web analytics
15.11.2022: Donald Trump erklärt zur US-Präsidentenwahl 2024 anzutreten.

US-Demokraten verlieren die Mehrheit im Repräsentantenhaus

 

Von UNSERER REDAKTION | Obwohl notorischer Wahlbetrug einmal mehr die US-Zwischenwahlen prägte, gelang es den Republikanern die Mehrheit im Repräsentantenhaus – dem amerikanischen Parlament – zurückzugewinnen, wobei der neue Kongress am 3. Januar 2023 erstmals zusammentreten wird. Unser-Mitteleuropa berichtete als eines der wenigen Medien in Europa bereits am Mittwoch eklusiv hier darüber.

Der umstrittene Raketenangriff auf Polen kam nicht von ungefähr: Es war der verzweifelte Versuch der atlantischen Kriegstreiber den Angriff Russland zur Last zu legen, um durch eine solch schmutzige und riskante Tat die Finanzierung ihres Kriegsabenteuers noch in letzter Sekunde besser abzusichern. Doch das Komplott ging voll daneben, nachdem jener Anschlag vom US-Verteidigungsministerium nicht gedeckt wurde und ein Vertreter des Pentagons sehr rasch alle Welt wissen liess:

“We have no information at this point in time to corroborate the press reports regarding allegations of a Russian missile strike on Polish territory.”

In deutscher Übersetzung sagte der Sprecher:

“Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt keine Informationen, die die Presseberichte über einen angeblichen russischen Raketenangriff auf polnischem Gebiet bestätigen.”

Westliche Kartellmedien zeigten ihr wahres Gesicht

Es ist nur erfreulich, wenn selbst ein Vertreter des Pentagon das gefährliche Spiel der skrupellosen westlichen Lügenpresse ad absurdum führt. Anstelle über den Wahlsieg der Republikaner zu berichten, zog die atlantische Kartellpresse es bei dieser Gelegenheit vor, über den wichtigen Wahlsieg der Republikaner nur mit Verspätung – das heisst erst heute – der Weltöffentlichkeit zu berichten. Anmerkung: Unser Mitteleuropa meldete zeitgerecht.

Zusätzlich wird die Fraktion der westlichen Kriegstreiber von den folgenden aktuellen Entwicklungen stark unter Druck gesetzt und vor wachsende Probleme gestellt:

– Im Zuge der benötigten Anhebung der Schuldenobergrenze droht der US-Regierung im Dezember die Zahlungsunfähigkeit bzw. im Fall keiner neuen Regelung mit Hilfe der Republikaner die etwaige Schliessung der Regierung ab dem 16. Dezember 2022.

– Vertreter der Republikaner kündigen an die Finanzierung der ausufernden Kosten des Ukrainekrieges dank ihrer Mehrheit im Repräsentantenhaus künftig auszusetzen.

Vor diesem Hintergrund steht die Biden-Administration unter extremen Zeitdruck, sodass sie sich noch am Dienstag dieser Woche gezwungen sah, dem Kongress schriftlich mitzuteilen, für ihr Ukraineabenteuer rund 38 Milliarden US-Dollar zusätzlich zu benötigen. Dazu kommen weitere 10 Milliarden US-Dollar an Notfallfinanzierungen für medizinische Ausgaben, die dem dubiosen Bereich von Kosten für Forschung und Injektionsstoffen für CoV sowie Affenpocken u.a. zuzurechnen sind. Die Noch-Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat angesichts besagter Aussichten angekündigt, sich für das Finanzierungspaket stark zu machen, solange sie noch im Amt ist.

Dagegen kündigten die Republikaner an, gegen jene US-Finanzhilfen anzugehen, darunter die geradlinige US-Abgeordnete Marjorie Taylor Greene, welche Anfang November folgende treffende Analyse zur katastrophalen Kriegspolitik der Biden Administration zum Besten gab:

“Die einzige Grenze, die sie (Biden Administration) interessiert, ist die Ukraine, nicht Amerikas Südgrenze”, erklärte Greene und schob nach: “Unter den Republikanern wird kein einziger Penny an die Ukraine fliessen!”

 


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 

17 Gedanken zu „US-Demokraten nach Wahlschlappe in Panik: Finanzierung des Ukrainekrieges fraglich“
  1. Na ja, die Umfragen und auch die meisten hier hatten einen viel deutlicheren Erfolg der Reps erwartet. Den Senat konnten die Demokraten gegen die Erwartungen verteidigen und der Vorsprung bei den Repräsentanten ist eher klein. Die Panik ist also eher bei den Reps. Und deren Strategen haben auch schon einen Schuldigen ausgemacht: Den Donald Trumpel. Ich bin gespannt, wie das in den Vorwahlkämpfen läuft. Der Donald keilt ja jetzt schon gegen DeSantis aus

    6
  2. Zur Zeit werden ja weder Zahlungen noch Waffen ieferung ùberwacht. Versickert. In korrupten Sumpf der Ukraine. Die EU kontrolliert ja auch nicht. Sweinerei.

    4
  3. Aber das macht doch nichts, wenn die Amerikaner an die Ukraine nichts bezahlen kann doch Selinskji seine 850 Mio. Dollar locker machen die er in USA gebunkert hat und außerdem stehen doch sicher unsere deutschen Politiker schon in den Startlöchern, Milliarden für den Wiederaufbau der Ukraine zu bezahlen. (offensichtlich hatten wir den Krieg angefangen – jedenfalls wenn man unsere Außenministerin – das “kluge Köpfchen” – hört.) Schließlich haben wir ja lt. ihren Aussagen so viel verbrochen dass wir demütig sein müssen.
    Welches verkommene und abgehobene Gesindel regiert??? uns eigentlich?

    21
  4. Wie haben wir das zu verstehen, stimmt über die neuen 38+10 Milliarden bereits das “House” in der neuen Zusammensetzung ab?

    3
  5. Ich werde den Verdacht nicht los, dass das Pentagon registriert hat, dass sich der Wind bereits gedreht hat, selbst wenn viele Massenmedien dies noch nicht zugeben wollen. Unter diesen Bedingungen wollen sie sicherlich nicht Schuld sein am Ausbuch von WK III.

    10
  6. Dass der ukrainische Präsident Elensky die NATO in einen Krieg gegen Russland ziehen will, ist nicht neu.

    Um dieses Ziel zu erreichen, ist der ukrainischen Führung – und namentlich der Verbrecher Elensky – jedes Mittel recht.

    Schon oft hat Elensky gelogen, oder seine Leute lügen lassen, und anti-russische Horrormeldungen frei erfunden.

    Das bekannteste Beispiel waren die Meldungen über massenhafte Vergewaltigungen, die russische Soldaten angeblich begangen haben sollen, was jedoch frei erfunden war und nur den Zweck hatte, den anfänglichen Widerstand in Ländern des Westens gegen Waffenlieferungen an die Ukraine zu brechen.

    Der ukrainische Präsidentenberater Arystowitsch sagte sogar ganz offen:

    „Die nationale Idee der Ukraine ist es, sich selbst und andere so weit wie möglich zu belügen. Denn wenn man die Wahrheit sagt, bricht alles zusammen.“

    17
  7. Zitat:
    Dagegen kündigten die Republikaner an, gegen jene US-Finanzhilfen anzugehen, darunter die geradlinige US-Abgeordnete Marjorie Taylor Greene, welche Anfang November folgende treffende Analyse zur katastrophalen Kriegspolitik der Biden Administration zum Besten gab:
    „Die einzige Grenze, die sie (Biden Administration) interessiert, ist die Ukraine, nicht Amerikas Südgrenze“, erklärte Greene und schob nach: „Unter den Republikanern wird kein einziger Penny an die Ukraine fliessen!“
    Zitatende.

    Es wäre dringend zu ermitteln, inwiefern die “katastrophale Kriegspolitik der Biden Administration” nicht einer jüdisch/zionistisch dominierten Interessenspolitik genau dieser Kreise geschuldet ist. Stichwort “Straussianer”. Speziell im Fall der Ukraine. Die nicht einmal im Allgemein-Interesse der USA ist. Wenn man die Akteure in diesem Staatssekretariat und den Geostrategen ansieht (Bolton, Blinken, George Friedman, Albright, Kissinger, etc. in Kombination mit Selensky, Poroschenko, Kolomoisky und dem ganzen Bilderberger- und Freimaurerclub im WEF) stellen sich schon gewisse Fragen dazu, wer hier seine eigenen Interessen politisch durchsetzt. Der Cordon Sanitaire des Intermariums als US-Ostgrenze?

    10
  8. Breaking News: Nancy Pelosi tritt im Gefolge dieses “glänzenden Sieges” der Demonrats von ihren Ämtern zurück.
    Ding-dong, the witch is dead…

    10
  9. Nein, nicht die Republikaner, sondern die Dems sind diejenigen, die ständig von irgendwelchen Wahl-Manipulationen sprechen, wenn die ihre Wahlen verlieren.
    Nein, nicht die Trumpisten haben das erfunden, sondern die Dems.
    Den Republikanern Manipulationen bei Wahlen vorwerfen und Verschwörungsmythen verbreiten. Beispiele gefälligst?
    Die US Wahl 2000 Bush gegen Al Gore. Dems behaupteten, dass der Republikaner Bush angeblich die Wahl nur durch Manipulationen gewonnen hätte.
    Ebenso die US Wahl 2004 Bush gegen Kerry. Auch damals gab es zahlreiche Artikel von pro-demokratischen Medien , wie die Republikaner die Wahlen angeblich manipuliert hätten.
    Dann noch die US Wahl 2016. Trump hätte die US Wahl 2016 nur durch die russische Wahleinmischung gewonnen. Vier Jahre lang versuchten die Dems Trump durch irgendwelche Impeachments und andere bekannte Mechanismen aus dem Amt zu entfernen.

    Und im Jahre 2022. Die beliebtestenn Mythen udn Verschwörungserzählungen der Dems. Angeblich ist die Wahl in Florida manipuliert worden. DeSantis und sein Sicherheitsapparat hätten angeblich zu Unrecht viele Wähler (mal wieder Afroamerikaner als Opfer, DeSantis und sein Apparat sind angeblich doch voll die Rassisten) zu Wahllokalen nicht zugelassen und vielen Wählern das Wahlrecht aberkannt…

    Außerdem ist die Wahl in Kalifornien 2021 zugunsten der Dems massiv manipuliert worden, und zwar mit ähnlkichen Machenschaften wie 2020. Darüber verliert unsere Mainstream Presse kein einziges Wort:
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/dieses-mal-in-kalifornien-wieder-hinweise-auf-unregelmaessigkeiten-bei-us-briefwahl/

    9
  10. Jetzt beschwert sich der MS noch, dass die NWoweh nicht einfach so glatt über die Bühne eingeführt werden konnte 2021, weil sich doch einige erdreisten, andere Pläne zu haben:

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/globale-konflikte-die-welt-steht-vor-einem-scherbenhaufen-kolumne-a-2507da42-bf83-4080-b0af-565d899f4a58?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Doch es wirkt bei den Massen. – Wo das Thema zur Ukra aufkommt, glauben immer noch die Massen, der “pöse” P.tin sei der Aggressor und wissen nichtmal, was der Maidan war – sie haben null Ahnung, was im Vorfeld alles gelaufen ist und schlucken einfach, was ihnen allabendlich in AärDe und TsetDeäF und entsprechenden Talkshows etc. vorgesetzt wird.

    Das p.litische Desinteresse in diesem m. E. nicht mehr unserem Lande liegt m. E. bei der Masse irgendwo beim Nullpunkt – vor allem das selbstständige Informieren und richtig schlussfolgernde Denken.

    Meines Erachtens.

    11
  11. Ja Genosse Selensky, der Winter naht. Bald wird in der Ukraine ohne Schaum rassiert.

    Trump hat bereits angekündigt, die nächsten 9 Monate den Russen finanziell unter die Arme zu greifen. “Gerechtigkeit müsse schließlich sein”, sagte er in einem Interview des Senders Fox Broadcasting Company.

    13
    1. Die nächsten 9 Monate? Der Trumpel hat doch gar nicht zu melden. Vielleicht unterstützt er Putin ja aus seinem privaten Schuldenberg

      3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert