gescheut und bei Tag und Nacht das Letzte gegeben, um sie in den Arsch zu treten. Und jetzt folgen sie nicht einmal unserem mora­li­schen Vorbild. Ein barba­ri­sches Volk, das sich nicht an isla­mi­schem Terror, Perver­sen­dik­tatur und wirt­schaft­li­cher Selbst­zer­stö­rung ergötzt wie wir.“

    17

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein