web analytics
Bilder: screenshot twitter

+++ UPDATE 21:58 +++

Mysteriöse Welle: War es eine russische Mine?

Die Explosion der Krimbrücke wird immer Mysteriöser und entwickelt sich langsam zu einem Geheimdienst-Thriller mit dem Spiel um die Wahrheit: Von seltsamen Wellen und einem Geister-LKW ist mittlerweile schon die Rede…

Laut Recherchen von „index.hu“ könnte die Explosion der Krimbrücke durch eine russische Mine verursacht worden sein – wie ein ungarischer Experte für Sicherheitspolitik zitiert wird. Auch ein führender ukrainischer Politiker vertritt diese Theorie: Demnach sollen interne russische Machtkämpfe hinter der Aktion stecken. Mittlerweile konnte auch der Besitzer des Lastwagens, von dem die Russen glauben, dass er die Detonation verursachte, ausgeforscht werden.

So hatte auch die BBC einen Experten zitiert, mit dem Verdacht, dass an mehreren Stellen Sprengstoff an der Brücke platziert worden sei. (index) Welcher dann etwa zur gleichen Zeit neben der Autobahn und der Eisenbahnstrecke mittels codierter Funksprüche aktiviert worden sei.

Auch Attila Demkó, Leiter der Geopolitischen Abteilung an der Budapester „Mathias Corvinus Universität“, berichtet auf facebook von ähnlichen Hinweisen. So habe er von einer westlichen Quelle erfahren: Dass womöglich nicht die Explosion des Lastwagens es war, auf die sich die Russen bezogen, und die den Einsturz der Brückenelemente verursachte. Sondern der betroffene Straßenteil wäre untergraben worden.

Machtkampf zwischen russischem Verteidigungsministerium und Geheimdienst? Oder doch die Ukraine?

In diesem Fall könne freilich nicht mehr ausgeschlossen werden, dass es nicht die Ukrainer waren, sondern die Russen: Wäre es doch “unglaublich schwierig, die Brücke von der ukrainischen Seite her zu untergraben” – so Demko weiter.

Laut Demkós oben genannter westlichen Quelle könnten russische Pro-Kriegspolitiker mit Putins bisherigen Aktionen unzufrieden sein, um ihn so zu noch härteren Maßnahmen zu ermutigen.

Ein Berater des ukrainischen Präsidenten brachte diesbezüglich auch innerrussische Machtkämpfe ins Spiel.

Allerdings spricht auch dagegen, dass der ukrainische Präsidentenberater Michail Podoljak mittels einer Twitter-Nachricht unmittelbar nach der Explosion reagierte: Darin schrieb er, dass „dies nur der Anfang“ sei und dass alle russischen Dinge auf der Krim zerstört würden.

Mittlerweile hat der Politiker aber eine weitere Resolution auf der Website des ukrainischen Präsidialamtes veröffentlicht, wo er laut MTI schrieb: „Was passiert ist, deutet auf einen Machtkampf zwischen der russischen Armee und dem Geheimdienst hin.“

Podoljak erklärte auf Twitter auch, dass der russische Geheimdienst (FSB) zuvor versucht hätte, die Führung des russischen Verteidigungsministeriums zu ersetzen, und die Aktion könnte eine Reaktion darauf gewesen sein: „Das russische Verteidigungsministerium wird nun in der Lage sein, die Schuld für den Verlust der Südukraine auf den FSB abzuwälzen. Ist nicht klar, wer hinter der Explosion steckt?“ – so Podoljak weiter.

Seltsame Wellen

Die englische Daily Mail berichtete über ein mysteriöses Vorkommnis: In Videoaufnahmen vor Ort, und zwar in der Sekunde vor der Explosion, wären ein paar Wellen unter der Brücke zu sehen gewesen. Zwar ist nicht ersichtlich, was die nicht allzu große Welle verursacht hatte. Trotzdem wurde aber spekuliert, dass sie durch eine mit Sprengstoff beladene Drohne oder ein Boot verursacht worden sein könnte.

Besitzer des Lastwagens ermittelt

Unterdessen haben die russischen Behörden auch den Besitzer des roten International Prostar-Lastwagens identifiziert, von dem sie bisher vermuteten, dass er die Explosion verursacht hätte. Laut diesen Angaben gehöre das Fahrzeug einem 25-jährigen Einwohner von Krasnodar, Samir Yousupov.

Der Mann beteuerte aber, nichts mit dem Attentat zu tun zu haben. Yusupov teilte via social Media mit, er befinde sich im Ausland. Zwar wäre der Lastwagen auf seinen Namen registriert, tatsächlich aber wäre er von seinem Onkel Mahir Yousupov für Frachttransport verwendet worden.

Geister-Lastwagen?

Die russischen Behörden konnten bisher noch nicht feststellen, wer am Steuer des Fahrzeugs gesessen hatte. Oder ob überhaupt ein Person dahinter saß und der LKW nicht per Fernbedienung dorthin geleitet wurde. Gab es doch etwas früher eine Straßenaufnahme des Lastwagens, aber es zeigt niemanden, der darin sitzt.

+++ UPDATE 17:34 +++

Russischer Militär-Blogger: „Atombombe nach Kiew !“

Ein russischer Militärblogger forderte auf Telegram die russische Armee auf, einen Atomschlag gegen Kiew wegen der Sprengung der Kertsch-Brücke durchzuführen:

“Wenn wir keine angemessene Antwort darauf geben, was heute passiert ist – und diese Antwort kann nichts anderes sein als eine verdammt große Atomrakete nach Kiew – dann wird es innerhalb von zwei Wochen Kämpfe auf der Krim geben”, heißt es in dem Beitrag. In dem der Autor davon ausgeht, dass die russische Armee in der Südukraine nach den Rückzugsmaßnahmen der letzten Tage vollständig zusammenbrechen könnte.

+++ UPDATE 14:33 +++

Hoher ukrainischer Politiker provoziert Putin zum Geburtstag

“Alles Gute zum Geburtstag, Herr Präsident!”

“Alles Gute zum Geburtstag, Herr Präsident!”, schrieb Oleksiy Danilov auf Twitter.

Laut „Portfolio“ war der ukrainische Sekretär des „Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates“, Oleksiy Danilov, mit der Explosion auf der Krimbrücke zufrieden. Sky-News berichtete: Er habe seine Freude darüber zum Ausdruck brachte. Dazu lieferte der ukrainische Politiker via Twitter eine Videomontage mit der Explosion auf der Krimbrücke und Marilyn Monroes ikonischem Geburtstagsgruß.

Der Grund für den “Geburtstagsgruß” besteht, dass Wladimir Putin gestern seinen 70. Geburtstag gefeiert hat.

Sky-News fügte hinzu: “Der Angriff auf die Krimbrücke fand statt, nachdem ukrainische Beamte die Brücke wiederholt bedroht hatten.”

+++ UPDATE 12:19 +++

Russisches Live-Video zur Sprengung

Russische Medien stellten folgende Videos zum Augenblick der Sprengung online:

+++ UPDATE 10:15 +++

Hintergrund-Bericht

Gewaltige Explosion auf russischer Krimbrücke

Heute im Morgengrauen ereignete sich eine gewaltige Explosion auf der Kertsch-Brücke, die die Krim und Russland miteinander verbindet. Ein Treibstoffzug steht in Flammen, ein Teil der Brücke stürzte ein, diese ist schwer beschädigt.

Nahaufnahmen zeigten, wie eine Kraftstoffeisenbahn Feuer fing, der Zug steht immer noch in Flammen.

Ukraine bekennt sich zum Anschlag

Zunächst war noch nicht klar, ob es sich um einen Unfall oder um einen ukrainischen Angriff handelte. Russische Quellen bezeichneten alles zunächst als “Vorfall”. Die Brücke wurde von den russischen Behörden sofort vollständig geschlossen. Berichten zufolge soll es keine Verletzten gegeben haben. Mittlerweile hat sich die Ukraine aber zu einem Anschlag bekannt.

Nur See-Verkehr noch aufrecht

Die Brücke ist aber so beschädigt, dass sie definitiv für einige Zeit unpassierbar bleiben wird. Allerdings versprachen die Russen, dass der Fahrzeugverkehr über die Seestraße von Kertsch mit Hilfe von Fähren sichergestellt sei. Dem TASS-Bericht zufolge soll der Seeverkehr nicht betroffen sein.

Krimbrücke für Russland extrem wichtig

Krim-Brücke

Luftaufnahme 2019

Krim-Brücke (Krim)

Halbinsel Krim

Krim-Bruecke.png

Kertsch-Brücke im Detail

 

Die Krimbrücke wird von russischer Seit sowohl logistisch, strategisch, aber auch politisch als äußerst wichtiges Objekt betrachtet. Die Kertsch-Brücke wurde nach der russischen Krim-Annexion im Jahre 2014 (welchen von den meisten Ländern nicht anerkannt wird) zwischen 2016 – 2018 zum russischen Festland errichtet. Somit ist Kertsch-Brücke die längste Brücke Europas.

Putin eröffnete Brücke persönlich

Die Tatsache, dass die Einweihung der Brücke von Präsident Wladimir Putin selbst erfolgte, indem er die Brücke von Russland zur Krim an der Spitze eines Lastwagenkonvois überquerte, unterstreicht die russische Bedeutung des Bauwerks. Auf einer vierspurigen Kraftfahrzeugsstrecke sowie zwei Eisenbahngleisen wird auch militärische Ausrüstung transportiert. Aus diesem Grund ist die Brücke auch für die militärische Versorgung der Region Cherson von strategischer Bedeutung.

Neue Eskalationsstufe

Durch den ukrainischen Angriff erfolgt nun zwangsläufig eine signifikante Eskalation des Konflikts. Denn die absichtliche Zerstörung der Brücke stellt mehr als nur einen symbolischen Akt dar, den der Kreml nicht unbeantwortet lassen kann. Ukrainische Quellen haben seit Beginn des Krieges mehrmals gefordert, dass die “illegal gebaute Brücke abgerissen werden muss”.

+++ ERST-BERICHT 08:30 +++

Nach mehreren schweren Explosionen auf der von Russland besetzten Schwarzmeer-Halbinsel Krim ist nach russischen Behördenangaben ein großer Brand auf der Bahnbrücke ausgebrochen. Die Fahrbahn auf dem Straßenteil ist auch massiv beschädigt. Es war laut den Behörden auf der Krim unklar, was genau passiert war. Der Verkehr wurde eingestellt.
Die Explosion ereignete sich um 6 Uhr morgens. Man vermutet, eine Rakete könnte auf die Brücke eingeschlagen sein, aber es könnte auch ein Sabotageakt gewesen. Russische Staatsmedien behaupten, dass ein Waggon einer Eisenbahnzisterne explodiert sei.

+++ UPDATE 09:48 +++

Ukraine bekennt sich zur Sprengung – Folgt jetzt Bombardierung Kiews?

Nach neuesten Angaben der russischen Anti-Terror-Kommission soll eine LKW-Bombe auf der Krimbrücke explodiert sein – wie „Liveuamap.com“ berichtet.

Neue Eskalationsstufe erreicht

Weil der kriegerische Akt auf annektiertem russischem Hoheitsgebiet erfolgte, muss es zwangsläufig einer eklatanten Kriegseskalation kommen.#

Ukraine bekennt sich

In der Zwischenzeit hat die ukrainische Seite die Bombardierung anerkannt und behauptet, alles wäre nur der Anfang. Laut einem Berater von Wolodymyr Selenskyjs, Podoljak: “Die Krim, die Brücke, das ist erst der Anfang.”

Darüber dass die Russische Föderation eine angemessene, bewusste und möglicherweise asymmetrische Antwort auf die Sprengung der Krimbrücke geben wird, besteht mittlerweile kein Zweifel mehr – wie Senator Baskin gegenüber RIA Novostyi bekannt gab. (vadhajtasok)

Auch der Vertreter der Staatsduma, Morosow, sagte seinerseits: Der seit langem angekündigte Angriff auf die Krimbrücke wäre nicht nur eine Herausforderung, sondern eine Kriegserklärung ohne Regeln. (RIA Novostyi)

Wladimir Putin hat die Einrichtung einer Regierungskommission angeordnet, sagte der Pressesprecher des Präsidenten, Dmitri Peskow.

+++ UPDATE 08:51 +++

Neue Bilder


Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampgane verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 


61 Gedanken zu „EILMELDUNG – Ukraine bekennt sich zu Anschlag auf Krimbrücke (Videos) +UPDATE 21:58+ Machtkampf zwischen russischem Verteidigungsministerium und Geheimdienst?“
  1. Wenn die Amis Chaos erzeugen, vebrannte Erde hinterlassen und Kriege herausbeschwören, ist das noch lange kein Grund zu glauben, dass die Pläne der Amis gescheitert sind.
    Solange die US Amerikaner als die großen Gewinner und Profiteur aus dem Chaos, aus der Corona-Krise, aus dem Ukrainekrieg, aus der Sanktionspolitik gegen Russland und aus den Weltwirtschaftskrisen hervorgehen, kann man sehr wohl davon ausgehen, dass dies so geplant war und die US Amerikaner von diesem Kurs nicht abweichen werden.
    Während Russland mit seinen Nachbarländern beschäftigt ist dort das Chaos zu beseitigen und Konflikte zu beruhigen und zu beenden, können die Amis ihrer eigentlichen Arbeit nachgehen: Ihre One WOrld Order Doktrin ein Stückchen weiter weiterbauen und weiterentwickeln, um die US Hegemonie zu zementieren.
    Und Europa komplett umbauen (Transformation). Um Europa von den USA vollständig abhängig zu machen um die EU in Zukunft viel besser unter Kontrolle an der US amerikanischen Leine behalten zu können.
    Nach dem totalen Wirtschaftskollaps in Europa wird es vielleicht einen
    Marshall Plan 2.0 geben, damit die US Amerikaner die Europäer erneut in eine gezielte vorsätzlich herbeigeführte Zinsknechtschaft treiben können, um die EU von den USA abhängiger zu machen?

    In der EU wurde spätestens ab 2022 eine Insolvenzwelle losgetreten. Genau das könnte die Gunst der Stunde für die EUSA Monopolisten und EUSA Oligarchen sein, um die lästige Klein- und mittelständische Konkurrenz entweder zu beseitigen (durch Insolvenzen) oder die überschuldete Konkurrenz zu Ramschpreisen billig aufzukaufen und somit die KMU Unternehmen und Kleingewerbetreibenden vollständig unter die Kontrolle der EUSA Monopolisten, Trust Großkonzernen und unter die Kontrolle der EUSA Wirtschafts-Syndikate zu bringen.

    Der bekannte Börsenguru Dirk Müller erzählte schon vor 8 Jahren , dass die US Amerikaner einen Great Reset im Westen durchführen wollen und zwar nur unter
    US diktierten Bedingungen , damit die USA nach der Transformation wieder von der Pole Position starten, weil die USA Nr. 1 auf der Welt bleiben wollen.

    3
  2. Im Video ist doch deutlich dieser auffällige, irgendwie auch viel zu hohe “Hügel” der Brücke zu sehen. Auf den Bildern dagegen ist die Brücke flach und gerade.

    2
  3. Und hier verschwinden wieder unzählige Kommis, nur weil die Spur in den Nahen Osten führt. Die Wahrheit ist eben oft unbequem. Aber deswegen zensieren und mundtot machen lassen? NIEMALS!!

    1
  4. Ukraine verlangt 750 Milliarden Dollar für Wiederaufbau: Politische Wertbeimessungsstörungen
    https://ansage.org/ukraine-verlangt-750-milliarden-dollar-fuer-wiederaufbau-politische-wertbeimessungsstoerungen/

    Im Tagessiegel gab es dazu einen Artikel, der Marschallplan für BRD hatte auf heute umgerechnet einen Wert von 140 Mrd. Euro. Und hier waren die Städte ab 50T Einwohner alle platt. Düren und Wesel beispielsweise waren nahezu vollständig zerstört. Allein in Hamburg wurden 300.000 Wohnungen zerstört (über 40.000 Tote!),
    In der Ukraine steht noch fast alles, 2/3 des Landes sind von dem Krieg noch nicht betroffen, müssen aber immer dieselben Bilder herhalten.
    Die spinnen komplett die Ukrainer.

    9
    1. #Vasa da Garne
      Nein, die spinnen nicht, die sind einfach nur dreist und unverschämt. Mit welcher Berechtigung fordern sie nur von uns, was sind wir denen schuldig? Vielleicht kann mir das mal einer hier im Netz erklären. Wir Deutschen müssen für die ganze Welt aufkommen und deren selbstverschuldete z.T. Schulden, oder wie hier in der Ukraine von den Amis angestifteten Kriegstreibereien aufkommen. Selinskyi hat lt. Berichten in USA 850 Mio. US Dollars gebunkert, er soll den Krieg mit angezettelt und Verhandlungen abgelehnt haben weil bei Ende des Krieges ihm das meiste seines Geldes, dass er scheinbar spekulativ angelegt hat verloren gegangen wäre. Dieses Geld hat er angeblich seit seiner Präsidentschaft von den Amis erhalten. Wofür???
      Verbrecher weltweit, einfach nur noch abscheulich

      3
  5. Darauf habe ich die ganze Zeit gewartet, dass behauptet wird, die Russen hätten selbst die Explosionen auf der Krimbrücke verursacht. Denn es handelt sich um einen völlig sinnlosen Terrorakt, da die Krim ja schon seit Monaten wieder eine üppige Landverbindung zu Russland besitzt. Nachdem die Mainstreamschmierer und Scharlatanexperten aus dem Siegesrausch aufgewacht sind, erkannten sie, dass dieser Terrorakt nur eines bewirkt, nämlich eine Eskalation des russischen Vorgehens. Dass die Ukraine selbst daran schuld ist, muss natürlich weggeleugnet werden. Also bekämpfen sich die Russen wieder selbst. “Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er mal die Wahrheit spricht. Wer immer lügt, dem glaubt man alles, weil sowas sein kann keinesfalles.” (Wilhelm Busch)

    14
    1. @Torwächter hoffentlich meinen Sie mich nicht. Aber ist ja auch egal, mir ging esum die Logik des Geschehens, die Nachvollziehbarkeit dessen, was die Sinne – Augen und Ohren – melden und das ist “westlich geprägt”, also schräg wie Bulle pisst, wie man so schön sagt. Ein LKW – zwei Explosionen. Wie erklären SIE sich das?

      2
  6. Explizit Unser Mitteleuropa darf jede Information, die es aus den übermittelten Profilen – auch über die Vorgehensweise bei derstandard.at gegen eigene User – gewinnt, verwerten. Die Urheber geben hiermit ihr ausdrückliches Einverständnis zur Verwendung ihrer Profile auf dieser Seite, auch zur Veröffentlichung.

    4
  7. Veröffentlich hier die Profile meiner Frau und von mir bei der Der Standard.at noch vor der Bundespräsidentenwahl in Österreich morgen:

    [email protected], Passwort: wissen3
    [email protected], Passwort: berggams7

    Schaut euch an, was sie gelöscht haben! Veröffentlicht das jetzt, in time. Jeder kann sich dort mit den angegebenen Daten in beide Profile einloggen und sie sind hiermit für jedermann freigegeben.

    3
  8. Wer Wind sät, wird Sturm ernten… Tja, Herr Putin, die Einschläge kommen näher. Das faschstische Russland unter dem GRÖFAZ wird noch sein blaues Wunder erleben. So muß es sein und nicht anders.

    3
  9. Lkw explodiert 2x

    Die angebliche Autobombe hat für den Westen eine unangenehme Begleiterscheinung: Man hat ungewollt Werbung für die russischen LKWs gemacht. Der explodierte LKW ist gute 100 Meter weiter noch ein zweites Mal explodiert. Das wäre bei westlichen LKWs überhaupt nicht drin.

    Was ich damit sagen will ist, dass hier wieder mal so ziemlich alles gelogen ist, was von unserer heiligen Presse kommt. Die sind so dumm, dass sie sich nicht mal abstimmen. Im Auto, das den Sprengstoff-LKW gerade überholt hat, als der explodierte, seien angeblich zwei Menschen zu Tode gekommen. Doch 100 Meter weiter gab es noch (mindestens) eine weitere Explosion. Ist in den Videos auch sehr gut zu sehen. Wer genaues weiß, kann mich ja mal aufklären, mein Sinn für Logik würde jedenfalls sehr in Schräglage geraten, wenn ich sowas glauben muss.

    2
    1. Vielleicht hat das Auto den LKW-Fahrer kurz vor der Zündung aufgenommen? Vielleicht war aber im Auto auch noch eine Sprengladung? Die Attentäter sind vermutlich nicht ganz lebensmüde, aber Zeugen mögen die Auftraggeber eben auch nicht.

      1
  10. Anschlag auch in Irland:

    https://www.gmx.net/magazine/panorama/explosion-tankstelle-irland-zahl-opfer-37363888

    Und DAS hier schlägt dem Fass den Boden aus – sie machen m. E. die Anschläge und unterstellen alles R.ssland – als ob R.ssland seine eigen Infrastruktur, seine eigenen Geschäfte zerstören würde

    https://www.gmx.net/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/russland-krim-bruecke-angegriffen-37364536

    während Kiew feixt:

    https://www.gmx.net/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/kiew-feixt-explosion-putin-happy-birthday-mr-president-37364646

    Meines Erachtens.

    2
  11. Nun geht’s auch in Dtschld. los:

    https://www.gmx.net/magazine/panorama/bahn-sabotagetaeter-kritische-infrastruktur-visier-37364574

    https://www.wochenblick.at/schlagzeile/zugfunk-kabel-durchschnitten-anschlag-auf-deutschen-bahnverkehr/

    USA als Nutznießer: Verdächtiges Schweigen zu Staatsterrör auf North Stream:

    https://www.wochenblick.at/welt/usa-als-nutzniesser-verdaechtiges-schweigen-zu-staatsterror-auf-nord-stream/

    Und Essen als Luxus? Grundnahrungsmittel immer teurer, allmählich knapp – Artikel:

    https://www.wochenblick.at/great-reset/essen-als-luxus-grundnahrungsmittel-immer-teurer-allmaehlich-knapp/

    Tja – sie gehen jetzt ihre beiden Vern.chtungsziele Dtld. und R.ssland parallel an m. E..

    Meines Erachtens.

    3
    1. Dann sollen amerikanische HIRMAS-Raketen in eine russische Stadt Herson oder so ähnlich eingeschlagen haben und r.ssische Zivilisten in einem Passagierbus get.tet haben.

      Soll meiner Info nach ein Link von “Tagesereignis” sein – wer ihn findet, bitte posten.

      Hier noch ein weiterer Link von “Tagesereignis”:

      https://tagesereignis.de/2022/10/politik/ukraine-will-nur-noch-die-waffen-sprechen-lassen-es-gaebe-keine-verhandlungen-mehr-mit-diesem-praesidenten/33464/

      “…gäbe es keine Verhandlungen mehr” – wer verweigert denn schon die ganze Zeit die Verhandlungen, die P.tin schon die ganze Zeit angeboten hat und anbietet?!

      Ich sag’s ja – der Komiker ist im Blutrausch m. E..

      Meines Erachtens.

      Meines Erachtens.

      2
  12. Wieso fährt da eigentlich gerade ein Treibstoffzug? War das Zufall oder nur, weil es dann “glaubwürdiger” brennen + rauchen kann?

    Welche Erklärung gibt es eigentlich dafür, dass die Explossion augenscheinlich zwar die Kesselwagen aufzureißen in der Lage ist, der Zug jedoch als solches noch steht? Und zwar relativ gerade, auf den Bildern im inet zu sehen ist. Ist eine Explosion, die eine Betonbrücke in Sücke fetzt, denn nicht in der Lage, einen in direkter Breitseite zur Explosion stehenden Zug umzukippen?

    Und wieso hat der Zug eigentlich überhauptSchaden genommen, während die (viel näher liegende) zweite Fahbahn offenbar noch voll intakt ist?

    https://www.tagesspiegel.de/politik/schwerer-brand-auf-krim-brucke-nach-explosionen-wichtige-versorgungsroute-der-russischen-armee-betroffen-8728369.html

    Zitate:
    “Nach der Bombenexplosion auf der Brücke zur Krim ist der Verkehr am Samstag nach Behördenangaben wieder angelaufen. Die Brücke sei ab sofort „offen für Autos und Busse“, teilte der Verwaltungschef der von Russland annektierten Halbinsel Krim, Sergej Aksjonow, im Online-Dienst Telegram mit. “

    Doch nicht nur das. Auch die Züge dürfen wieder fahren:
    “Der Eisenbahnverkehr auf der beschädigten Krim-Brücke soll am Abend (19.00 Uhr MESZ) wieder anlaufen”

    Aufgabe für heute:
    Finde die Fehler!

    2
    1. War der Treibstoffzug vielleicht das Ziel? Ein Kesselwagen platzt schnell, einen Zug bläst so schnell aber nichts um, eine Brücke auch nicht. Aber die Hitze durch den brennenden Treibstoff zersetzt den Beton, hat man eindrucksvoll auch bei den WTC-Twintowers sehen können. Offenbar ist jeweils nur eine der beiden Spuren betroffen.

      1
      1. Das alles ist die hässliche Fratze der kriegerischen, raffgierigen, menschenverachtenden Wertewesten- FED- Hintergündler, die sich zum Ziel gesetzt haben, die ganze Welt „besitzen zu können“, um sich nun auch die russischen Ressourcen / Bodenschätze einzuverleiben. Der „Urknall“ für diesen neuerlichen Krieg Usraels wurde 2014 auf dem Maidan gelegt, eigennützig gewollt, provoziert, vorangetrieben und finanziert vom sog. Tiefen Staat. Doch wer ist eigentlich dieser sog. Tiefe Staat? Wer steckt dahinter? Führt die Spur etwa in den Nahen Osten?
        Enden die Namen der Nutznießer des neuerlichen Elends und der ganzen Unruhen/ Anschläge auf der Welt rein zufällig auf …schild?, …stein?, …feller?
        Kann das nach 1914 und 1933 nun wieder die traurig- gefährliche Wahrheit sein? Alles spricht meines Erachtens nach dafür, dass das zionistische Welt- FED- Weltschuldgeldsystem am Ende angekommen ist und nun Russlands Bodenschätze die Raffgier dieser entarteten Kreaturen weiter befriedigen soll. Wie abstoßend und höchste Zeit, diesem Treiben per wahrhaftiger Endlösung ein Ende zu setzen.
        Die Uschimuschi muss als erstes fallen, dieser unglaublich nach Gewissenlosigkeit, Russophobie, Korruption, Raffgier und Krieg stinkende Kothaufen! Hart, aber herzlich und ehrlich gemeint.
        Warum kann man denn Russland nicht einfach in Ruhe lassen und partnerschaftliche, normale, bilaterale Beziehungen zu diesem Land pflegen? Da pflegt der vermeintliche Hegemon Usrael aber ganz andere Beziehungen zu sog. Schurkenstaaten. Russland war ein zuverlässiger und partnerschaftlicher Staat, nicht nur wegen der Energierohstofflieferungen und als Arbeitgeber. Schande und Tod über den Wertewesten, insbesondere über Brüssel, Berlin und das Weiße Haus!

        2
  13. Dem 2. Twitter Clip nach fährt ein LKW , der gerade von einem PKW überholt wird, genau an der Stelle, von wo die Explosion ausgeht (rot markiert). Und da soll es keine Toten gegeben haben?
    https://i.postimg.cc/d0HYhv0q/Krimbruecke.jpg

    Unter der Brücke fährt etwas durch (grün markiert). Die Explosion sieht so aus, als würde sie von unten kommen. Es gab mindestens zwei Explosionen, ca 3 Sekunden voneinander getrennt.

    Auffällig ist auch der starke Wind. Ob bei einen solchen Wind LKWs fahren können, halte ich zumindest für fragwürdig.

    Während der Explosion wippen und tanzen die beiden Brückenpfeiler links unten im Bild so stark, als wären sie aus Gummi (dieses Video meine ich: https://twitter.com/i/status/1578633900037136385 ). Wieso kann sich Beton wie eine Schlange winden, ohne dabei zu zerbrechen? Ich habe meine Bedenken an der Echtheit der Sache. Das Video wurde von einem Monitor abgefilmt. Wo ist der Ursprung des Videos, das Original?

    2
  14. Was für ein dummer Film, der sofort nach der Explossion aufhört !!
    Das stimmt doch wieder was nicht. War die Explosion wohl wieder ein Fake … ? Sorry aber ich kann das gar nicht glauben. 20 Sekunden sieht man den Autos beim Fahren zu. Dann kommt eine Explossion – das eigentlich interessante – und sofort ist der Film zu Ende. Gehts eigentlich noch schräger

    5
    1. Irgendwann kommt die Druckwelle bzw. Schrappnelle eben auch bei der Kamera bzw. deren Leitungen an. Dann ist Schluss.

      2
      1. Ja @Berthold, natürlich, aber das ist bei solchen Filmchen ja IMMER so. Und die Qualität dieser Filmchen ist IMMER wie aus der Kartoffelkamera. Wer will denn das noch glauben? Erinnert den Betrachter direkt an 9/11. Ist man lernfähig? WELCHEN Rückschluss zieht man dann?

        2
        1. Ja, die billige russische Brücken-Überwachungskamera in 2022 dürfte in etwas dieselbe Auflösung haben wie eine hochwertige Reporter-Videokamera vor 20 Jahren. Das ist die technische Entwicklung. In Hollywood haben Kamerateams natürlich bessere Bedingungen.

  15. Russland sollte jetzt mit gleicher Münze zurück schlagen. Wie wäre es die Verbindungen nach Polen zu zerstören. So würde der Bustransfer von und Nach Kiew erstmal unterbunden und wer weiß, was in den Bussen sonst noch alles transportiert wird. Sind die Frauen, die eigentlich nicht das Land verlassen dürfen wie die Männer auch , nur Geld Beschaffen und werden so Waffen und Munition in die Ukraine geschafft. Ach die Eisenbahn könnte eine Störung erfahren, dann ist erstmal für eine Weile Schluß, daß ein Verbrecher den anderen besucht. Zudem sollte sie Kiew zeigen, wie es ist ohne Strom und noch besser Handy und Internet. Russland ist in den Dingen zu Human. Der Westen dagegen, wie in England berichten fröhlich darüber, wieviel Kollaborateure man in den befreiten Gebieten schon erschossen wie Schweine, so steht da wörtlich. Das sind die hochgelobten europäischen Werte von Uvl, Bärbock usw.

    28
    1. Unglaublich wieviele das gut finden was Sie von sich geben… Sind wahrscheinlich doch nur Trolle die das positiv kommentieren. Was Sie schreiben fabriziert Russland schon die ganze Zeit in der Ukraine und das wird von solchen Usern wie Sie und den anderen natürlich für toll befunden. Aber jetzt kommt es zum Counterstrike he he he. Putin kann sich jetzt warm anziehen und die toten russischen Soldaten werden von Ihren Müttern beweint werden und es werden mehr werden und diese Mütter werden Putin eines Tages zu Verantwortung ziehen, dann Gnade ihm Gott…

      2
    1. Die Polen tun mir leid. Ich habe in meinem Leben so viele kennen gelernt, alles verdammt prima Menschen, einige davon zu meiner Schulzeit verdammt gute Freunde. Und immer wieder bekommen die so eine geistekranke Regierung, die die in Kriege schmeißt, die sie nicht gewinnen können. Hey, moment mal, kommt mir bekannt vor?!

      18
      1. Hey, Redaktion, wollt ihr mich vor meinem eigenen Zynismus schützen? Ich habe euch vor ein paar Tagen noch verteidigt, ihr zensiert nicht. Aber das da oben ist ja nur der halbe Kommentar.

  16. Gelder aus (umgeleiteten) “Rothschild-Kanälen” sind bei “der großen Politik”/Weltkriege IMMER DABEI…

    ______

    “Die Elite” verfolgt den berühmten Schauspieler Mel Gibson wegen seines Films über die Roth(s)childs
    – Video:
    https://uncutnews.ch/wichtig-in-eigener-sache-und-neue-videos-knapp-am-finanzkollaps-vorbei-ii-mel-gibson-und-die-rothschilds-ii-neues-von-michael-luders-ii-vier-arten-von-schaden-die-die-impfungen-verursachen-ii-es-wird/

    14
    1. DAS WAR ein Kriegsverbrechen. In den Autos und LKWs saßen doch ziemlich sicher fast ausschließlich zivilisten auf dem Weg zur Arbeit oder bei der Arbeit. Bei einer 19 KM langen Brücke sind es garantiert mehr als drei Tote zivilisten, nur muss man die Einzelteile erst aus dem Wasser fischen und identifizieren, falls überhaupt noch möglich. Die Wilhelm Gustloff war auch kein verdammtes Unglück, sondern ein Kriegsverbrechen, bei dem etwa 15.000 Menschen in der Ostsee erfroren sind. Klar wird die Zahl immer weiter runter gespielt, in den 80ern waren es noch etwa 15.000, heute sind es nur noch 9.000. Nicht ein Knochen wurde imWRack gefunden, das wurde klinisch gereinigt. Sie haben nicht mal ihren Frieden im Wrack gefunden. Nur als Hinweis: Das waren UNSERE Leute, alles Frauen, Alte und Kinder. Plus den Santitätsdiensten, junge Frauen vor allem.

      14
  17. Zuerst die Pipelines, dann die Brücken.
    Steckt die Verantwortlichen für den Rest ihrer Leben in eine Chain Gang, um einen symbolischen Teil des Schadens abzuarbeiten.

    13
  18. “Selenskyj will 3. Weltkrieg erzwingen”:
    https://report24.news/selenskyj-will-3-weltkrieg-erzwingen-atomkraftwerk-beschossen-krim-bruecke-gesprengt/?feed_id=22914

    __

    Ein psychpathischer, gemeingefährlicher Kriegsverbrecher-Massenmörder, der von der BRD*-Terror-Organisation (*US-Verwaltungskonstrukt) mit Waffen beliefert und vom EU*-Mafia-Terror-Pandemie-Giftspritzen-Genozid-Verein propagandistisch unterstützt wird. (*CIA-gegründet).

    Und der GEZ-TV-glotzende “Massen-Michel” jubelt, und schwenkt Ukraine-Fähnchen.
    Hier ist ALLES ZU SPÄT.

    22
    1. Oder vielleicht auch nur ein ferngelenkter mieser kleiner Drogensüchtiger, der nicht mehr ganz klar sieht und sich überschätzt? Jedoch mit gefährlichen Folgen. Also müsste er eliminiert werden.

      4
  19. Im besten Clownsland aller Zeiten werden Brückenbauer als Staatsterroristen und Menschen, die Brücken sprengen, als Friedensstifter bezeichnet.
    Wie sagte lange vor Orwell schon Shakespeare: “Fair is foul, and foul is fair.”
    Und für die visuell orientierte Jugend: https://de.wikipedia.org/wiki/Bizarro

    11
    1. Mein Problem ist, daß jeder Irrsinn gefressen und bejubelt wird, wirklich jeder. Die sitzen noch im Dunkeln mit drei Wollpullis, pinkeln in Eimer, hören von draußen Lautsprecherdurchsagen und bewerfen sich lachend mit nassen Waschlappen. Ich bin diese Menschheit so leid. Habe heute erfahren, daß es jetzt auch den geisteskranken Onkel meines Mannes gerissen hat, im Alter von 60. Ein Bekloppter weniger. Geht grad recht schnell, dank pieks pieks pieks. All die Blöden krepieren. Und ich bin völlig abgestumpft, es rührt mich nicht mehr. Die kann man eh nur noch als Diktiergeräte verwenden, ungefilterte Wiedergabe des auf den Chip aufgespielten Tetxtes in Endlosschleife.

      2
  20. Ukrainische Kriegsverbrecher: “Wir erschießen sie wie Schweine”

    https://www.pi-news.net/2022/10/ukrainische-kriegsverbrecher-wir-erschiessen-sie-wie-schweine/

    Während sich der Westen in Jubelmeldungen über kleine Gebietsgewinne der ukrainischen Streitkräfte ergeht, rächen sich die Häscher des Selenski-Regimes beinhart an der Zivilbevölkerung.

    All jene, die sie in den eroberten Orten verdächtigen, mit den Russen zusammengearbeitet zu haben, werden abgeknallt.

    Das verlautbarte nicht etwa ein Freischärler des berüchtigten, radikalen “Asow”-Bataillons, sondern mit Anton Geraschenko ein aktueller ukrainischer Regierungsberater und ehemaliger Vize-Innenminister des Landes!

    “Wir jagen sie und erschießen sie wie Schweine”:

    Mit diesen Worten zitiert die britische “Daily Mail” den Berater des Selenski-Regimes.

    Die Rede ist von einer erbarmungslosen Jagd auf “Kollaborateure”. Man macht dabei im wahrsten Sinne des Wortes keine Gefangenen:

    “Ihr Leben wird nicht vom Gesetz geschützt.”

    Wer sich also mit der russischen Armee arrangierte oder deren Ankunft gar begrüßte, landet auf einer Todesliste und ist Freiwild für die Rachegelüste der ukrainischen Armee. …ALLES LESEN !!!

    17
    1. @Vogel
      “Ein schönes Bild!”
      Es wird bald die Zeit zurückkommen, wo Vögel deiner Art wieder ordnungsgemäß im Irrenhaus verschwinden. Die jetzige Zeit ist eine Ausnahme, die jedoch bald wieder bald zu Ende sein wird, und dann kannst du Wicht die im Abwasserkanal verkriechen.

      2
  21. Das ist jetzt der Anfang vom großen Krieg. Dem drogenaabhängigem Selensky juckt das Fell, der ist so gestört, der merkt gar nicht, wie das enden kann und das die Amis ihn nur als Waffe einsetzen.

    19
    1. Angelique, der läuft m. E. nur auf auf reptilienstammhirnischer Raubtierebene im reinsten Blutrausch. Wenn das Reptilienstammhirn übernommen hat, regiert nur noch das tierische Reptil in solchen Gestalten.

      Meines Erachtens.

      5
      1. Das alles mitzuerleben was hier überall so läuft, ist richtig gespenstisch, Ishtar.
        Genau wie beim “Impfen”, wo alles bereits als vorsätzlicher Mord aufgeflogen ist, wird immer noch mit Druck dafür geworben.

        5
        1. Jep – es ist irgenwie surreal – wie im falschen Film komme ich mir vor, nur dass dieser bislang noch immer kein Ende findet.

          Meines Erachtens.

          2
  22. Im korruptesten Deutsch aller Zeiten würde sich die Bauindustrie bei den guten Freunden in den Landesparlamenten bedanken.

    Wie es auf Russlands Krim ausschaut, dazu kann ich nicht viel sagen.

    12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert