web analytics
Giorgia Meloni : Foto: La Voce del Patriota

Rom: Ministerium wird umbenannt

Nomen est Omen. Die Bedeutung des Namens spiegelt den Charakter wider. Die italienische Ministerpräsidentin Georgia Meloni – die Drachentöterin bzw. die Hirtin oder Hüterin – hat den linken Spieß kurzerhand umgedreht.

Die Linke kämpft seit Jahrzehnten um die Auslegung der Sprache sowie um die Deutungshoheit der Begriffe. Was die Rechten lange Zeit ignoriert und als infantile Spinnereien abgetan haben, stellt jedoch mehr dar als bloß Stoff für reaktionäre Zyniker wie Satiriker.

Wer die Macht über die Sprache hat, besitzt letztendlich auch die Macht über die Argumentarien und letztendlich auch über die Gedanken. Gemäß Marx, wonach das Sein das Bewusstsein schafft.

Wörter machen Leute und somit schafft die Sprache ebenfalls das Bewusstsein. Wer hat sich noch nicht selbst dabei ertappt, dass er statt Ausländer Migranten oder statt Asylanten Flüchtlinge sagt? Man bemerkt es kaum, da man sich über „Migrant*Innen“ oder „Geflüchtete“ ärgert.  Diese Begrifflichkeiten sind weit in das konservative Kernspektrum vorgedrungen.

Nun denn: Das Imperium Romanum schlägt zurück. Zuerst hat Stockholm die feministische Außenpolitik „gecancelt“ und nun lässt die Mitte-Rechts-Regierung am Tiber die neuen Ministerien durch ihre Bezeichnungen die Prioritätensetzung erkennen.

Das Familienministerium ist nunmehr das Ministerium für Familien, Geburten und Chancengleichheit. Das Landwirtschaftsministerium erhält den Zusatz Ernährungssouveränität, das Industrieministerium die Ergänzung „Made in Italy“, Das Schulministerium kümmert sich fortan auch um den „Verdienst“. Der „ökologische Wandel“ wurde durch Umwelt und Energiesicherheit ersetzt.

Die Opposition sprach prompt von neofaschistischer Restauration. Dabei wurde das Verteidigungsministerium letztendlich nicht in Kriegsministerium „rückbenannt“, wie es bis zum Zweiten Weltkrieg in allen Staaten hieß. Linke monierten dennoch, dass nur mehr ein „Kolonialministerium“ fehle. Aber diese haben sie selbst in Entwicklungshilfeministerien umbenannt …

Dieser Beitrag erschien zuvor auf ZURZEIT, unserem Partnr in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


10 Gedanken zu „Rom: Ministerium wird umbenannt – „Ministerium für Familie, Geburten und Chancengleichheit““
  1. Rassistische deutschfeindliche Durchsage in Omnibussen:

    “Danke, dass Sie die Maskenpflicht beachten und Verantwortung tragen. Thank you for wearing masks and taking responsibility”.

    Man merkt es kaum, und eben deshalb ist es für die deutsche Freiheit schädlich: Deutschen wird eine “Pflicht” eingeflößt; Ausländern wird einfach nur für ihre Verantwortung gedankt.

    Ob Masken nützen oder schaden ist eine Frage für sich.

    14
  2. Eine Gesellschaft besteht aus: Vater, Mutter und Kinder. Die Erziehung wieder an die Eltern erteilten und diesen links-grünen Lehrstühlen mit ihrem wokem Genderdenken sofort entziehen…

    30
    1. Eine Familie besteht aus Vater, Mutter und Kind(er). Die Gesellschaft besteht aus (auch ungebundenen und kinderlosen) Individuen. Zwischen beidem findet auch durchaus ein Wechselspiel statt, denn gesellschaftliche Umstände haben Einfluss auf die Geburtenraten und umgekehrt. Sobald man gesellschaftlich von Individuen ausgeht, ist klar, dass die Erziehung der eigenen Kinder nur den Eltern selbst überlassen sein kann, denn sie sind es, die dafür die Verantwortung tragen.

      Die “Lufthoheit über die Kinderbetten” zu erlangen, ist der längst fleißig praktizierte feuchte Traum jedes fremdherrschaftlichen Gebildes. Die Zersetzung bei der “Keimzelle der Gesellschaft”, der Familie, so früh wie irgend möglich zu beginnen, wird nurmehr auf die Spitze getrieben. Es ist ein kollektivistischer Wahn, der zur Selbstzerstörung der Familien und der Gesellschaft führt.

      13
      1. Aus selbem Grund propagieren dieselben Volksverräter sogenannante “Kinderrechte”: Diese sind keine Menschenrechte (was sagt uns das?) und schon gar keine Elternrechte.

        2
  3. Eine der ersten Dinge die sie getan hat als klar sie gewinnt war Ihre Solidarität mit Selensky zu unterstreichen um sich von dieser Naziratte als guten Freund bezeichnen zu lassen…..

    Mit anderen Worten: Wieder alles nur Fake! Uns wird gezeigt die gute Frau Meloni ist anders, d.h. das System funktioniert, wir müssen halt nur woanders ankreuzen und alles wird gut. Es gibt keinen Grund zum Aufstand, keinen Grund sich zu wehren, keinen Grund ums Überleben zu kämpfen, alles ist gut.

    Und währenddessen läuft alles weiter, wie gewohnt, wie geplant. Die Geimpften sterben wie die Fliegen, Europa verreckt, unser Geld wandert gen USA/Ukraine, der grosse Krieg gegen Russland wird vorbereitet, Kinder werden genitalverstümmelt …. kurzum, der Verrat gegen die Völker Europas kennt keine Grenzen.

    24
    1. Das nehme ich erst einmal wahr. Die Idiotie der Jetzzeit verlangt zuerst einmal das Feld zu bestellen. Schauen was möglich ist, wo sind die dicksten Betonpfeiler eingebaut.

      4
    2. Maria, es ist gut, daß Sie daran erinnern. Wir müssen aufmerksam bleiben. Sie schlagen Haken wie Hasen, denn auch sie merken den sich drehenden Wind. Wir müssen das bejubeln und untersützen, was in unsere Richtung geht und das laut krakeelend beschimpfen, was uns stört. Anders machen sie es seit Jahrzehnten nicht. Wir haben gepennt und vieles schweigend zugelassen, wie auch die leidige Uhrenumstellung in eine künstliche Sommerzeit. Jetzt drehen wir zurück in die natürliche. Kämpfen wir, daß wir im Frühjahr nicht wieder am Zeiger drehen müssen. Sie drängeln uns einen widernatürlichen Lebensrhythmus auf. Es ist mehr als das Drehen am Zeiger, und es gipfelt in der Spritze und dem Irren in der Ukraine.

      9
  4. Wir brauchen demnach einen eigenen Glauben an uns selbst, unsere Ahnen,und unser Volk. Eine Rückanbindung an Odin/Wotan/Godan und alles was uns stark gemacht hat.

    18
  5. Mit Meloni zurück zur Vernunft – möchte ich mal so meinen. Wäre auch in Teutschland und den anderen echten europäischen Ländern bitter nötig.

    Meines Erachtens.

    9
    1. Der Begriff “Vernunft” ist aus dem medialen Wortfundus gestrichen worden – also keine falschen Hoffnungen. Und, DieLinke arbeitet unermüdlich weiter am seelischen und kulturellen Untergang von ganz Europa. Dafür sorgt dann die Pfizer-Lady v.d.Leyen. Mit ihrer Sprachschöpfung “Rechtsstaatlichkeit” sorgt sie für die Ausbreitung der Psychiatrie.

      1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert