web analytics

Aufhebung der Sanktionen
 

Hunderte Menschen gingen in der Innenstadt auf die Straße und forderten die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland und die Wahrung der militärischen und politischen Neutralität Österreichs: “Es gibt keine Unterstützung für die Warlords – die EU, die NATO, die USA” Außerdem wurden folgende Forderungen erhoben: “Für Neutralität, für EU-Austritt, für die Partnerschaft mit Russland.”

Nicht verwunderlich sprachen sich die Demonstranten auch gegen hohe Benzin-, Strom-, Gas- und Lebensmittelpreise aus, sowie auch gegen hohe Steuern und Inflation.

Auf der Demonstration wurde sowohl russische als auch ukrainische Fahnen getragen.

Bundespräsident Van der Bellen ist “unfähig”

Die Demonstranten riefen dazu auf, an der Präsidentschaftswahl, heute am 9. Oktober, teilzunehmen. Sprecher kritisierten den Grünen Bundespräsident Alexander Van der Bellen, dass er  die Bürger nur dazu aufgerufen habe, “sich anzuschnallen”, aber keine effektive Lösung der Energiekrise anbieten kann.

Meinungsumfragen zufolge hat der derzeitige amtierende Staatschef Alexander Van der Bellen die besten Chancen auf den Sieg, die er schon in der ersten Runde gewinnen könnte. Von den sechs anderen Mitbewerbern wurde heftig kritisiert, dass Van der Bellen jeder öffentlichen TV-Diskussion mit ihnen aus dem Wege gegangen ist, wohl weil er dazu gar nicht mehr in der Lage gewesen wäre.

________________________________________________________________________

Das Buch ist zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 

12 Gedanken zu „Hunderte in Wien: Aufhebung der Sanktionen – Präsident Van der Bellen ist “unfähig”“
  1. Russen haben ebenso ein Recht auf Wiedervereinigung und staatliche Einheit wie es die Deutschen um 1990 gewährt bekommen haben, auch von Russland.

    1. Nur, dass die Ukraine nicht zu Russland gehört. Schon zu UdSSR-Zeiten waren Russland und die Ukraine Sowjetrepubliken. Schon Väterchen Zar hatte dieyUkraine nur annektiert.

  2. Es scheint so, als wären die meisten Österreicher schon genau so gehirnamputiert wie die Deutschen. Warum wählt man einen senilen alten Mann, der bereits seine überragende Unfähigkeit unter Beweis gestellt hat, für weitere 5 Jahre. Bei seinem Nikotinmissbrauch wird er diese Amtszeit gar nicht erfüllen können.

    8
    3
    1. Nun, der kettenrauchende Helmut Schmidt wurde auch etwa oder genau 96 Jahre alt.

      Diesen m. E. niederstschwingenden Kreaturen macht all das Gift offenbar null aus – im Gegenteil, die nähren sich m. E. davon – Gift zu Gift.

      Meines Erachtens.

      1
      4
    2. Ich glaube nicht, dass die Mehrheit der Wähler, und von einer solchen wurde vdB und Rot-Grün in Niedersachsen ja gewählt, gehirnamputiert ist sondern eher diejenigen, die das meinen.

      Meines Erachtens.

  3. “…gegen hohe Benzin‑, Strom‑, Gas- und Lebensmittelpreise aus, sowie auch gegen hohe Steuern und Inflation…”
    ———-
    Vergessen wurde: Gegen Infrastruktur, gegen Erhalt einer lebenswerten Umwelt, gegen Altersversorgung, gegen Gesundheitsvorsorge. Gegen alles eben. Kostet ja nichts.

  4. Also wenn ich das richtig verstehe, fanden oder finden gerade noch 5 Restminuten die Wahlen zur Präsidentschaftswahl in Austria statt. – Stimmt das? – Denn irgendwie bekommt man gar keine Info darüber wie es gerade steht etc..

    Seltsam. – Wird da was in den Hinterzimmern ausgekungelt?

    Meines Erachtens.

    4
    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert