web analytics
dav

Warum die sozialistischen Studenten Österreich hassen

Man weiß mittlerweile nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll… Wenn der österreichische sozialistische Studentenbund VSSTÖ solch autogene Kultur-Hasswünsche zum Nationalfeiertag ins www postet:

“Wir sind nicht stolz auf Österreich: Österreich ist ein von Patriarchat und Femiziden geplagtes Land. Österreich ist ein Land, in dem Rechtsextreme hofiert und Linke kriminalisiert werden.”

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von VSStÖ Wien (@vsstoe_wien)

Multi-Kulti-Femizide gibt es nicht

Und das knapp drei Wochen, nachdem erneut ein links-grüner Open-Border-Politiker, Van der Bellen, zum Bundespräsident gewählt worden ist. Welcher zusammen mit linken Studiosis hauptverantwortlich für Multi-Kulti-Vergewaltigungen und -Fremd-Kultur-Femizide ist.

Wieder Vergewaltigung am Wiener Praterstern

Letztes Vorkommnis am Wiener Kriminialitäts-Hotspot Praterstern: Wo “eine 18-Jährige am späten Dienstagnachmittag in einer WC-Anlage am Wiener Praterstern mutmaßlich sexuell missbraucht wurde. Zwei verdächtige  Burschen” sollen “während der Tat ‘Wache gestanden'” haben – und erst zwölf Jahre alt sein. (Krone) Es soll sich dabei laut Krone um Syrer handeln.

Deja vue: Multi-Kulti-Vergewaltigungen sind eine Art von Kavaliersdelikt

Und wohl mittlerweile auch Nachahmungs-Delikte:

“Drei junge Afghanen vergewaltigten eine 21-jährige türkische Studentin 2016 auf der Toilette am Praterstern. Nun, vier Jahre nach der Tat, wurden sie vorzeitig aus der Haft entlassen.” (oe24)

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampgane verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 

12 Gedanken zu „Österreichs Linke voller Kultur-Selbsthass zum Nationalfeiertag“
  1. Nur eines verstehe ich nicht, warum ist man den noch Österreicher? Also raus aus der österreichischen Staatsbürgerschaft und Bürger von Nordkorea oder einer einsamen Vulkanismus werden. Ihr werdet dann nichts besitzen und Glücklich sein.

    3
  2. unter ” internationala”, lenin und marx sind über 200 milionen menschen weltweit auf brutalste abgeschlachtet worden. und keiner redet heute darüber?!?

    6
  3. Die 5. Phalanx der Globalisten sind die Links/Gruenen. Nuetzliche Idioten fuer ein Butterbrot. Wer profitiert wenn Millionen Illegale einreisen? Die Grossindustrie. Wer ist der Verlierer! Die aermeren Schichten die angeblich die Links/Gruenen vertreten. Die groessten huldiger des Nazis Selenski und seiner Banderafteunde, sind Links/Gruene. Und die groessten Kriecher gegenueber den USA. Sie hassen sich selber weil sie frustiert vom Leben sind, die Minderwertigkeitskomplexe lassen ihre Boesartigkeit freien Lauf. Sie sind die ewigen Verlierer und das wird wieder so bleiben. Links/Gruen ist Synonym fuer Dummheit.

    11
      1. Das ist nicht genetisch bzw. betrifft das nicht Linke, sondern jene, die deren Gehirne waschen, damit sie so krank werden wie sie selber.

        3
  4. Was soll man solchen wie von feindlichen Mächten installierten Psychokriegern antworten? Ignorieren kann am besten sein. Manchmal sollte man dennoch eine Retourkutsche parat haben, etwa diese:
    “Rassismus? Ja, natürlich! Die meisten Menschen heiraten volkstreu, fast alle Menschen heiraten rassentreu.”

    17
    1. @Gerda Renke

      Auf die enervierende Frage einer Grünen, ob er Rassist sei, antwortete ein Bekannter: “Von Herzen gern!” Ende des Gesprächs…

      4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert