web analytics

Die Aversion der aktuellen Machthaber und im Besonderen der Grünen zum Christentum verhält sich offenbar verkehrt proportional zur Liebe dieser „fortschrittlichen“ Leute zum Islam. Anders ist es nicht zu erklären, dass ohne Not Symbolik und Feierlichkeiten unserer abendländischen Kultur zunehmend durch Riten und Gebräuche einer importierten orientalischen Wüstenreligion ersetzt werden. Die obendrein noch dazu das Gegenteil von dem vorschreibt, was gemeinhin als “fortschrittlich” bezeichnet wird.
Nachdem gerade Claudia Roth mit ihrem Vorhaben die Bibelsprüche am Berliner Schloss zu überblenden auffällig wurde, setzt nun Annalena Berbock mit einer weiteren Aktion gegen das Christentum nach. Die grüne Bundesaußenministerin hat für die Dauer des G7-Gipfels das Jahrhunderte-alte Kruzifix aus dem Friedenssaal im Historischen Rathaus in Münster entfernen lassen.

Das Ratskreuz zählt noch dazu zum festen Inventar des Friedenssaales. Auf den Foto- und Filmaufnahmen, die am Donnerstag und Freitag aus Münster rund um die Welt gehen, wird es allerdings nicht zu sehen sein. Auf Bitten des von Baerbock geführten Außenministeriums sei das Ratskreuz für die Dauer des G7-Treffens aus dem Friedenssaal entfernt worden, bestätigte die Stadt Münster auf Anfrage, der Westfälischen Nachrichten.

Das Außenamt habe seine „Bitte“ damit begründet, dass Menschen mit unterschiedlichem religiösen Hintergrund an dem Treffen teilnehmen würden. Eine solche Bitte sei bislang noch nie an die Stadt gerichtet worden, heißt es aus Kreisen der Verwaltung. Das ist natürlich eine fiese Ausrede, denn kaum einer der anwesenden G7-Politiker würde sich wegen dem Kreuze „beleidigt“ fühlen. Hier soll vielmehr ein Zeichen bzw. ein Signal in Richtung „Abschied vom Abendland“ gesetzt werden, indem Baerbock einen wichtigen Teil der Geschichte aussperrt: das 482 Jahre alte Ratskreuz!

G7-Gipfel im Friedenssaal – an dieser Stelle (weißer Pfeil) hing beinahe 500 Jahre das historische Kreuz bis eine Baerbock die temporäre Entfernung anordnete.

Das G7-Außenministertreffen findet nämlich ausgerechnet im geschichtsträchtigen Friedenssaal von Münster statt: Der war 1648 Schauplatz der Beschwörung des Spanisch-Niederländischen Friedens – Teil des Westfälischen Friedens.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 

44 Gedanken zu „Münster: Baerbock lässt historisches Kreuz aus Friedenssaal während G7-Treffen entfernen“
  1. Das Entfernen des Kreuzes hat demselben Grund wie man es aus alten Dracula Filmen kennt. Nun ist es eben Realität geworden. Anstelle der Vampire sind aktuell Archonten (Dämonen) die Spielemacher, aber der Unterschied ist in der Praxis eher uninteressant.

    4
  2. Wie eine Krebsgeschwulst zu einem einzelnen Organismus verhält sich die “Grüne” Partei zum Volkskörper. Chirurgische Entfernung, Strahlentherapie, Chemotherapie – gibt es Entsprechungen für die Heilung des Volkskörpers?

    Der 30-jährige Krieg war ein stammesfürstlicher Aufstand gegen den Habsburgischen Gobaltotalitarismus. Wie befreien wir Europäer uns vom heutigen US-GB-Globaltotalitarismus? Die Vernichtung des grün lackierten Trojanischen Pferdes ist ein Auftakt.

    18
    1. #Gerda
      Ja, ich frage mich nur wer diese Vernichter Deutschlands gewählt hat. Und heute jubeln immer noch junge Leute den Grünen zu, wie toll die doch sind.
      Ist denn jetzt nur noch Blödheit im Land? Machen die sich keine Gedanken was die Grünen für Mist verzapfen, alles was sie von sich geben ist Nonsens, unfähig etwas für das Land zu tun. Erst heute steht ein sehr großer Artikel in “Die Welt”, dass das alles nur Lügen sind, dass Wissenschaftler seit Jahren belegen, dass die Angaben der Regierungen getürkt sind und nicht stimmen, sondern Szenarien entstehen sollen, die die Bevölkerungen einschüchtern damit sie uns diktatorisch gängeln können.
      Alles Verbrechen am Volk. Hauptsache ihre Kassen stimmen, egal wie und woher das Geld kommt. Es wird gelogen und betrogen und sich die Macht erzwungen mit unlauteren Mitteln.

      6
  3. Liebes Grün*_Innen_Wähler_*Innen,

    bedenk daß die Sonneblumenparteiler_*Innen keine Kreuze mögen!
    Sei also bitte achtsam und verzichte bei zukünftigen Wahlen darauf den Kreis bei den Grün_*Innen mit einem übergriffigen Kreuz zu schänden.

    Die woke Welt_*Innen dankt es Ihnen!

    19
    1. Ja genau. Die mögen keine Kreuze, also sollte man das bei der nächsten Wahl berücksichtigen.

      Sehr gut 😀 😀 😀 😀

      20
  4. Der eigentliche Skandal liegt aber auch darin, dass man ergeben wie unterwürfig dem intoleranten, verleumderischen und respektlosen antichristlichen Anliegen dieser von woken Allüren geleiteten, nach Waffen brüllenden Kriegstreiberin überhaupt nachgab, anstatt sie zur Würdigung, oder wenigstens zur Duldung der Präsenz des altehrwürdigen Kulturguts aufzufordern.

    Wenn die Verantwortlichen der Stadtverwaltung einer derartigen “Bitte” von andersgläubigen Gipfelteilnehmern entsprochen hätten, was aber offensichtlich nicht der Fall war, könnte eher noch Verständnis dafür aufgebracht werden.

    Baerbocks Vorwand hingegen, dass sich Menschen mit unterschiedlichem religiösen Hintergrund beleidigt “fühlen” könnten ist völliger Baershit, wobei es einen himmelweiten Unterschied macht, ob jemand aus ideologischen Befindlichkeiten zur Durchsetzung seiner Weltsicht nur vorgibt, sich beleidigt zu “fühlen” oder ob ein tatsächlicher Grund vorliegt, um beleidigt zu sein. Das Ratskreuz an der Wand im Friedenssaal kann demnach als Beleidigungsgrund weder anerkannt, noch akzeptiert werden.

    Aber es ist bezeichnend für die atheistisch und nihilistisch geprägten, weltbürgerlichen Grünen, die einerseits andere Kulturen beleidigen, indem sie ihnen im Rahmen bevorstehender sportlicher Veranstaltungen den Regenbogen aufzwingen wollen, während sie hinter dem ideologisch konstruierten Vorwand andere nicht beleidigen zu wollen, wie für Sozialisten üblich, aus schierem Hass die angstammten kulturellen Werte verleumden, um deren Präsenz zur Ersetzung durch die eigene Ideologie, mit all ihren identitätsstiftenden Symbolen, Traditionen und Eigenschaften auszuradieren.

    16
  5. Mich würde ja interessieren, ob sie die abgeschlagene Hand dort belssen haben. Kein WItz, die gibt es da wirklich. Als ich dort Geschichte studiert habe hatte ich freien Zugang zu dem Haus, zudem zu allen Stadtarchiven. Und wenn man das Kreuz entfernt und diese schwarze, mumifizierte Hand dort ausgestellt lässt, dann sagt das mehr aus als mir lieb ist.

    Übrigens drollig, denn Münster war man erz-konservativ, katholischer als der papst (Okay, ist heute wirklich nicht mehr schwer.)

    11
    1. @Blubb
      Hab zu der Hand nichts finden können. Interessiert mich aber! Wenn Sie Infos (z.B. Link) hätten, wäre ich fröhlich – danke 🙂

      8
        1. Wo ich schon dabei bin, es gibt im Münstarner Dom einen Innhof mit Friedhof. Auf dem Friedhof stehen Statuen und Kreuze, die alle Skelette sind. Also, eine Maria und Jesus als Statue, zum Beispiel, beide sind skelettiert. In Münster ging und geht schon lange einiges vor sich im Bereich Satanismus oder auch schwarze Magie. Wenn Sie sich dafür interessieren, das gehört zu dem Thema dazu. Bilder dazu unheimlich schwer zu finden, versuchen Sie mal das hier, vergrößert erkennt man es ein wenig.
          https://www.alamy.de/innenhof-mit-grabern-im-munster-st-paulus-dom-munster-nordrhein-westfalen-deutschland-image364203400.html
          Und auch auf diesem
          https://www.alamy.de/innenhof-mit-grabern-im-munster-st-paulus-dom-munster-nordrhein-westfalen-deutschland-image364203399.html
          Das hier ist ziemlich gut
          https://www.karl-leisner.de/wp-content/uploads/2015/09/M%c3%bcnster-Domherrenfriedhof.jpg

  6. Da wären grad drei Käfige frei in Münster, die an der St. Lamberti Kirche hängen.

    “Folgt meinem Rat und steckt sie hinein

    in jene drei Körbe von Eisen,

    die hoch zu Münster hängen am Turm

    der Sankt Lamberti geheißen.” Heinrich Heine.

    10
    1. @GA
      Die Wiedertäufer-Käfige derr Lambertikirche in Münster https://wiki.muenster.org/index.php/Wiedertäufer-Käfige sind eigentlich gerade ein Grund DAFÜR, dass man das Kreuz, als Zeichen der KIRCHE* abhängen sollte. Für wen die mittelalterlichen Strafjustiz der Kirche so edel ist, dass man sie verteidigen muss, der ist dem filigranen doppeldeutigen Beigeschmach des Artikels auf den Lein gegangen!

      Nebst Kirche und der unleidigen, infantilen Untergrund-Kommunistin Baerbock ist noch eine dritte (virtuelle) “Figur” im Spiel; nämlich jene die sich aus der Kombination beider ergibt, weil Frau B. und die Kirche ins selbe, satanistische Horn blasen.

      Die übelste List des Teufels ist es, uns zu überzeugen, daß es ihn nicht gibt.
      Charles Baudelaire

      Wenn man das verstanden hat, hat man auch verstanden, was der pausenlose, aufdringliche “Antirassismus” der Grünen bedeutet: Es ist reine Ablenkung, wer sie wirklich sind.

      Die ungebildeten und trotzdem mit den höchsten Posten im Lande bedachten Protagonisten sind in Wahrheit genau die Rassisten, deren erklärte Feinde sie sein wollen. doch in Wahrheit sind sie genau dieselben.

      Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus“. Nein, er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus“
      Ignazio Silone

      *) Ich rede von der Kirche als irdische Institution der Macht. Der christliche Glaube ist damit in keiner Weise gemeint. Aber auch das ist ein Zeichen, wie sehr sich der Teufel mit den Federn des Gottes schmückt. Man muss schon auf der Hut sein, um diese allgegenwärtige LÜGE nicht nur zu durchschauen, sondern das auch zu leben und zu wissen, WEM man trauen darf: Die irdische Kirche hat mit dem wahren Glauben jedenfalls nicht das geringste zu tun. Neben den furchbaren Taten der (irdischen) Kirche ist das Gebahren der Frau B. im übrigen nur das, was alles ist, das Frau B. von sich gibt: Kindliches, dümmliches Getue!

      9
      1. Mir will es scheinen, dass, wenn man denn historische Vergleiche bemühen möchte, die Grünen diejenigen sind, die mit Wiedertäufern, Savonarola-Jüngern, Kool-Aid-Trinkern etc. die größte Ähnlichkeit haben. (Mit den gerne bemühten Kreuzfahrern weniger, die stellten lediglich die eine Phase eines europäischen Konterschlags in fast anderthalb Jahrtausenden mohammedanischer Übergriffigkeit dar und wären insofern allenfalls mit der AFD vergleichbar.)

        Ganz allgemein ist von solchen Vergleichen aber abzuraten, da die historische Realität immer komplexer ist… als Arthur Miller in “The Crucible” die Hexenjagd von Salem als Chiffre für McCarthys Kommunistenjagd verwendete und dabei natürlich in beiden Fällen die Opfer als arme Unschuldsengelchen präsentierte, musste er im Nachwort bei der Diskussion seiner Quellen doch kleinlaut zugeben: “Zweifellos gab es in Salem tatsächlich Teufelsanbeter…”

        2
  7. Die Bärbock ist ja nur schlciht. In der Holzvertäfelung wimmelt es auch von christlichen Bezügen, die hätte am also auch durch Rauhfaser ersetzen müssen.
    Allerdings ist mir aufgefallen, dass bis auf Japan alle Länder der G7 weitgehend christlich geprägt sind.
    Die Japaner hätten bestimmt kein Problem mit einem Kreuz gehabt oder wollte sie dem US Aussenminister , der einer kleinen nonotheistischen Völkerschaft aus dem nahen Osten entstammt, das Kreuz ersparen, an das seine Volksgenossen seiner Zeit Christus geschlagen haben?
    Das glaube ich allerdings bei der bigotten Art der USA auch nicht, also ist Frau B. nur dumm. Aber das wissen wir ja schon Jahren.

    11
  8. Wer hat das historisches Kreuz es aus Friedenssaal während G7-Treffen eigentlich entfernen lassen, die Missgeburt Baerbock mit rot grünem Gewandt bestimmt nicht, denn sie hat ja auch dementsprechende Handlanger. Für ein Judaslohn an Gelder tun es also noch reichlich hörige Butler stellt euch mal vor, es gibt plötzlich keine braven Butlers mehr, dann wäre das historische Kreuz noch am selben Fleck.

    10
  9. Wer ist diese Frau eigentlich und was nimmt sie sich immer wieder raus. Die ist so unmöglich und es wird höchste Zeit dass sie aus dem Amt fliegt. Bisher hat sie noch nichts vernünftiges zustande gebracht, alles was die anfasst ist nur noch dämlich. Sie ist so unfassbar negativ und Gift für unsere Land

    15
  10. Weil angeblich oder tatsächlich Leute mit unterschiedlichem religiösen Hintergrund teilnehmen soll das Ding also abgehangen werden. Na das sind dann aber wenig tolerante Aussenministrierende wenn sie sich dadurch (angeblich) gestört fühlen, haben die noch nie was von bunter Vielfalt gehört? Die Muselweiber denen ich täglich begegne nehmen ihre Kopflappen auch nicht ab obwohl das meine religiösen Gefühle extrem stört.
    Wer soll denn das sein von den sieben grossen Zwergen die sich gestört fühlen könnten, der Japaner, der englische PoC oder der us-amerikanische Jude?
    Die strunzdoofe Plapperliese sollte man auch mal abhängen, also im übertragenen Sinne natürlich.
    PS: Buntland gehört sowieso nicht mehr lange zu den G7, unsere Führung arbeitet daran.

    19
    1. #Hans Meiser
      Madam Wichtig, kein Verstand sondern nur Angabe. Wenn unfähige Menschen Ämter bekommen knallen sie durch und wissen nicht mehr, was sie überhaupt können, bzw. was sie können sollten.
      Etwas mehr Demut vor ihrem Land täten ihr sehr gut und nicht immer mit dem dummen Gelaber an erster Stelle. Wäre schön, wenn sie endlich mal ihr Hirn vorher einschalten würde bevor sie drauf los plappert und Blödsinn ungefragt umsetzt

      9
  11. Ich muss die äh Narzis wieder mal äh korrektieren.
    Das Christentum hat natürlich auch seine:ihre guten Seiten, z.B. im allgemeinen das Mittelalter und im speziellen die Ketzerverbrennungen. Das gefällt uns besonders gut, insbesondere sofern es Deutsche betraf. Die Schreie der Menschen gefallen uns.
    Wir könnten in dieser Hinsicht stolz darauf sein, Christen zu sein. Wenn nur die Nächstenliebe nicht wäre und der ganze Kappes von Pax et Bonum – Friede und Güte. Damit können wir so gar nichts anfangen, und daher gehören die Kreuze weg oder zumindest auf den Kopf gestellt !!! Machen wir mal die Probe: Die Zahl des Tieres ist 666. Die Quer­summe von 666 ist 18. 18 ist die Posi­tion der Buch­staben AH (wie Adolf Hitler) Die Quer­summe von 18 ist 9, genau wie die Quersumme meines Geburtstags.

    Wenn man die 9 auf den Kopf stellt, so wie das umge­drehte Kreuz, erhält man wieder die 6 als Hauptbestandteil für die Zahl des Tieres 666. Ist das nicht Beweis genug, dass ich im Recht bin? Leider durften wir das Kreuz im Friedenssaal nicht auf den Kopf stellen, echt bedauerlich, daher wurde es abgenommen. Sozusagen als demokratischer Kompromiss. Und jetzt hört bitte auf zu lästern, alles hat seine Ordnung und die Regeln der Demokratie wurden nachweislich gewahrt.

    6
  12. Die Frau ist sooo peinlich, und Sie dachte wirklich Sie wird mal Bundeskanzlerin 🙂 . Deutschland hat wirklich was Besseres verdient als solch eine untalentierte Person, die keinen Gedanken verschwendet an das Land in dem Sie geboren worden ist. Schämen sollte Sie sich.

    25
  13. Sie kann ja zur Einleitung einen Muezzin-Ruf anspielen…
    Was haben wir uns mit den Grünen nur für Idioten ans Bein gebunden…

    28
    1. #Angelique Simon
      Leider haben scheinbar sehr wenige das Parteiprogramm der Grünen vor den Wahlen gelesen, dann hätten sie sehen können welchen Schrott wir bekommen. Aber auch heute noch gibt es so viele im Land die die Grünen bejubeln.
      Ja gehts noch, haben die nichts kapiert oder dazu gelernt. Die Grünen vernichten den Rest der aus der letzten Regierung für das Volk noch übrig geblieben ist.
      Sie sind allesamt eine Schande für Deutschland und sollten sich endlich vom Acker machen, denn produktives ist bisher noch nicht rüber gekommen von all ihren dummen Sprüchen. Eben nur bla, bla, bla entsprechend ihrer Intelligenz

      8
  14. Ich sehe auf dem Foto die braun gebrannten Personen nicht, die vom Bürgermeister so herzlich empfangen wurden und sich im Besucherbuch eintragen duften…
    War DAS Fake oder ist dieses Foto mit nur Weißen ein Betrug???
    Münster WAR bisher stockkatholisch.
    Jetzt sind sie Satanistengrün….

    22
        1. Auch wieder wahr… zumindest dürfte dann klar sein wer das sinkende Schiff noch rechtzeitig verlassen wird, und wer wie auf der Titanik die dauerspielende Kapelle und die Reisenden der Holzklasse sein wird.

          2
  15. So eine dumme Pute nennt sich dann deutsche Außenministerin.
    Dieses Kreuz steht für den Frieden nach 30 Jahren Krieg – wenn das nicht ein böses Ohmen ist!

    Aber mit Frieden hat es diese heuchlerische “Tante” bzw. haben es diese Grünen insgesamt nicht viel zu tun!

    39
    1. #novembersonne
      wie soll ein dummer Mensch das wissen, sicher hat sie in ihrer Studienzeit??? nicht aufgepasst, sonst müsste sie das ja eigentlich wissen. Angeblich ist sie doch völkerrechtlich so bewandert. Dumm geboren, nichts dazu gelernt. Pech

      5
  16. bärli ist genau wie die deutsche systempresse
    nicht mehr…als eine billig/willige aminutte.

    jeder politbeobachter mit mehr als 2g
    hausverstand wird mir hier wohl zustimmen.

    34

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert