web analytics


“Es geht darum, die industriellen Systeme zu retten, die unseren Wohlstand sichern”, umschrieb der Geschäftsführer des „Verbandes der Chemischen Industrie“, Markus Steilemann, die dramatisch Entwicklung. Er kritisierte in der „Jungen Freiheit“ (JF): Es bestünde die reelle Gefahr, dass die Energiepolitik der Bundesregierung das Land „vom Industrieland zum Industriemuseum“ macht.

“Täglich einen halben Eifelturm für zehn Windräder”

Steilemann rechnete vor: Für eine große Ökostromwende müssten täglich zehn neu errichtete Windräder aktiviert werden. Dies würde aber gleichzeitig etwa 4.000 Tonnen Stahl verschlingen – was dem Volumen eines halben Eiffelturms entspräche:

„Das heißt: fünf Eifeltürme jeden Tag. Und das für die nächsten acht Jahre,“ so der Chef des Industrieverbandes weiter.

Situation von Tag zu Tag dramatischer

Laut seinem Kollegen und Geschäftsführer Wolfgang Große Entrup würde die Situation von Tag zu Tag dramatischer, so dass radikale Schritte und eine Beschleunigung des Tempos erforderlich sind. Ihm zufolge muss die chemische Industrie Luft holen, sie kann nicht auf irgendjemanden und nichts warten.

“Es geht darum, die industriellen Systeme zu retten, die unseren Wohlstand sichern”, sagte Steilemann.

Die Organisation vertritt die Interessen von rund 1900 Unternehmen, die deutschlandweit mehr als 530.000 Arbeitnehmer beschäftigen.

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampgane verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 

19 Gedanken zu „„Chemische Industrie“-Chef warnt: „Deutschland wird zum Industrie-Museum werden““
  1. Immer dann wenn es Kritik an den ultraverschwenderischen Ausgabenorgien der Budenregierung gibt, praktizieren die das genaue Gegenteil von Vernunft und machen die Tore noch weiter auf! Nach dieser Kritik dürfte ein Niederlassungsfreiheitsabkommen bei vollen Sozialansprüchen mit Afghanistan folgen. Mit Rumänien, Bulgarien und Albanien sind wir ja schon eins. Wenn man die Politiker darauf hinweist, dass die Massen aus diesen Ländern (allein Rumänen fast 1 Million in 8 Jahren) viel mehr kosten als sie einbringen, schließen die Politiker Freizügigkeitsabkommen mit Angola, Somalia und dem Sudan, immerzu das genaue Gegenteil von Vernunft.
    Fazit: Diese Clowns regieren zu lassen ist genau so, als würde man ein zweijähriges Kind ohne Sitzerhöhung auf der A1 bei Hagen einen getunten Bugatti Veyron pilotieren lassen. Kann gut gehen, muss es aber nicht.

    2
  2. Ich frage mich jedesmal ab: wie kommen die incompetente Politiker auf führende wichtige Stellen?
    Z.B. die Grünen wollen nur Krieg und das Land Deutschland abbrechen. Der Rest ist egal für sie.
    SPD? Mein Gott, was eine Frechheit da gespielt wird. Und plötzlich ist: weg Scholzland!
    FDP? Keine Wörte mehr. Kindergarten!

    Armes Deutschland aber als nebeneffect: armes Europa!

    8
    1. Armes Europa?, Ne, Europa als solches hat den Untergang Deutschland´s seit 1907 herbeigewünscht. Leute die sich weigern das anzuerkennen und zu glauben, sind hoffnungslos. Wir haben keine Freunde, sind aber von maliziösen Nachbarn umgeben. Nur ein Freundschaftspakt mit Russland und Separation von der Anglo-Amerikanischen Welt kann uns retten. Dass das niemals stattfinden wird mit der heutigen politischen Klasse und Erz Semit Putin im Sattel bedeutet, dass wir uns einer düsteren Epoche nähern.

      3
  3. In einem Land dessen NGOs von einer wandelnden Mumie milliardenfinaziert werden und ein scholzkopfener Kanzler ein dementes Erinnerungsvermögen hat ist es nur naheliegend daß auch die Industrie nur noch musealen Wert hat.

    8
  4. Nichts, was nicht schon vor der Bundestagswahl angekündigt wurde. Wie meinte Annalena dumm grinsend ” Deutschland ist ein superreiches Land, das will ich ändern und ” Lasst uns Europa gemeinsam verenden”. Na also. Wie bestellt so geliefert.

    15
  5. Die Wahlen in NRW bestätigen das die Mehrheit sich im Museum wohlfühlt unter den vielen “Mumien”. Lasst sie machen bis alles zerstört ist. Einen anderen Weg sehe ich nicht.

    8
  6. Manche Leute behaupten seit Jahrzehnten, die Wirtschaft beherrsche und verderbe die Politik. Wo ist denn nun die allmächtige Wirtschaft? Warum vertreibt sie nicht die unfähigen, verlogenen und fremdbestimmten Machthaber? Bürger, Mitarbeiter und Unternehmer, im gemeinsamen großen Marsch auf nach Berlin! Seht, wie die Bürger kürzlich in Sri Lanka in riesiger Zahl in die Regierungspaläste eingetreten sind und die kurz nach der Wahl schnell sittlich verdorbenen Präsidenten und Ministerpräsidenten ins Ausland verjagt haben!

    21
    1. Auch die europäische Landwirtschaft wurde jahrzehntelang ohne Rücksicht auf Kosten gepäppelt und vor kurzem dann zusammen mit der Industrie schlagartig zum eigentlichen Feind der menschlichen Existenz erklärt.

      Sämtliche Parteien, politischen Clubs etc. in Europa müssten ihre Finanzen und Sitzungsprotokolle der letzten 15 Jahre komplett offenlegen, dann könnte ein kompetenter Buchprüfer vermutlich aufdecken, dass in einer umfassend geplanten Aktion Milliarden von Euri an Lobbygeldern eingesetzt wurden, um Scharen von Marionetten zu installieren, die keinen anderen Auftrag haben als den, die europäische Wirtschaft zu zerstören. WESSEN Marionetten? Das bliebe aufzuklären. (Meine Hoffnungen sind nicht groß, wahrscheinlich würde die Spur bei einer anonymen Ltd auf St Kitts and Nevis enden…)

      4
      1. Alles durch die Grünen Politik, so wie ich das verstanden habe.
        Die klimasch**se Heuchelei macht uns kaputt und uns Land dazu!

        2
  7. “Seit 65 Jahren betreibt die Antarktis ein politisches Ränkespiel hinter den Kulissen!Als Ergebnis einer geheimen Vereinbarung zwischen der Eisenhower-Regierung und einer deutschen Exilantengruppe in der Antarktis entstand seit 1955 ein gemeinsames Weltraumprogramm. Die heimliche Verlegung von Personal und Ressourcen amerikanischer Militärunternehmen in die Antarktis führte zur Entstehung eines transnationalen Konzerns. Er entwickelte sich zu einer enormen Weltraummacht, die sogar die Geheimen Weltraumprogramme der U.S. Navy, der U.S. Air Force und anderer Nationen weit in den Schatten stellt. Aussagen von Whistleblowern beweisen, dass viele der dort durchgeführten Projekte gegen den Antarktisvertrag von 1961 verstoßen und der dabei erfolgte Einsatz von Zwangsarbeitern einen interplanetaren Sklavenhandel begründete…” :

    https://www.kopp-verlag.de/Antarktis-Die-verbotene-Wahrheit.htm?websale8=kopp-verlag&pi=A6654225

    4
  8. Genau auf diese industriellen Systeme hat es der Hauptkriegstreiber, nämlich das US-Regime, abgesehen. Durch den Wegfall der preisgünstigen und zuverlässigen Gaslieferungen aus Russland wird Deutschland in diesem Bereich seine Konkurrenzfähigkeit verlieren, insbesondere gegenüber den USA, die machen dann in Zukunft diese Geschäfte. Das ist eiskaltes Kalkül des Gringostaates. Wir müssen uns einfach eingestehen: der größte Feind Deutschlands sind die USA, der uns wohlgesonnendste Staat ist Russland. Schade das die absolute Mehrheit in diesem Land so dumm ist und das nicht in ihre Köpfe kriegt. Daran wird dieses Land als Industrieland zugrunde gehen.

    19
  9. ….in diesem Sinne viele Grüße an die Wähler in Niedersachsen, die Mehrheit der Leute dort will das, sonst hätten sie anders gewählt,
    aber auch die Einheitsmedien mit all ihren Redakteuren und Beschäftigten wollen das und können den Untergang kaum erwarten,

    16
    1. Sagt Jemand daß die Zahlen ehrlich sind? Grins lach lach brüll
      <ich denke daß die genauso manipuliert sind wie die Lottozahlen, wie ich denke.

      1
  10. Dazu brauchen viele Politiker einen Mathekurs und werden es immer noch nicht verstehen was sie anstellen. Der Sprecher der Duma, Wjatscheslaw Wolodin, hat vielleicht das entscheidende Akronym für die entstehende multipolare Welt geschaffen: „die neue G8“.

    Diese nicht Russland sanktionierende G8, fügte er hinzu, ist der alten, die eigentlich die G7 ist, in Bezug auf das BIP in Kaufkraftparität (KKP) um 24,4 % voraus, da die Volkswirtschaften der G7 am Rande des Zusammenbruchs stehen und die USA eine Rekordinflation verzeichnen.

    Die Macht des Akronyms wurde von einem der Europaforscher der Russischen Akademie der Wissenschaften, Sergej Fedorow, bestätigt: Drei BRICS-Mitglieder (Brasilien, China und Indien) neben Russland sowie Indonesien, dem Iran, der Türkei und Mexiko, die sich alle nicht dem allumfassenden Wirtschaftskrieg des Westens gegen Russland angeschlossen haben, werden bald die globalen Märkte dominieren. https://incamas.blogspot.com/2022/06/entstehung-der-neuen-g8-die-welt-gegen.html

    9
    1. Indonesien, Iran und Türkei ächzen unter dem fortschrittsfeindlichen Islam.
      Mexiko ist faktisch ein Bürgerkriegsland, und das seit Jahrzehnten.
      Indien kann man nicht beschreiben, man muss es erleben.
      Brasilien als Außenposten der russisch-chinesischen Doppelturmstellung könnte hingegen der Schlüssel zur Dominanz über Lateinamerika werden.

      2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert