web analytics

Auf einer Wahklkampfveranstaltung bekräftige Ex-Präsident Donald Trump, dass für ihn ein brutaler Schläger ein “Tier” ist:

“Ein Gand-Mitglied der MS-13-Gang wurde verurteilt, weil es geholfen hatte, einen Teenager auf einen Spielplatz zu locken, um ihn dann mit einem Baseballschläger zu verprügeln und 32 Mal brutal auf ihn einzustechen. Das war ein Tier.”

Pelosi: “Don’t call him animal!”

Auf Nancy Pelosis Einwand an ih: “Nenne sie bitte keine ‘Tiere’. Sie sind Menschen”, erwiderte Trump:”Das war ein Tier.”

“Auch Pelosi ist ein Tier!”

Trump übertrug dann den Vergleich auf die Politikerin: “Natürlich ist auch Pelosi ein Tier. Wenn Sie die Wahrheit wissen wollen.”

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampgane verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 

6 Gedanken zu „Trump: Nancy Pelosi ist ein “animal” (VIDEO)“
  1. Tja Mr. Trump, ihre verbalen Attacken haben nix gebracht, Sie sind nun mal ein LOOSER und haben verloren he he he!!! Und Sie Mr. Trump werden nun von Ihrer eigenen Konkurrenz zum Teufel gejagt 😉

  2. Also die meisten Tiere würden jetzt ein Veto einlegen – außer Ratten, Flöhe und Kakerlaken.
    Bei den DEMS gibt es nur Kakerlaken und an oberster Stelle sitzt eine Ratte – wenn ihnen die Lampe in die Fresse gehalten wird, huschen sie weg, in Steckdosen, Hohlräume und Nischen….Schmutzwasserkanäle

    5
  3. Was kann man von den dortigen unipolaren Demokraten erwarten?
    Nichts.
    Der sog. unipolare Welt ist tot.
    Nationen müssen endlich diesen einseitigen Kampf für mehr Freiheit gewinnen.
    Auch wir lassen uns nicht mehr von fremden Mächten unterdrücken, fertg.

    16
  4. Ich finde es nicht gut pauschal Tiere zu verunglimpfen und mit solchen Gestalten gleichzusetzen.
    Wenn schon dann sollte man sie nach ihrem Verhalten benennen als das was sie sind: Parasiten.
    Nur mit dem entscheidenden Unterschied daß tierische Parasiten keine Wahl über ihre Tun haben, humanoide Schmarotzer hingegen schon.

    37
    1. Eben das meint er vermutlich mit TIER. – Denn Tiere sind ihren Instinkten und Trieben ausgeliefert. – Ein Mensch, der sich von seinen niedersten Instinkten und Trieben leiten, von diesen beherrscht wird, statt seine niedersten Instinkte und Triebe zu beherrschen und sich über diese hinaus bewusst für das Gute zu entscheiden, ist dann auch nur wie ein TIER, ist nur das TIER in ihm und noch galaxienweit vom Menschsein entfernt – sofern er/sie es jemals erreichen sollte.

      Sie sind wirklich wie Raubtiere im Blütrausch.

      Meines Erachtens.

      3
    2. Ich würde das Wort Bestie verwenden, homo sapiens sapiens garantiert nicht.

      (Herkunft: Wortverbindung aus dem Gattungsnamen Homo und dem spezifischen Epitheton sapiens → la (deutsch: weise, einsichtig), also der einsichtige Mensch.)

      5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert