Zelen­skys rechte Hand bedroht die Ungarn

Der Sekretär des Natio­nalen Sicher­heits- und Vertei­di­gungs­rates (RNBO) der Ukraine, Olexij Danilow, hat Ungarns Haltung zum Krieg Russ­lands gegen die Ukraine scharf kriti­siert, berichtet die trans­kar­pa­ti­sche Wochen­zei­tung Carpa­thia­n­info unter Beru­fung auf Infor­ma­tionen der Nach­rich­ten­agentur RBC-Ukraine.
Danilow ist der Ansicht, dass die unga­ri­schen Behörden von der Vorbe­rei­tung eines Angriffs auf die Ukraine wussten. Der RNBO-Sekretär ist über­zeugt, dass Ungarn eigene terri­to­riale Inter­essen hatte.

„Das gleiche Ungarn, das offen seine Zusam­men­ar­beit mit Russ­land erklärt. Außerdem warnte Putin, dass es einen Angriff auf unser Land geben werde. Sie können seine Posi­tion sehen. Es dachte, er könnte einen Teil unseres Terri­to­riums über­nehmen. Wir werden sehen, wie der Krieg für dieses Land ausgehen wird.“

Zuvor hatte die stell­ver­tre­tende ukrai­ni­sche Minis­ter­prä­si­dentin Irina Vereschuk Ungarn eben­falls vorge­worfen, heim­lich von den Karpaten zu träumen.


„Was ist mit den Menschen in Ungarn? Wollen sie dieje­nigen sein, die uns in den Rücken fallen, während wir leiden? Warum? Für ein kleines russi­sches Almosen?“ – wetterte Danilov.

Die Anschul­di­gungen von Irina Veresh­chuk und Olexiy Danilov sind jedoch beide unbegründet.

In der Zwischen­zeit gibt es keine Beweise für die Behaup­tung, dass der russi­sche Präsi­dent Wladimir Putin die unga­ri­sche Regie­rung vor seinen Plänen gewarnt hat oder dass unser Land irgend­welche terri­to­rialen Ansprüche auf die Karpaten erhebt. Die unga­ri­sche Regie­rung hat sowohl am Tag des Kriegs­aus­bruchs als auch danach wieder­holt erklärt, dass Ungarn eindeutig für die terri­to­riale Inte­grität und Souve­rä­nität der Ukraine eintritt. Keines der Pres­se­or­gane, die die Erklä­rung von Oleksiy Danilov zitierten, konnte Auskunft darüber geben, worauf der Sekretär des ukrai­ni­schen Natio­nalen Sicher­heits- und Vertei­di­gungs­rates (RNBO) seine bombas­ti­schen Aussagen stützte.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei 2022PLUSZ, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




21 Kommentare

  1. Der „„Hass-Botschafter“„sollte wegen andau­ernder und fort­ge­setzter Volks­ver­het­zung und anderen schweren Sraf­taten endlich vor ein ordent­li­ches Gericht Kommen.Bis dahin wegen Flucht­ge­fahr sofort in U‑Haft !

    10
  2. Ansprueche auf Karpa­t­alja, den vorgeb­li­chen ukrai­ni­schen Teil unga­ri­schen Sied­lungs­ge­bietes wurden tatsaech­lich von der unga­ri­schen Regie­rung nicht erhoben.…..
    Nur nach der unga­ri­schen Verfas­sung ist das Unga­ri­sche Volk der Souveraen in Ungarn, es kann durchaus abwei­chende Meinung zur Regie­rung haben, deswegen hat man Wahlen und Abstim­mungen, auch Auslandsun­garn duerfen waehlen!
    Nur ist Ungarn etwas unbe­quem fuer die Anha­enger der NWO, „leider“ laesst man Waffen­trans­porte nicht zu, Nato-Verba­ende laesst man notge­drungen zu, aber nur west­lich der Donau, irre Umwege beim ohne­dies frag­wu­er­digem Nach­schub fuer die Ukraine werden erforderlich!
    Die ukrain.Fuehrung wird wohl die in dem sog.Staat „Ukraine“ lebenden Ungarn zu Geiseln nehmen wollen ‑seit Jahren fest­stell­bare Diskri­mi­nie­rung der Ungarn dort, z.B.Sprachgesetzgebung!!!!
    Was darauf folgt darf mit “ geballter Huma­nitas Hunga­riae“ hoeflich umschrieben werden!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

  3. Solange wir nicht aufstehen, in Europa ausmisten und dann den Krieg dahin tragen wo er her kommt, also in die USA wird das ewig weiter gehen. Wenn die Nazis in der Kiev besiegt sind, machen halt die Polen weiter. Am Ende ist jeder Main­stream­mensch in der west­li­chen Welt mitt­ler­weile zur ameri­ka­ni­schen Waffe mutiert.

    37
    1
    • +++@maria

      nicht der einge­schleuste ille­gale ist die gefahr…
      es ist der drecks­anglo, da muss der hebel ange­setzt werden!!

      15
      5
        • wer steckt denn hinter ‚ihrer‘ schleusserei??
          in welchem inter­esse voll­zieht sich diese entvolkung??

          blinde, rechte, idioten sind genau dass was den
          ölnazis in die die hände spielt.
          der film läuft gerade wieder in der ukraine, aber
          blinde idioten wie sie checken eh kein ding!

          abtreten @henz

    • WIE WAHR! Aber WER soll aufstehen? Etwa die Gehirn­ge­wa­schen, die mit dem Bier in der Hand in die Glotze gucken?

  4. Was soll man schon auf die Worte dieses Typen geben – ein Schand­mäul nach dem anderen – alle von derselben m. E. sat-AN-isti­schen Ecke gesteuert und m. E. auch selbst sat-AN-istisch – all diese m. E. Böstien sind m. E. sat-AN-istisch.

    Meines Erach­tens.

    17
    1
  5. Dieser Krieg wird mit umfas­senden Terri­to­ri­al­ge­winnen der „Kokaine“ enden, die vom verei­nigten Westen zum neuen Macht­zen­trum in Osteu­ropa aufge­baut werden wird. In erster Linie natür­lich durch Über­nahme russi­scher Terri­to­rien, aber Ungarn wird auch bluten müssen.

    Der Oppo­si­ti­ons­führer im unga­ri­schen Parla­ment wollte ja schon in Ózd, einen Katzen­sprung von der ukrai­ni­schen Grenze entfernt, ein Gegen­par­la­ment eröffnen, was nur am (vorher­seh­baren) Wider­stand der rechts­ra­di­kalen Jobbik schei­terte. Das Auge in der Pyra­mide wird ihn zum Chef des neuen Oblasts machen. Für eine kleine Weile und solange er nütz­lich ist; irgend­wann werden alle Verräter entsorgt, und das aus gutem Grund.

    Down­vote me!

    4
    17
  6. „Der RNBO-Sekretär ist über­zeugt, dass Ungarn eigene terri­to­riale Inter­essen hatte.“
    Und wieder ein sog. nicht korrektes „Narrativ“, welches zwar grund­sätz­lich beachtet werden sollte, aber wenn über­haupt alllen­falls auf Polen zutrifft; bis zum II WK war die West­ukranie zeit­weilig nämlich „polnisch“. Vgl. Lemberg
    de.wikipedia.org/wiki/Lwiw
    Polni­sches Lwów 1349–1772
    Polni­sches Lwów 1918–1939

    13
  7. Mein Respekt für das Ukrai­ni­schen Volk, aber deren „Polit­schen Vertreter“ haben den glei­chen Psych­iater wie die unseren.
    Ob es der „Präsi­dent“ oder seine Versallen sind die gehören in die geschlossene.
    Und „liebe“ Bundes­re­gie­rung: Diesen Vogel von Botschafter würde ich mal zu einem persön­li­chen Gespräch in’s Kanz­leramt bitten, wo ich Ihm unmiß­ver­ständ­lich klar­ma­chen würde „Schnauze oder Koffer packen“.
    Meine Meinung.

    33
    • Deutsch­land wurde bereits 2020 von den USA für den wirt­schaft­li­chen Aufbau der West­ukraine verpflichtet (Details auf unz.com).
      In anderen Worten, Fallik Zelenskij ist Abtei­lungs­leiter des Perver­ser­reichs, und Scholz einer seiner unter­ge­ord­netsten Sach­be­ar­beiter. Kein Wunder, dass Gestalten wie Melnyk und Danilow ihr Mund­werk ohne Leine spazierenführen.

      30

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein