web analytics

+++ UPDATE v. 21.10. 12:00 Uhr +++
 

Somalier hackte Opfer Unterarm ab, warf ihn auf Balkon seiner Ex-Freundin

Der Somalier, der am vergangenen Dienstag zwei Männer in Ludwigshafen mit einer Machete getötet und eine weitere Person schwer verletzt hatte, kam 2015 als „Schutzsuchender“ nach Deutschland. Dies bestätigte die Polizei Ludwigshafen auf Anfrage gegenüber der Weltwoche. Ab 2017 erhielt er den Flüchtlingsstatus.

Laut Nachbarn wollte der 25-Jährige um kurz nach 12 Uhr in die Wohnung von Samira A. und deren Töchtern eindringen. Die Frau hatte sich zuvor von ihm getrennt. Als die Ex-Freundin nicht öffnete, brüllte er auf der Straße herum. Ein Anwohner: „Wegen ihm war nach der Trennung schon mehrmals die Polizei hier.“

Im Zuge der darauf folgenden Morde hackte er einem seiner Opfer, dem 20-jährigen Jonas S., den Unterarm ab und warf den abgehackten Unterarm dann auf den Balkon seiner Ex-Freundin im ersten Stock.

Erwähnenswert auch, dass es laut Polizei nach wie vor keine Hinweise auf ein islamistisches Motiv gäbe und das trotz „Alahu Akbar“ Rufe (siehe unser Update gleich hier unten). Angenommen ein deutscher Täter würde so etwas machen und dabei „Sieg Heil“ oder dergleichen herumbrüllen, würden die Behörden dann ebenfalls verlautbaren, dass es keine Hinweise auf ein Nazi-Motiv gäbe? Wohl kaum. Im Gegenteil: Tagelang würde man von nichts anderem berichten.

+++ UPDATE v. 19.10. 13:00 Uhr +++

Somalier schrie „Allahu Akbar“
Der somalische Messerangreifer, der am Dienstag zwei Menschen in Ludwigshafen ermordete, hat vor der Tat „Allahu Akbar“ gerufen. Der 25jährige Afrikaner trennte bei der Bluttat einem Opfer eine Hand ab, berichtete der Spiegel unter Berufung auf Sicherheitskreise. Ein weiterer Mann wurde bei der Attacke verletzt, bevor die Polizei den Täter niederschießen konnte. (Junge Freiheit)

Vor der Tat habe der Somalier versucht, seine bei seiner Ex-Freundin lebenden Kinder zu besuchen. Als ihm das nicht gelang, sei er ausgerastet und habe laut Bild-Zeitung vor der Wohnung mit einer Machete gedroht und herumgeschrien.

+++ UPDATE v. 18.10.2022 20:30 Uhr +++

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk verschweigt Täterherkunft

Erschreckend, dass Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks es  nicht wagen, das auszusprechen, was ohnehin anzunehmen war und nicht zu vertuschen sein würde: nämlich dass es sich bei dem Täter um einen „Schutzsuchenden“ handelte. Ähnlich wie in Diktaturen muss man erst zurückfragen ob, wie und wann man etwas verlauten darf, nämlich dann, wenn etwas was den aktuellen Machthabern sogar nicht in den Kram passen könnte. Lieber die Klappe halten, als später eine auf den Deckel zu bekommen.

Ganz in diesem Sinne gestaltet sich die Berichterstattung der Mainstream-Medien. Mit Stand von 18:26 Uhr behauptet die Mitarbeiterin der Tagesschau im Interview (siehe Tweet), sie wisse praktisch nichts über den Täter. Da ist unsere Redaktion offensichtlich besser informiert (siehe UPDATE v. 17:50 Uhr).

+++ UPDATE 17:50 Uhr +++

Nach dem tödlichen Messerangriff in Ludwigshafen (deutsches Bundesland Rheinland-Pfalz) hat die Polizei erste Details zum Tatablauf veröffentlicht. Der mutmaßliche Täter erstach zunächst zwei 20 und 35 Jahre alte Männer, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Auf der Flucht habe er dann in einem Drogeriemarkt einen 27-Jährigen mit einem großen Messer schwer verletzt.

Täter ist Somalier – Opfer Deutsche

Der 25-jährige Verdächtige sei somalischer Staatsangehöriger. Ob es einen Zusammenhang zwischen Nationalität und Tat gebe, sei noch unklar, sagte der Polizeisprecher. Zum Motiv sei noch nichts bekannt. „Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen.“

Bei den drei Opfern handele es sich nach bisherigen Erkenntnissen um Deutsche. Das 27-jährige Opfer sowie der mutmaßliche Täter, der von der Polizei angeschossen worden war, sind nach Angaben des Polizeisprechers außer Lebensgefahr.

+++ Erstmeldung 14:58 Uhr +++

LUDWIGSHAFEN – Bei einem Messerangriff sind heute zwei Menschen getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Der Killer sei bei der Festnahme angeschossen und schwer verletzt worden, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Rheinpfalz am heutigen Dienstag. Die Hintergründe waren unklar. Die Ermittlungen gingen in alle Richtungen, erklärte sie.

Die Polizei Rheinpfalz hat unterdessen auf Twitter mitgeteilt, dass eine Anlaufstelle für Zeugen eingerichtet wurde, wo sich Menschen melden könnten, die etwas von dem Vorfall mitbekommen haben.

Bei neuen Infos UPDATES.

79 Gedanken zu „Ludwigshafen: +UPDATE 12:30+ Macheten-Somalier hackte Opfer Unterarm ab, warf ihn auf Balkon seiner Ex-Freundin“
  1. Taliban: Bundeswehr-Mörder erhalten deutsche Steuergelder – 600 Millionen für Taliban-Afghanistan
    journalistenwatch.com/2021/09/11/millionen-taliban-afghanistan/

    Deutschland will monatlich 1000 Afghanen aufnehmen:
    exxpress.at/asyl-krise-deutschland-will-monatlich-1000-afghanen-aufnehmen/

    Afganisch-stämmige Grünenpolitikerin bedauert, dass Deutschland im zweiten Weltkrieg nicht vollständig zerstört wurde:
    philosophia-perennis.com/2019/01/04/gruenen-politikerin-miene-waziri-wuenscht-vollstaendige-zerbombung-deutschlands/

    2
  2. Nun – hier ist mal eine Frau involviert, aber eben auch 4 Männer – neue Schock-Details zu Löla – unfassbar:

    https://www.wochenblick.at/welt/neue-schock-details-algerierin-zerhackte-lola-12-und-trank-ihr-blut/

    Öfrika – Vodoo-Land, wo es Hexer und Hexen gibt, die Vodoo betreiben, Kanibalismus betreiben, wo sehr viele auf m. E. niederstem ti.rischen Triebniveau sich befinden und agieren und das ist ihre Prägung seit ewigen Zeiten, die bekommt man aus denen auch nicht heraus m. E..

    Ich habe diesen Kontinent immer als sehr dunkel empfunden und das nicht wegen deren Hauptfarbe, sondern weil ich es immer als sehr “dämonisch” empfunden habe. Mich würde auch die tollste Safari nicht reizen – ich habe und würde in diesem Land keine Fuß auf diesen Kontinent setzen – auch in Amiland würde ich nichtmal t.t über’m Gartenzaun hängen wollen – ebenfalls von mir als sehr “dämonisch” und niederstschwingend empfunden.

    Meines Erachtens.

    10
    1. Mir gehts genauso, wie Ihnen.
      Haiti ist uebrigens aehnlich “dunkel”, mit den sonderbaren Vodooritualen, aehnlich auch New Orleans, hier gibts viele Einwohner mit franzoesischen und afrikanischen Genen, genannt Creolen.
      Haiti, hat als Hauptsprache franzoesisch und kreolisch. Staendig gibt es politische Unruhen und mit die hoechste Kriminalitaet und Mordrate.
      Ach ja noch was interessantes , Zufaelle gibts aber auch: Die jetzige WH Sprecherin Xiden’s ist in Haiti geboren, haititanische Eltern, farbig lesbisch Name Karine St. Pierre.
      Alles passend fuer Sonderstatus und Unangreifbarkeit.
      Die ideale Frontfrau fuer den Dementia Joe.
      Da passt dann auch Vodoo und da werden vermutlich einige Rituale betrieben.

      2
      1. Ich auch, aber das kommt das wir uns nicht mit Schafe herum treiben. Genau so das hier auf dieser Platform sich nur gleichgesinnten zurück finden. leider sind aber die Mehrheit Hirngewaschene und paranoide Schafe welche Brav und Folgsam alles tun wozu Sie von Ihre Meister aufgefordert werden.

        2
    1. Da kann man nur wünschen, dass die Alte so mordsmäßig bereichert wird von den Bereicherern, dass sie danach nicht mehr wiederzuerkennen ist.

      1
  3. “Somalier schrie „Allahu Akbar“”

    Jo mei, das ist doch nur der Muezzin aus Köln – er hat sich halt in der Stadt geirrt, ist so arg fremd und einsam in Dummland, wollte mit seiner Machete nur seiner Glaubensbotschaft mit Nachdruck Authenzität verleihen…
    Darauf besteht der Somalier: Es war KEIN Messer, sondern eine Machete, er ist schließlich kreativer als sein Landsleute – Allah ist ihm gnädig.

    11
  4. Genau die dummen Wähler, welche ständig die Altparteien wiederwählen sowie auch die Nichtwähler, welche den Hochverräterregimen tatkräftig mit an die Macht verhelfen, sind die ursächlich Schuldigen an solchen Taten – denn s i e bereiten mit ihrem volksfeindlichen Wahlverhalten den Boden für diese Verbrechen, in dem sie dafür sorgen, dass solche Mörder importiert werden.

    15
    1. Shit, erst dachte Ich das Sie es sarkastisch meinten bist Ich dann der Link öffnete. Der Mann hatte völlig recht mit seine aussage und sollte standhaft bleiben, auch wenn es Ihm der Job kostet.

      3
  5. Der Negride Täter lebt und wird den Rest seines Lebens auf Kosten des Deutschen Volkes sein kriminelles Dasein verbringen, zwei Indigene Deutsche sind wieder tot. Wir müssen endlich zurück zu Gott finden und beten Gott hilf uns!

    31
    1. Darauf sprach der Herr: Bei etwas derart Trivialem, wie ungebetene Gäste rauszuschmeißen, die sich daneben benehmen und nur ungeheure Kosten verursachen, braucht ihr schon Hilfe? Helft euch selbst, dann hilft euch Gott!

      24
    2. Die Neger überschwemmen das Land bis in den kleinsten Winkel. Gab es früher natürliche Volksvermischungen, so ist die heutige künstlich herbeiorganisiert von kriminellen westeuropäischen Politikern, die ihre Völker bestehlen und ihr Verschwinden herbeiorganisieren. Wir zahlen für seelischen Schmerz, den wir beim Anblick dieser Fremden empfinden, egal, ob auf der Straße oder in der Werbung in der Glotze, auch da gibt es Quoten für die.

      32
    3. Wenn dieser angebliche Gott helfen wollte, hätte er das schon längst tun können.

      Wie gesagt: Dieser m. E. Fake-GOTT ist in Wahrheit AN-UNNA-KI – ANNUIT.

      Meines Erachtens.

      3
      1. Geben Sie endlich dieses Geschmier aus Steinzeitunfug und Finanzsprache auf. Sie landen sonst noch in der Nichtraucherjacke.

        7
        1. Nochmal: SIE müssen es nicht lesen – niemand zwingt Sie dazu.

          Ich entscheide bewusst !!!, was ich wie schreibe. – Wenn es Ihnen nicht passt, lesen Sie es einfach nicht – das ein für allemal von mir dazu.

          Meines Erachtens.

          7
          1. Noch einmal: Ihre infantilen Schmierereien beleidigen mit jedem Satz meine Muttersprache.

            2
  6. Ob es einen Zusammenhang zwischen der Nationalität des Täters und der Tat gebe, sei laut eines Polizeisprechers noch unklar. Nur ist es das wirklich?

    Meiner Erkenntnis nach ist die Nationalität eines Straftäters in den allerseltensten Fällen dafür ursächlich, wenn ein Ausländer Gewaltverbrechen verübt. Vielmehr sind es die kulturellen wie auch religiösen Wertevorstellungen, mit denen ein solcher Täter in seiner Heimatgesellschaft sozialisiert und geprägt wurde.

    Demnach herrscht laut Wikipedia über die Bevölkerung von Somalia fast zu 100 Prozent der sunnitische Islam. Davon sind etwa 80 Prozent Schafiiten und 20 Prozent Hanafiten. Von den geschätzten rund 17,1 Millionen Einwohnern Somalias fristen lediglich ein paar Hundert, zumeist ausländische Christen der äthiopisch-orthodoxen Tewahedo-Kirche, als einzige Nichtmuslime ihr bedauernswertes Dasein.

    Dazukommend gehen falls überhaupt nur etwa ein Viertel der somalischen Kinder in eine vernünftige Schule. Ein Schulunterricht findet wenn überhaupt zumeist hauptsächlich in Koranschulen und privaten Einrichtungen statt, wo die Kinder nach islamische Maßstäbe abgerichtet werden, weil ein funktionierendes offizielles Bildungssystem faktisch nicht existiert.

    In diesem Zusammenhang erscheint es deshalb nicht unbedingt abwegig, wenn ein Somalier, der unabhängig seiner Nationalität im Rahmen seiner kulturellen Prägung, beispielsweise außer auf verbotenen Bildern im Internet noch nie eine leicht bekleidete Frau in echt sah, eventuell ausrastet, wenn er hier auf eine völlig dekadente und verlotterte Gesellschaft trifft, die zudem von obskuren Persönlichkeiten regiert wird, die jede sexuelle Verkommenheit zu die höchsten gesellschaftlichen Werte verklären.

    38
    1. Die vergewöltigen in ihren Ländern auch die verhüllten Frauen – glaub’ ja nicht, dass das mit der hiesigen normalen Bekleidung zu tun hat. – Wenn ich im Sommer diese verhüllten Weiber von denen mit langen Mänteln, den ganze Kopf verwickelt als hätten sie eine schwere Kopfverletzung – haben sie innewendig vermutlich auch durch Gehörnwäsche – lange Hosen darunter, Langärmeliges unter dem Mantel und deren Machogatten in Shorts und T-Shirt bei 30 – 35 Grad im Hochsommer daneben, dann wundere ich mich nur noch, dass die Weiber nicht reihenweise umkippen – schwitzen und stinken müssen die darunter wie die Berserker.

      Wir sind in unser Land und im Sommer ziehen sich nunmal auch die Mädchen und Frauen sommerlich leicht an. Die haben in ihre Jauchegruben von Ländern zurückzugehen, wo sie auch nicht geschafft haben, einen ordentlichen Staat zu errichten, weil sie vor lauter Bückbeten und F.ckif.cki-Kindermachen den ganzen Tag lang und ihre vermutlich M.f.a-Geschäfte nicht dazu kommen, die Ärmel hochzukrempeln und mit ordentlicher anständiger ehrlicher Arbeit ihre eigenen Länder aufzubauen – muss ich mal so sagen.

      Meines Erachtens.

      44
      1. Sie wuerden sich wundern, was die unter ihren Maenteln, Kopfwickel, Kaftanenm Hijabs usw. tragen.
        Enge Jeans, Traegerthirts mit tiefem Auschnitt, Miniroecke und Sommerkleider, Stoeckelschuhe und dazu perfekt geschminkt .
        Die Verkleidungen sind nur dazu da, um entweder ihren Maennern zu folgen wenn sie verheiratet sind, bzw. von den Angehoerigen dieser Religions Philosophie im Ausland, als dazu gehoerig erkannt und respektiert zu werden.
        Auch koennen sie sich dann als elitaer besseres darstellen, als die verachteten Kuffur.
        Der Koran sagt:”So wie Du Dich anziehst so bist Du”, deshalb die Verachtung westlicher leichtgekleidete Frauen als Huren.
        Sogar oder gerade wenn sie in Buntland geboren sind, also 3. -4. Generation oder gerade deswegen, verschleiern sie sich. Es ist ein Backlash. Dies sieht man auch daran , dass junge Moslem Frauen aus Buntland und England dem IS anschlossen.

        Die Frauen der Gastarbeiter und die 2. Generation, war noch von Atatuerk beeinflusst und froh, wenn sie nicht wie die Schleiereulen herum laufen mussten. Sie haben ihre Kinder auch noch halbwergs integrationsfaehig erzogen und darauf Wert gelegt, dass ihre Kinder deutsch lernten, so meine Berufserfahrung.

        Die Doppelmoral gerade bei der jungen Generation kennt keine Grenzen. Sieht man ja jetzt auch mit
        dem Geschrei, das ums Kopftuch tragen im Iran gemacht wird. Hier in der BRD, ist das natuerlich in Ordnung und gehoert zur Vielfalt.
        In der Tuerkei duerfen z.B. Frauen im oeffentlichen Dienst oder Studentinnen in der Uni kein Kopftuch tragen, da laufen dann die, die sich hier als Schleiereulen verkleiden,im Urlaub sehr freizuegig herum. Das koennen sie sich erlauben, da sich kein anderer Moslem, sich mit den Bruedern oder dem Vater der gleichen Religion anlegen wird.

        Die Frauen dieser Religion sind in ihrem Ueberlegenheitsgefuehl, Arroganz und Selbstbewusstsein gegenueber den Kuffarm, nicht besser als die Maenner, im Gegenteil.
        Vor allem nicht vergessen, die sind die jenigen, die ihre verwoehnten, aggresiven kleinen Prinzen verziehen und im Sinne des Islam sozialisieren und Gerade die jungen Frauen, in Deutschland geboren legen immer weniger Wert darauf ihre Kinder zu integrieren oder ihnen Deutsch zu lernen, obwohl sie es gut sprechen. Die Kinder kommen dann in den Kiga und sprechen nur tuerkisch oder arabisch und die Muetter arwarten, dass die Kindergaertnerinnen ihnen Deutsch lernen.

        9
        1. Deren Weiber sind ebenso wie deren Männer vom Mutterbauch an gehörngewaschen und das geht weiter bis ins Grab. Von den Luxusklamotten unter der Bürka habe ich schonmal einen Bericht vor Jahren aus vor allem Aräbien gehört – hier laufen die wirklich im Sommer mit dem dicken Zeugs herum – das ist keine Bürka, unter die sie schicke Klamotten tragen können – die haben wirklich die langen Hosen an, die langen Mäntel mit dem ganzen Zeugs darunter und zugeschnürt bis unter die Halskrause und zugewickelt, dass man nur noch das Gesicht ohne auch nur ein einziges Härchen sieht.

          In den größeren Städten in der Törkei geht es wohl weit moderner zu – aber die, die hier vor einigen Jahren in Teutschland mit rd. 69 Prozent den Erdowöhn wiedergew.hlt haben, sind die und deren Nachkommen, die +/- 1970 hier als m. E. Schein-GöstarbeiterInnen herkamen aus dem hintersten Anatölien und im Gegensatz zu den christlichen Göstarbeitern aus anderen christlichen europäischen Ländern, die ihre Familien in der Hoimat gelassen hatten und auch wieder zurückgingen, dann mit der gesamten Sippschaft hierblieben und die kamen damals auch schon oft mit 3 – 4 Frauen und zig Kindern hier an und lebten schon damals nur von den Ali Mentes, die ihnen schon damals von den Röten vorne und hinten ‘reingeschoben wurden und auch die benahmen sich alles andere als achtungsvoll uns gegenüber.

          Heute haben deren Nachkommen bereits alles unterwandert, sitzen überall drin und vermöhren sich weiter, sind alle vernetzt und vielfach M.f.a-Cl.ns und übernehmen so sukzessive diese m. E. de facto nicht mehr unser Land – weiterhin unterstützt von dieser m. E. anti-dt. RäGIERung.

          Die haben nie ihren Öllah-Auftrag vergessen – der wird denen mindestens wöchentlich in der Möschee weiterhin ins Gehörne geschweißt. All die anderen Mügrüntenhorden werden von denen m. E. auch involviert und die angeblich verschwundenen von denen organisieren sich m. E. in den Müselparallelgesellschaften, wo sie vermutlich auch von denen beherbergt und versorgt werden – da traut sich ja schon die Pölizie mit Hundertschaften nicht mehr ‘rein, so dass die m. E. dort unbehelligt ihre Dsch.h.d-Pläne schmieden und vorbereiten können.

          Meines Erachtens.

          Meines Erachtens.

          7
          1. Ihre Meines-Erachtens-Zwangsstörung inklusive der Vokalverschandelung wirkt wie ein unbewusster Hilferuf nach einer Einweisung in die Psychiatrie. Wenn Sie auch in ihrem persönlichen Umfeld damit auffallen, landen Sie dort auch bald. Es reicht schon zur Genüge, wenn man das grässliche Türken-Deutsch irgendwo hören muss. Wenn eine Deutsche aber die Sprache derart hässlich verbiegt, würde man sie am liebsten in Afghanistan aussetzen, weil sie Deutschland mit ihrer kranken Sprache noch hässlicher macht, als es irgend ein Unzivilisierter machen könnte.

            1
      2. Was werden die ficki ficki N. denn machen, wenn die Frau zu ihnen sagt, ich fühle mich heute als Mann? Dann ist er aber gekniffen!

        2
    2. Genau so ist es.
      und ewig gruesst das Murmeltier aka Messermann.
      Somalia ist ein failed State, regiert von Clans und Warlords, wie Trump sagen wuerde:” third world shithole”.
      Der Landes IQ liegt, so bei 75, also geistig behindert,die Traumatisiertenquote ist ungefaehr 90%.
      Die Radikalisierungsquote der Glaeubigen nehme ich an, im aehnlichen Prozentbereich.
      Und solche irren, geistig minderbemittelten Leute, lassen wir ins Land, dazu noch Kriminelle und Terroristen. Afrikanische und arabische Laender sind froh die los zu werden und ihre Gefaengnisse zu leeren.
      Ebenso werden noch alle Fuss- und sonstige Kranken losgeschickt, um in Buntland erster Klasse behandelt zu werden. Von den Zaehnen, ueber OP’s bis zu den Psychotherapien.( und die besonders bei Messermaennern.)

      Die Amis sind genauso bloed, Obama und Hellary haben denen ca. 150 000-200 000 Somalier (offizielle Zahl) untergejubelt, die sich vor allem in Staat Michigan konzentrieren. Hier gibt es nun aufaellig viele Messerangriffe und Vergewaltigungen junger Maedchen.
      Die B.S. und Demonrat gesteuerten Medien berichten nur nicht darueber.
      Die Somalier haben ,mit Hilfe weisser Demonratten vor vier Jahren eine Somalierin, Ilhan Omar, die zur aeusserst linken “Squad” der Dems gehoert, in den Congress gewaehlt.
      Diese Frau jammert, spielt die Heilige, ist natuerlich unangreifbar, sonst ist man Rassist oder islamophob.
      Sie hat z.B. Wahlspenden veruntreut, ihren Bruder geheiratet, um den in die US zu bringen sich dann wieder scheiden lassen. Fuer all diese Gesetzesbrueche muesste sie schon laengst im Gefaengnis sitzen, doch nichts geschieht. Sie ist aufgrund ihres Status Teflon, wie Hellary.
      Ich schreibe, dass, da in Buntland das gleiche passiert und immer mehr Personen,”mit Migrohintergrund”die Parteien unterwandern, in machtvolle Regierungspositionen kommen und Aufgrund ihrer in Land geholten Waehlerschaft immer wieder gewaehlt werden.
      Die Buntlandregierung, die Gerichte, die Puzilei sind schon lange unterwandert und werden nun uebernommen. Deswegen wird auch dieser somalische Messermann mit einem Fingerwackeln und”Du Du poeser,” davon kommen.

      Die wenigen verbliebenen Christen/Kopten in Somalia koennen einem leid tun, den sie sind die jenigen, die wie in Aegypten, Afghanistan, Pakistan unterdrueckt, misshandelt, unterdrueckt, terrorisiert und getoetet werden bis zum Genozid( Armenier, Kopten)
      Die Christen in den arabischen Laendern sind die wahren Fluechtlinge und verdienen Schutz.

      25
    1. Wo können wir noch hin flöchten vor den angeblichen “verzweifelten” Flöchtlingen, die mir aber viel eher als schmarotzende Verbröcherb.nden vorkommen.

      Wo können wir echten Verzweifelten vor diesen Horden hin flöchten?

      Mir fällt da gerade nix Gescheites ein wenn ich so über den Erdball blicke.

      Meines Erachtens.

      12
  7. Psychischer Ausnahmezustand, traumatisiert durch Bürgerkrieg…hat sich radikalisiert…mußte Ablehnung und Ausgrenzung erfahren…wurde nicht ausreichend integriert…Gesellschaft hat bei Inklusion versagt…
    Das wäre in diesem Fall der passende Textbaukasten.

    39
  8. Ob man hier ausnahmsweise (moslemische) Kuffnuckenfolklore vermuten kann?! Oder ist das zu gewagt und rechtspopulistisch? Wahrscheinlich ist es aber wieder ein rechter Messerstecher, unsere linksextreme Nenzi vom Wahrheitsministerium sagt ja auch die Gefahr geht von “Rechts” (also alles was nicht Rot-Grün ist) aus; so wird es sein.
    Ach, lese gerade bei “Blöd”, ein somalischer (wahrscheinlich traumatisierter) Schutzsuchender, so eine Überraschung, im besten D das wir jemals hatten. Und Frau Göring freut sich wahrscheinlich wieder.

    46
    1. Jo – vielleicht kam er ja gerade von RECHTS um die Ecke und ist dann zuuufällig über die beiden gestolpert, die dann zuuufällig gerade in sein bereitgehaltenes Messer gefallen sind. Insofern kam die Gefahr dann wohl tatsächlich möglicherweise von RECHTS um die Ecke. 😉

      Und schon wird es wieder p.litisch nach Rööööchts verortet, obwohl doch m. E. endlich mal klargestellt werden sollte, die die vermeintlich röööchten N.z.s in Wahrheit schon immer L.NKS waren und es bis heute sind.

      Meines Erachtens.

      14
  9. Nun habe ich gerade eben zu diesem Fall die Berichte vom RND, N-TV, Merkur, T-Online, Pro7, Badische Neueste Nachrichten, Regio Journal, Gmünder Tagespost, Boyens Medien, Blick, Wochenblatt, sowie vom Presseportal gesichtet und verglichen, woraus eine erschütternde Bilanz zu ziehen ist.

    Sämtliche genannten Medienportale berichten nahezu im gleichen Wortlaut, als ob sie voneinander abgeschrieben hätten, umfänglich wie detailiert über den Tathergang. Nur welchem Täterkreis der 25-jährige “Mann”, “Angreifer” und “mutmaßliche Täter” angehört, oder sonstige personenbezogenen Informationen über den “Messerangreifer, sind trotz aller Bemühungen nirgends zu finden.

    Laut der “Süddeutschen Zeitung” übt sich zwischenzeitlich der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling (SPD) in der für solche Ereignisse gewohnten aufgesetzen Betroffenheit und beklagt eine Tat beklagt, “die uns natürlich bewegt”. Demnach wären seine Gedanken bei den Angehörigen der Opfer.

    Laut Ebeling seien der mutmaßliche Täter und seine drei Opfer männlich, doch zu weiteren Details, wie etwa zur Nationalität des Täters, erging sich Ebling in vielsagendes politisch korrektes schweigen. Na ja, wo kämen wir denn auch hin, wenn die Persönlichkeitsrechte von Schwerverbrechern und Mördern auch nur ansatzweise verletzt würden.

    Deshalb kann man zum jetzigen Zeitpunkt wohl schon mal davon ausgehen, dass der “angeschossene und inzwischen festgenommene Tatverdächtige” vermutlich kein abgehängter Deutscher, staatsdelegitimierender Reichsbürger, oder Rechtsradikaler ist, weil das würde inzwischen garantiert von sämtlichen Kanälen mit fetten Lettern hervorgehoben hinausposaunt werden.

    44
  10. Da werden sich doch Teddy Frauen zu Besuch anmelden. Bitte diesen Lumpen hoch päppeln und wieder auf die Deutschen loslassen. Er will mehr davon!

    40
    1. Hat er keine Anstellung in einer Hölöl-Öllah-Mätzgerei gefunden und ist nun frustiert, dass das mit dem täglichen Schääächten nicht geklappt hat?

      Meines Erachtens.

      3
  11. Jetzt können die Hut- und Wutbürger frohlocken: Schon wieder ist es der rigiden deutschen Mehrheitsgesellschaft gelungen, einen Menschen nach Deutschland zu locken und dort zur Verzweiflung zu treiben, die sich am Ende in Gewalt entlud.
    Deutschland steht in der Pflicht, die vollmundigen Versprechungen, die es gegenüber Migranten macht, auch einzuhalten. Menschen, die kommen, um zu helfen, werden wie Müll in Lagern am Stadtrand abgeladen, das muss ein Ende haben.

    4
    1. Die kommen aus dem Müll ihrer eigenen Herkunftsländer und hätten besser dort bleiben und dort die Ärmel hochkrempeln sollen – können diese mehrheitlich starken bestens genährten und trainierten Männerhorden immer noch – ab nach Hause und dort ihr eigenes Land mit ehrlicher Arbeit aufgebaut statt hier zu schmarotzen und verwöltigen und mörden was nur geht.

      Liebe Amina, Du kannst sie dann ja gerne in ihre Herkunftsländer begleiten und dort bleiben und die dortige Frauenrolle übernehmen.

      Meines Erachtens.

      19
      1. Das findest du wohl geistreich?
        Die Wahrheit ist: Unsere Länder habt ihr vorher bis auf den letzten Blutstropfen ausgesaugt, die europäischen Imperien sind erst gegangen, als wirklich nichts mehr zu holen war, und sie dann als Schlachtfelder für eure Stellvertreterkriege “anschlussverwendet”.
        Nur um ein Beispiel zu nennen: Im “Guardian” war vor ein paar Jahren ein Artikel über das alte Benin City (trotz des Namens im heutigen Nigeria). Eine durchgeplante Stadt, aufgebaut auf Fraktalgeometrie, als die Europäer noch in Hütten lebten und mit dem kleinen Einmalseins kämpften. Was wurde aus ihr? 1897 in einem unprovozierten Überraschungsangriff von den Briten zerstört, die keine fremden Kulturzentren in ihrem Einflussbereich duldeten.

        1. Lovefully Amina,

          Bitte um Kenntnisnahme der Tatsache, dass England überall auf der Welt, nicht nur in Negerland, Krieg, Tod, Zerstörung, Elend, Leid, Hunger, verbrannte Erde gebracht hat. So wurde auch Deutschland im Allgemeinen, Dresden 1945 im Besonderen, von diesen Widerlingen niedergerafft. Unschuldige Frauen, Kinder, so wie Du und Deine, wurden von den Churchill- Mördern u.a. mit Brandbomben, völlig kriegsunsinnig, regelrecht verdampft. Also lass deinen linken Hass auf Deutschland und lecke der Claudia Roth ihre stinki fotsi.

          18
          1. Gute Antwort und auch nicht vergessen, wie die Belgier und Franzosen und Italiener in ihren Kolonien gewuetet haben.
            Diese Amina sollte auch mal lernen wie viele afrikanische Diktatoren zu Milliadaeren wurden, wie viele Diktatoren, wie Idi Amin ihr Volk ermorden liessen, wie viele afrik.Presidenten wie Mugabe ihr Land Simbawne oder auch genannt Rhodesien, das die Kornkammer Afrika;s war, ruinierten und fianziell ausnahmen.
            Wie viele Genozide z.B. Hutu und Tutsi in Ruanda oder jetzt Bokoharan im Kongo, Kopten in Awgypten usw. es gibt.
            Sie sollte auch lernen was fuer ein Terrorist und Moerder der “heilige” Mandela und seine Frau war.

            Aprops Claudia Fatima Roth,
            Vielleich ist es die Vorsitzende der jungen Gruenen Sarah Lee Heinrich, die wieder mal ihren Rassismuss von sich gibt und die alle Weissen aus Afrika hinauskehren wollte, also mehr oder weniger Genozid. forderte.
            Ihr Erzeuger aus Neuguinea, hat sich ja aus dem Staub gemacht und der deutsche Steuerzahler hat sie und ihre Mama per H4 unterhalten und ist auch fuer die Uni der Mulattin aufgekommen.
            Leider hat das Studium nichts gebracht.
            Ausser dumm geblieben und Stolz darauf.
            Undank ist der Welt Lohn, dass zeigte sich mal wieder.

            11
        2. Jo – halte ich für geistreich und durch und durch logisch und da ich fortgeschrittenen Alters bin, ist meine Erinnerung seit dem Beginn von “Brot für die Welt”, was in Öfrika zu keinem Deut Besserung durch die dortigen Einheimischen geführt hat, durchaus präsent, während diese wegen ihrer späten Geburt den jungen Leuten fehlt und insbesondere die gesamte junge l.nke Szene inkl. ihrer bezahlten Trölle scheint recht uninformiert zu sein und resistent gegen die Wahrheit.

          Davon abgesehen kam ich vor Jahren mit 2 aus Sierra Leone stammenden Ärzten ins Gespräch, die in einer christlichen Mission aufgewachsen sind und dort offenbar eine gute Schuldbildung erhalten hatten. Sie gingen nach Abschluss der Allgemeinbildenden Schule dort zusammen in ein anderes Land, lernten dort die Sprache und studierten gleichzeitig Medizin. – Dann kamen sie nach Teutschland. – Der eine fand gleich eine Anstellung als Kinderarzt, der andere war sich nicht zu schade, zunächst in einem Supermarkt als Putzkraft zu arbeiten, in einer Telefonzelle zu schlafen bis er der Personalcheffin auffiel und die ihm zunächst ein Zimmer und eine Stelle als Arzt verschaffte. Die beiden hatten die Ärmel hochgekrempelt und ihre Chance genutzt und hier als Ärzte sozusagen Karriere gemacht.

          Der eine erzählte mir dann, dass er, als er es hier sozusagen beruflich und finanziell geschafft hatte, in Eritrea seinen Landsleuten zu Ausbildungen und Arbeit verhelfen wollte – sozusagen “Hilfe zur Selbsthilfe”.

          Top motiviert organisierte er Maschinen, Ausbilder, eine Ausbildungsstätte in Sierra Leone, flog viel hin und her und investierte viel Geld in das Projekt.

          Doch nach einiger Zeit hätte er es aufgegeben. – Er erzählte, die wollten einfach nichts lernen, nichts arbeiten, nur Geld haben. – Wenn er gekommen sei, hätten sie ihn sofort wegen Geld angehauen, ihn sogar bedroht, ihnen einfach viel Cash auf die Hand zu geben. – Die Maschinen seien verrottet, das ganze Projekt floppte, weil niemand von seinen Landsleuten auch nur einen Finger für diese Ausbildung und Arbeit krumm machen wollte – sie wollten einfach nur viel viel viel Geld von ihm für nix.

          Diese beiden haben null Sozialleistungen hier beansprucht, sie haben sich alles selbst erarbeitet – Schulbildung, Studium, Karriere als Ärzte hierzuland. – Sie heirateten dt. Frauen und bekamen je zwei Kinder, die ebenfalls gut erzogen und geraten waren.

          Mit seinen Landsleute war der mit dieser negativen Projekterfahrung in Sierra Leone fertig.

          Lag/liegt der Unterschied in der Räligion, denn die beiden waren ja Christen?

          Das mal als Erfahrungsbericht von fleissigen ehrlichen anständigen christlichen Öfrikanern, die hier wirklich eine echte Bereicherung für dieses Land waren und ggfs. noch sind, falls sie noch leben und ebenso auch ihre Kinder.

          Nimm’ einfach mal das “ideo” weg und behalte das “logisch” und denk’ dann einfach mal darüber nach.

          “Wo ein Wille ist ist auch ein Weg” – und diese beiden haben im Gegensatz zu Milliarden anderen Öfrikanern einen guten Weg in Selbstverantwortung gefunden und sind ihn gegangen ohne hier auch nur einen damals noch Pfennig vom dt. Staat zu beanspruchen bzw. zu bekommen.

          Meines Erachtens.

          8
          1. Sorry – kleine Korrektur – habe mich vertan:

            “Der eine erzählte mir dann, dass er, als er es hier sozusagen beruflich und finanziell geschafft hatte, in Eritrea seinen Landsleuten zu Ausbildungen und Arbeit verhelfen wollte…”

            Soll natürlich Sierra Leone heißen.

            2
        3. W i r haben diese Länder überhaupt nicht bis auf den letzten Blutstropfen ausgesaugt – und an die Rohstoffe, die wir heute aus diesen Ländern beziehen und für die sie bezahlt werden, kämen diese Länder überhaupt nicht ohne unsere Hilfe heran, sondern würden immer noch in einer kleinen Negerhütte leben. Merke dir: Wenn d u schmarotzt, solltest du das noch längst nicht auf andere Leute projizieren, sondern schau auf d i c h !
          Die Rhetorik, dass die Nigerianer angeblich weiter entwickelt sein sollen als die Europäer, ist nur für einen Lachanfall zu gebrauchen. Warum haben sie es dann nicht einmal in einem Zeitraum von 125 Jahren geschafft, auch nur eine Autofabrik zu bauen geschweige denn, mit anderen technischen Errungenschaften in der Welt aufzufallen – ganz im Gegensatz zu den Deutschen, obwohl das ganze Land zusammengebombt wurde von den alliierten Kriegsverbrechern. Und wenn du als Negerin so überzeugt bist von der angeblich überlegenen afrikanischen Kultur und Technik, dann verpiss dich doch in diese hochzivilisierten afrikanischen Länder, die sich nicht einmal selbst ernähren können, geschweige denn landwirtschaftliche Maschinen bauen können. Dann siehst du, wie weit die Neger tatsächlich technisch entwickelt sind.

          8
      1. Sie ist eine selbstentdeckte Supernegerin aus Wakanda – die Sorte, die an der altehrwürgigen Cornell University jetzt den Astrophysikern den Ausdruck “black hole” verboten hat.
        Narzissmus is da name of da game.

        12
        1. Du mit deiner Meines-Erachtens-Zwangsstörung sowie derjenigen, penetrant die falschen Vokale zu benutzen, solltest dich bei dem Thema, ob jemand “einen an der Waffel hat”, lieber zurückhalten. Du merkst wohl nicht, dass du im Glashaus sitzt und daher besser keine Steine werfen solltest.

          2
          1. Was soll das? Ist das themenrelevant? – Wenn Dir meine Kommentare nicht passen, dann ließ sie einfach nicht.

            Jaja – die l.nken Trölle offenbaren sich schon dadurch, dass sie einander zur Seite springen mit unsachlichen unlogischen Kommentaren.

            MEINES ERACHTENS.

            3
          2. @ Ishtar
            Natürlich ist das themenrelevant – denn du eröffnest ja das Thema mit deiner penetranten Sprachverschandelung!
            Und dein abgegriffenes Trollgelaber kannst du dir sparen – du hast nicht einmal so viel Verstand, dass du Logik von Nicht-Logik unterscheiden kannst. Das gleiche gilt für links und rechts.

            1
    2. Sagen Sie mal, gei*** sie sich daran auf, hier so einen Unsinn zu schreiben, oder ist ihnen das Boostern nicht bekommen.
      Man kann sich nur noch wundern, wie sehr der Verstand in diesem Land nachlässt…

      6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert