web analytics
Bruce Lipton2 Der Zellbiologe Dr. Bruce Lipton beschreibt eine hoffnungsvolle Vision der nächsten Stufe der menschlichen Zivilisation.

Der Zellbiologe Dr. Bruce Lipton, auf Europatour u.A. in Paris, Basel, Salzburg und Budapest, erklärte lebendig die Epigenetik und die Gene.
 

Am 26. Oktober 2022 referierte er in Salzburg über drei Stunden, mit viel Humor und positivem Grundtenor.

Von JOHANN HÜTHMAIR | Das Programm beschrieb eine hoffnungsvolle Vision der nächsten Stufe der menschlichen Zivilisation, und zeigt auf, wie jeder von uns aktiv am Gestalten der kommenden Weltbewusstheit teilnehmen kann. Das materialistische Paradigma ist degeneriert, es kommt ein neues Zeitalter, das sich auf Bewusstsein stützt, individuell als auch kollektiv.

Es sind auch schon früher Ordnungsprinzipien diverser Zivilisationen untergegangen.
Lipton erklärte, anschaulich mit Powerpoint-Folien unterlegt, ua anhand von Gehirnfrequenzen, die Epigenetik als einen bestimmenden Faktor in der individuellen Entwicklung. Besonders die ersten 7 Lebensjahre, als auch die Zeit im Mutterleib, sind für die Programme im Unterbewusstsein prägend.

Die Weltbevölkerung hat sich in den letzten 50 Jahren verdoppelt, während wir in Europa nur mehr im Schnitt ein Kind pro Elternpaar haben, obwohl wir für ein Gleichgewicht 2,1 Kinder benötigen würden.

Wenn Sie sich wegen der derzeitigen Schlagzeilen über das Schicksal unseres Planeten Sorgen machen, hat Bruce Lipton eine Nachricht, die Sie überraschen könnte: Aus evolutionärer Sicht sind wir in einer Übergangsepoche. Wir sind umgeben von Beweisen, dass wir an der Schwelle zu einem großen evolutionären Ereignis stehen… Die alten Konzepte von Politik und Religionen greifen nicht mehr, das Chaos nimmt weltweit zu, bis ein neues Bewusstsein die Regelung übernimmt.

Eine Krise befeuert stets den Übergang zu neuen Regelungen in der Evolution

Der Zellbiologe und Bestsellerautor Bruce H. Lipton, PhD, legt revolutionäre Forschungsergebnisse vor, die uns zeigen, wie Gedanken, Einstellungen und Überzeugungen den Zustand unseres Körpers und unserer Lebenserfahrungen erschaffen.

Bruce Liptons lebendige Präsentation zeigte uns einige seiner wissenschaftlichen Erkenntnisse, um uns zu helfen, durch diese turbulente Zeit unseres Planeten zu manövrieren. Vom passiven Opfer hin zum verantwortungsbewussten Mit-Schöpfer der künftigen Welt sollten/dürfen wir uns entwickeln, so sein Appell an jeden einzelnen Zuhörer! Unsere Zellen sind viel intelligenter als wir denken, das zeigte Bruce Lipton in Bildern und Grafiken sehr anschaulich und heiter.

Bruce H. Lipton, Ph.D., Zellbiologe und Dozent, ist ein international anerkannter Leader im Feld der „neuen“ Biologie (Epigenetik) und in der Zusammenführung von Wissenschaft und Geist. Bruce war an der Fakultät der School of Medicine der Universität Wisconsin und führte später bahnbrechende Stammzellforschung an der Stanford University durch. Er ist Autor der Bestseller “Intelligente Zellen”, “Der Honeymoon-Effekt” und “Liebe geht durch die Zellen” sowie Co-Autor von “Spontane Evolution”.

2009 bekam Dr. Bruce Lipton den angesehen Goi-Friedenspreis (Japan) als Ehrung für seinen wissenschaftlichen Beitrag zur Harmonie in der Welt. Dieser Vortrag wurde vom Verein Pranavita.at veranstaltet und organisiert.

Bruce’s Präsentation beinhaltete:

  • Wie die Erfahrungen vor und während der Geburt unsere vorprogrammierten, unterbewussten Wahrnehmungen beeinflussen, die unser Verhalten prägen.
  • Warum der oft abgewiesene Placebo-Effekt unser mächtigstes Heilungswerkzeug ist.
  • Jenseits des “Überlebens des Stärkeren” – Wie Bewusstsein und Kooperation entscheidend für das Überleben und Wachstum der Zivilisation sind.
  • Wie wir Meister unserer Lebensplanung werden, anstatt “Opfer” unserer Programme. Der Weg, um Erfolg zu einer “sich selbst erfüllenden Prophezeiung” zu machen, anstatt zu einem täglichen Überlebenskampf mit Angst.

Schlussfolgerung aus dem Vortrag: Erkenntnisse der Epigenetik als Steuerungselement in/aus Krisen einsetzen.

Bei steigenden Zinsen und Energiepreisen kommen viele Haushalte und KMU in Zahlungsstockung oder Insolvenzgefahr. Diese Erfahrungen mache ich als Sanierungsbegleiter in zunehmendem Maße.

Wir erleben, in den letzten zwei Jahrzehnten und auch aktuell, das Platzen vieler Blasen und der Illusion, wir könnten extremen Wohlstand ohne Leistung erhalten, die Entropie in der Gesellschaft steigern ohne Konflikte zu erzeugen! Was uns seit zwei Jahre planlose Covid-Chaos-Hysterie anschaulich und überdeutlich aufzeigt:

  • Migrationsströme aus heißen Klimazonen führen zu Segregation in einer ohnehin schon instabilen Gesellschaft mit maroden, teils heftig dysfunktionalen Familiensystemen bis die latenten Konflikte manifest ausgetragen werden.
  • Die Behördenhierarchie kommt mit dem gesellschaftlichen Wandel nicht mehr mit, ein Reformenstau gilt als Folge daraus. So kann es nicht lange weitergehen, ein ganzes Paradigma der westlichen Weltordnung steht vor einem Umbruch?
  • Die aktuellen Zinsenerhöhungen bringen viele Selbstständige, Unternehmer und Häuslbauer in teils heftigste Bedrängnis, Ehen kollabieren als Stressfolge und Wohnhäuser wie auch Eigentumswohnungen werden auf den Immobilienmarkt kommen, sobald die Rückzahlungen stocken.

Die Energieembargos und die vorhersehbaren Energiepreissteigerungen zeigen nach sechs bis ein Jahr Vorlaufzeit ihre Wirkung. Der Immobilienmarkt ist in Bedrängnis, mit um 45% überteuerten Immobilien. Das Moratorium der Behörden für Covid 2020 wird nun zum Bumerang für Selbstständige, sobald die Behörden auf Rückzahlung bestehen, obwohl sich die Ertragslage für KMU Betriebe zuspitzt. Wie es den Gestrandeten ergeht, kümmert die Parteipolitiker wenig, die Rückkoppelung aus der Basis fehlt, wie J. Hüthmair kürzlich in “Soziologie Heute” schrieb: “Wider steigender Entropie”

Der Stress bei Unternehmern in Perioden der Zahlungsstockung ist enorm. “Ich kann nachts nicht mehr durchschlafen und sitze um 2.30 Uhr bereits aufrecht im Bett”, erklärte ein Betroffener. Am nächsten Tag fühlt man sich wie gerädert. Tragische Auswirkungen haben auch die Handlungen von Banken und Behörden, die bei Laune lange Kreditlinien gewähren und “dann den Regenschirm wegnehmen”, wenn es zu regnen beginnt. Es ist nicht verwunderlich, wenn Diabetes oder Krebskrankheiten bei Unternehmer mit Dauerstress häufig diagnostiziert werden.

Zum Autor:
Dr. Johann Hüthmair, Soziologe und Sanierungsbegleiter, lebt in Oberösterreich,

Hinweise:
DVD – Dr. Bruce Lipton: “Intelligente Zellen – Die Wissenschaft der Selbstermächtigung

> Video Dr. Bruce Lipton : Die Macht unseres Unterbewusstseins www.youtube.com/watch?v=BLX-hucuDMU
> Interview mit Dr. Bruce Lipton: Die Weisheit der Zellen www.sein.de/geist/weisheit/2010/die-weisheit-der-zellen–interview-mit-bruce-lipton.html
> Bruce Lipton – Great Keynote on Mind Over Matter www.youtube.com/watch?v=O5wzYNMHwn8&feature=share

> Bücher und DVD’s erschienen im Koha-Verlag:
> Bruce Lipton “Intelligente Zellen” – ISBN: 978-3-86728-307-6
> Bruce Lipton “Der Honeymoon-Effekt” – ISBN:978-3-86728-211-6

> DVD “Wie wir werden, was wir sind”, ISBN 978-3-86728-104-1,
> DVD “Intelligente Zellen” ISBN: 978-3-86728-068-6,
> Internet-Seite: www.brucelipton.com für Informationen


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 

6 Gedanken zu „Zellbiologe und Bestsellerautor Dr. Bruce Lipton: Epigenetik und Konflikte fördern Evolution“
  1. Hier möchte ich bemerken, daß die Evolutionstheorie bis heute eine unbewiesene Phantasie darstellt.
    Eine Ratte die im Pferdestall geboren wurde wird durch noch so prägende Einflüsse ihrer Umwelt NICHT zum Pferd…..auch nicht in Millionen Jahren.
    Der Herr Biogenetiker müßte es am besten wissen.

    7
  2. Bruce Lipton erklärt hier etwas, was von den meisten wahrscheinlich nur unzureichend oder gar nicht verstanden wird, nämlich, dass der Mensch Mit-Schöpfer ist. Das betrifft jeden Menschen, weil jeder Mensch denkt und Gedanken schöpferisch sind. Damit ist der Mensch Schöpfer seiner eigenen Lebensbedingungen und der gesamten Welt.

    Weiter sagt Dr. Lipton aus, dass wir an der Schwelle eines evolutionären Ereignisses stehen. Ich sehe es als kosmisches Ereignis. Wobei es sich dabei handelt und was es bewirkt, ist in meinem kostenlosen E-Buch “Die neue Zeit so sieht sie aus” erklärt. Es kann hier heruntergeladen werden: https://healinghelp926706815.wordpress.com/bucher/

    1
  3. Die Epigenetik (von altgriechisch epi „dazu, außerdem“ und -genetik) ist das Fachgebiet der Biologie, das sich mit der Frage befasst, welche Faktoren die Aktivität eines Gens und damit die Entwicklung der Zelle zeitweilig festlegen.” (Wikipedia)
    Hier wird aber Epigenetik als aufgeblasener Begriff für die simple und selbstverständliche Tatsache verwendet, dass Gene durch Umstände aktiviert werden. Hinter der geschwollenen Postulierung von Erfahrungen vor und während der Geburt, Placebo-Effekt unser mächtigstes Heilungswerkzeug, Bewusstsein und Kooperation statt Überlebens des Stärkeren, Meister unserer Lebensplanung, stecken Verweise auf Geburtstrauma (Entbindet von Eigenverantwortung), Homöopathie, Gleichschaltung und “Teamfähigkeit” (aber die Schweine sind gleicher) und jeder ist seines Glückes Schmied (daran muss man gerade im Krieg erinnern). Welche Gene werden gerade epigenetisch aktiviert, also eingeschaltet durch Krieg, Seuchenpropaganda usw.? Offensichtlich alles, was mit Aggression und Paranoia zu tun hat, und mit einer Notfallreaktion, die nur eines kennt, Kampf oder Flucht!

    9
  4. Es gibt auch Studien an Ratten. Wenn in einem Biotop die Rattenpopulation dramatisch überhand nimmt, kippt das System und die Viecher bringen sich gegenseitig um. Aber nicht, bis das System wieder ausgeglichen ist, sondern bis keine Ratte mehr übrig ist. Das Böse hat seine eigene Dynamik. Der Zellbiologe liegt mit seinem positiven Denken daher falsch. Wenn man die menschliche Geschichte studiert und verschiedene Bürgerkriegsszenarien analysiert, muss man an die Rattenstudie denken.

    10
  5. Brauchen wir hier wirklich 2,1 Kinder, um das Gleichgewicht zu halten oder bestehen zu können?

    Ich halte es eher für ein vernünftiges Gesundschrumpfen der hiesigen Bev.lkerung und solches soll ja auch in Japan der Fall sein – auch wenn es unterbewusst läuft und das Unterbewusstsein ist in solchen Fällen meistens klüger als der Kopf.

    Diesem Gesundschrumpfen sollten all diese Vielkindv.lker und -kulturen vielmehr folgen.

    Wozu all diese vielen Menschen? – In früheren Zeiten gab es weitaus weniger Menschen ohne dass die Menschheit ausgestorben wäre – das Gegenteil ist ja der Fall. Vielmehr hatten die Menschen noch mehr Raum und Luft zum Atmen statt wie die Ölsardinen aufeinanderzuhocken, wie es inzwischen von mir durch die Massenm.gration zunehmend unangenehm anfühlt.

    Stattdessen wird die massenhafte Vermöhrung solcher V.lker auch noch fürstlichst ali mentiert und in die sich vernünftigerweise gesundschrumpfenden V.lker eingeschloist mit diesem m. E. dummen Argument.

    Immer mehr Menschen brauchen immer mehr Verwaltungsaufwand, immer mehr Nahrung, die der nicht mitwachsende Planet nicht bietet, immer mehr Ressourcen jeglicher Art, immer mehr Konsum, immer mehr Müllproduktion, immer mehr benötigter Wohnraum, etc. etc. etc. – davon abgesehen, dass diese völlig anders gearteten V.lker miteinander mehrheitlich inkompatibel sind.

    Auch braucht es kein weiteres Wachstum – vor allem nicht diese immer weiter inszenierte und die Menschen abhängig machende Digitalisierung/Technisierung. – Wenn ein Stand erreicht ist, der den Menschen wirklich hilfreich und trotzdem mit seiner Natur vereinbar ist, dann reicht es mit dem Wachstum, mit der technologischen forcierten Entwicklung, die von vielen Menschen garnicht mehr verstanden und erfasst und bedient werden kann.

    Es braucht vielmehr Bewusstseinswachstung und einen gesunden Wirtschaftskreislauf auf einem erreichten praktikablen und für die Menschen handelbaren guten Niveau und das ist m. E. schon lange erreicht – mehr braucht es nicht. – Ich gehöre zur Generation der Telefonhäuschen und des Kabeltelefons – da haben die Menschen noch viel mehr direkt miteinander kommuniziert, was auch ihrer psychischen Gesundheit zuträglicher war.

    Meines Erachtens.

    13
    1. Ergänzung:

      Damals in der Höheren Handelsschule nahmen wir das 2. Gossensche Gesetz durch – das ist mir im Gedächtnis haften geblieben, weil es uns sehr anschaulich erklärt wurde und man es wirklich auf alles übertragen kann – im Grunde heißt es: “Das MASS mach das Heil oder die Krankheit” und “allzuviel ist ungesund”.

      Es wurde uns erklärt am Beispiel der Landwirtschaft. Wenn der Landwirt/Bauer seine Felder düngt, kommt es zunächst zu einem Mehrertrag. Wenn er aber immer mehr und mehr und mehr düngt, kippt an einem bestimmten Punkt der Boden und der Ertrag wird rückläufig, wenn der Boden überhaupt noch etwas und dabei etwas Genießbares und halbwegs Gesundes hervorbringt.

      Und so ist es mit allem – wenn ein der Natur des Menschen zuträgliches und für ihn gesundes Maß überschritten wird, dann kehrt sich die zuvor positive Entwicklung zum Negativen um und wenn dann nicht sofort dieses gestoppt und wieder umgekehrt wird auf das vorher gesunde Maß, dann kann es sein, dass es nicht mehr zum Positiven umkehrbar ist – und diese Schwelle ist durch die Macht und die Misswirtschaft der in dieser Hinsicht Dummen in ihrer Gier und Vermessenheit und Maßlosigkeit ihres Macht- und Machbarkeitswahnes schon mehr als erreicht und es muss m. E. kollektiv jetzt eine Umkehrung zum positiven verträglichen Maß gemacht werden weltweit durch entsprechende Bewusstwerdung und durch diese die Einsicht in die NOT-WENDIGKEIT die die Voraussetzung dafür ist. NOT-WENDIG heißt, “die NOT WENDEN”.

      All diese patriarchalischen sog. Räligionen beinhalten die Forderung nach Vermehrung – da sollten mal gut im Hinblick auf meine Ausführungen hinsichtlich ANs, des menschenfeindlichen m. E. FAKE-HIMMELS-Gottes der AN-UNNA-KI (Züchtung der Menschenherde, Schlachtung der Menschenherde, Züchtung der Menschenherde, Schlachtung der Menschenherde, usw. usf.), der m. E. als Herr Gott, Jähwe, Öllah, Shiva firmiert, nachgedacht werden.

      Auch nach der Sintflut hieß es dann wieder zu Noah und Sippschaft “Gehet hin und mehret Euch”. Tja – alle angeblich bösen Menschen bis hin zum Baby ausgelöscht und dann von derselben Gattung wieder “Gehet hin und mehret Euch”. – Vielleicht hattense ja den Noah anders gemacht, aber wenn der nebst Sippschaft der einzige Überlebende war, dann wären wir logischerweise alle Nachkommen von Noah und damit IS-RA-EL-iten und wenn wir uns mal die Menschheit so ansehen, dann scheint Noah nebst Sippschaft nicht besser gewesen zu sein als die aus Sodom und Gomorrah, die hinweggerafft wurden und alle anderen, die bei der Sintflut hingeweggerafft (abgeerntet, geschl.chtet?) wurden. Was also soll/te dieses “Gehet hin und mehret Euch?” Macht/e keinen Sinn – außer aus Sicht derer, die die Menschen als zücht- und schlachtbare Herde gemacht haben und sie so betrachten und behandeln.

      Und jetzt scheint für diese wieder Schlachtfest zu sein. – Die Frage ist, ob die Menschheit sich weiter verörschen und schlächten lässt.

      Meines Erachtens.

      7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert